Archive for Dezember 17th, 2012

17. Dezember 2012

(London Independent) Russia denies it is switching support to Syrian rebels

(London Independent) Russia denies it is switching support to Syrian rebels
Foreign Ministry insists that top diplomat’s claim of policy change ‘was misinterpreted’.
http://www.independent.co.uk/news/world/europe/russia-denies-it-is-switching-support-to-syrian-rebels-8418172.html

17. Dezember 2012

(Junge Welt) Große Kriegskoalition

(Junge Welt) Große Kriegskoalition – Am Freitag soll der Bundestag über den nächsten internationalen Einsatz der Bundeswehr abstimmen; am gestrigen Mittwoch befaßte er sich mit der Stationierung von Luftabwehrraketen an der türkischen Grenze zu Syrien. Dabei warb die Regierung um breite Zustimmung: Die Türkei sei das vom syrischen Bürgerkrieg »am meisten betroffene Land«, sagte Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) im Bundestag. http://www.jungewelt.de/2012/12-13/052.php

17. Dezember 2012

(Junge Welt) Alfred Grosser hat seine Unterschrift unter einen offenen Brief an den syrischen Präsidenten Assad zurückgezogen.

(Junge Welt) Nein zu Lynchdrohung –
Nach jW vorliegenden Informationen hat der in Paris lebende Publizist, Soziologe und Politikwissenschaftler Alfred Grosser seine Unterschrift unter einen offenen Brief an den syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad zurückgezogen. http://www.jungewelt.de/2012/12-17/049.php

17. Dezember 2012

[Lebenshaus-Alb] Außenpolitik: Deutschlands – will als weltweite Ordnungsmacht gelten

[Lebenshaus-Alb]
Außenpolitik: Ein neuer Platz an der Sonne
Deutschland erhebt immer öfter den Anspruch, eine weltweite Ordnungsmacht zu sein. Die sich dafür bietenden internationalen Spielräume waren noch nie größer http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/007668.html

17. Dezember 2012

Offener Brief gegen rassistische Gewalt der Chrysi Avgi in Griechenland

Griechische Schüler in Deutschland bringen in einem offenen Brief ihren Zorn über die rassistische Gewalt Rechtsradikaler gegen Immigranten in Griechenland zum Ausdruck.

256 griechische Schüler und Schülerinnen in Deutschland, die Schulen in München, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Leverkusen, Bochum, Essen und Gütersloh besuchen, unterzeichneten ein Schreiben gegen die rassistische Gewalt, die Aktivität nazistisch orientierter politischer Formationen und speziell die Chrysi Avgi in Griechenland. Die Schüler charakterisieren ihr Schreiben als “offenen Brief”, der in Griechenland von der Linken Bewegung Koordination der Schüler in Griechenland (S.A.S.A.) publiziert wurde.

Die allesamt aus griechischen Familien stammenden Jungen und Mädchen leben in Deutschland, wo die Gesellschaft gegenüber Fällen von Nazismus und Rassismus besonders sensibilisiert ist, und erklären in dem von ihnen unterzeichneten Schreiben, dass ihnen aus erster Hand bekannt sei, was rassistische Gewalt bedeutet, was Nazismus bedeutet, und bringen Ihre Wut über die Angriffe zum Ausdruck, welche Mitglieder der Chrysi Avgi gegen Immigranten, Arbeitern und Mitschülern von ihnen in Griechenland ausüben.

Offener Brief gegen rassistische Gewalt der Chrysi Avgi in Griechenland

Wir sind griechische Schüler und Schülerinnen in Deutschland. Die meisten von uns sind hier geboren worden. Unsere Familien waren wegen der Schwierigkeiten gezwungen, in vergangenen Jahrzehnten nach Deutschland auszuwandern, aber auch jetzt wegen der Krise in Griechenland. Mit diesem Brief von uns wollen wir unsere Wut und unsere Verurteilung bezüglich der Angriffe durch die Nazis der Chrysi Avgi zu Lasten von Immigranten, Arbeitern und unserer Mitschüler in Griechenland zum Ausdruck bringen.

Als Kinder von Immigranten in Deutschland ist uns aus erster Hand bekannt, was rassistische Gewalt bedeutet, was Nazismus bedeutet. Wir und unsere Familien sind viele Male mit der Aktivität nazistischer Organisationen in Deutschland wie der Chrysi Avgi konfrontiert worden, die ausländische Arbeiter angreifen, die in Deutschland leben und arbeiten. Die rassistische Gewalt unterscheidet nicht zwischen legalen und illegalen Immigranten, sie hat ein einziges Ziel. Die Völker, die Arbeiter, die jungen Leute zu spalten, damit sie nicht den tatsächlich für ihre Probleme Verantwortlichen sehen.

Wir wollen, dass Ihr wisst, dass jedes Mal, wo die nazistische Chrysi Avgi in Griechenland Immigranten jagt und auf engagierte Schüler losgeht, sie entsprechenden faschistischen Organisationen in Deutschland einen Anlass liefert, auf die selbe und schlimmere Weise uns und unsere Eltern anzugreifen.

Uns, die wir unsere Eltern sehen, wie sie für unser Überleben jeden Tag in den Fabriken und großen Unternehmen Deutschlands schwitzen, von morgens bis abends in einem Restaurant oder einem kleinen Betrieb kämpfen, und, die wir als Schüler häufig arbeiten um unseren Eltern zu helfen, ist bekannt, dass an den alltäglichen Sorgen unserer Familie nicht unser Mitschüler Schuld hat, der eine andere Hautfarbe hat, eine andere Religion hat oder aus einem anderen Land kommt.

Die faschistische Chrysi Avgi und ihre nazistischen Schwesterorganisationen in Deutschland verfolgen mit ihren Lügen und ihrem Schlägergehabe ein einziges Ziel: Uns und unsere Eltern zu terrorisieren, damit wir nicht mit der gerechten Wut und dem Ärger reagieren, die wir jeden Tag verspüren, und die Politiken des Kapitals und seiner Regierungen unangetastet bleiben, welche die Arbeiter und die jungen Leute in Griechenland und Deutschland verelenden.

WIR VERURTEILEN UND ISOLIEREN DIE AKTIVITÄT DER HITLERSCHEN CHRYSI AVGI UND IHRER GESINNUNGSGENOSSEN IN DEUTSCHLAND!

WIR STÄRKEN DEN KAMPF IN GRIECHENLAND UND DEUTSCHLAND!

DIES IST UNSERE ANTWORT!

——————————–

Griechische Schüler in Deutschland bringen in einem offenen Brief ihren Zorn über die rassistische Gewalt Rechtsradikaler gegen Immigranten in Griechenland zum Ausdruck.

256 griechische Schüler und Schülerinnen in Deutschland, die Schulen in München, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Leverkusen, Bochum, Essen und Gütersloh besuchen, unterzeichneten ein Schreiben gegen die rassistische Gewalt, die Aktivität nazistisch orientierter politischer Formationen und speziell die Chrysi Avgi in Griechenland. Die Schüler charakterisieren ihr Schreiben als “offenen Brief”, der in Griechenland von der Linken Bewegung Koordination der Schüler in Griechenland (S.A.S.A.) publiziert wurde.

Die allesamt aus griechischen Familien stammenden Jungen und Mädchen leben in Deutschland, wo die Gesellschaft gegenüber Fällen von Nazismus und Rassismus besonders sensibilisiert ist, und erklären in dem von ihnen unterzeichneten Schreiben, dass ihnen aus erster Hand bekannt sei, was rassistische Gewalt bedeutet, was Nazismus bedeutet, und bringen Ihre Wut über die Angriffe zum Ausdruck, welche Mitglieder der Chrysi Avgi gegen Immigranten, Arbeitern und Mitschülern von ihnen in Griechenland ausüben.

17. Dezember 2012

UNO erwägt Entsendung von Friedenstruppe

UNO erwägt Entsendung von Friedenstruppen nach Syrien
New York (AVApress)-Aus der UNO heißt es, dass diese Organisation die Entsendung von 4 bis 10 Tausend Friedenstruppen nach Syrien erwägt.

17. Dezember 2012

[Lebenshaus-Alb] Zivilgesellschaft für atomwaffenfreien Nahen Osten

[Lebenshaus-Alb]
Zivilgesellschaft für atomwaffenfreien Nahen Osten
Am 14.12.2012 hat in Helsinki die zivilgesellschaftliche Konferenz „Mittlerer Osten ohne Massenvernichtungswaffen“ begonnen. Sie will über eine Strategie beraten, wie politischer Druck „von unten“ für eine Zone frei von atomaren, biologischen und chemischen Waffen in der Region aussehen kann. Auch deutsche Mitglieder der Kampagne „atomwaffenfrei.jetzt“ nehmen teil. http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/007670.html

%d Bloggern gefällt das: