24. Juni 2018

UAE Officers Film Themselves Raping, Torturing Men In Yemen „Hidden Prisons“ (zerohedge.com)

Hundreds of prisoners in southern Yemen swept up on suspicion of belonging to al-Qaida or ISIS are being systematically raped, tortured and humiliated in at least five out of 18 UAE-controlled „hidden prisons,“ according to seven witnesses who spoke to AP, which also obtained letters and drawings smuggled out of one prison in Aden.

read more

https://www.zerohedge.com/news/2018-06-21/uae-officers-film-themselves-raping-torturing-men-yemen-hidden-prisons

Advertisements
24. Juni 2018

NOTICIAS DE AMERICA LATINA Y EL MUNDO, 24 de Junio 2018

NOTICIAS DE AMERICA LATINA Y EL MUNDO

Coordinador Alemania PCChile
Chile- Freundschaftsgesellschaft Salvador Allende e.V

http://bit.do/enUus

24. Juni 2018

Erinnerung an den Überfall vor 77 Jahren und Nein zur Hetze gegen Russland (Sputniknews)


Tilo Gräser, 24.06.2018

Mit einer Kundgebung hat die Friedensbewegung am Freitag in der deutschen Hauptstadt an den 77. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion erinnert. Dabei haben Sänger und Redner an den Krieg und die damaligen Lügen über die „Gefahr aus dem Osten“ erinnert sowie vor den Folgen der heutigen Lügen gegen Russland gewarnt.
Siehe: https://de.sputniknews.com/politik/20180624321290774-nie-wieder-barbarossa-demo-gegen-russland-hetze/

24. Juni 2018

Jemen-Krieg: Söldner der Emirate begehen gezielt Kriegsverbrechen (RT Deutsch)

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sind wichtige Verbündete der USA und setzen im Krieg gegen den Jemen vielfach auf private Söldner. Offenbar werden diese gezielt für die Durchführung von Folterungen und Hinrichtungen rekrutiert.

Nach der vor allem in humanitärer Hinsicht fatalen Offensive der arabischen Koalition auf den bedeutenden Versorgungshafen von al-Hudaida im Jemen schlägt ein Kommentator des in Dubai ansässigen Nachrichtensenders al-Arabiya triumphale Töne an: „Der Sieg der al-Amalaqah Brigade (Giants‘ Brigade) und der jemenitischen Streitkräfte, unterstützt von den Streitkräften der VAE innerhalb der arabischen Koalition, ist ein großer Sieg, der bestätigt, dass die Koalition zusammen mit den Männern des Jemen in der Lage ist, Länder und Städte, die die Huthi-Milizen mit direkter Unterstützung Teherans erobert haben, zu besiegen und wiederherzustellen.“

Unerwähnt bleibt dabei, dass die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) im Jemen umstrittene private Militärdienstleister einsetzen, nach Angaben von Menschenrechtlern sogar zur gezielten Ausübung von Folter in dem kriegsgebeutelten Land.

Militärdienstleister gegen Zivilisten
Die mit Saudi-Arabien verbündeten Emirate haben sich im Jahr 2011 an den bekannten Militärunternehmer Eric Prince und Ex-Blackwater-Chef gewendet, um dessen Expertise im Bereich der privaten Sicherheits- und Militärdienste (PMC für Private Military Company oder Private Military Contractors) vorgeblich zugunsten der internen Sicherheit zu nutzen. Doch die umstrittenen Söldner kommen auch im Rahmen der saudi-geführten Allianz im Jemen zu militärischen und nachrichtendienstlichen Zwecken zum Einsatz.
Hier weiterlesen: https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/71844-jemen-vae-lassen-soeldner-verbrechen/

24. Juni 2018

Libyen: Über 500 US-Drohnenangriffe unter Obama – doppelt so viele wie bisher geschätzt

 24.06.2018

Seit der westlichen Intervention 2011 haben die USA 550 Drohnenangriffe in Libyen durchgeführt. Im Jahr 2016 führte das US-Militär innerhalb von vier Monaten 300 Angriffe durch und damit mehr als in Somalia, Jemen oder Pakistan zusammen im gesamten Jahr.

weiter hier:

https://deutsch.rt.com/international/71919-libyen-mehr-als-doppelt-so-viele-drohnenangriffe-usa-obama/

24. Juni 2018

Afghanistan – Kriegsmüdigkeit am Hindukusch (Schattenblick)

m Januar 2017 zog der Republikaner Donald Trump als US-Präsident ins Weiße Haus ein. Seitdem nehmen in Afghanistan die Bombenangriffe der US-Luftwaffe erheblich zu. Im Oktober 2017 wurde mit 653 abgeworfenen Bomben und Raketen ein neuer Monatsrekord aufgestellt. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres waren es 2.339 – mehr als jeweils in den beiden letzten Amtsjahren des Demokraten Barack Obama als Präsident 2015 und 2016. Bleibt die US-Luftwaffe bei der aktuellen Angriffsrate, so dürfte die Zahl der 2018 abgeworfenen Explosivkörper mit 5.613 Stück den bisherigen Rekord von 2017 – 4.361 – um einiges übertreffen. Die genannten Zahlen entstammen dem Artikel „The US Is On Pace To Bomb Afghanistan More Than Ever This Year – With No End In Sight“, der am 21. Juni von der US-Wirtschaftszeitung Business Insider veröffentlicht wurde.

weiterlesen hier:

http://www.schattenblick.de/infopool/politik/redakt/asie-898.html

23. Juni 2018

CrossTalk: Melting Pot Melting Down with John Laughland, Ralph Niemeyer, and Roland Benedikter. (RT)

All across the western world the so-called melting pot is melting down. Immigration – legal and illegal – is probably the most contentious and divisive issue energizing voters. In Italy, for example, the right and left have united on the issue. In Germany, the government may collapse. And Trump has made this his signature cause. Can the status quo be sustained? CrossTalking

 

23. Juni 2018

Dokumente zu Überfall auf Sowjetunion veröffentlicht (junge Welt)

Am 77. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion hat Russland neue Dokumente zum Beginn des »Großen Vaterländischen Krieges« freigegeben. Die veröffentlichten Schriftstücke zeigten nur einen kleinen Teil des »beispiellosen massenhaften Heldentums der Soldaten und Offiziere der Roten Armee«, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Freitag mit. Es handelt sich etwa um Anweisungen von Kommandeuren der Divisionen, die als erste am Morgen des 22. Juni 1941 vom Angriff der Wehrmacht getroffen wurden. (dpa/jW)

http://june-22.mil.ru

23. Juni 2018

Uruguays Expräsident Mujica und Vorsitzende der brasilianischen Arbeiterpartei (PT) bei Mahnwache »Lula Livre« (Freiheit für Lula)

Enge Verbundenheit
Gemeinsam mit der Vorsitzenden der brasilianischen Arbeiterpartei (PT), Gleisi Hoffmann, nahm am Donnerstag Uruguays Expräsident José »Pepe« Mujica an einer Kundgebung der Mahnwache »Lula Livre« (Freiheit für Lula) im südbrasilianischen Curitiba teil. Zuvor hatte er im dortigen Gefängnis der Bundespolizei dem befreundeten PT-Politiker Luis Inácio Lula da Silva einen Solidaritätsbesuch abgestattet. Brasiliens früherer Staatschef sitzt seit dem 7. April als politischer Gefangener in Einzelhaft. Mujica war selbst 14 Jahre seines Lebens eingekerkert. (pst)

https://www.jungewelt.de/artikel/334661.enge-verbundenheit.html

23. Juni 2018

Der große Ausverkauf. Wie internationale Finanzkonzerne mit Hilfe einer willigen Politik die öffentlichen Wohnungsbestände übernommen haben. – von Werner Rügemer (Verdi Publik)

Seit 2008 sind die Mieten in Berlin um 76 Prozent gestiegen, in München um 43 Prozent, in Stuttgart um 41 Prozent.

weiterlesen
https://publik.verdi.de/2018/ausgabe-04/gesellschaft/gesellschaft/seite-9/der-grose-ausverkauf

%d Bloggern gefällt das: