Archive for ‘Venezuela’

30. Juni 2019

Putin Accused of Meddling in Venezuela and Hacking the Attempted US Coup Against Maduro!

15. Juni 2019

Berlin Protest – Hands Off Venezuela! Stop sanctions and blockade! Stop media-manipulation and disinformation! Saturday June 15, 2019

demo15

Hands Off Venezuela!
Stop sanctions and blockade!
Stop media-manipulation and disinformation!

Saturday June 15, 2019, 2 pm, Pariser Platz / corner Wilhelmstraße

Venezuela is under attack. An alliance led by the United States and supported by most governments of the European Union, including Germany, has set itself the goal of overthrowing President Nicolás Maduro’s government in violation of international law, agovernment which was democratically elected more than a year ago, All relies on the most reactionary politicians of the opposition in Venezuela, who have made this aggression possible as complacent puppets.

This alliance focuses on the effects of economic, trade and financial blockade and sanctions. Examples include the closure and confiscating of Venezuelan accounts and gold reserves and the illegal acquisition of Venezuelan property abroad. This destabilization policy targets the Venezuelan people and use their suffering as a means to an end. This is a war crime under the Geneva Convention. In the dispute over Venezuela, the mass media, above all ARD, ZDF and Deutsche Welle, are compliant supporters of this policy. They report one-sidedly, they misinform the public and disseminate false news.

We demonstrate and protest against this policy of destabilizing Venezuela and against perpetrators and accomplices:
in politics, banking and in the media.

Berlin Alliance „Hands off Venezuela“
http://haendewegvonvenezuela.net

15. März 2019

16. März 2019 – Proteste in Washington: Hände weg von Venezuela! Kein Putsch, keine Sanktionen, kein neuer Krieg der USA! (AnswerCoalition.org)

ScreenHunter 2328

https://www.answercoalition.org/national_march_on_washington_hands_off_venezuela

Daniel Ellsberg, Jill Stein, Cindy Sheehan, Max Blumenthal, Ajamu Baraka, Medea Benjamin und Gloria La Riva sind nur einige der prominenten Redner des Nationalen Marsches „Hands Off Venezuela“ in Washington, der diesen Samstag um 12 Uhr stattfindet.

Am Samstag, den 16. März, werden Tausende von Menschen in Washington, DC, gegen die Bemühungen der Trump-Regierung protestieren, einen Putsch in Venezuela und einen neuen verheerenden Krieg durchzuführen. Die aggressive Politik gegen Venezuela wiederholt das hässliche Muster der Regimewechselkriege für Öl im Irak und Libyen. Der nationale Sicherheitsberater John Bolton arbeitet mit demselben Drehbuch und erklärt eine „Troika der Tyrannei“ in Lateinamerika (wie die „Achse des Bösen“) als Vorläufer für den Regimewechsel zuerst in Venezuela, dann in Kuba und Nicaragua. Trump hat offen bekannt, dass der „Fehler“ der Kriege im Nahen Osten darin bestanden habe, dass die USA sich „das Öl nicht genommen hätten“.

Es ist Zeit aufzustehen und mit einer klaren Stimme NEIN zu sagen zu dem neuesten Beispiel der Anwendung der „Monroe-Doktrin“, mit der die US-Regierung seit über zwei Jahrhunderten wiederholt in Ländern Lateinamerikas und der Karibik interveniert hat, um deren Politik und Ressourcen zu kontrollieren.

Das Weiße Haus will die Regierung von Präsident Nicolás Maduro stürzen und durch Juan Guaidó ersetzen. Guaidó ist ein in den USA ausgebildeter Mitarbeiter, der der Mehrheit der Venezolaner nicht bekannt war, bevor er sich selbst zum Präsidenten ernannte – und zwar auf Drängen des US-Vizepräsidenten Mike Pence. Obwohl Guaidó die Unterstützung von Trump, der CIA und den Führungen der Republikanischen und Demokratischen Partei hat, protestieren viele Venezolaner, um diesen Putsch abzulehnen und um ihre Unabhängigkeit zu verteidigen.

Am 16. März werden die Bürger der Vereinigten Staaten zusammenkommen, um zu sagen:

Hände weg von Venezuela!
NEIN zum Putsch – die USA haben nicht das Recht, die Führer anderer Länder auszuwählen!
NEIN zu den Sanktionen, Nein um Ölembargo und dem Wirtschaftskrieg gegen Venezuela, ein Krieg der darauf abzielt, den einfachen Menschen im Land Leid zuzufügen.
NEIN zu Intervention und zum Krieg der USA und ihrer Stellvertretern in der Region.

Unterstützer:

ANSWER Coalition
CODEPINK
Black Alliance for Peace
Alliance for Global Justice
San Francisco Central Labor Council
Popular Resistance
Cuba and Venezuela Solidarity Committee
Haïti Liberté
International Support Haiti Network
Popular Education Project
Abby Martin, journalist, The Empire Files
Dr. Jill Stein, 2016 Green Party presidential candidate
Dr. Jared Ball, Prof. of Communication Studies, Morgan State Univ.,
Medea Benjamin, activist and author, CodePink
Cindy Sheehan, activist and author, Cindy Sheehan’s Soapbox
Berthony Dupont, Director, Haïti Liberté
Mara Verheyden-Hilliard, constitutional rights attorney
Max Blumenthal, journalist
Ajamu Baraka, National Organizer, Black Alliance for Peace
Mike Prysner, Iraq War veteran, producer, The Empire files
Dr. George Ciccariello-Maher, author
Dr. Anthony Monteiro, Saturday Free School
Dr. Jodi Dean, author, Prof. of Political Science, Hobart & William Smith Colleges
Gloria La Riva, National Coordinator, Cuba and Venezuela Solidarity Committee
Kim Ives, journalist
Anoa Changa, host, The Way With Anoa
Dan Cohen, journalist and filmmaker
Chuck Kaufman, National Co-Coordinator, Alliance for Global Justice
Eugene Puryear, Stop Police Terror Project
Jeanette Charles, International Solidarity Liaison, Venezuela Analysis
Lucas Koerner, Editor and Analyst, Venezuela Analysis
Margaret Flowers, Co-Coordinator, Popular Resistance
Kevin Zeese, Co-Coordinator, Popular Resistance
Dan Kovalik, author and human rights lawyer
Mahdi Bray, National Director, American Muslim Alliance (AMA)
Brian Becker, National Director, ANSWER Coalition
615 U.S. West Coast Committee
A Call to Action on Puerto Rico
AFSCME 2401
ANTICONQUISTA
Arab Americans for Syria
Asheville Democratic Socialists of America
Australia Solidarity with Latin America
Baltimore Peace Action
BAYAN Pacific Northwest
Birmingham Democratic Socialists of America
Black Panther Party Alumni Association – LA Chapter
Canadian Peace Congress
Centro Autónomo de Albany Park, Chicago
Chelsea Uniting Against the War
Chicago ALBA Solidarity
Christian Network for Liberation and Equality
Clínica Martín-Baró (San Francisco, CA)
Committees of Correspondence for Democracy and Socialism
D19: FNRP/LIBRE, USA-Canada
Danbury Committee for World Peace
Democratic Socialists of DePauw
Eastern Masschusetts Pride at Work, AFL-CIO
El MAS Movemiento Al Socialism
Farabundo Martí National Liberation Front – Los Angeles
Movement for Social Justice – Venezuela Solidarity Campaign (Canada)
Freedom Socialist Party
Friends of the Congo
Full Rights for Immigrants Coalition
Genesee Valley Citizens for Peace
Global Women’s Strike
Grassroots Global Justice Alliance (GGJ)
Gray Panthers of Metropolitan Washington
Greater Boston Chapter of the Green-Rainbow Party of Massachusetts
Green Party of New Jersey
Green Party of Santa Clara County
Green Party US Peace Action Committee
GW Progressive Student Union
Houston Socialist Movement
Hugo Chavez People’s Defense Front- Toronto
Int’l Committee for Peace, Justice and Dignity
Interfaith Communities United for Justice and Peace
International Action Center
Internationalist Students‘ Front at GW
Jamaica Patriotic Movement
Juan Jose Gutierrez, director of the Full Rights for Immigrants Coalition
Korean Peace Alliance
La Voz de los de Abajo
Labor Fightback Network
Los Angeles Greens
Malcolm X Center
Malcolm X Grassroots Movement
March and Rally Los Angeles
March on the Pentagon
Massachusets Green Rainbow Party
Massachusetts Peace Action
Mobilization Against War and Occupation (MAWO) – Vancouver, Canada
Monmouth County Green Party
Movimiento 26 de Abril-Puerto Rico
National Lawyers Guild/L.A.
New Mexico Raging Grannies
NJ Anti War Agenda
North Alabama Peace Network
Office of the Americas
ONE DC
Party for Socialism and Liberation
Peace Action of San Mateo County
Peace and Freedom Party of California
People United Against Oppression
Pittsburgh Anti-Imperialist League
Pride at Work, Massachusetts AFL-CIO
Puerto Rican Nationalist Party
Radical Women
Revolution LA
Roofers Local 36
RootsAction.org
Samidoun: Palestinian Prisoner Solidarity Network
San José Peace and Justice Center
Seattle Anti War Coalition
Seed the Commons
SEIU International Lavender Caucus
SoCal 350 Climate Action
Socialist Coalition of North Georgia
Socialist Party of Ventura County
Socialist Rifle Association
Sri Lanka Peace & Solidarity Council
St. Pete for Peace
Stop the War Machine
Task Force on Americas
Tennessee Activist Coalition
The Peace House, OKC
Trabajadores unidos de Washington DC
Tribuno Del Pueblo
Unidad Latina en Accion
Union de Vecinos
US Dept Of Peace – Ojai
US Labor Against the War
Venezuela Solidarity Committee, Boston, Massacuestts
Veterans For Peace
Veterans For Peace Chapter 099
Veterans For Peace Chapter 89 Nashville
Veterans For Peace, Chapter 23, Rochester, NY
Veterans For Peace, Monterey Chapter 46
Virginia Defenders for Freedom, Justice & Equality
Washtenaw Reds
WESPAC Foundation, Inc
Wilder Utopia
WNC 4 Peace
Women In Black Lancaster
Women of Color in the Global Women’s Strike
Zimbabwe Pan Africanist Youth Agenda
Coleen Rowley (Apple Valley, Minnesota)
Dominic Moulden (Washington, DC)
Dr. Henry Clark (Richmond, Ca)
Elaine Kinch (Racine, WI)
Walter Lippmann (Los Angeles, CA)
Alan Minsky, Progressive Democrats of America*
Ann Wright, Retired US Army Colonel and former US diplomat*
Arnold Matlin, Rochester Committee on Latin America*
Bob Baldock, KPFA Radio*
Carolyn/Tom Horvath/Leonhardt, Hope House of Prayer*
Chris Agee, CovertAction Magazine*
Corry Hughes, For the People, By the People Indivisible North Country NH*
Danilo Udovicki, University of Texas at Austin, associate professor School of Architecture*
Dr Eulalia Reyes, Australia – Venezuela Solidarity Network*
Gar Smith, Environmentalists Against War*
Gayle McLaughlin, California Progressive Alliance*
Gerry Condon, President, Veterans For Peace*
Jan Corderman, WILPF US*
Jim Lafferty, Executive Director Emeritus of the National Lawyers Guild, Los Angeles*
John Beacham, Crashing the System Podcast*
Johnny Achi, Co-Founder Arab Americans for Syria*
Jon Flanders, Troy Area Labor Council, AFL-CIO*
Juan José Gutiérrez, Full Rights for Immigrants Coalition*
Julia La Riva, UTLA Teacher*
Lucy Pagoada, D19: FNRP/LIBRE, USA-Canada*
Madelyn Hoffman, New Jersey Peace Council *
Nancy Hansen, Washington Against Nuclear Weapons (coalition of WPSR)*
Nnennaya Amuchie, Black youth project 100 (BYP100) DC*
Susanna Cooper, Jemez Action Group*
Theresa El-Amin, Southern Anti-Racism Network*
Valerie Robinson, Stop Targeting Ohio’s Poor*
William Rood, Southeast MN Alliance of Peacemakers*

7. März 2019

Venezuela im Zentrum globaler Entwicklungen. Der Machtkampf ist nicht auf das Land alleine beschränkt. Er ist auch Ausdruck veränderter globaler Bedingungen. (Rüdiger Rauls)

Der Machtkampf um Venezuela wird nicht alleine in Venezuela entschieden. Nicht zuletzt deshalb wird er auch von den USA und den anderen westlichen Staaten so erbittert geführt. Es geht nicht alleine um Venezuela. Es geht um die Vorherrschaft der westlichen Staaten gegenüber dem Rest der Welt. Mit jedem Land, das sich aus dem Schwitzkasten des Westens befreien kann dank russisch-chinesischer Hilfe, wird die Front der Staaten stärker, die den alten kapitalistischen Führungsnationen Paroli bieten. Der Kapitalismus wird dadurch nicht beseitigt. Vielleicht aber sinkt bereits der Stern derer, die ihn bisher bestimmt haben.

den ganzen Artikel hier lesen:
https://ruedigerraulsblog.wordpress.com/2019/03/06/venezuela-im-zentrum-globaler-entwicklungen/

28. Februar 2019

US Sanctions on Venezuela Possibly Worse than Iraq Sanctions Before War

28. Februar 2019

The “Permanent War State” Aims to Plunder Venezuela – Wilkerson and Jay

28. Februar 2019

Filmmaker Boots Riley Condemns US Intervention Attempts in Venezuela

25. Februar 2019

#Aufstehen für Venezuela #HandsOffVenezuela #Aufstehen für Maduro

Oskar Lafontaine via Facebook
https://kurzlink.de/PAoyJbxOk

aufstehen4maduro

Aufruf zur internationalen Solidarität!
Schluss mit der Umsturzpolitik gegen Venezuela!
http://multipolare-welt-gegen-krieg.org/

 

25. Februar 2019

Fake News? Definitiv kein Auftritt von Rockstar Peter Gabriel beim „Megakonzert“ des britischen Multimilliardärs und Hillary Clinton Unterstützers Richard Branson. Falschmeldungen von bis zu 300.000 Besuchern. Tatsächlich kamen höchstens 20.000, um Venezuelas selbsternannten Fake-Präsidenten Guaidó abzufeiern.

Virgin-Gründer Richard Branson kündigte am 14. Februar an, dass er ein Konzert im „Live-Aid-Stil“ an der kolumbianischen Grenze zu Venezuela veranstalten würde. Die Tatsache, dass ein solches Konzert so spontan organisiert werden könnte, gab sofort Anlass zu Spekulationen. dass die ganze Sache Wochen oder sogar Monate vor der Selbsternennung von Guaidó zum „Präsidenten“ geplant worden war.

Eine weitere Kontroverse bestand in der Tatsache, dass die britische Zeitung Daily Mail angekündigt hatte, dass Peter Gabriel bei dem Konzert auftreten würde. Ein Auftritt von Peter Gabriel hätte dazu beigetragen ein Konzert zu legitimieren, von dem Brandon behauptete, dass es von Guaidó selbst organisiert wurde – ein Mann, der offen den Sturz einer von der UNO anerkannten Regierung fordert.

Der Mitbegründer von Pink Floyd, Roger Waters verurteilte Branson und das Konzept des Konzertes, während er seine eigene Position der Unterstützung des Friedens und der Rechtsstaatlichkeit in Venezuela bekräftigte. Waters bat in einem Video dass Peter Gabriel sich mit ihm in Verbindung setzen solle und sich bewusst machen sollte, dass er Guaidó mit seinem Auftritt legitimieren würde.

Während viele Medienberichte immer wieder behaupteten, dass Gabriel der einzige international bekannte Performer des Konzerts sein würde, erschien Gabriel definitiv nicht bei dem Konzert. Tage vor dem Konzert bestätigte eine Fan-Website, die der Band Genesis gewidmet und damit auch Peter Gabriel, dass der Musiker tatsächlich nicht auftreten würde.

Der Hype um eine mögliche Aufführung von Gabriel sorgte jedoch weiterhin in den Medien für Aufsehen.

Das vollständige Youtube-Video des Konzerts hat derzeit 843,306 Aufrufe. Im Gegensatz dazu hat ein Video von Queen ’s Live Aid fast 21 Millionen Aufrufe.

Unklar ist weiterhin, ob Gabriel wegen des Auftritts kontaktiert wurde und den Gig ablehnte, ob er überhaupt angesprochen wurde, oder ob er sich in letzter Minute zurückzog, nachdem Roger Waters ihn aufgefordert hatte, seine Haltung zu revidieren. Tatsache ist jedoch, dass das Konzert zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Weise auf Gabriels Website oder seinem  Twitter-Account erwähnt wurde.

Fake News gab es auch bei den Besucherzahlen: Im Vorfeld hatte man mit 150.000 Konzertbesuchern gerechnet. Laut Washington Post hatte das „riesige Benefizkonzert“ am Freitag „eine Menge von mehr als 200.000 Menschen“ angezogen. Später, nach konträren Berichten liess man die Besucherzahl einfach weg.

Die Organisatoren von Venezuela-Aid-Live sprachen noch während des Konzerts gegenüber Journalisten von über 300.000 Besuchern. Ein Blogger bestimmte die Fläche des Konzertgeländes mittels Google Maps und meinte, dass bis zu 18.000, aber sicherlich nicht mehr als 20.000 Menschen an dem Konzert teilgenommen hätten.

Bransons Mission, die weltweite Meinung gegen die legitime Regierung Venezuelas durchzusetzen, scheint damit gescheitert zu sein. Nur die Fake News bleiben bei vielen als vermeintliche Wahrheit in den Köpfen zurück.

25. Februar 2019

China warnt vor Einmischung in die inneren Angelegenheiten Venezuelas – EU lehnt militärische Intervention ab

Der Einsatz angeblich “humanitärer Hilfe” für politische Zwecke werde abgelehnt, erklärte das Außenministerium Chinas. Die Souveränität Venezuelas müsse respektiert werden.

Die EU lehnt eine militärische Intervention im Venezuela-Konflikt ab. „Eine militärische Intervention muss vermieden werden“, sagte eine Sprecherin der EU-Außenbeauftragten Mogherini am Montag.

25. Februar 2019

Gegen Regime Change in Venezuela – Internationaler Appell der Friedensbewegung (Sputniknews)

Zu den Unterzeichnenden gehören unter anderem Ex-Pink Floyd-Gründer Roger Waters, Laura von Wimmersperg von der Berliner Friedenskoordination, der Linken-Bundestagsabgeordnete Alexander Neu, der kanadische Politikwissenschaftler Michel Chossudovsky, der Politikwissenschaftler Werner Ruf, die Ex-FBI-Agentin Coleen Rowley, der EX-CIA-Offizier Philip M. Giraldi, südkoreanische Friedensaktivisten, die EX-Geheimdienst-Offizierin Elizabeth Murray aus den USA und viele andere aus zahlreichen Ländern.

Zum Text gibt es weitere Hintergrundinformationen zu den Vorgängen in Venezuela. Er kann online unterzeichnet werden. Hier gibt es die englische Fassung.

Hier weiterlesen:
https://de.sputniknews.com/politik/20190207323879261-appell-frieden-militaerintervention-venezuela/

25. Februar 2019

Gegenwärtig sind von insgesamt 435 Mitgliedern des US-Repräsentantenhauses, 35 Abgeordnete gegen einen Einsatz des US-Militärs im Venezuela-Konflikt.

https://kurzlink.de/8U4TDw7eZ

Die unten angeführten 35 Mitglieder des US-Repräsentantenhauses haben zusammen einen Antrag für Verbot des Einsatzes von Streitkräften der Vereinigten Staaten bei Feindseligkeiten mit Bezug zu Venezuela eingebracht.

Der Antrag wurde eingebracht von:
Rep. Cicilline, David N. (Democrats)
Ko-Sponsoren sind:
Rep. Blumenauer, Earl (Democrats)
Rep. Clarke, Yvette D. (Democrats)
Rep. DeGette, Diana (Democrats)
Rep. Espaillat, Adriano (Democrats)
Rep. Gabbard, Tulsi (Democrats)
Rep. Jones, Walter B., Jr. (Republican)
Rep. Haaland, Debra A. (Democrats)
Rep. Khanna, Ro (Democrats)
Rep. Lee, Barbara (Democrats)
Rep. Levin, Andy (Democrats)
Rep. Lieu, Ted (Democrats)
Rep. Lowenthal, Alan S. (Democrats)
Rep. McCollum, Betty (Democrats)
Rep. McGovern, James P. (Democrats)
Rep. Moore, Gwen (Democrats)
Rep. Moulton, Seth (Democrats)
Rep. Norton, Eleanor Holmes (Democrats)
Rep. Ocasio-Cortez, Alexandria (Democrats)
Rep. Omar, Ilhan (Democrats)
Rep. Pocan, Mark (Democrats)
Rep. Serrano, Jose E. (Democrats)
Rep. Raskin, Jamie (Democrats)
Rep. Velazquez, Nydia M. (Democrats)
Rep. Welch, Peter (Democrats)
Rep. Bass, Karen (Democrats)
Rep. DeFazio, Peter A.(Democrats)
Rep. Beyer, Donald S., Jr. (Democrats)
Rep. Pingree, Chellie (Democrats)
Rep. Garcia, Jesus G. (Democrats)
Rep. Huffman, Jared (Democrats)
Rep. Schakowsky, Janice D. (Democrats)
Rep. Yarmuth, John A. (Democrats)
Rep. Titus, Dina (Democrats)
Rep. Pressley, Ayanna (Democrats)
Rep. Tonko, Paul (Democrats)

25. Februar 2019

Eskalation an venezolanisch-kolumbianischer Grenze: Videos zeigen massive Zusammenstöße von Samstag den 23. Februar (RT)

In der Grenzstadt San Antonia de Táchira brachen am Samstag gewaltsame Zusammenstöße aus, nachdem Lastwagen und Demonstranten versucht hatten, die verbarrikadierte Simón-Bolívar-Brücke zu durchbrechen, um US-amerikanische humanitäre Hilfe gegen den Willen der venezolanischen Regierung ins Land zu bringen.
Soldaten der venezolanischen Nationalgarde waren zu sehen, wie sie Geschosse und Tränengas abfeuerten, während Demonstranten auf beiden Seiten – einige unterstützten die humanitäre Hilfe, andere halfen den Soldaten – Steine und andere Wurfgegenstände warfen.

weiterlesen hier:
https://deutsch.rt.com/kurzclips/84823-prophezeite-eskalation-an-venezolanisch-kolumbianischer-grenze/

25. Februar 2019

US-Hilfslieferung an Grenze zu Venezuela offensichtlich von Oppositionsaktivisten mit Molotow-Cocktails beworfen (VIDEO) (RT)

Während sich Washington und Caracas gegenseitig die Schuld dafür geben, dass ein Lastwagen mit vermeintlich lebenswichtigen humanitären Hilfsgütern im kolumbianisch-venezolanischen Grenzgebiet angezündet wurde, ist nun ein Video aufgetaucht, das Licht in den Vorfall bringt.

Ein Clip scheint den Moment eingefangen zu haben, als ein Mann auf der kolumbianischen Seite der Grenze einen Molotow-Cocktail auf den LKW wirft, während ein weiteres Video die Oppositionsaktivisten im venezolanisch-kolumbianischen Grenzgebiet zeigt, wie sie die Brandsätze vorbereiten.

https://deutsch.rt.com/amerika/84810-video-aktivist-wirft-molotow-cocktail-lastwagen-us-hilfslieferung-grenze-venezuela/

25. Februar 2019

‘Behind me is toothpaste CNN said doesn’t exist in Venezuela’ – Max Blumenthal explores markets (RT)

Journalist Max Blumenthal visited state-subsidized food markets outside Caracas and, in a new video, showed that what the corporate media says doesn’t exist in Venezuela can actually be easily found right at a local market.

Blumenthal toured several state-subsidized markets outside the Venezuelan capital, witnessing “hundreds of people”purchasing basic goods there. He says that the produce is “sold well-below market value,” adding that the prices appear to be quite affordable for locals as well. The video shows locals leaving with large bags of groceries from the markets.

There’s bread, meat and chicken, pasta, dried fish and assorted vegetables, even handcrafted soap at the market.

“Behind me is toothpaste which CNN said does not exist in Venezuela,” Blumenthal says.
The remark is followed by an expert from the broadcaster’s reporting about US ‘humanitarian aid’ which contains the precious commodity that President Nicolas Maduro has supposedly deprived his people of.

“We all are in peace here. Here we don’t want war,” a woman at the market says, adding that she doesn’t want “foreigners”to spark war. “And tell the news that we don’t need anything. What we want is for the US to lift the blockade it has put on us in Venezuela. We are free.”

Blumenthal, who is currently reporting from Venezuela, explained in an earlier interview with RT that many poor Venezuelans believe that their crisis stems from the US sanctions noose and the absence of the billions of dollars that Washington seized or prevented from entering the economy. Meanwhile those who hate Maduro and the whole idea of Chavismo are usually much wealthier people “who need humanitarian aid the least.”

Blumenthal said that he’s not denying that there is an economic crisis here but added that authorities are actively working to help the population.

Washington, however, appears to be adamant to push its ‘humanitarian aid’ into the country, despite the chaos it caused on the border between Venezuela and Colombia.

“What happened yesterday is not going to deter us from getting humanitarian aid into Venezuela,” a senior official with the US administration told reporters on Sunday.

On Saturday, the ‘aid convoy’ was blocked by Venezuelan troops and several trucks were torched, reportedly by US-backed opposition activists who were seen preparing Molotov cocktails before the shipments caught fire. US Vice President Mike Pence is expected to announce “concrete steps” on how the US will try and push in a new batch of ‘aid’ on Monday, while meeting regional leaders in Bogota, Colombia.

%d Bloggern gefällt das: