Archive for ‘Allgemein’

14. Juli 2020

83 Millionären aus sieben Ländern setzt sich für höhere Steuern für Superreiche ein

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1139054.coronakrise-millionaere-fordern-hoehere-steuern-fuer-wiederaufbau-nach-corona.html

Eine Gruppe von 83 Millionären aus sieben Ländern setzt sich für höhere Steuern für Superreiche ein, um den gesellschaftlichen Wiederaufbau nach der Corona-Pandemie zu finanzieren. Die durch die Pandemie verursachten Probleme »lassen sich nicht durch Wohltätigkeit lösen, egal wie generös sie auch sein mag«, heißt es in einem am Montag von Oxfam und anderen Hilfsorganisationen verbreiteten offenen Brief. Erforderlich zur Finanzierung des Wiederaufbaus seien »dauerhaft höherer Steuern für die reichsten Menschen auf diesem Planeten, für Menschen wie uns«.

Der Brief erscheint im Vorfeld des Treffens der G20-Finanzminister und des EU-Gipfels, die Ende dieser Woche stattfinden. »Millionen Menschen werden ihre Arbeit verlieren, einige davon dauerhaft«, warnen die Unterzeichner. Durch die steuerliche Belastung der Superreichen sei es »möglich, unsere Gesundheitssysteme, Schulen und soziale Sicherheit adäquat zu finanzieren«. Denn aktuell seien viele Menschen, die in ihrer Arbeit »an der Front« als »essential workers« gegen die Pandemie ankämpfen würden, »grotesk unterbezahlt«.

Prominente Unterzeichner des offenen Briefes sind die deutsche Start-up-Investorin und Philanthropin Dr. Mariana Bozesan und vier weitere deutsche Millionäre. Ebenfalls auf der Liste stehen der Gründer der Warehouse Group, der Neuseeländer Sir Stephen Tindall, der britische Drehbuchautor und Regisseur Richard Curtis, die US-amerikanische Disney-Erbin Abigail Disney und der Mitgründer der US-Eismarke Ben & Jerry’s, Jerry Greenfield. Die Unterzeichner-Gruppe nennt sich »Millionaires for Humanity«.

In Deutschland fordert die Linkspartei eine europaweite Vermögenssteuer für Reiche, um die Kosten der Coronakrise zu bezahlen. »Wir brauchen eine europäische Abgabe auf große private Vermögen von Milliardären und Multimillionären«, so Linksparteifraktionschef Dietmar Bartsch. Das sei ökonomisch, aber auch politisch notwendig. AFP/nd

14. Juli 2020

Beihilfe zum Massenmord – enge Kooperation bundesdeutscher Stellen mit Indonesiens Militär (german-foreign-policy.com)

 

(Eigener Bericht) – Neue Dokumente belegen die enge Kooperation bundesdeutscher Stellen mit Indonesiens Militär im Verlauf des Massenmordes an hunderttausenden indonesischen Kommunisten. In Jakarta hatten Generäle im Oktober 1965 die Macht an sich gerissen, um den Linkskurs der Regierung unter Präsident Sukarno zu stoppen. In den folgenden Monaten organisierten sie den Mord an mindestens 500.000, womöglich gar drei Millionen – tatsächlichen oder angeblichen – Mitgliedern der Kommunistischen Partei. Bundesdeutsche Stellen unterhielten zu jener Zeit enge Kontakte zu indonesischen Militärs und Geheimdienstlern und waren über die Vorgänge genau informiert. Trotzdem unterstützten sie die Militärs mit Ausrüstung sowie mit Geld. Bisher geheime Papiere des BND zeigen, dass die Generäle die Mittel nicht zuletzt für „Sonderaktionen gegen KP-Funktionäre“ benötigten. In die Abwicklung der Fördermaßnahmen war vermutlich der damalige Staatssekretär im Auswärtigen Amt Karl Carstens involviert. Bonn trug damit – an der Seite Washingtons – zum damaligen „Systemkonflikt“ in Südostasien bei.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8333/

13. Juli 2020

Lawrow: Mögliche Beteiligung von NATO-Flugzeugen am afghanischen Drogenhandel muss untersucht werden (RT Deutsch)

weiterlesen hier:
https://de.rt.com/28l0

13. Juli 2020

Meet social movement leaders from Venezuela and the U.S. (Embassy Protection Collective)

veveee

The Embassy Protection Collective invites you to an important virtual meeting:

„Strengthening Solidarity between Social Movements in Venezuela and the United States“

Thursday, July 16 at 2:00 pm Eastern/11 am Pacific

Find it on Facebook here.

Representatives of social movements in Venezuela and the United States will discuss current US and allied interventions against Venezuela and concrete ways we can build greater solidarity to end US imperialism.

The four Embassy Protection Collective members who were arrested inside the embassy last year will also speak on the call. Watch a video of them speaking about the experience and why we must build solidarity: https://youtu.be/p6fnDfWkGGs

The meeting will be conducted in English and Spanish with simultaneous translation.

It will be live streamed on Facebook and YouTube.

Below is a list of participating groups. If your organization would like to endorse this event, please contact info@popularresistance.org.

Venezuela:
Cosi
Género con Clase
5ta Ola
Centro de Estudio de Economías Emergentes
Misión Verdad
Alba Tv
Unión Comunera
Comuna 5 de marzo
colectivo Cacriphoto
Comuna Altos de Lidice
Internacionales del PSUV.
El otro Beta
Rompiendo la Norma.
Frente Francisco de Miranda
Instituto Decolonial
La otra escuela
Puente Sur.
Alba Movimientos
mov afro
SURES
Catedra de estudios sobre EEUU

United States:
Alliance for Global Justice
ANSWER
Black Alliance for Peace
Central Jersey Coalition Against Endless War
CODEPINK
Embassy Protection Collective
Friends of Latin America
Foro de Sao Paulo – WDC/MD/VA
Green Party of New Jersey
New Abolitionist Movement
Pan African Community Action
Peace Action – Baltimore
People’s Power Assembly
Popular Resistance
Show Up! America
Task Force on the Americas
The Lynne Stewart Organization
United National Antiwar Coalition
United States Peace Council
Women’s Institute for Freedom of the Press
World Beyond War

Canada:
Canadian Foreign Policy Institute
Fire Time Movement for Social Justice – Venezuela Solidarity Campaign
Louis Riel Bolivarian Circle
Mobilization Against War and Occupation

Germany:
Coop Anti-War Cafe Berlin

13. Juli 2020

#Epstein-Maxwell affair was a state-sponsored blackmail operation, investigative journalist Whitney Webb reveals. GIRLS TRAINED TO PLEASE OLDER MEN

13. Juli 2020

AFRICOM Enforces US Colonial Project (Black Agenda Report)

By Margaret Kimberley, July 6, 2020

From Black Agenda Report

“We see AFRICOM as the colonization of Africa by the US,” said Tunde Osazua, of the Black Alliance for Peace. “Instead of working to end terrorism and stabilizing the African continent, “said Osazua, the US Military Command in Africa “actually destabilizes the continent.”

AFRICOM Enforces US Colonial Project

13. Juli 2020

Niederländische Regierung klagt Russland wegen MH17 vor dem Europäischen Menschengerichtshof an (telepolis)

Über die Motive dieses Schritts parallel zum laufenden MH17-Prozess lässt sich rätseln. Unzufriedenheit mit dem Verfahren oder der von der Staatsanwaltschaft vorgelegten Beweislage?

weiterlesen hier:
https://heise.de/-4841888

13. Juli 2020

Impfparanoia: „Querdenken“-Demos und die Anthroposophie Rudolf Steiners – Von Dietrich Krauß (Kontext Wochenzeitung)

Obwohl im 19. Jahrhundert noch bis zu einem Fünftel der Kinder an Pocken starben und die Epidemie in Deutschland zu Beginn des Kaiserreiches über 180.000 Menschenleben forderte, gab es anhaltenden Widerstand gegen die Impfpflicht, mit der Reichskanzler Otto von Bismarck dem Virus 1874 zu Leibe rückte. Ähnlich wie in England, wo die Impfgegner bis zu 100.000 Demonstranten versammelten. Dort versuchte man, mit Petitionen Druck auf das Parlament auszuüben und mit internationalen Kongressen die öffentliche Meinung zu beeinflussen.

weiterlesen hier:
https://www.kontextwochenzeitung.de/debatte/484/wir-koennen-alles-ausser-impfen-6853.html

12. Juli 2020

COVID-19 Timeline: How and when did the virus spillover to humans?

12. Juli 2020

Dazzling drones light show at world AI conference in Shanghai

12. Juli 2020

Die NATO auf U-Boot-Jagd (german-foreign-policy.com)

Newsletter – 

(Eigener Bericht) – In einem zweiwöchigen Militärmanöver haben Soldaten aus sieben NATO-Staaten unter Beteiligung der Bundesrepublik den Seekrieg vor Islands Küsten trainiert. Im Mittelpunkt der am Freitag zu Ende gegangenen Kriegsübung stand dabei die U-Boot-Jagd, die seit der strategischen Orientierung der NATO auf einen Konflikt mit Russland erneut zu einer militärischen Schlüsselfähigkeit wird. Nach dem Ende der Blockkonfrontation hatten Europa und auch der Nordatlantik für die NATO zunächst an geostrategischer Bedeutung verloren, da die westlichen Mächte ihr Fadenkreuz vor allem in Richtung auf den Nahen und Mittleren Osten und Nordafrika verschoben. Mit den Spannungen in den Beziehungen zu Russland, die der Westen in den vergangenen Jahren kontinuierlich eskaliert hat, kommt Europa und seinen geostrategischen Schlüsselregionen zunehmend wieder die Bedeutung zu, die sie zuvor in den Zeiten des Kalten Krieges hatten. Mit dem jährlichen stattfindenden Manöver Dynamic Mongoose macht die NATO ihre U-Boot-Jäger mit einer solchen Schlüsselregion vertraut: dem Gebiet zwischen Grönland, Island und Großbritannien.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8332/

12. Juli 2020

Einigung bei Syrien-Hilfe. / UN-Sicherheitsrat verlängert grenzüberschreitende Lieferungen. Russland und China setzen sich durch -Von Karin Leukefeld (junge Welt)

Der UN-Sicherheitsrat hat am Samstag in New York die grenzüberschreitenden UN- Hilfslieferungen für Teile der syrischen Provinz Idlib um ein weiteres Jahr verlängert. Die entsprechende Resolution 2533 wurde mit zwölf Stimmen angenommen, Russland, China sowie die Dominikanische Republik enthielten sich.

weiter hier:

https://www.jungewelt.de/artikel/382036.syrien-einigung-bei-syrien-hilfe.html

12. Juli 2020

#Aufstehen gegen Regimechange #HaendewegvonVenezuela – jeden Sa #WorldBeyondWar

a20

Seit Januar 2019 haben wir an fast jeden Samstag eine Kundgebung veranstaltet.
Mit Redebeiträgen und Musik von Aktivsten und Künstlern u.a. aus Venezuela, Chile,
Bolivien, Brasilien, Peru, Mexiko, Russland, Deutschland und den USA.

Wir fordern internationale Solidarität. Hände weg von Venezuela. Solidarität mit den fortschrittlichen Bewegungen in Lateinamerika.

.

11. Juli.2020 #NoMasBloqueo / Nancy Larenas KP Chile / Frente Unido Latino America Berlin

.

.

11.7. #HaendeWegVonVenezuela / Cornelia, Mütter gegen den Krieg / Frente Unido America Latina Berlin

.

.

11. Juli 2020 Berlin #HaendeWegVonVenezuela – Rede Gerhard Mertschenk, Frente Unido America Latina

.

Berlin 11.7. Mauro, KP Peru Frente Unideo America Latina #HaendeWegVonVenezuela #HandsOffVenezuela

.

11.7.2020 #HaendeWegVonVenezuela / Performance by Ika Khan / Frente Unido America Latina Berlin

.

¡Siempre Venceremos! #NoMasBloqueo #HaendewegvonVenezuela /Frente Unido America Latina 11.7.2020

.

11 de Julio / Frente Unido Latino America / Mauro, Partido Comunista Peruano „Manos furea Venezuela“

.

11.7. #HaendeWegVonVenezuela / „Guaido“ Pretending by Ika Khan / Frente Unido America Latina Berlin

.

12. Juli 2020

The Chinese Exclusion Act – Rassistische Diskriminierung gegen Chinesen von 1880 bis 1943


Der Chinese Exclusion Act bestimmte, dass für eine Dauer von 10 Jahren keine chinesischen Arbeiter mehr in die Vereinigten Staaten einwandern durften. Auch Antragsteller, die Geschäftsleute oder hochqualifizierte Fachkräfte waren, wurden oft kurzerhand als Arbeiter eingestuft, um ihnen die Einreise zu verwehren.

1884 folgten Nachtragsgesetze (Chinese Exclusion Act, 1884 Amendments), die die Zuwanderung erschwerten. So wurde es Einwanderern verwehrt, nach einer Ausreise wieder in die USA zurückzukehren. Die Beschränkungen wurden ausgeweitet auf die chinesische Ethnie, unabhängig von der Nationalität eines Bewerbers. Die Vorschriften des Chinese Exclusion Acts konnten in der Folge auch auf Chinesen angewandt werden, die Staatsbürger anderer Staaten als China waren. Sogar amerikanische Staatsbürger chinesischen Ursprungs waren nicht ausgenommen. Durch den 1892 verabschiedeten Geary Act wurde die Gültigkeit der Bestimmungen des Chinese Exclusion Act um 10 Jahre verlängert. 1902 erfolgte eine weitere Verlängerung, dieses Mal auf unbestimmte Zeit.

12. Juli 2020

Warum wird China von der westlichen Propaganda als „kapitalistisch“ bezeichnet? – Von Andre Vltchek

http://www.informationclearinghouse.info/55330.htm

09. Juli 2020 “

Beginnen wir mit der Pointe: „Die Massenmedien in den USA, Europa, Kanada und Australien stellen die Volksrepublik China als“ kapitalistisch „dar, weil“ kapitalistisch „jetzt schmutzig ist Wort. Sogar die Menschen im Westen sehen in der Marktwirtschaft eine Art Dreck. “

China als „kapitalistisch“ zu bezeichnen, bedeutet, China zu verleumden. Es ist, als wollte man sagen: „Die Chinesen sind genau wie wir. China tut der Welt die gleiche Ungerechtigkeit an und begeht die gleichen Verbrechen wie seit über 500 Jahren. “

Die westliche, aber insbesondere die britische und die US-amerikanische Demagogie haben es geschafft, „Höhen“ von nichts weniger als tödlicher Perfektion zu erreichen. Sie konditionierten bereits Milliarden von Gehirnen in allen Regionen der Welt und zwangen sie zu einer uniformierten, servilen Denkweise. All dies ist nicht mehr nur Propaganda; es ist die wahre Kunst der Indoktrination. Es verfehlt kaum sein Ziel. Und selbst wenn es einige starke Individuen nicht vollständig überzeugt, hinterlässt es immer Spuren in der Psyche selbst derer, die darum kämpfen, anders und „unabhängig“ zu sein.

Kurzum: Westliche Propaganda ist perfekt. Sie ist tödlich. Bis jetzt ist sie kugelsicher.

All diese Begriffe wie „kapitalistisches China“, „chinesischer Staatskapitalismus“ verletzen die Wahrheit und werden immer wieder wiederholt, bis sich niemand mehr traut, ihnen zu widersprechen.

Gleiches gilt für die Lügen über die Uiguren, über Hongkong, über den chinesisch-indischischen Grenzkonflikt sowie verschiedene historische Ereignisse.

Aber warum sollte man wirklich darüber lügen, dass China nicht sozialistisch ist?

Die Antwort ist einfach: Die meisten Menschen verbinden Wörter wie „Sozialismus“ und „Kommunismus“ mit Hoffnung. Ja, das tun sie! Zumindest unbewusst. Auch nach Jahrzehnten der Gehirnwäsche und Verleumdungskampagnen! „Sozialistisches China“ bedeutet „China, das dem eigenen Volk und der Menschheit Optimismus bringt.“ Auf der anderen Seite verbinden Menschen auf allen Kontinenten den „Kapitalismus“ mit etwas Deprimierendem, Veraltetem und Regressivem. Nennen Sie China deshalb „kapitalistisch“, und es ruft Gefühle der Düsterkeit und des Niedergangs hervor.

Der imperialistische, kapitalistische Westen kann nicht mehr mit dem Sozialismus konkurrieren. Deshalb versucht es, es durch Dreck zu ziehen, versucht es zu zerstören. Entweder indirekt durch Sanktionen und Versuche, Staatsstreiche in Ländern wie dem Iran, der DVRK, Bolivien, Kuba und Venezuela zu orchestrieren, oder direkt wie im Nahen Osten. China wird an „allen Fronten“ angegriffen, mit wirtschaftlich bis zu ideologischen Methoden, wenn auch noch nicht militärisch. Die bisher mächtigste und abstoßendste Waffe waren ständige Injektionen von Lügen, Widersprüchen und Nihilismus. Schauen Sie sich einfach Hong Kong an!

Nihilismus ist tödlich. Es zerstört die Begeisterung und raubt den Ländern Vertrauen und Mut.

Und genau das versucht der Westen zu erreichen: fortschrittliche sozialistische Länder davon abzuhalten, vorwärts zu marschieren, und zu verhindern, dass vom Neokolonialismus unterdrückte Nationen träumen, hoffen, Widerstand leisten. (Ich habe diesen zerstörerischen Prozess in meinem Buch „ Revolutionärer Optimismus, westlicher Nihilismus “ beschrieben.)

Die westlichen Demagogen wissen: China, das seiner Essenz beraubt wurde – und die Essenz ist „der Sozialismus mit chinesischen Merkmalen“ -, ist ein China, das nicht inspirieren kann, keine Alternativen zur Welt anbieten kann. Der effektivste Weg, China zu verleumden, es zum Schweigen zu bringen, besteht darin, die Welt davon zu überzeugen, dass es „kapitalistisch“ ist.

Solche Techniken wurden zum Beispiel von deutschen Nazis angewendet, die behaupteten, der Widerstand gegen ihre Besatzung bestehe tatsächlich aus einer Gruppe von Terroristen. Es ist bekannt, dass die USA dasselbe tun. Oder das britische Empire, das die rebellischen Einheimischen in seinen Kolonien als „Horden von Wilden“ taufte. Einfach die Wahrheit umkehren und gewinnen!

Drehen Sie Dinge schamlos auf den Kopf, wiederholen Sie Ihre Lügen tausende Male, drucken Sie sie in all Ihren Massenmedien. Die Chancen stehen gut, dass Ihre Erfindungen irgendwann von Milliarden von Menschen akzeptiert werden.

Im Fall von China versucht der Westen, die Welt davon zu überzeugen, dass die VR China dieselbe Art von Gangsterstaaten ist wie die Vereinigten Staaten oder Großbritannien, Frankreich oder Kanada. Es tut es, indem es China als kapitalistisch bezeichnet, indem es es sogar imperialistisch nennt. Indem man Chinas Verhalten lächerlicherweise mit dem Verhalten der westlichen Kolonialmächte gleichsetzt. Indem wir erklären, dass China seine eigenen Minderheiten unterdrückt, wie es der Westen seit Jahrhunderten tut.

***.

Aber China ist kein kapitalistisches Land, da es kein imperialistisches Land ist. Es ist das am wenigsten expansive große Land auf dem Planeten.

Es tötet nicht Millionen von Menschen weltweit, es stürzt keine Regierungen im Ausland und es raubt nicht von bereits mittellosen Nationen alles, was dort noch übrig ist.

Es wird nicht von Bankern und Oligarchen regiert. Stattdessen wird es von den sozialistischen 5-Jahres-Plänen geleitet. Die privaten und staatlichen Unternehmen müssen der Regierung und den Menschen gehorchen. Sie müssen Waren und Dienstleistungen produzieren, um den Lebensstandard der Nation und der Welt zu verbessern. Den Unternehmen wird von der Regierung, die die Menschen vertritt, genau gesagt, was zu tun ist, und nicht umgekehrt, wie es im Westen der Fall ist. Denn im Westen wählen Unternehmen die Regierungen aus!

Das ist Sozialismus. „Sozialismus mit chinesischen Merkmalen.“ Der Sozialismus, der es geschafft hat, alle extreme Armut im Land mit fast 1,4 Milliarden Einwohnern loszuwerden. Der Sozialismus, der die „ ökologische Zivilisation “ aufbaut . Der Sozialismus, der die Welt, einschließlich der mittellosen Länder der Erde, durch die „ Belt and Road Initiative“ verbindet.

In China geht es bei Demokratie nicht darum, Papierstücke in eine Schachtel zu stecken. Es ist buchstäblich die „Herrschaft des Volkes“; Es geht um das Land, das sich auf sozialistische Weise entwickelt und das Leben seiner Männer, Frauen und Kinder Jahr für Jahr immer besser macht.

Es ist ein frisches, optimistisches, sich ständig verbesserndes und weiterentwickelndes System. Fragen Sie die Menschen in den chinesischen Städten und auf dem Land, und sie werden es Ihnen sagen. Die überwiegende Mehrheit von ihnen ist glücklich; Sie sind hoffnungsvoll und optimistisch.

Fragen Sie Leute in den nordamerikanischen Städten oder auf dem Land und… Sie wissen, was sie Ihnen sagen werden. Das Leben ist zunehmend s ** t!

***.

Das große Problem ist, dass die Mehrheit der Nordamerikaner und Europäer China nur von der kaum strategischen Position ihrer Couch kennt, die üblicherweise dem Fernseher zugewandt ist, oder von den stark zensierten „Front“ -Nachrichtenseiten von Yahoo oder Google.

Viele von denen, die nach China reisen oder „China machen“, reisen in Gruppen und besuchen nur wichtige Touristenziele. Auch das ist natürlich viel besser als nichts. China ist überall beeindruckend.

Aber nur ein kleiner Teil der Westler, die es wagen, Urteile zu fällen, kennt China genau. Dazu gehören auch solche „Top-Berater des Weißen Hauses“ wie Peter Kent Navarro, Assistent von Präsident Donald Trump und Direktor für Handelspolitik, der so gut wie nichts über China weiß, kein Chinesisch spricht, aber antichinesische Bücher schreibt. Oder wie der hochrangige republikanische Senator Marco Antonio Rubio.

Und die Propagandisten in London, Paris und New York sind sich des Mangels an Wissen über China zumindest im Westen bewusst. Sie können die empörendsten Lügen und Erfindungen erklären und veröffentlichen, weil sie wissen, dass sie nicht konfrontiert werden. Und wenn sie konfrontiert würden, würden sie es leicht schaffen, diejenigen Personen zu tadeln, die es wagen würden, ihnen zu widersprechen.

Wie oft haben Sie in einem britischen Fernsehsender einen kommunistischen Mann oder eine kommunistische Frau gesehen, die über sein Land gesprochen haben? Noch nie! Es ist verboten. Die Wahrheit ist zumindest im Westen nicht erlaubt. Nur diejenigen Chinesen, die an der westlichen Propagandalinie ziehen, können auf westlichen Kanälen frei sprechen. Habe niemals drüber nachgedacht? Dann denk nach! Oder wie viele Russen, Pro-Präsident Putin oder Pro-Kommunist, haben Sie jemals in britischen oder US-amerikanischen Radiosendern gehört?

Die westliche Firewall ist vollständig.

Die Medien graben die schmutzigsten Kapitel der westlichen Geschichte aus und drehen die Dinge um, ohne mit dem Auge zu blinzeln, und schreiben sie China zu. Australier, Nordamerikaner haben Eingeborene, Roma, Aborigines oder andere Frauen sterilisiert. Sie erfinden also, dass China es jetzt tut. Seit Jahrhunderten sperrt West Menschen in seinen Kolonien und sogar in Europa in Konzentrationslager. In verdrehter Weise führen Propagandagurus in London und Washington ein solches Verhalten auf China zurück.

Es ist kein Beweis erforderlich. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Menschen sind an Lügen gewöhnt. Sie sind gehorsam und einer Gehirnwäsche unterzogen. Und sie mögen es, wenn andere nicht-westliche Nationen verleumdet werden, besonders wenn sie der gleichen Verbrechen beschuldigt werden, die Europa und die Vereinigten Staaten seit Jahrhunderten begangen haben. Sie fühlen sich weniger schuldig. Sie können dann sagen: „Die ganze Welt ist widerlich. Wir sind alle gleich schrecklich! “

Vielleicht gibt es nach diesen Propagandaangriffen keine Hoffnung mehr. Aber zumindest im Westen gibt es keine Eile, diese Komplexe der Überlegenheit abzubauen und die Privilegien loszuwerden.

***.

Und so ist China kapitalistisch! Während Baobabs eigentlich Bougainvillea sind. Die vom Westen auferlegte globale Diktatur ist, ob Sie es glauben oder nicht, demokratisch. Und westliche Berater haben ein volles moralisches Mandat, um die Welt zu belehren.

Einige Beamte der Kommunistischen Partei Chinas dürfen [aufgrund von westlichen Vorgaben] nicht mehr in die USA einreisen. Im Gegensatz dazu können die US-Beamten, die für die Anordnung von Massenmorden in allen Teilen der Welt verantwortlich sind, praktisch überall hin reisen.

Die Kommunistische Partei Chinas ist verantwortlich für den Aufbau einer prosperierenden, gut ausgebildeten und zunehmend ökologisch gesunden Nation mit fast 1,4 Milliarden Einwohnern. Während die imperialistischen Apparatschiks der Vereinigten Staaten dafür verantwortlich sind, unzählige fortschrittliche Regierungen zu stürzen, Millionen von Menschen zu bombardieren, die Umwelt in den Kolonien zu ruinieren und Hunderte von Millionen durch Sanktionen verhungern lassen. Aber sie werden selbst nicht sanktioniert und können fast überall hingehen, wo sie wollen. Seltsame Welt? Stelle dir das vor…

Je besser es China geht, desto mehr wird es verleumdet. Wenn es in Zukunft noch besser wird, kann es direkt, vielleicht sogar militärisch, angegriffen werden.

Und seien Sie versichert, dass es dem sozialistischen China immer besser gehen wird. Ja, Sie raten richtig: Unter dem Banner der Kommunistischen Partei!

Worauf sollten wir uns also vorbereiten? Dritter Weltkrieg? Vernichtung der Menschheit? Nur weil der Westen nicht weiß, wie er verlieren soll? Nur weil Kapitalismus und Imperialismus ihren globalen Machtgriff nicht loslassen würden, selbst wenn dies das Ende für uns alle bedeutet?

Nur weil Nordamerika und Europa berüchtigte Lügner sind, die unter pathologischen Komplexen der Überlegenheit sowie unter genozidalen Instinkten leiden?

Ich denke nicht, dass dies eine gute Perspektive für unseren Planeten ist.

Andre Vltchek ist Philosoph, Schriftsteller, Filmemacher und investigativer Journalist. Er hat über Kriege und Konflikte in Dutzenden von Ländern berichtet. Sechs seiner neuesten Bücher sind “ Neue Hauptstadt Indonesiens „, “ China Belt and Road Initiative“, “ China und ökologische Zivilisation“ mit John B. Cobb Jr., “ Revolutionärer Optimismus, westlicher Nihilismus“, der revolutionäre Roman „Aurora“. und ein Bestseller der politischen Sachliteratur: “ Exposing Lies Of The Empire „.  Ruanda Gambit , ist der Titel seines bahnbrechenden Dokumentarfilms über Ruanda und die Demokratische Republik Kongo und sein Film / Dialog mit Noam Chomsky „On Western Terrorism“ . Vltchek lebt derzeit in Ostasien und Lateinamerika arbeitet weiterhin weltweit. Er kann über seine Website ,  Twitter und sein Patreon erreicht werden .

%d Bloggern gefällt das: