Archive for August 7th, 2019

7. August 2019

USA blockieren Lebensmittellieferung nach Venezuela!

Nach der gescheiterten Installation ihres “Präsidenten“ Guaido und den terroristischen Attacken gegen die Elektrizitätsversorgung Venezuelas greifen die USA nun im Zuge der Wiederbelebung der Monroe-Doktrin zu noch kriminelleren Methoden. Die neu beschlossenen umfangreichen Wirtschafts- und Finanz-Sanktionen gegen die rechtmässige Regierung von Nicolas Maduro führten nun dazu, dass heute im Panamakanal ein Schiff mit 25‘000 Tonnen mit Sojalebensmitteln für Venezuela beschlagnahmt wurde: https://www.telesurenglish.net/ !

Natürlich sollen so auch eventuellen Fortschritte bei den Friedensverhandlungen in Oslo zwischen Regierung und Opposition verhindert werden. Eine auch schon in anderen Fällen (z.B. Jugoslawien) praktizierte destruktive Strategie des totalitären Machtanspruchs der USA

Neben dem Widerstandswillen des venezolanischen Volkes gilt es auch die Haltung Chinas und Russlands, beide mit starken Beziehungen zur venezolanischen Regierung und bedeutenden Investitionen in Venezuela, zu berücksichtigen.

Peking spricht von grober Einmischung der USA in innere Angelegenheiten Venezuelas: https://de.sputniknews.com/politik/20190807325581979-peking-einmischung-usa-angelegenheiten-venezuela/

Kaspar Trümpy, ICSM Schweiz

7. August 2019

Peking spricht von grober Einmischung der USA in innere Angelegenheiten Venezuelas (Sputniknews)

China erhebt Protest gegen die jüngsten Handlungen und Erklärungen der USA gegenüber Venezuela, sagte die amtliche Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, am Mittwoch.

weiterlesen hier:
https://sptnkne.ws/8TNm

7. August 2019

#Aufstehen Berlin Mitte #FreeAssange #FreeLula #FreeManning Mahnwache am Brandenburger Tor #Candles4Assange

7. August 2019

Das US-Militär verschmutzt die Umwelt stärker als Portugal oder Dänemark

7. August 2019

SPD-Politiker Martin Schulz, Uruguays Ex-Präsident Pepe Mujica und Noam Chomsky fordern Freilassung von Brasiliens Ex-Präsident Lula de Silva – Bewegung Lula-Livre wird immer stärker

Die von der Lula-Livre-Bewegung organisierte Kampagne zur Aufhebung der Strafmaßnahmen gegen Ex-Präsident Lula hat immer mehr Anhänger von wichtigen Führungspersönlichkeiten auf der ganzen Welt gewonnen. Der frühere uruguayische Präsident Pepe Mujica, der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Martin Schulz und der Sprachwissenschaftler und Philosoph Noam Chomsky sind einige der großen Namen, die sich der Kampagne angeschlossen haben. Die Bewegung gewinnt in dem Sinne an Kraft, dass immer deutlicher wird, dass Lula auf ungerechte und rechtswidrige Weise verurteilt wurde. Lesen Sie hier mehr:  https://pt.org.br/pt-denuncia-crime-de-moro-e-nova-interferencia-ilegal-nas-eleicoes-de-2018/

7. August 2019

Europäische Sicherheitsfirma mit Thüringer Filiale hat Angriff aufs Militär in Venezuela aufgedeckt. (Thueringer Allgemeine)

https://www.thueringer-allgemeine.de/leben/blaulicht/jenaer-decken-datenklau-in-venezuela-auf-id226703057.html

7. August 2019

Heute Mittwoch von 18 bis 21 Uhr allwöchentliche Mahnwache für Julian Assange am Brandenburger Tor in Berlin

assange-b

7. August 2019

Erklärung der 3. Internationalen Konferenz „Nein zu Militärstützpunkten & Kriegen“ (Ramstein-Kampagne)

https://kurzelinks.de/2vly

Unsere Haltung gegen den Krieg ist unwiderruflich! Aus diesem Grund leisten wir sowohl persönlich als auch politisch, mit ausschließlich friedlichen und gewaltfreien Methoden, Widerstand gegen den beabsichtigten Krieg der USA und einiger ihrer NATO-Verbündeten gegen den Iran und Venezuela!

Die Infrastruktur, Logistik und Führungsstrukturen der Air Base Ramstein spielen eine zentrale Rolle im möglichen Krieg gegen den Iran.

Es darf keine Unterstützung für einen aus Ramstein koordinierten illegalen Krieg gegen den Iran geben.

Auf dieser Konferenz bekräftigen wir unsere Ablehnung der US-Air Base Ramstein. Wir fordern die Bundesregierung und den Deutschen Bundestag auf, den Vertrag zur Stationierung ausländischer Truppen in Deutschland – den

„Truppenstationierungsvertrag“ – aufzukündigen und damit alle US/NATO Militärbasen und Nuklear-Waffen von deutschem Territorium zu entfernen. Dies würde die Schließung der Air Base Ramstein innerhalb von 24 Monaten ermöglichen. Ungeachtet dessen gilt es die Arbeitsplätze der Zivilbevölkerung mit Hilfe eines umfassenden Konversionsprogramms, welches den gewerkschaftlichen Anforderungen für „gute Arbeit“ gerecht wird, zu sichern.

Die US-Air Base Ramstein ist ein zentraler ausländischer Militärstützpunkt, aber nur einer von etwa 1.000 weltweit. Unser Ziel ist es, die Schließung all dieser Stützpunkte zu realisieren. Dies wäre ein bedeutender Beitrag zum Weltfrieden, aber auch zum Schutz unserer Umwelt und unseres Klimas. Es ist ein politischer Skandal, dass keines der internationalen Klimaabkommen die destruktive Rolle, die das Militär durch die Bedrohung und Zerstörung der Umwelt spielt, thematisiert/betont. Das Militär ist der Haupt-Klima-Killer.

Abrüstung und der Abbau aller Militärstützpunkte ist aktiver Klimaschutz. Es gibt fast 1.000 Militärstützpunkte weltweit. Mit Rüstungsausgaben in Höhe von weit über einer Billion Euro und eine Konfrontation mit Russland, stehen die NATO-Staaten im Zentrum der Militarisierung und repräsentieren somit eine zentrale Bedrohung des Friedens in der heutigen Welt. Frieden und globale Gerechtigkeit sind unvereinbar mit dem globalen Militärbündnis NATO.

Aus diesen Gründen unterstützen wir nachdrücklich die Aktivitäten des internationalen Netzwerks „Nein zum Krieg – Nein zur NATO.“ Seit 2009 arbeitet dieses Netzwerk daran, die NATO zu delegitimieren. Zusammen mit der britischen Friedensbewegung organisiert das internationale Netzwerk Gegenmaßnahmen gegen den nächsten, im Dezember in London stattfindenden, NATO-Gipfel: Ein Gegen-Gipfel, Demonstrationen und weitere Protestaktionen sind derzeit in Planung.

Wir bekräftigen die zentrale Forderung des Netzwerkes nach der Auflösung der NATO in Übereinstimmung mit den nationalen Bedingungen/Gegebenheiten und fordern die Regierungen der NATO-Mitgliedstaaten auf aus dieser auszutreten.

Wir werden unsere Aktivitäten gegen alle ausländischen Militärstützpunkte fortsetzen, in der Tradition der Treffen in Ramstein, Baltimore, Dublin und Florenz. Ebenso werden wir weiterhin unsere Vernetzung ausbauen.

Aus diesem Grund werden wir uns 2020 wieder in Ramstein treffen.

Bis dahin wollen wir für April/Mai 2020 einen internationalen Aktionstag gegen ausländische Militärstützpunkte vorbereiten. Hierbei wollen wir möglichst versuchen mehr Anti-Militärbasen-Gruppen zu involvieren.

7. August 2019

Declaration of the 3rd International Conference „No to Military Bases & Wars“ (Ramstein-Kampagne)

https://kurzelinks.de/2vly

Our stand against war is irrevocable! For this reason, we personally and politically oppose, using solely peaceful and non-violent methods, the intended war of the USA and some of its NATO allies against Iran and Venezuela!

The infrastructure, logistics and command structures of the Ramstein Air Base play a central role in the potential war against Iran.

There should be no support for an illegal war against Iran coming from Ramstein.

At this conference, we reiterate our rejection of the US Air Base Ramstein. We call on the Federal Government and the German Bundestag to terminate the Treaty on the stationing of foreign armed forces in Germany – the “Troop Stationing Treaty”, to remove all US/NATO Bases and nuclear weapons. This would enable the closure of the Ramstein Air Base within 24 months. Nevertheless, the jobs of the civilian population must be secured through a comprehensive conversion plan, which must meet the trade union demands of “good work.”

The US-Air Base in Ramstein is a central foreign military base, but only one out of about 1,000 worldwide. Our goal is to realize the closure of all of these bases. This would be a significant contribution to world peace, but also to the protection of our environment and climate. It is a political scandal that no international climate agreements emphasize the destructive role the military is playing in threatening and destroying our environment. The military is a main climate killer.

Disarmament and the dismantling of all military bases signifies active climate protection. There are almost 1,000 military bases worldwide. With arms spending at well over a trillion euros and a confrontation with Russia, NATO states stand at the center of militarism and represent the central threat to peace in today’s world. Peace and global justice are incompatible with the global military alliance of NATO.

For these reasons, we strongly support the activities of the international network “No to war – no to NATO.” Since 2009, this network is working to delegitimize NATO. Together with the British peace movement, the international network is organizing counteractions against the next NATO summit taking place in London in December: a counter-summit, demonstrations and further protest actions are currently being planned.

We reiterate the central demand of the network for the dissolution of NATO in accordance with national conditions and call on the governments of NATO member states to withdraw from NATO.

We will continue our activities against all foreign military bases, following in the tradition of meetings in Ramstein, Baltimore, Dublin and Florence. We will also continue to strengthen our networking.

This is why we will meet again in Ramstein 2020.

Until then, let’s prepare an international day of action against foreign military bases in April/May 2020. And let’s try to involve more anti-military base groups.

Steinwenden, 28th June 2019

7. August 2019

NOTICIAS SOBRE VENEZUELA, 06.08.2019

ScreenHunter 2036

https://kurzelinks.de/noticias-venezuela-agosto-6

7. August 2019

Neues zum Reichstagsbrand (junge Welt)

ScreenHunter 2766

Neues Dokument zum Reichstagsbrand: Rückzugsgefecht der Vertreter der Alleintäterthese hat längst begonnen.
https://www.jungewelt.de/artikel/360277.reichstagsbrand-geschichtspolitik-f%C3%BCr-fortgeschrittene.html

Hochbetrieb am Reichstag: Wer waren die Mittäter van der Lubbes?
https://www.jungewelt.de/artikel/360278.kontroverse-um-den-reichstagsbrand-das-kann-ich-nicht-sagen.html

 

7. August 2019

Caracas im Würgegriff. Trump verschärft Blockade gegen Venezuela. Sogar Nordamerikanern droht Enteignung. Cyberangriffe gegen Streitkräfte. (junge Welt)

Das Embargo bezieht sich ausdrücklich auch auf alle Mittel venezolanischer Herkunft, die in den Besitz oder unter die Kontrolle von US-Bürgern kommen. Damit droht de facto jedem, der sich auf ein Geschäft mit Einrichtungen aus Venezuela einlässt, die Enteignung durch die eigene Regierung. Betroffen sind zudem auch Güter, die künftig in den USA eintreffen.

den ganzen Artikel hier lesen:
https://www.jungewelt.de/artikel/360266.usa-versch%C3%A4rfen-sanktionen-caracas-im-w%C3%BCrgegriff.html

7. August 2019

Maduro behauptet beweisen zu können, dass US-Berater Bolton hinter dem 2018 gegen ihn gerichteten Mordversuch steckt

Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro sagt, er habe Beweise dafür, dass der nationale Sicherheitsberater der USA, John Bolton, den Mordversuch an dem venezolanischen Führer im Jahr 2018 steckte

Im August 2018 wurde eine Militärparade in der venezolanischen Hauptstadt Caracas, an der Maduro teilnahm, von einem Attentat auf den Präsidenten unterbrochen. Später sagte die Regierung in Caracas, dass während Maduros Ansprachemehrere Drohnen in der Nähe der Präsidenten-Loge gezündet worden seien.

Maduro blieb unverletzt, aber sieben Soldaten wurden verletzt. Maduro beschuldigte die rechte venezolanischn Opposition sowie der US-amerikanischen und kolumbianischen Regierung für die angebliche Attacke.

„Ein Jahr ist seit dem Attentat vergangen. Ich kann heute sagen, dass ich Beweise dafür habe, dass das Attentat auf Anweisung von John Bolton aus dem Weißen Haus begangen wurde. Alles führt zu John Bolton , der eine kriminelle Denkweise hat, die Denkweise eines Mörders.

Im Dezember beschuldigte Maduro Bolton, einen Plan vorbereitet zu haben, um ihn zu stürzen und zu töten.

%d Bloggern gefällt das: