Archive for März, 2013

31. März 2013

Carl Friedrich von Weizsäcker über die Zukunft

von Weizsäcker sagte in seinem letzten großen Werk “Der bedrohte Frieden” 1983 innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet Kommunismus voraus .

Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn,- Gehaltsabhängige zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend. Weizsäcker beschreibt die Auswirkungen einer dann einsetzenden Globalisierung, (obwohl es damals dieses Wort noch nicht gab) so wie er sie erwartete.

Zitat:
1. Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
2. Die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.
3. Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staat zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
4. ca. 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus, werden in Deutschland wieder Menschen verhungern.
5. Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
6. Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
7. Um ihre Herrschaft zu sichern werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, eine weltweite Diktatur einführen.
8. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker.
9. Die Kapitalwelt fördert wie eh und je, einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.
10. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, das die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.
11. Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
12. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, dass skrupelloseste und menschenverachtende System erleben wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon.

Das System, welches für diese Verbrechen verantwortliche ist, heißt “unkontrollierter Kapitalismus”.

C. F. von Weizsäcker sagte (vor 25 Jahren), dass sein Buch, welches er als sein letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde und die Dinge somit ihren Lauf nehmen!

Advertisements
31. März 2013

Handelt jetzt! ‒ Das globale Manifest zu

Handelt jetzt! ‒ Das globale Manifest zur Rettung der Wirtschaft – See more at: http://www.flassbeck-economics.de/handelt-jetzt-%E2%80%92-das-globale-manifest-zur-rettung-der-wirtschaft/#sthash.UidIqVzV.dpuf
Ein neues Buch von Hei­ner Flass­beck, Paul David­son, James Galbraith, Richard Koo und Jayati Ghosh zeigt Wege aus der Krise -http://www.flassbeck-economics.de/handelt-jetzt-%E2%80%92-das-globale-manifest-zur-rettung-der-wirtschaft/

31. März 2013

Soundstrike / Artstrike – Künstler gegen Rassismus und Kriege

Soundstrike Berlin begann Ende 2010 mit Veranstaltungen in Unterstützung einer gleichnamigen US-Kampagne gegen ein quasi rassistisches Einwanderungsgesetz im an Mexiko angrenzenden US-Bundesstaat Arizona.
Die US-Band Rage Against the Machine erklärte den SOUNDSTRIKE im Frühjahr 2010.
Es gab Konzerte, Kunst, Pressekonferenzen, Lesungen, Ausstellungen zahlreichen Städten.

Über 600 Künstler unterstützen den Soundstrike USA: Mos Def, Anti Flag, Kanye West, Cypress Hill,
Nine Inch Nails, Sonic Youth, Manu Chao u.v.a.

Zahlreiche US-Bürgerrechtsgruppen sind dabei, zusammen mit Filmemachern wie Michael Moore,
Autoren wie Noam Chomsky und viele andere, die einen sogenanten Wordstrike unterstützt haben.

Ende Juli 2011 veranstaltete das Bündnis ein Festival in Los Angeles. Der Titel des festivals war LA Rising. Themen waren Krieg, Immigration, Umwelt, Armut, Obdachlosigkeit.
Die US-Band Rage Against the Machine u.a. traten vor 60.000 Menschen im ausverkauften Olympadestadium von Los Angeles auf. Es gab einen Festivalbereich mit Infoständen der Antikriegsbewegung,  von Gewerkschaften und Bürgerrechts- und Umweltorganisationen.

Inzwischen hat das Bündnis in den USA seine Aktivitäten verlagert und sein Boykott gegen den Bundesstaat Arizona eingestellt, was auch der Tatsache geschuldet ist, dass sich die kritisierte Einwanderungsgesetzgebung  inzwischen auf zahlreiche weitere Bundesstaaten ausgeweitet hat

Berlin hat sich im Herbst 2010 dem Soundstrike Bündnis aus den USA angeschlossen.
Wir stellen uns als Künstler gegen Rassismus und Kriege. Ca. 200 Künstler, Klubs, Kneipen, Gruppen aus dem inzwischen geschlossenen Kunsthaus Tacheles, Galerien, Organisationen sind jetzt als namentliche Unterstützer dabei oder aktiv bei Konzerten, Events und anderen Kunstaktionen, die regelmäßig an verschiedenen Orten in Berlin stattfinden. Musiker des Berliner Soundstrike-Bündnisses  sind wiederholt auf Occupy-Demonstrationen und bei anderen politischen Events in Berlin aufgetreten.

Berliner Soundstrike-Künstler waren in Warschau. Japanische Künstler, vormals im Tacheles Kunsthaus Berlin haben Soundstrike Events in Tokyo organisiert.

Insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Gewalt von Rechts sehen sich viele Künstler und
Kulturtreibende in der Veranwortung, künstlerisch Widerstand zu leisten gegen diese Entwicklungen.
Insbesondere in Berlin, in einer Stadt, in der Menschen aus über 150 Ländern leben, tragen wir gemeinsam Verantwortung für eine friedliche Zukunft.

Berlin Soundstrike kann man mit seinem Namen, Aktionen oder Verlinkung unterstützen.

info@hbuecker.net
Mo-Sa ab 18 Uhr   Coop Cafe   Rochstr. 3 (Alex)  Tel. 25762764

31. März 2013

VIDEO – Berliner Ostermarsch 2013 – SAGT

VIDEO – Berliner Ostermarsch 2013 – SAGT NEIN!
http://youtu.be/yitTErRNE0w

31. März 2013

Opinion: Hard Landing in China? It’s Ju

Opinion: Hard Landing in China? It’s Just a Matter of Time
China’s Shadow Bankers and the Vampire Squid http://www.counterpunch.org/2013/03/29/chinas-shadow-bankers-and-the-vampire-squid/

31. März 2013

Probleme mit Piraten

Die rechte „Bürgerbewegung Pro NRW“ führte in den vergangenen Wochen eine ausländerfeindliche Kampagnen vor Flüchtlingsunterkünften in NRW durch. Sie warb für eine so genannte „Volksinitiative gegen Asylmissbrauch“. Ihre Forderung nach einem Straftatbestand „Asylbetrug“ erhielt dabei Unterstützung von Mitgliedern der Piratenpartei.

Auf den Kundgebungen in mehreren Ruhrgebietsstädten – Bochum, Essen, Witten und Köln – wehten neben den Plakaten der Pro NRW-Kampagne auch Flaggen der Piraten. Die früheren Pressesprecher der Piratenpartei in Duisburg und Köln, Andreas Winkler und Oliver Wesemann, wurden sogar Mitglied bei Pro NRW, genauso wie Barbara Richter, die sich bislang im Kreisverband Köln der Piraten engagiert hatte.

Die Kölner Piratin Barbara Richter erklärte gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger ihre Doppelmitgliedschaft bei Piraten und Pro NRW damit, dass für sie beide Parteien „zusammen passen“. Sie nehme sich selbst als rechter Flügel der Piraten wahr, sagte Richter.

In Stellungsnahmen versucht die Piratenpartei in Nordrhein-Westfalen die Angelegenheit zu bagatellisieren und spricht von Einzelfällen, gegen die notfalls mit Parteiausschlussverfahren vorgegangen werde.

Beispielsweise hatten Berliner Piraten der CDU im Abgeordnetenhaus Koalitionsverhandlungen angeboten und im Saarland haben Piraten sich zur Schuldenbremse bekannt.

Der Vorsitzende der Kölner Piraten, Thomas Hegenbarth, findet es in der tageszeitung „schade, dass das so aufgebauscht wird“. Eine junge Partei ziehe mitunter auch problematische Menschen an. Das sei, so Hegenbarth, halt nicht zu verhindern. „Wenn man mitmachen will, kann man mitmachen.“

Einer der jüngsten Überläufer zu NRW, Oliver Wesemann, war immerhin noch im September 2012 zum Pressesprecher des Kölner Kreisverbandes Piraten der gewählt worden

Der Vorsitzende des Kreisverbandes Duisburg, der ebenfalls seinen Pressesprecher, Andreas Winkler, an Pro NRW verloren hat, will den Mitgliedern auch weiterhin bei „schwierigen Diskussionen, etwa über Zuwanderung und Fremdenfeindlichkeit keinen Maulkorb verpassen – solange alles auf dem Boden des Grundgesetzes bleibt“, wie er dem Onlinemagazin Der Westen erklärte.

Gleichzeitig gibt es auch viele progressive Stimmen innerhalb der Piratenpartei, die sich gegen Drohnen, Kriege, Umweltzerstörung und Überwachung einsetzen.

Rechte, nationalistische Ausrichtungen sind auch keineswegs auf die Piraten beschränkt, sondern ein europaweites Phänomen. Auch Beppe Grillo, Kopf der italienischen Fünf-Sterne-Bewegung (M5S), schimpft gegen Migranten und Roma und beteiligte sich zusammen mit den Rechte an einem Solidaritätsaufruf gegen Anarchisten, die einen Treffpunkt der Rechten angegriffen hatten.

31. März 2013

CNN Zensur – Kriegspropaganda in den Medien

Am Fall von Amber Lyon Story kann aufgezeigt werden, wie heute in den Mainstream-Medien zensiert wird. Das ist genau der Grund, weshalb die Alternativ-Medien Erfolg haben. Sie sind die einzig übrig gebliebenen Quellen für echten Journalismus.

Hier das Video mit Amber Lyon und ihrer Geschichte. Die Journalistin wurde von ihrem Auftraggeber CNN, gefeuert, als sie aus Bahrein mit ihren Reportagen über den wirklichen Terror der Regierung gegen die wirklich unbewaffnete und friedliche Opposition zurückkam. Ihre Reportage wurde nie gesendet. Das  Interview mit Amber Lyon beginnt nach einer Minute, 30 Sekunden.

Amber Lyon bekam von der Leitung des CNN genaue Anweisungen, wie sie Nachrichten zu schreiben und welche Nachrichten sie wegzulassen hatte. Die ‚Nachrichten‘ sollten so aussehen, damit die Öffentlichkeit für einen Beginn der Aggression gegen den Iran und Syrien eintritt. Sie berichtet auch, wie der Fernseh-Kanal manipuliert, Nachrichten fabriziert und genau die von der US-Regierung und anderen Ländern vorgeschriebenen Regeln befolgt werden.

31. März 2013

[junge Welt] Kämpfe in Afghanistan Bunde

[junge Welt]
Kämpfe in Afghanistan
Bundeswehr kehrt in Provinz Badachschan zurück. Ostermarschierer fordern sofortigen Abzug der deutschen Armee aus allen Auslandseinsätzen http://www.jungewelt.de/2013/03-30/054.php

31. März 2013

[Internetz-Zeitung] Vom VS durchsetzte NSU-Terror-Zelle hatte 129 Mitglieder und Helfer

[Internetz-Zeitung]
Vom VS durchsetzte NSU-Terror-Zelle hatte 129 Mitglieder und Helfer
Eine »Geheime Liste« von Sicherheitsbehörden nennt 129 Unterstützer der Neonazi-Zellen-Terroristen der NSU. Die Namen der Unterstützer stehen laut Bild am Sonntag auf einer Liste, die dem NSU-Untersuchungsausschuß des Bundestages zugegangen ist. http://internetz-zeitung.eu/index.php/198-vom-vs-durchsetzte-nsu-terror-zelle-hatte-129-mitglieder-und-helfer

31. März 2013

(internetz-zeitung) Finanzoligarchen haben nach Schabgebuchtließung der zypriotischen Banken noch 100 Mio

(internetz-zeitung) Finanzoligarchen haben nach Schließung der zypriotischen Banken noch 100 Mio €uro via London und Moskau abgebucht – Seinerseits teilte heute die zypriotische Zeitung „Fileleftheros“ mit, seien Informationen über „einen großen Diebstahl von Mitteln“ aus der Zypriotischen Volksbank und über den „Skandal mit der Abwanderung von Millia rden Euro von Zypern nach Griechenland“ aufgekommen. http://internetz-zeitung.eu/index.php/195-finazoligarchen-haben-nach-schliessung-der-banken-noch-100-mio-uro-via-london-und-moskau-abgebucht

%d Bloggern gefällt das: