Archive for Januar 9th, 2020

9. Januar 2020

Kundgebung „Kein Krieg zwischen den USA und dem Iran!“ Samstag, 11. Januar 2019 um 11 Uhr am Brandenburger Tor in Berlin

Weitere Informationen unter www.peacewithiran.de
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/484430689119778/

Veranstalter*innen: IPPNW Deutschland – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung, Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Bundesverband, pax christi Deutschland, Netzwerk Friedenskooperative, Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK), NaturFreunde Deutschlands.

Kommentar: Warum heisst es: Wir stehen weder auf Seite der US-Regierung noch auf der, der iranischen Machthaber…?

Und nicht: Wir stehen weder auf Seite der US-Regierung noch auf der, der iranischen Regierung. Oder: Wir stehen weder auf Seite der Machthaber in den USA noch auf der, der Machthaber im Iran…..?

9. Januar 2020

January 2019: Lt.-General Eisenkot, Ex chief of the Israel Army admits that Israel supplied Sunni Terror Groups in Syria with weapons and money. He calls the Terrorists „Rebels“.

Times of Israel : IDF chief finally acknowledges that Israel supplied weapons to Syrian rebels (Sunni terror groups) https://www.timesofisrael.com/idf-chief-acknowledges-long-claimed-weapons-supply-to-syrian-rebels/

Foreign Policy : Inside Israel’s Secret Program to Back Syrian Rebels ( ISIS, al Qaeda , al Nusra , Jaysh alIslam etc) https://foreignpolicy.com/2018/09/06/in-secret-program-israel-armed-and-funded-rebel-groups-in-southern-syria/

RT: After years of speculation, IDF chief admits Israel supplied Syrian rebels with weapons https://www.rt.com/news/448818-israel-arming-rebels-admission/

Israel National News : Israel supplying weapons to Syrian rebels, says ex-IDF chief https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/257692

Haaretz : Israel Just admitted arming anti Assad Syrian Rebels . https://www.haaretz.com/israel-news/.premium-israel-just-admitted-arming-anti-assad-syrian-rebels-big-mistake-1.6894850

Global Research : Israel’s Top Commander Finally Spills Secrets of “Invisible War” in Syria https://www.globalresearch.ca/israels-top-commander-finally-spills-secrets-of-invisible-war-in-syria/5665721

Israel Defence official website : Israel Gives Secret Aid to Syrian Rebels https://www.israeldefense.co.il/en/node/30036

9. Januar 2020

Venezuelas Außenminister verlangt von den USA, das Völkerrecht sowie die Souveränität Venezuelas in Bezug auf die neu gewählte Führung der Nationalversammlung zu respektieren.

Quelle: teleSUR

Venezuelas Außenminister Jorge Arreaza hat den US-Außenminister Mike Pompeo  aufgefordert, das Völkerrecht sowie die Souveränität des südamerikanischen Landes in Bezug auf die neu gewählte Führung der Nationalversammlung zu respektieren.

„Herr. Pompeo, bedenken Sie, dass Ihre Strategie gescheitert ist. Sie zeigten keine Fähigkeiten als Puppenspieler und jetzt haben Sie Ihre Hauptpuppe verloren. Respektieren Sie das Völkerrecht und die Souveränität des venezolanischen Volkes und kehren Sie auf den Weg der zivilisierten Diplomatie zurück “, sagte der Minister.

Arreazas Erklärung kommt, nachdem Pompeo die souveräne Entscheidung der venezolanischen Nationalversammlung , eine neue Führung zu wählen, ignoriert hatte .

„Die Vereinigten Staaten werden Präsident Juan Guaido und die Menschen in Venezuela weiterhin unterstützen“, hatte der US-Außenminister in Washington erklärt.

Nach der Wahl der neuen Führung der Versammlung verurteilte der Chefdiplomat Venezuelas auch die Äußerungen des US-Außenministeriums und stellvertretenden Sekretärs für Angelegenheiten der westlichen Hemisphäre, Michael Kozak, der die Wahl des Gesetzgebers Luis Parra zum neuen Präsidenten von die Nationalversammlung als eine „Farce“ bezeichnet hatte.

„Wir lehnen den vulgären Eingriff der Trump-Administration in die inneren Angelegenheiten Venezuelas und seiner Institutionen ab. Sie verstehen nicht, dass wir ein unabhängiges und souveränes Land sind. Sie sollten sich mit der Katastrophe befassen, die sie mit neuen Kriegen um Öl anrichten wollen“, sagte Arreaza hinzugefügt.

 

9. Januar 2020

Foad Izadi is a member of World BEYOND War’s Coordinating Committee based in Iran: U.S. Occupation of Iraq must end now!

9. Januar 2020

Iranian PressTV: Iran attacks U.S. bases in Iraq in revenge for assassination of Lieutenant General Soleimani – feat. David Swanson, World Beyond War and Medea Benjamin, Code Pink

9. Januar 2020

Antwort von Gregor Gysi auf die Frage ob er sich in der Öffentlichkeit für Julian Assange eingesetzt: „Selbstverständlich habe ich mich schon öffentlich geäußert und arbeite gerade an einem Appell mit Prominenten, die sehr entschieden seine Freilassung fordern werden“.

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/dr-gregor-gysi/question/2019-12-02/328105

Frage von Elke Zwinge-Makamizile an Herrn Gysi:

Sehr geehrter Herr Gysi!

Der UN-Sonderberichterstatter Nils Melzer und andere bekunden Folter-Behandlung bei
JULIAN ASSANGE im britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh.

Die USA fordern seine Auslieferung und machen ihm den Prozess wegen der Veröffentlichung von US-Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan. Julian Assange drohen bis zu 175 Jahre Haft, womöglich sogar die Todesstrafe. Der US-Whistleblower Edward Snowden bezeichnet den Fall als „Kriegserklärung gegen den Journalismus“.

Ein kürzlich erschienenes Buch nimmt Stellung:
„In Defense of Julian Assange“. Herausgeber ist Tarq Ali mit 38 Autoren
Siehe hier: https://www.goodreads.com/book/show/46368848-in-defense-of-julian-assange

In der Diskussion um Pressefreiheit und Verteidigung der Menschenrechte möchte ich Sie fragen:

Haben Sie oder andere sich in der Öffentlichkeit für JULIAN ASSANGE eingesetzt?

Freundliche Grüße
Elke Zwinge-Makamizile

ANTWORT VON GREGOR GYSI am 12. Dezember 2019:

Sehr geehrte Frau Elke Zwinge-Makamizile,

Ihre Nachricht vom 3. Dezember hat mich erreicht.
Selbstverständlich habe ich mich schon öffentlich geäußert und arbeite gerade an einem Appell mit Prominenten, die sehr entschieden seine Freilassung fordern werden.

Mit freundlichen Grüßen

Gregor Gysi


Gregor Gysi am 18. August 2014 in einem Facebook Eintrag:

WikiLeaks-Gründer Julian Assange hat angekündigt, die ecuadorianische Botschaft in London bald verlassen zu wollen. Ich fände es richtig, wenn nun rasch ein Weg gefunden werden würde, der einerseits den schwedischen Strafverfolgungsbehörden ermöglicht, Assange zu den gegen ihn erhobenen Anschuldigungen zu hören, und diesen andererseits vor einer Auslieferung an die USA klar schützt. Der Prozess und das Strafmaß gegen Chelsea Manning lassen erahnen, was Assange in den USA zu erwarten hätte. Und vielleicht käme ja die schwedische Justiz nach einer Vernehmung auch zu dem Schluss, den Haftbefehl gegen Assange aufzuheben. Die Bundesregierung sollte sich für den EU-weiten Schutz von Whistleblowern stark machen. Ich finde es beschämend für die Europäische Union, dass Whistleblower bei uns zuallererst Angst vor einer möglichen Strafverfolgung haben müssen, aber Zuflucht in Russland und in lateinamerikanischen Staaten finden.

April 2019:


9. Januar 2020

Raketen als Antwort. Iran greift US-Militärbasen im Irak an. Absturz eines ukrainischen Passagierflugzeugs bei Teheran. – Von Karin Leukefeld, Damaskus (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/370176.usa-iran-und-irak-raketen-als-antwort.html

9. Januar 2020

Aufruf zur Luxemburg-Liebknecht Demo am 12. Januar in Berlin

http://www.ll-demo.de

ll2020

Dem Vermächtnis von Rosa und Karl treu bleiben!

Mitte November 1917 – der Erste Weltkrieg dauerte schon länger als 3 Jahre an – schrieb Rosa Luxemburg aus dem Gefängnis an Sonja Liebknecht: »je länger das dauert und je mehr das Niederträchtige und Ungeheuerliche, das jeden Tag passiert, alle Grenzen und Maße übersteigt, um so ruhiger und fester werde ich innerlich…«.

Diese ungewöhnliche Kraft, die ihr und ebenso Karl Liebknecht eigen war, machte es unmöglich, ihre Stimmen zum Schweigen zu bringen. Und so erschlugen gedungene Mörder sie am 15. Januar 1919. Rosa, Karl und viele ihrer Mitkämpfer starben für eine bessere Welt – frei von Unterdrückung, Ausbeutung und Krieg.

Mehr als 100 Jahre sind seither vergangen. Erneut wächst die Kriegsgefahr, getrieben von wahnsinniger Aufrüstung und zerstörerischen Handelskriegen. Der Welt droht die atomare Vernichtung, droht eine unvorstellbare Umwelt- und Klimakatastrophe. Die Verantwortung hierfür trägt – wie vor einem Jahrhundert schon – die einzig vom Profitstreben getriebene kapitalistische Ordnung und in deren Rahmen in erster Linie die sich im Schlepptau des US-Imperialismus befindliche NATO. Die Verantwortung trägt auch die EU und in ihr die imperial wiedererstarkende BRD.

Wenn wir dem Vermächtnis von Rosa und Karl treu bleiben wollen, dann müssen wir fest sein wie sie. Fest und organisiert im Kampf gegen Repression, Ausbeutung, Krieg und Faschismus. Die faschistische Gefahr wächst unaufhörlich. Wir stehen gegen Umweltzerstörung und für entschiedene Maßnahmen gegen den Klimawandel, deren Auswirkungen die Ärmsten der Armen zuerst treffen. Wir bleiben fest in unserer Überzeugung, dass der Kapitalismus nicht das letzte Wort der Geschichte ist, fest in unserer internationalistischen Solidarität.

In diesem Sinne werden wir – Linke unterschiedlicher Strömungen – gemeinsam am 12. Januar 2020 friedlich unsere Standpunkte und Forderungen bekunden. Wir rufen zu einem breiten Bündnis und einer kraftvollen Demonstration auf.

LL-Bündnis, Berlin, August 2019

Bisherige Unterstützer_innen der LL-Demo 2020 sind:
Albrecht, Hans – Chemnitz ¤ Andlich, Christiane – Galenbeck ¤ Aydin, Sahin – Bottrop ¤ Baier, Annemarie – Berlin ¤ Barz, Frank – Falkensee ¤ Bauer, Hans – Berlin ¤ Becker, Monika – Berlin ¤ Bekemeier, Dirk (ver.di-Landesfachkommission-Kirche in NRW) ¤ Beratungsstelle Alois Fulneczek – Bottrop ¤ Berdal, Gunhild – Hamburg ¤ Bernhardt, Markus – Berlin ¤ Blum, Ottomar – Neubrandenburg ¤ Böhm, Charlotte – Berlin ¤ Bonatz, Wolfgang – Döberitz ¤ Boulnois, Heidi – Edertal ¤ Boulnois, Reiner – Marburg ¤ Brandt, Elsa – Berlin ¤ Brauns, Nikolaus Dr. (Vorsitzender des Hans-Litten-Archivs e.V.) ¤ Brete, Raimon – Chemnitz ¤ Buddrus, Evelyn Dr. – Berlin ¤ Burghardt, Ingrid – Berlin ¤ Butter, Anita – Berlin ¤ Butter, Eberhard – Berlin ¤ Butzke, Brigitte – Neubrandenburg ¤ Butzke, Heinz – Neubrandenburg ¤ Calderin, Solveigh ¤ Clemens, Michael – Wilhelmshaven ¤ Coop Anti-War Cafe – Berlin ¤ Curth, Klaus – Bad Belzig ¤ Dagdelen, Sevim – (MdB Fraktion DIE LINKE) ¤ Degner, Brigitte – Premnitz ¤ Dehm, Diether Dr. – (MdB Fraktion DIE LINKE) ¤ Deissler, Rüdiger (VVN-VdA Charlottenburg) ¤ Diehl, Wiebke – Berlin ¤ DKP Berlin ¤ DKP Friedrichshain – Kreuzberg ¤ DKP Parteivorstand ¤ Dockhorn, Wolfgang – Berlin ¤ Dornite, Viktor – Berlin ¤ Drauschke, Hans-Joachim – Görlitz ¤ Drozdowski, Constanze – Berlin ¤ Duisburger Netzwerk gegen Rechts ¤ Durnick, Viktor – Berlin ¤ Dzykoneki, Ralf – Potsdam ¤ Dürr, Jochen – Schwäbisch Hall – Bibersfeld ¤ Eichler, Peter – Chemnitz ¤ Evers, Manfred – Ratingen ¤ Farah, Rim – Berlin ¤ Feigel, Margarete – Chemnitz ¤ Felfe, Edeltraut Prof. – Greifswald ¤ Feuerbach, Dorothea – Erfurt ¤ Fleischer, Gerlinde – Chemnitz ¤ Fleischer, Roland – Chemnitz ¤ Franik, Hans-Joachim – Chemnitz ¤ Freiberg, Andreas – Berlin ¤ Fritsche, Thomas – Berlin ¤ Fürup, Tim – Berlin ¤ Gabelmann, Sylvia (MdB Fraktion DIE LINKE) ¤ O’Gallchobhair, Carla – Letterkenny, Donegal ¤ Geißler, Albrecht – Chemnitz ¤ Gericke, Günter – Neuenkirchen ¤ Gerigk, Kalle – Köln ¤ Gitschel, Jürgen – Chemnitz ¤ Gläßer, Andreas – Chemnitz ¤ Glaser, Kristian – Hamburg ¤ Görlich, Gerhard – Neubrandenburg ¤ Goßler, Rolf – Chemnitz ¤ Grossmann, Victor – Berlin ¤ Grunt, Irena – Neubrandenburg ¤ Günther, Martin – Bernau ¤ Haase, Peter – Neubrandenburg ¤ Härtel, Christel – Berlin ¤ Haese, Hannelore – Neustrelitz ¤ Hager, Nina Prof. – Berlin ¤ Haselai, Bernd – Rathenow ¤ Hauschild, Horst – Neubrandenburg ¤ Hausmann, Jean – Bonn ¤ Hecke, Christel – Brieselang ¤ Hecke, Helmuth – Brieselang ¤ Heimer, Petra – Rheingau-Taunus-Kreis ¤ Henkel, Volker – Friedland ¤ Hermsdorfer, Günter – Chemnitz ¤ Herold, Matthias – Berlin ¤ Him, Cornelia – Rheingau-Taunus-Kreis ¤ Hinkel, Bodo – Falkensee ¤ Hinkel, Heidemari – Falkensee ¤ Hobatim, Helga – Neuenkirchen ¤ Höger, Inge (Landessprecherin DIE LINKE NRW) – Düsseldorf ¤ Hofmann, Karlheinz – Wetterau ¤ Hofmann, Manfred – Falkensee ¤ Hofmann, Reiner – Stuttgart ¤ Holz, Dietrich – Dresden ¤ Hommel, Gerd – Dresden ¤ Hörnig, Ingrid – Chemnitz ¤ Hupfer, Wolfgang – Chemnitz ¤ IG Frieden-Gerechtigkeit-Solidarität beim Stadtverband Chemnitz DIE LINKE ¤ Ilaß, Dieter – Neubrandenburg ¤ Initiativgruppe „Kundschafter des Friedens fordern Recht“ (IKF e.V.) ¤ ISOR e.V. ¤ Izquierda Unida – Berlin ¤ Jegielka, Stephan – Berlin ¤ Jelpke, Ulla (MdB Fraktion DIE LINKE) ¤ Jochmann, Horst-Jürgen – Nauen ¤ Jörgens, Antje – Berlin ¤ Jürgensonn, Harald W. – Neukirchen ¤ Jung, Gabriele – Chemnitz ¤ Kabbeck, Brigitte – Leun ¤ Kaiser, Karl-Heinz – Perleberg ¤ Kaldekewitz, Dieter – Berlin ¤ Karaastan, Jusuf – Frankfurt am Main ¤ Karl, Heinz Prof. – Berlin ¤ Karl-Liebknecht-Club – Bottrop ¤ Kautel, Sonja – Berlin ¤ Kiehl, Bärbel – Neubrandenburg ¤ Kimmel, Angelika – Berlin ¤ Kimmel, Annelis – Berlin ¤ Kimmel, Jürgen – Berlin ¤ King, Alexander (Bezirksvorsitzender DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg) ¤ Kirmse, Thiemo – Chemnitz ¤ Klinger, Fritz – Neubrandenburg ¤ Klingner, Karla – Berlin ¤ Klopprogge, Heinz – Premnitz ¤ Kloszowski, Dieter – Marburg ¤ Kluge, Wolfgang – Chemnitz ¤ Knitter, Gerd – Lichterfelde ¤ Kocak, Ferat – Berlin ¤ Koch, Anje – Brieselang ¤ Koch, Werner – Berlin ¤ Köhler, Christa – Berlin ¤ König, Horst – Gnevkow ¤ Kommunistische Partei Deutschlands ¤ KPF der Partei DIE LINKE Sachsen ¤ KPF der Partei DIE LINKE Chemnitz ¤ Krüger, Erhard – Neubrandenburg ¤ Krüger, Lothar – Nuthetal ¤ Krüger, Rita – Hildesheim ¤ Krüger, Ursula – Berlin ¤ Krum, Horsta – Berlin ¤ Krummey, Heinz – Chemnitz ¤ Kunstkreis Bottrop e. V. ¤ Kurdisch deutscher Freundschaftskreis Münsterland e.V. ¤ Küsel, Brigitte – Premnitz ¤ Lehmann, Dietmar – Chemnitz ¤ Lenz, Ulrich – Katzenelnbogen ¤ Letterkenny, Donegal ¤ Lindner, Franziska (Vorsitzende LinksTreff Wedding e.V., BV DIE LINKE Berlin-Mitte) ¤ Lippold, Peter – Neubrandenburg ¤ Loeff, Reinhard – Cottbus ¤ Löschner, Günter – Chemnitz ¤ Lorenz, Siegfried – Berlin ¤ Lotze, Manfred Dr. – Hamburg ¤ Ludwig, Christian Dirk – Hohen Neuendorf ¤ Maaß, Anke – Neubrandenburg ¤ Maaß, Dietrich – Neubrandenburg ¤ Mathias, Lars – Cuxhaven ¤ Mebel, Moritz Prof. – Berlin ¤ Mertens, Hans-Ewald – Elmshorn ¤ Mestern, Saskia – Hamburg ¤ Miska, Gerhard – Chemnitz ¤ Mocker, Manfred – Berlin ¤ Motter, Wolfgang – Berlin ¤ Müller, Volker – Chemnitz ¤ Nagler, Mike – Leipzig ¤ Nastic, Zaklin (PV u. MdB Fraktion DIE LINKE) ¤ Naue, Renate – Berlin ¤ Naumann, Lutz – Chemnitz ¤ Niedworok, Michael Berlin ¤ Nimmer, Gerhard – Neubrandenburg ¤ Noack, Hartmut – Berlin ¤ Ökumenisches Friedensforum Europäischer Katholiken ¤ Oelze, Jasper – Berlin ¤ OV der Partei DIE LINKE Sonneberg/Chemnitz ¤ Otto, Christian – Berlin ¤ Otto, Marcus – Berlin ¤ Pannhauser, Helmut – Nuthetal ¤ Patzwald, Günter – Nauen ¤ PCE – Berlin ¤ Pechmann, Maria – Berlin ¤ Petermann, Ludewig – Berlin ¤ Petersen, Till – Hamburg ¤ Petzold, Harald – Falkensee ¤ Pfaff, Maria Helga – Falkensee ¤ Pißarczyk, Irene – Chemnitz ¤ Platzek, Margot – Falkensee ¤ Popp, Dieter – Bonn ¤ Postler, Erich – Münchenbernsdorf ¤ Rabe, Friedrich – Altenweddingen ¤ Raji, Maisan – Frankfurt am Main ¤ Ramm, Siegfried – Chemnitz ¤ Rautehboeg, Ruth – Neubrandenburg ¤ RedBirdWeb – Internet-Service ¤ Regionalverband Werneuchen/ Ahrensfelde der Partei DIE LINKE ¤ Revolutionären Freundschaftsbundes e. V. (RFB) ¤ Röder, Helga – Berlin ¤ Rosenow, Michael – Schöneiche ¤ Rosenow, Petra – Schöneiche ¤ Rott, Melanie – Berlin ¤ Rudolph, Nico – Chemnitz ¤ Rutsch, Martin – Berlin ¤ Ruttloff, Claus – Wildau ¤ Sadowski, Hildegard – Friesack ¤ Schellenberger, Peter – Chemnitz ¤ Scheringer-Wright, Johanna Dr. ( PV DIE LINKE u. MdL Thüringen) ¤ Schiel, Rolf – Berlin ¤ Schikore, Heike – Berlin ¤ Schmidt, Karl-Heinz – Helmstedt ¤ Schmidt-Heß, Helge – Neubrandenburg ¤ Schneiter, Gerda – Neubrandenburg ¤ Scholze, Hans Joachim – Rathenow ¤ Schömmel, Hans-Peter – Cottbus ¤ Schömmel, Ursula – Cottbus ¤ Schönfeld, Harald – Premnitz ¤ Schott, Marjana – Fuldabrück ¤ Schult, Beate – Neubrandenburg ¤ Schultz, Eberhard (Menschenrechtsanwalt) – Berlin ¤ Schulz, Bodo – Heidenau ¤ Schulze, Gudrun – Premnitz ¤ Schwander, Claudia – Chemnitz ¤ Schwander, Lieselotte – Chemnitz ¤ Schwander, Matthias – Chemnitz ¤ SDAJ Bundesverband ¤ Segeth, Axel – Neubrandenburg ¤ Seiler, Horst -Chemnitz ¤ Silbermann, Regina – Chemnitz ¤ Steinberg, Fank – Berlin ¤ Steinfurth, Eckhard – Greifswald ¤ Stenzel, Werner – Berlin ¤ Stern, Paul (DGB-Kreisvorsitzender Celle) ¤ Sternberger, Robert – Berlin ¤ Sternberger, Ursula – Berlin ¤ Steyer, Jan – Göttingen ¤ Stolper, Armin – Berlin ¤ Stolper, Gustel – Berlin ¤ Stolze, Horst – Friesack ¤ Stolze, Renate – Friesack ¤ Strobel, Wolfgang – Neubrandenburg ¤ Sturm, Inge – Marburg ¤ Stuve, Ingo – Berlin ¤ Sunderbrink, Martina (ver.di-Fachgruppe-Kirche im Bezirk OWL) ¤ Szelag, Mechthild – Bad Oeynhausen ¤ Tank, Azize (MdB a.D.) – Berlin ¤ Tegge, Waltraud – Neustrelitz ¤ Tekin, Ulas – Berlin ¤ Thiessen, Dieter – Berlin ¤ Traut, Jochen – Suhl ¤ Trentzsch, Torsten – Meißen ¤ Umezulite, Elisabeth – Warstein ¤ Unger, Rolf – Chemnitz ¤ Vanek, Ulrich – Twistringen ¤ Vaudenga, Lars – Rheingau-Taunus-Kreis ¤ Verlag Wiljo Heinen – Berlin ¤ Visser, Jochem (PV DIE LINKE) ¤ Vogel-Armbruster, Dieter – Lüneburg ¤ Vogelsang, Jürgen – Chemnitz ¤ Wagner, Sascha (Landesgeschäftsführer DIE LINKE NRW) ¤ Walther, Olaf – Hamburg ¤ WARRIORS mit Kultur für Demokratie und Menschenrechte e.V ¤ Weber, Wolfgang – Ettlingen ¤ Weber-Jahnlat, Katrin Tauschwitz ¤ Weichler, Marius – Berlin ¤ Weis, Wolfgang – Rheingau-Taunus-Kreis ¤ Weisz, Peter – Colditz ¤ Wengler, Fritz – Berlin ¤ Wieland, Reiner – Neubrandenburg ¤ Windhorn, Monika – Hannover ¤ Wirth, Jakob – Berlin ¤ Wissel, Elisabeth – Berlin ¤ Ziegler, Erna – Chemnitz ¤ Zimmermann, Wolfgang – Berlin ¤ Zmrzly, Thomas – Duisburg ¤ Zschieschang, Susann – Berlin ¤

9. Januar 2020

6 Things Media Won’t Tell You About Assassination of Iranian General (RT)

9. Januar 2020

Der Nahe Osten und ein getöteter General (Akademie Bergstraße für Ressourcen-, Demokratie- und Friedensforschung)

Langjährige Wirtschaftssanktionen und Kriege gegen die Zivilbevölkerung im Irak, in Libyen, im Jemen und in Syrien mit Millionen Toten verblassen schlagartig, wenn ein getöteter General und wieder einmal ein Flugzeugabsturz ins Rampenlicht gerückt werden. Solche Ereignisse „hochzuspielen“ ist ein alt-bewährtes Instrument, um die Öffentlichkeit und Entscheidungsträger in ihren jeweiligen „ideologischen Schützengräben“ gefangen zu halten und hochgradig zu emotionalisieren, mit dem Ziel, die Fortsetzung der Kriege im Nahen Osten und in Nordafrika als unausweichlich und plausibel erscheinen zu lassen.
weiterlesen hier:
http://bit.do/fovQu

Instabilität, Terrorismus und die permanenten Kriege im Nahen Osten haben sehr viel zu tun mit dem Überangebot an Öl und Gas in der Region und dem Interesse an einer künstlichen Verknappung dieser Güter.
weiterlesen hier:
http://bit.do/fovQG

 

9. Januar 2020

Alexander Neu, Die Linke, zu den Sondersitzungen zur USA-Iran-Krise

ScreenHunter 3161.png

http://bit.do/fovFK

9. Januar 2020

Jürgen Todenhöfer: TRUMP HAT SICH VERZOCKT – Ami go home!

jttttt
Nervös, kurzatmig, fast angstvoll sprach Trump gestern Abend zu seinem Volk. Er wusste, er hatte Stunden lang die Kontrolle über die Lage im Mittleren Osten verloren. Weil der Iran geschickter reagiert hatte als er. Trump hatte sich verzockt. Und wusste das.

Iran hatte auf die Ermordung seines zweitmächtigsten Mannes überraschend maßvoll reagiert. Iran hatte zwar zwei US-Stützpunkte angegriffen, aber so, dass es zumindest nach US-Angaben keine Opfer gab. Amerika war klugerweise vorgewarnt worden. GI’s wurden daher nicht getötet. Und das ist gut so. Doch für den Fall weiterer US-Angriffe kündigte Iran Militärschläge auf die USA, Haifa (Israel) und Dubai an.

Ab diesem Augenblick konnte Trump den Konflikt nicht weiter eskalieren. Mit dem Schicksal Israels konnte er nicht spielen. Er hatte die Eskalationskontrolle verloren, war ausmanövriert.

Trump versuchte zwar in seiner seltsamen Rede die überraschende Zurückhaltung Teherans doch noch in einen persönlichen Erfolg umzudeuten. Doch wer ihn genau anschaute, wusste, dass er selbst nicht daran glaubte. Nicht sein Drohnen-Anschlag auf Soleimani hatte die Welt vor einem großen Krieg bewahrt, sondern die militärische Zurückhaltung Irans. Die Welt konnte „dem Teufel noch einmal von der Schippe zu springen“.

Eine echte Lösung des von den USA inszenierten Irankonflikts und der zahllosen anderen Konflikte der Region konnte Trump wie üblich nicht bieten. Das geht über seinen strategischen Horizont hinaus. Statt der „stärksten US-Armee aller Zeiten“, von der Trump wieder mal schwärmte, braucht der Mittlere Osten:

1.) EINE UMFASSENDE FRIEDENSKONFERENZ.
Ähnlich jener „Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit“ (KSZE), die in den 70-er Jahren den Konflikt zwischen der Sowjetunion und dem Westen entschärfte.

2.) DEN ABZUG ALLER US-TRUPPEN AUS DEM MITTLEREN OSTEN.
Die USA werden aus dem Mittleren Osten genauso verschwinden müssen wie die anderen früheren Großmächte dieser Region. Wie Frankreich und Großbritannien. Auch die USA haben dort nichts zu suchen. Ami go home!

Euer JT

9. Januar 2020

Telesur English language news website goes live

9. Januar 2020

Did the NYTimes know in advance AND attempt to tip off Qassem Soleimani of the incoming missile strike?

ScreenHunter 3160

more here:
https://threadreaderapp.com/thread/1212960434929618944.html

9. Januar 2020

Kündigte US-Zeitung Mord an iranischem General an?: Insider-Tipp von „New York Times“

https://sptnkne.ws/AWqx

%d Bloggern gefällt das: