Archive for Juli 20th, 2019

20. Juli 2019

Der Krieg um Talente. Massenhaft wandern Fachkräfte aus östlichen EU-Ländern in den Westen ab — zum Schaden der Herkunfts- wie auch Zielländer. von Hannes Hofbauer (Rubikon)

20.07.2019

Wenn es an Migration geht, denkt man in der Regel zuerst an Menschen aus Afrika oder der muslimischen Welt. Wenig gesehen werden dabei die Probleme der Arbeitsmigration innerhalb Europas. Gerade bei einem Land wie Rumänien sind die Folgen fatal — wenn etwa fast 20 Prozent aller Einwohner „auswärts“ leben und beschäftigt sind. Dies führt zu einem erheblichen Brain-Drain, dem Verlust gut ausgebildeter Kräfte in den Herkunftsländern, was etwa die medizinische Versorgung gefährden kann. Die Staatshaushalte dort leiden vor allem unter dem Verlust von Lohnsteuereinnahmen. Unter den wohlhabenden westlichen Ländern hat sich geradezu ein Wettbewerb um diejenigen Migranten herausgebildet, die man für die eigene Volkswirtschaft als besonders nützlich erachtet: ein Kampf um die besten Köpfe.

weiterlesen hier:
https://www.rubikon.news/artikel/der-krieg-um-talente

20. Juli 2019

Aufstehen mit Fridays For Future. Die Friedens- und Klimabewegung gehören zusammen. Der militärisch-industrielle Komplex ist global der größte Umweltzerstörer.

https://blogs.taz.de/bewegung/2019/07/20/die-friedens-und-klimabewegung-gehoeren-zusammen/

20. Juli 2019

MH17: Wer vertuscht was? – Privatermittler will Beweise veröffentlichen (Sputniknews)

Tilo Gräser, Andreas Peter, 20.07.2019

Vor fünf Jahren haben ostukrainische Rebellen mit einer russischen Buk-Rakete ein malaysisches Passagierflugzeug abgeschossen – so die offizielle Version zur Katastrophe von Flug MH17. Doch ein Privatermittler hat Zweifel: Es fehlen bisher nicht untersuchte Fakten, sagt er. Die will er den Ermittlern übergeben und helfen, die Wahrheit aufzuklären.

Neue, bisher unbeachtete Fakten zur Katastrophe des Malaysian Airlines-Fluges MH17 am 17. Juli 2014 will der Privatermittler Josef Resch an die Ermittler des Joint Investigative Teams (JIT) übergeben. Das JIT hat den Absturz der malaysischen Passagiermaschine vor fünf Jahren über der Ostukraine untersucht. Resch hat 2014 für einen anonymen Auftraggeber mit Hilfe einer Millionen-Prämie nach Informationen gesucht, die den Absturz aufklären helfen.

Der Privatermittler enthält sich jeder Bewertung des ihm zugespielten Materials. Es drängt sich aber der Eindruck auf, dass diese Informationen das tatsächliche Geschehen aufklären helfen könnten. Sie könnten die bisherige offizielle Version in Frage stellen und Vertuschungsversuche aufdecken. Dazu ist es aber notwendig, dass erst einmal alle vorgelegten Beweise sachgerecht geprüft werden, bevor Urteile gefällt werden.

Hier weiterlesen: https://de.sputniknews.com/politik/20190720325470275-mh17-wer-vertuscht-was/

20. Juli 2019

Libanon: Gleichgewicht der Abschreckung und eine andere Art von Krieg (RT Deutsch)

Die USA erhöhen den Druck auf die Hisbollah, die vor einem neuen Krieg in der Region warnt. Doch Washington sucht nicht die offene militärische Konfrontation, sondern setzt auf Sanktionen – die sich erstmals auch gegen Minister der libanesischen Regierung richten.

von Karin Leukefeld

Hier weiterlesen: https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/90392-libanon-gleichgewicht-abschreckung-und-andere/

20. Juli 2019

#HaendewegvonVenezuela – Eindrücke von der Kundgebung – Berlin 20.7.2019

#HaendewegvonVenezuela – Rede Edgar Göll – Berlin 20.7.2019 #HandsOffVenezuela
https://www.youtube.com/watch?v=kw_zR7_7G_A

#HaendewegvonVenezuela – Redebeitrag Edgar Göll – Berlin 20.7.2019 #HandsOffVenezuela
https://www.youtube.com/watch?v=26EEXKJhlt4&t=18s

#HaendewegvonVenezuela – Musik von Tela aus Brasilien – Berlin 20.7.2019 #HandsOffVenezuela
https://www.youtube.com/watch?v=yPjIzOCbnSE&t=3s

#HaendewegvonVenezuela – Eindrücke von der Kundgebung – Berlin 20.7.2019 #HandsOffVenezuela
https://www.youtube.com/watch?v=31c6QGbERwo&t=3s

#HaendewegvonVenezuela – Auftritt von Tela aus Brasilien – Berlin 20.7.2019 #HandsOffVenezuela
https://www.youtube.com/watch?v=D77nJhb–Uk&t=4s

20. Juli 2019

Venezuela: Oil Output Stagnant as Inflation Continues Slowdown. Now four consecutive months without hyperinflation (venezuelanalysis.com)

Venezuela’s oil production has remained steady for the third straight month, according to OPEC figures released on Thursday.

read more:
https://venezuelanalysis.com/news/14582?fbclid=IwAR0BCALtdtsb_DvPEyHkfIcQhGiMLFnjOuV52iKLghky32E-5xtIIGMhmLY

20. Juli 2019

80 Jahre Zweiter Weltkrieg: Gedenkfeier in Polen ohne Putin – Trump, Merkel, Selenski dabei

https://de.sputniknews.com/politik/20190719325468708-weltkrieg-gedenkfeier-ohne-putin/

Der stellvertretende Ministerpräsident Polens, Jacek Sasin, nannte einen neuen Grund, warum die russische Seite nicht nach Polen zur Gedenkfeier anlässlich des Beginns des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren eingeladen wurde. Die Staatschefs der USA, Deutschlands und der Ukraine sollen die Einladung bereits abgenommen haben.

„Es wäre unangemessen, den Jahrestag der bewaffneten Aggression gegen Polen mit der Beteiligung des Führers zu feiern, der heute in Bezug auf den Nachbarn auf dieselbe Weise handelt“, sagte Sasin im Studio des Portals Wirtualna Polska. Das Team des US-Präsidenten Donald Trump soll seinen Besuch bereits bestätigt haben. Bundeskanzlerin Angela Merkel werde auch erwartet, ebenso der ukrainische Präsident Wladimir Selenski.

Ende März hatte die polnische Seite noch erklärt, nur die EU-Mitglieder sowie die der Östlichen Partnerschaft einladen zu wollen. Daher war auch klar, warum Weißrussland auf der Liste stand. Später argumentierte Warschau die Entscheidung bezüglich Russlands damit, dass die Sowjetunion 1939 „gegen das Völkerrecht verstoßen“ habe. Der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, kommentierte daraufhin, dass die Gedenkveranstaltungen in jedem Land der Welt, die dem Jahrestag des Großen Vaterländischen Krieges und Zweiten Weltkrieges gewidmet sind, ohne die Beteiligung der Russischen Föderation nicht als vollwertig angesehen werden können.

Der Zweite Weltkrieg brach am 1. September 1939 mit dem deutschen Angriff auf Polen aus. Danach waren ein Teil des polnischen Territoriums an Deutschland und der andere Teil an die Sowjetunion abgetreten worden.
———–
Befreiung Polens: So viele sowjetische Soldaten kamen damals ums Leben

20. Juli 2019

Lawrow reicht die Hand. Von der Leyen schlägt sie aus. Maas zaudert. (nachdenkseiten.de)

19.07.2019

Anlässlich des Treffens des russischen Außenministers Sergej Lawrow mit Heiko Maas haben sich Freunde und Gegner einer Entspannung mit Russland in Position gebracht. Während Lawrow der EU in einem Interview einmal mehr die Hand reicht, schlägt die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen diese Geste brüsk aus. Heiko Maas führt derweil den sozialdemokratischen Eiertanz fort. Will die SPD wieder Wähler gewinnen, muss sie sich in der Russlandfrage endlich positionieren. Von Tobias Riegel.

weiter hier:

Lawrow reicht die Hand. Von der Leyen schlägt sie aus. Maas zaudert.

20. Juli 2019

Im Rahmen der Kampagne »Büchel ist überall – Atomwaffenfrei.jetzt« mahnen die Quäker am Freitag: Atomwaffen abschaffen!

 

Vom 27. bis 30. Juli 2019 werden Mitglieder der Religiösen Gesellschaft der Freunde (Quäker) ihren Protest gegen die im Fliegerhorst Büchel gelagerten Atomwaffen deutlich zum Ausdruck bringen. In Cochem und an den Zufahrtsstraßen zum Atomwaffenlager wollen sie sich mit aufklärenden Informationen, einer Mahnwache und gewaltfreien Blockaden für die Abschaffung und die Vernichtung dieser lebensbedrohenden Waffen einsetzen. Die Teilnehmenden kommen aus ganz Deutschland, England und den USA.

Getragen fühlt sich die Gruppe durch eine Erklärung der Deutschen Jahresversammlung der Freunde (Quäker) von 2017: »Erneut erheben wir, die heute in Pyrmont versammelten Mitglieder der Religiösen Gesellschaft der Freunde (Quäker), die Stimme gegen die anhaltende Lagerung, die Bereitstellung und die geplante Erhöhung der Einsatzbereitschaft von Atomwaffen auf deutschem Boden. Wir wollen unter keinen Umständen durch Atomwaffen ›geschützt‹ werden. Ebenso wenig wollen wir zulassen, dass irgendwo andere Menschen einen Atomwaffenangriff erleiden müssen. (…)

Die unermessliche Bedrohung besteht weiterhin und wächst sogar, wie gegenwärtig der schwelende Atomwaffenkonflikt zwischen Nordkorea und den USA mit seinen wechselseitigen Drohungen belegt.

Deshalb fühlen wir uns eins mit denjenigen von uns und all den anderen, die es aus religiösen oder Gewissensgründen für dringlich halten, sich am deutschen Atomwaffenstandort Büchel und anderen militärischen Zentren entschieden und gewaltfrei zu widersetzen, u. U. auch mit zivilem Ungehorsam. Wir begleiten sie mit Zustimmung bei ihren Aktivitäten.«

https://www.jungewelt.de/artikel/359101.b%C3%BCchel-ist-%C3%BCberall-atomwaffenfrei-jetzt.html

%d Bloggern gefällt das: