Archive for Dezember 26th, 2016

26. Dezember 2016

V-Mann als Chauffeur – Attentäter Amri soll »geheimem Informanten« Terrorpläne offenbart haben (junge Welt)

Amri war 2015 nach Deutschland gekommen und von März bis September 2016 observiert worden, da er als islamistischer Gefährder galt. Nach Recherchen von »Report München« waren mindestens zwei V-Männer in dem Netzwerk aktiv, dem er zugeordnet wurde. Der ARD-»Brennpunkt« zitierte dazu am Freitag abend aus Aktenvermerken, eine »Vertrauensperson« (VP) des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamts habe Kontakt zu Amri hergestellt – laut Aktenvermerk bereits Ende 2015: »Im Verlauf der nächsten Tage erklärte Amri, mittels Kriegswaffen (AK 47, Sprengstoff) Anschläge in Deutschland begehen zu wollen«.

Zwischen Februar und März 2016 sei Amri von einem »geheimen Informanten des Verfassungsschutzes« von Dortmund nach Berlin gefahren worden und soll diesem genau erzählt haben, was er plane. Auch hierzu wurde im »Brennpunkt« ein Originalvermerk gezeigt: »Er wird durch die VP gefahren und macht Angaben dazu, dass es sein Auftrag sei, im Sinne von Allah zu töten«. Daraufhin sei Amri in Berlin polizeilich observiert worden.
https://www.jungewelt.de/2016/12-27/007.php

26. Dezember 2016

Gedanken zu Aleppo: Weihnachten gilt bei vielen als Fest der Besinnung und wir müssen jetzt alle unbedingt wieder zur Besinnung kommen.

Aleppo wurde jetzt von den Terroristen und ihren Unterstützern befreit. Durch die syrische Armee und ihre Verbündeten.

Zu Weihnachten feiern die Menschen in den Städten Syriens und wir möchten hiermit unsere Sympathie und unser tiefes Mitgefühl zum Ausdruck bringen..

Über 100.000 syrische Soldaten sind in ihrem eigenen Land ums Leben gekommen. In einem Krieg der seit nunmehr fast 6 Jahren gegen Syrien, gegen dessen Bevölkerung und gegen die syrische Regierung geführt wird und für den wir Mitverantwortung tragen. In einem brutalen Krieg sind Hundertausende Tote zu beklagen und Millionen von Menschen wurden vertrieben.

Aber immer noch glauben sehr viele Menschen an die „Fake News“ über ein verbrecherisches „Regimes“ gegen das sich ein angeblich revolutionärer Widerstand aufgelehnt hat. Folter und Mord werden völlig einseitig dem „Assad-Regime“ angelastet, nicht aber den tatsächlichen Tätern, den „Revolutionären“, den „Aufständischen“, den „Rebellen“.

Diese völlig auf den Kopf gestellte Version der Verhältnisse in Syrien wurde zigtausendfach in den westlichen Medien verbreitet. In vielen westlichen Ländern, über die Schaltstellen der Nachrichtenagenturen, im Fernsehen, in den Printmedien und über die Internetplattformen Facebook, Twitter und Youtube. Die „Fake News“ über die Verhältnisse in Syrien wurden sogar halbstündlich in den Nachrichtensendungen des Deutschland-Radios ausgestrahlt. Im Deutschlandradio-Kultur jetzt selbst zu Heiligabend ein Feature  über syrische Anti-Assad Radioaktivisten, welche den Widerstand befeuern.

Und hier in der deutschen Hauptstadt „Fake News“ auch auf  Multikulti Radio Berlin und via UKW-Sendern in von Oppositionellen „befreiten“ Gebieten Syriens.“Fake News“ werden unterstützt  von deutschen Internetaktivisten und linken Gruppierungen, von Gruppen wie Adopt a Revolution und von prominenten linken Politikern wie Katja Kipping. Derart erfolgreich war diese Medienarbeit, dass selbst eine Politikerin wie Sahra Wagenknecht noch vom „Regime Assads“ spricht, wenn sie zugleich auch die russischen Bomben in Syrien glaubt verurteilen zu müssen.

Aber auch die aus Syrien Geflüchteten wurden von den „Fake News“ infiziert.  Sender wie Al Jazeera, Al Arabia und auch türkische Medien haben die Propagandalügen und Fake News gegen die syrische Regierung unablässig weiterverbreitet. Und die syrische Menschen auf der Flucht haben in gutem Glauben millionenfach deren Meldungen in den sozialen Netzwerken geteilt. Eine klar und deutlich als Kriegspropaganda einzuordnende Medienkampagne hat Millionen von Menschen erfasst.

insbesonders möchten wir an dieser Stelle den Menschen in Russland  gegenüber unsere Sympathie zum Ausdruck bringen für ihre Unterstützung für die Menschen in Syrien. Wir trauern gemeinsam um die russischen Opfer des Flugzeugabsturzes bei Sochi. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Freunden und Familien der Opfer.

Ausdrücklich unterstützen wir auch die unablässigen Bemühungen russischer Medienportale, Licht in die Verhältnisse zu bringen und eine Gegenöffentlichkeit zu ermöglichen. Und dies trotz aller Angriffe gegen Russland.

26. Dezember 2016

Erdogan to discuss no-fly zone in northern Syria with Trump (katehon)

Turkish President Recep Tayyip Erdogan is going to discuss the creation in the area of Syria, free from terrorist organizations with US President-elect Donald Trump. He told about his plans in a statement to Turkey’s Foreign Economic Relations Board (DEIK) in Istanbul.

The Turkish President said: “We will declare a safe zone cleared from terrorism in northern Syria. We have been saying this from the beginning. If this [issue] isn’t dealt with, Gaziantep is always hanging by a thread, Kilis is always hanging by a thread, Şanlıurfa is hanging by a thread”.

Moreover, Recep Tayyip Erdogan also added that he would discuss a no-fly zone in the areas of northern Syria with Donald Trump after his inauguration in January.

“We will not allow the formation of a new state in northern Syria,” President Erdogan vowed to retake the Syrian town of Manbij, which had been seized by Kurdish forces from ISIS. “After Manbij, Raqqa is next if we can join hands with the U.S.”

http://katehon.com/news/erdogan-discuss-no-fly-zone-northern-syria-trump

26. Dezember 2016

NATO Chief Auditor in Charge of Terrorism Funding found dead in Belgium / by gunshot to the head – authorities claim suicide

His family is reportedly disputing a suicide.

Although information remains scarce, there are troubling details suggesting Chandelon indeed might not have taken his own life.

Local media reported, that in the days before his suspicious death, Chandelon “felt threatened,” “A profile likely to expose Chandelon to danger.”was apparently tasked with “counteraction against terrorism financing issues,”

26. Dezember 2016

Sahra Wagenknecht: Deutsche Politik stärkt Terrorbanden (DPA)

Europa müsse großes Interesse an Frieden und Zusammenarbeit mit Russland haben. „Die Tradition der Entspannung bestand darin, durch eine Politik der Kooperation und gemeinsamer Sicherheit die Gefahr eines militärischen Konflikts mit Moskau weitestgehend auszuschließen.“ Der frühere SPD-Kanzler Willy Brandt sei der russischen Politik kritisch gegenübergestanden und trotzdem um Entspannung bemüht gewesen. „An diese Tradition sollten wir anknüpfen. Das schließt ein, alles zu vermeiden, was in Russland als Provokation empfunden werden kann.

weiter hier

http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article209084223/Wagenknecht-Deutsche-Politik-staerkt-Terrorbanden.html

26. Dezember 2016

The Good That Trump Could Do – by Robert Parry

Exclusive: Despite fears about the many negatives from a Donald Trump presidency, one positive could be his shattering of the monopoly that neocons and liberal hawks now hold over U.S. foreign policy, says Robert Parry.

https://consortiumnews.com/2016/12/23/the-good-that-trump-could-do/

%d Bloggern gefällt das: