Archive for ‘Russland’

1. August 2021

Kundgebung Sa 31. Juli Brandenburger Tor – Frente Unido América Latina – Solidarität mit Lateinamerika

http://haendewegvonvenezuela.net/links/kundgebung31.07.21.html

Berlin 31. August 2021 – Frank für UNBLOCK CUBA – Frente Unido América Latina Berlin
https://youtu.be/BoSVCBCMCNI

Mauro Valderrama, CP Peru #Frente​​​ Unido América Latina​ #Berlin​​​ Julio 31, 2021 (Castellano)
https://youtu.be/IVKxtPKpjsw

31.7. Cornelia, Mütter gegen den Krieg – Frente Unido América Latina Berlin #HaendewegvonVenezuela
https://youtu.be/aSuG4zf3eqc

Rede von Salvador Lopez für Frente Unido América Latina Berlin – 31.7. CAST/DE
https://youtu.be/aSuG4zf3eqc

  1. Juli Berlin Frente Unido América Latina #HandsOffVenezuela Renate, Irland-Gruppe
    https://youtu.be/7DUlk6oP3ZE

Solidaridad con Nicaragua y La Revolution Sandinista / Frente Unido América Latina Julio 31, 2021
https://youtu.be/M3Sm6OvWbZk

Bilder:
https://bit.ly/3cHYImw

30. Juli 2021

Kommunisten protestieren in Moskau gegen „politische Repressionen“ – Festnahmen

28. Juli 2021

Biden an US-Geheimdienst: Wir werden in einem Krieg mit einer Großmacht enden

28. Juli 2021

Next Level: Weltkrieg. US-Präsident stimmt Geheimdienste auf Konfrontation der Großmächte ein, ausgelöst durch Cyberattacken (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/407255.aggressionskurs-next-level-weltkrieg.html

28. Juli 2021

Russische Botschaft zur NZZ-Kritik an Putin: „Verachtung gegenüber unserem Land“ (RT DE)

https://de.rt.com/europa/121400-russische-botschaft-in-bern-zur-nzz-kritik-an-putins-artikel/ 28.7.2021

27. Juli 2021

Rezension: The Bridge – Geschichte der Erdgasbeziehungen zwischen Deutschland und Westeuropa und Moskau (german-foreign-policy.com)

„Dass normale ökonomische Bindungen normale politische Beziehungen fördern“: Das ist, so formuliert es Thane Gustafson, Experte für die russische Energiewirtschaft an der traditionsreichen Washingtoner Georgetown University, ein Gedanke gewesen, der das bundesdeutsch-sowjetische, später dann das deutsch-russische Erdgasgeschäft stets begleitet hat. Das wirtschaftliche Interesse war – und ist – auf beiden Seiten in erheblichem Maß vorhanden: Moskau kontrolliert die größten Erdgasvorräte der Welt und ist auf die Erlöse aus seinem Export angewiesen; Deutschland hat erheblichen Energiebedarf. Das politische Interesse hingegen ist – und war – auf deutscher Seite nie völlig eindeutig, es ist stets – in schwankender Heftigkeit – umstritten gewesen. Die Entwicklung, die von den 1960er Jahren bis in die Gegenwart reicht, kann man anhand von Gustafsons Werk „The Bridge“ nachverfolgen, das weit ausholt und sehr kenntnisreich und detailliert die Geschichte der Erdgasbeziehungen zwischen Deutschland und Westeuropa auf der einen, der Sowjetunion und Russland auf der anderen Seite schildert – von den ersten gemeinsamen Projekten in den 1960er Jahren bis zum Streit um Nord Stream 2.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8671/

26. Juli 2021

Wie das Projekt „Anti-Russland“ begann – von Dr. Wolfgang Schacht

https://linkezeitung.de/2021/07/20/wie-das-projekt-anti-russland-begann/

25. Juli 2021

Sa 24. Juli Kundgebung Brandenburger Tor in Solidarität mit Kuba, Peru, Chile, Nikaragua, Venezuela und mit den Staaten Russland, China und Iran, die diese Länder unterstützen. Frente Unido América Latina Berlin

Dr. Nancy Larenas, PC Chile 24.7 Frente Unido América Latina #Berlin castellano / deutsch
https://youtu.be/DZtYvu0f9tA

Renate (Irlandgruppe Omega) 24.7. / Frente Unido América Latina Berlin
https://youtu.be/U6VJdt6ZDzI

Esperanza, Aktivistin aus Kolumbien, 24.7. Berlin Frente Unido America Latina #HandsOffVenezuela
https://youtu.be/hDcDbAPYCM0

24.7. Eindrücke von der Kundgebung Frente Unido América Latina #Berlin #haendewegvonvenezuela
https://youtu.be/x77rY0QmJR8

22. Juli 2021

Kommentar des Botschafters der Russischen Föderation in Deutschland S.J. Netschajew für die Nachrichtenagentur TASS

https://russische-botschaft.ru/de/2021/07/22/kommentar-des-botschafters-der-russischen-foederation-in-deutschland-s-j-netschajew-fuer-die-nachrichtenagentur-tass/
22.7.2021


Wir sind äußerst erstaunt über den Inhalt und Ton der „Gemeinsamen Erklärung der USA und Deutschlands zur Unterstützung der Ukraine, der europäischen Energiesicherheit und unserer Klimaziele“, die am 21. Juli veröffentlicht wurde.

Das Dokument ist von anrüchigen Passagen über Russlands „Aggression und destruktive Aktivitäten“ erfüllt. Es wird gedroht, unser Land für die Nutzung von Energie als „Waffe“ zu bestrafen, indem neue Sanktionen verhängt und „andere Instrumente“ eingesetzt würden. Im Grunde genommen wird ein Ultimatum gestellt, den Transit von russischem Gas durch die Ukraine nach Auslaufen der geltenden Vereinbarungen im Jahr 2024 um bis zu zehn Jahre fortzusetzen. Dabei werden wir aufgefordert, entsprechende Verhandlungen so bald wie möglich aufzunehmen.

Ein derartiger Stil des internationalen Austauschs halten wir für inakzeptabel. Russland hat nie Energie als „Waffe“ oder ein Druckinstrument benutzt. Und unsere westlichen Kollegen, die auch unsere langjährigen Partner im Energiebereich sind, sind sich dessen gut bewusst. Sie kennen ebenfalls unsere Haltung zu Drohungen und durch westliche Länder aus beliebigen Gründen verhängte rechtswidrige Sanktionen.

Russland ist kein Land, dem Ultimaten gestellt werden können, für das man Entscheidungen trifft und dem man arrogant Verpflichtungen auferlegen kann. Wir sind im Stande, unsere Politik – darunter auch im Energiebereich – souverän ohne Einmischung von außen zu bestimmen und sich dabei auf eigene Interessen wie auch langjährige Erfahrungen der gegenseitig vorteilhaften Kooperation mit europäischen Partnern zu stützen.

22. Juli 2021

Watch Russia TV Try to Convince Me of the Need for U.S. Military Spending – If US decrease military budget, China, Russia & Turkey would follow (World Beyond War)

By David Swanson
https://davidswanson.org/watch-russia-tv-try-to-convince-me-of-the-need-for-u-s-military-spending/

This video clip starts out with the great Andy Worthington on GITMO, but due to a bad connection jumps quickly to me on the F-35. The RT host repeatedly tries to tell me that the U.S. military needs to spend money on weapons to defend the United States. I suggest scaling back U.S. militarism, and she pushes the “common sense” need for a strong U.S. military “defense.”

Youtube warns viewers that RT is funded by the Russian government. But the Russian government hires U.S. residents to talk on its U.S. television channel, including this former CNN host. And they all believe in the U.S. military and the mythology that saturates U.S. culture and “education.” The difference between RT and CNN is that RT will have me on even if I oppose militarism, even if I oppose Russian militarism, as long as I oppose something the U.S. government is doing, whereas since opposing U.S. militarism on CNN I’ve not been seen on CNN.

In the video below, the host ends the segment by simply saying goodbye, but if you watched it live, she actually ended it by lamenting how every time the United States reduces military spending it takes money away from the sacred Troops and not from the weapons companies. She left me no chance to reply to that and offered not one actual example of the U.S. reducing its military spending. I think she had even claimed earlier (also deleted) that the U.S. never had reduced its military spending.

The point is that the propaganda presented on CNN is actually believed by the people employed by CNN, and it stays with them even as they move on to jobs that don’t require it.

21. Juli 2021

Rohstofflieferant für die EU-Energiewende (german-foreign-policy.com)

(Eigener Bericht) – Mit einer Einigung zwischen Washington und Berlin kommt der jahrelange transatlantische Machtkampf um die Erdgasleitung Nord Stream 2 zu einem vorläufigen Ende. Die Einigung, die gestern Abend bekanntgegeben wurde, gründet implizit auf dem US-Verzicht auf Sanktionen gegen deutsche Unternehmen bezüglich Nord Stream 2. Im Gegenzug sagt die Bundesregierung zu, die Ukraine bei ihrer Eingliederung in die EU-Lieferketten für Rohstoffe der Energiewende aktiv zu fördern; dazu wird sie 175 Millionen US-Dollar in einen „Grünen Fonds für die Ukraine“ einzahlen und weitere private Investitionen fördern. Schon seit längerer Zeit ist im Gespräch, in der Ukraine mit Wind- und Solarenergie „grünen“ Wasserstoff als Energieträger herzustellen und ihn durch die ukrainischen Erdgaspipelines nach Westen zu leiten. Die EU plant in dem Land zudem den Abbau von Rohstoffen wie Lithium, die etwa zur Produktion von Batterien für Elektroautos in großen Mengen benötigt werden. Jenseits der Unterstützung für die Ukraine will Berlin die gegen Russland gerichtete Drei-Meere-Initiative stärker fördern.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8665/

21. Juli 2021

Diether Dehm will Anerkennung von Sputnik V einklagen

19. Juli 2021

Russland und China treiben den asiatischen Fahrplan für Afghanistan voran – von Pepe Escobar (Asia Times)

von Pepe Escobar, 15.07.2021
Hier: https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/fahrplan-fuer-afghanistan-15-07-2021/

19. Juli 2021

Antwort auf einen Artikel: „Eine globale USA kann nicht umhin, China und Russland zu konfrontieren“ – Von Sylvia Demarest , World BEYOND War

13. Juli 2021

Am 8. Juli 2021 veröffentlichte Balkin Insights einen von David L. Phillips verfassten Artikel mit dem Titel „Eine globale US-Konfrontation mit Russland und China nicht vermeiden“ Untertitel: „Vergiss das Gerede über ‚Neueinstellungen‘ in den Beziehungen; die USA sind auf Kollisionskurs mit zwei unerbittlichen Gegnern, die ihre Führung und Entschlossenheit auf die Probe stellen wollen.“

Den Artikel finden Sie unter:  https://balkaninsight.com/2021/07/08/a-global-us-cant-avoid-confronting-china-and-russia/

David L. Phillips ist Direktor des Programms für Friedenskonsolidierung und Rechte am Institute for the Study of Human Rights an der Columbia University. Besorgt über den Tenor dieses Artikels, insbesondere der von einem Institut, das sich der Friedensförderung widmet, entschied ich, dass eine Antwort angebracht war. Unten ist meine Antwort auf den Aufsatz von Mr. Phillips. Die Antwort wurde am 12. Juli 2021 an David L. Phillips  dp2366@columbia.edu gesendet

Sehr geehrter Herr Phillips:

Mit wachsender Besorgnis habe ich den obigen Artikel gelesen, der von Ihnen geschrieben und in BalkinInsight veröffentlicht wurde, angeblich im Auftrag eines Zentrums der Columbia University, das sich dem Thema „Friedensbildung und Menschenrechte“ widmet. Ich war schockiert, so viel kriegstreibende Rhetorik aus einem Zentrum zu sehen, das sich der Schaffung von Frieden verschrieben hat. Könnten Sie genau erklären, wie die USA Ihrer Meinung nach Russland und China „konfrontieren“ sollten, ohne einen Krieg zu riskieren, der uns alle zerstören würde?

Was die Friedensförderung angeht, da Sie in letzter Zeit in mehreren Regierungen gearbeitet haben, wissen Sie sicherlich, dass die USA über eine ganze Infrastruktur verfügen, die den Frieden im Wesentlichen stören und „Konflikte schüren“ soll, nämlich das National Endowment for Democracy entlang des Republican and Democratic Institutean und eine ganze Reihe von NGOs und privaten Geldgebern, deren Zweck es ist, Grafschaften zu stören, die die USA für einen Regimewechsel anvisiert haben. Wenn Sie die Sicherheitsbehörden und USAID hinzufügen, ist es eine ziemliche Infrastruktur. Unterstützt Ihr Zentrum die disruptiven Aktivitäten dieser Infrastruktur, die manche Leute als „soft power“ bezeichnen? Was hat Ihr Zentrum zum Thema Menschenrechte unternommen, um den Taktiken des „Kriegs gegen den Terror“ entgegenzutreten, einschließlich illegaler Invasion, Bombardierung, Vertreibung von Zivilisten, Überstellung, Waterboarding, und andere Formen der Folter, die über die Jahre aufgedeckt wurden? Anstatt mit dem Finger auf andere Länder zu zeigen, warum arbeiten wir nicht daran, unser eigenes Staatsschiff in Ordnung zu bringen?

Sie scheinen sich auch der Geschichte der russisch-chinesischen Beziehungen, die oft von Feindseligkeit und Konflikten geprägt waren, nicht bewusst zu sein, zumindest bis vor kurzem, als die US-Politik gegenüber Russland Russland zu einem Bündnis mit China zwang. Anstatt die Politik, die zu einem so katastrophalen Ergebnis für die US-Interessen geführt hat, noch einmal zu überprüfen, scheinen Sie es vorzuziehen, Dinge zu sagen, die fragwürdig erscheinen wie: „Russland ist eine Weltmacht im Niedergang“. Ich bitte Sie, diese Aussage anhand einiger Beobachtungen aus meiner Lektüre und meinen Reisen nach Russland zu überprüfen; 1) Russland ist in der Raketentechnologie und Raketenabwehr und vielen anderen High-Tech-Militärtechnologien Generationen voraus und verfügt über ein wiederaufgebautes, gut ausgebildetes Militär; 2) Russlands Rosatom baut jetzt die Mehrheit der Atomkraftwerke weltweit mit neuer und viel sichererer Technologie, während die US-Firmen nicht einmal eine moderne nukleare Stromerzeugungsanlage bauen können; 3) Russland baut alle seine eigenen Flugzeuge, einschließlich Passagierflugzeuge – Russland baut auch alle seine eigenen Marineschiffe, einschließlich neuer High-Tech-U-Boote und autonomer Drohnen, die Tausende von Meilen unter Wasser zurücklegen können; 4) Russisch ist in der arktischen Technologie für extreme Kälte, einschließlich Einrichtungen und Eisbrechern, weit voraus. 5) Die russischen Schulden betragen 18% des BIP, sie haben einen Haushaltsüberschuss und einen Staatsfonds – die US-Schulden steigen jedes Jahr um Billionen und die USA müssen Geld drucken, um die kurzfristigen Verbindlichkeiten zu bezahlen; 6) Als Russland eingreift, wie es 2015 in Syrien auf Einladung der syrischen Regierung geschah, konnte Russland das Blatt in diesem zerstörerischen illegalen Stellvertreterkrieg wenden, den die USA unterstützten. Vergleichen Sie diesen Rekord mit dem „Erfolg“ der US-Kriegstreiberei seit dem 2. Weltkrieg; 7) Russland ist im Wesentlichen autark in Bezug auf Nahrungsmittel, Energie, Konsumgüter und Technologie. Was würde mit den USA passieren, wenn die Containerschiffe nicht mehr ankamen? Ich könnte fortfahren, aber hier ist mein Punkt: In Anbetracht Ihres offensichtlichen Mangels an aktuellen Kenntnissen sollten Sie vielleicht nach Russland reisen und die aktuellen Bedingungen selbst miterleben, anstatt endlos antirussische Propaganda zu wiederholen?

Warum ich das vorschlage? Denn jeder, der die Zusammenhänge versteht, wird erkennen, dass es im nationalen Sicherheitsinteresse der USA liegt, mit Russland befreundet zu sein – vorausgesetzt, dies ist nach dem US-Verhalten der letzten 30 Jahre noch möglich. Was würde mit den USA passieren, wenn die Containerschiffe nicht mehr ankamen? Ich könnte fortfahren, aber hier ist mein Punkt: In Anbetracht Ihres offensichtlichen Mangels an aktuellen Kenntnissen sollten Sie vielleicht nach Russland reisen und die aktuellen Bedingungen selbst miterleben, anstatt endlos antirussische Propaganda zu wiederholen? 

Natürlich wollen weder Russland noch China die USA konfrontieren, weil beide erkennen: 1) angesichts der aktuellen Politik ist die Fortsetzung des US/NATO-Militarismus sowohl politisch als auch wirtschaftlich unhaltbar; und 2) die USA wären nicht in der Lage, einen konventionellen Krieg für längere Zeit aufrechtzuerhalten, so dass die Welt einem großen Risiko ausgesetzt wäre, dass die USA sich zu Atomwaffen wenden, anstatt eine konventionelle Niederlage hinzunehmen. Aus diesem Grund warten sowohl Russland als auch China ihre Zeit ab, anstatt einen globalen Atomkrieg zu riskieren. Sollten die USA/NATO jemals beschließen, Atomwaffen auf Russland zu richten, haben die Russen klar gemacht, dass der nächste Krieg nicht ausschließlich auf russischem Boden geführt wird ausgewachsenen Atomkrieg einschließlich der Zerstörung der USA.

Ich könnte eine ganze Dissertation über all die Ungenauigkeiten, Fehlinformationen und Desinformationen in Ihrem Aufsatz schreiben – aber lassen Sie mich ein paar Worte über die Ukraine und die ehemalige UdSSR sagen. Ist Ihnen überhaupt bewusst, dass sich die Russische Föderation und das russische Volk nach der Auflösung der Sowjetunion an die USA wandten und uns anvertrauten, ihnen beim Aufbau einer Marktwirtschaft zu helfen? Dass 80 % der Russen eine positive Meinung von den USA hatten? Dass dies erwidert wurde, da über 70% der US-Bürger eine positive Meinung über das russische Volk hatten? Was für eine erstaunliche Gelegenheit bot dies, den Militarismus beiseite zu legen, den Frieden zu fördern und unsere eigene Republik zu retten? Was ist passiert? Schlag es nach!! Russland wurde geplündert – seine Leute verarmten. Es wurden Aufsätze geschrieben, in denen es heißt: „Russland ist am Ende“. Aber, wie ich oben skizziert habe, ist Russland noch nicht fertig. Wir haben sogar das Versprechen gebrochen, die NATO nicht „einen Zoll nach Osten“ auszudehnen. Stattdessen ging der US-Militarismus weiter und die NATO wurde bis vor die Haustür Russlands ausgedehnt. An Russland grenzende Länder, darunter Georgien und die Ukraine, wurden von farbigen Revolutionen wie dem Maidan-Putsch von 2014 heimgesucht. Heute ist die Ukraine dank der US/NATO-Politik im Wesentlichen ein gescheiterter Staat. Unterdessen beschloss die Mehrheit der russischen Bevölkerung der Krim, ihren eigenen Frieden, ihre Sicherheit und ihre Menschenrechte zu schützen, indem sie für den Beitritt zur Russischen Föderation stimmte. Für diesen Akt der Selbsterhaltung wurden die Menschen auf der Krim sanktioniert. Russland hat dies nicht getan. Niemand, der die Tatsachen versteht, würde Russland dafür verantwortlich machen. Die US/NATO-Politik hat dies getan. Unterstützt ein Zentrum zur Förderung von Frieden und Menschenrechten dieses Ergebnis? Der US-Militarismus ging weiter und die NATO wurde bis vor die Haustür Russlands erweitert. An Russland grenzende Länder, darunter Georgien und die Ukraine, wurden von farbigen Revolutionen wie dem Maidan-Putsch von 2014 heimgesucht. Heute ist die Ukraine dank der US/NATO-Politik im Wesentlichen ein gescheiterter Staat. Unterdessen beschloss die Mehrheit der russischen Bevölkerung der Krim, ihren eigenen Frieden, ihre Sicherheit und ihre Menschenrechte zu schützen, indem sie für den Beitritt zur Russischen Föderation stimmte. Für diesen Akt der Selbsterhaltung wurden die Menschen auf der Krim sanktioniert. Russland hat dies nicht getan. Niemand, der die Tatsachen versteht, würde Russland dafür verantwortlich machen. Die US/NATO-Politik hat dies getan. Unterstützt ein Zentrum zur Förderung von Frieden und Menschenrechten dieses Ergebnis? Der US-Militarismus ging weiter und die NATO wurde bis vor die Haustür Russlands erweitert. An Russland grenzende Länder, darunter Georgien und die Ukraine, wurden von farbigen Revolutionen wie dem Maidan-Putsch von 2014 heimgesucht. Heute ist die Ukraine dank der US/NATO-Politik im Wesentlichen ein gescheiterter Staat. Unterdessen beschloss die Mehrheit der russischen Bevölkerung der Krim, ihren eigenen Frieden, ihre Sicherheit und ihre Menschenrechte zu schützen, indem sie für den Beitritt zur Russischen Föderation stimmte. Für diesen Akt der Selbsterhaltung wurden die Menschen auf der Krim sanktioniert. Russland hat dies nicht getan. Niemand, der die Tatsachen versteht, würde Russland dafür verantwortlich machen. Die US/NATO-Politik hat dies getan. Unterstützt ein Zentrum zur Förderung von Frieden und Menschenrechten dieses Ergebnis? Dank der US/NATO-Politik ist die Ukraine im Wesentlichen ein gescheiterter Staat. Unterdessen beschloss die Mehrheit der russischen Bevölkerung der Krim, ihren eigenen Frieden, ihre Sicherheit und ihre Menschenrechte zu schützen, indem sie für den Beitritt zur Russischen Föderation stimmte. Für diesen Akt der Selbsterhaltung wurden die Menschen auf der Krim sanktioniert. Russland hat dies nicht getan. Niemand, der die Tatsachen versteht, würde Russland dafür verantwortlich machen. Die US/NATO-Politik hat dies getan. Unterstützt ein Zentrum zur Förderung von Frieden und Menschenrechten dieses Ergebnis? Dank der US/NATO-Politik ist die Ukraine im Wesentlichen ein gescheiterter Staat. Unterdessen beschloss die Mehrheit der russischen Bevölkerung der Krim, ihren eigenen Frieden, ihre Sicherheit und ihre Menschenrechte zu schützen, indem sie für den Beitritt zur Russischen Föderation stimmte. Für diesen Akt der Selbsterhaltung wurden die Menschen auf der Krim sanktioniert. Russland hat dies nicht getan. Niemand, der die Tatsachen versteht, würde Russland dafür verantwortlich machen. Die US/NATO-Politik hat dies getan. Unterstützt ein Zentrum zur Förderung von Frieden und Menschenrechten dieses Ergebnis? Niemand, der die Tatsachen versteht, würde Russland dafür verantwortlich machen. Die US/NATO-Politik hat dies getan. Unterstützt ein Zentrum zur Förderung von Frieden und Menschenrechten dieses Ergebnis? Niemand, der die Tatsachen versteht, würde Russland dafür verantwortlich machen. Die US/NATO-Politik hat dies getan. Unterstützt ein Zentrum zur Förderung von Frieden und Menschenrechten dieses Ergebnis?

Ich kann die wahren Beweggründe dieser antirussischen Rhetorik nicht kennen – aber ich kann schlüssig sagen, dass sie den langfristigen Sicherheitsinteressen der USA völlig zuwiderläuft. Schauen Sie sich um und fragen Sie sich – warum sind Sie Feinde mit Russland – insbesondere gegenüber China? Dieselbe Frage könnte über den Iran gestellt werden – über Venezuela – über Syrien – sogar über China selbst. Was ist mit der Diplomatie passiert? Mir ist klar, dass es einen Club gibt, der die USA leitet, und um Jobs, Geld und Stipendien zu bekommen, muss man Teil dieses „Clubs“ sein, und dazu gehört auch der Beitritt zu einem ernsthaften Fall von Gruppendenken. Aber was ist, wenn der Club aus den Fugen geraten ist und jetzt viel mehr schadet als nützt? Was ist, wenn der Club auf der falschen Seite der Geschichte steht? Was ist, wenn dieser Club die Zukunft der USA bedroht? Die Zukunft der Zivilisation selbst? Ich fürchte, wenn genug Leute in den USA, wie Sie,

Mir ist klar, dass diese Bemühungen wahrscheinlich auf taube Ohren stoßen werden – aber ich dachte, es war einen Versuch wert.

Alles Gute

Sylvia Demarest

18. Juli 2021

China fordert Russland zum gemeinsamen Kampf gegen Corona und „politisches Virus“ auf (RT DE)


17.7.2021

Bei einem Treffen haben die Außenminister Russlands und Chinas Sergei Lawrow und Wang Yi über die Zusammenarbeit beider Länder beraten. Dazu zählte der chinesische Diplomat nicht nur die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie, sondern auch die eines „politischen Virus“.

weiterlesen hier:
https://de.rt.com/international/120836-china-fordert-russland-zum-gemeinsamen-kampf-gegen-corona-und-politisches-virus-auf/