Search Results for “kevin zeese”

19. September 2020

Virtuelle Gedenkveranstaltung für Kevin Zeese am Samstagabend, 19. September

U.S. Peace activist Kevin Zeese passed away on September 6.
Our condolences to his family and to Margaret Flowers.

Thank you for everything.

R.I.P.


Kevin Zeese, Antikriegs-Aktivist aus den USA ist am 6. September plötzlich und unerwartet verstorben. Unser Beileid gilt seiner Partnerin Margaret Flowers und seiner Familie.

7. September 2020

Kevin Zeese: Unersetzlich (World Beyond War)

Von David Swanson, World BEYOND War, 7. September 2020

Kevin Zeese war eine wichtige und zuverlässige Präsenz in der Bewegung für Frieden und Gerechtigkeit. Er benutzte das Schreiben, die online Bearbeitung und alle anderen Kommunikationsformen. Er organisierte Veranstaltungen, Proteste, Besetzungen. Er riskierte Verhaftung. Er kandidierte für ein Amt. Er war Anwalt und nutzte die Gerichte und teilte sein Fachwissen. Er dachte unabhängig. Er handelte zusammen. Er unterhielt gute Beziehungen zu denen, mit denen er nicht einverstanden war – selbst zu denen, mit denen er nicht einverstanden war, über das unangenehmste Thema in einer zusammenbrechenden Oligarchie: Wahlen.

Kevin und seine Partnerin Margaret Flowers haben in den letzten Jahren Kunst, zivilen Widerstand, Musik, Journalismus, Radio und Koalitionsbildung kombiniert, um Themenbereiche zu überschreiten und Energie zu tanken. Kevin zu verlieren ist ein schrecklicher Schlag, aber niemand kann sagen, dass er seine Zeit nicht gut genutzt hat. Niemand kann sagen, dass wir keine Welt verändern würden, wenn Tausende seinem Beispiel folgen würden. Niemand kann sagen, dass er keinen großen Unterschied gemacht hat, indem er Ungerechtigkeiten aufgedeckt und die öffentliche Ordnung und Kultur zum Besseren verändert hat.

Wenn ich auf davidswanson.org „Zeese“ eingebe, finde ich diese Radiosendung . Hört euch das an.

Dann finde ich eine alte Ankündigung eines Schattenkabinetts mit mir als Friedensminister und Kevin als Generalstaatsanwalt.

Ich finde Pläne für Veranstaltungen und gemeinsame Statements – Seiten und Seiten und Seiten davon. Ich finde, Kevin war Teil des Schutzes einer Botschaft vor einem Putsch, der Besetzung von Washington, DC, der Legalisierung von Drogen, der Ablehnung der NATO, des Treffens mit dem US-Friedensinstitut, um sie zu bitten, den Frieden zu unterstützen, sich für zahlreiche Whistleblower einzusetzen und sich kraftvoll für viele andere Kampagnen einzusetzen. Kevin war ein Umweltschützer, ein Antirassist, ein Sozialist, ein Kriegsabolitionist, ein Armutsbekämpfer. Er unterstützte World BEYOND War von Anfang an und war Mitglied unseres Beirats, nicht nur im Namen, sondern auch in der Strategie und Beratung, klug und kreativ.

Kevin setzte sich mit allen auseinander, mit den Plutokraten, den Lobbyisten, der Handelskammer, den Waffenhändlern, den Politikern und den Experten – fair und furchtlos. Wenn ich meine eigene Website noch einmal durchschaue, sehe ich, wie oft ich ihn und er interviewt habe, und ich erinnere mich, wie viele andere Menschen er beeinflusst hat. Es ist überwältigend, auf worldbeyondwar.org nach „Zeese“ zu suchen .

Ein neuer Klassiker:
Guaidós gescheiterte Auslandsreise endet mit einem Flop
von Kevin Zeese und Margaret Flowers

Ein anderer Beitrag:
Iran will Frieden. Werden die USA Frieden mit dem Iran zulassen?
Von Kevin Zeese und Margaret Flowers

Mehr:
Korea verhandelt über Friedensvertrag und beendet entmilitarisierte Zone
Von Kevin Zeese

Siehe Kevins Porträt und Biografie über Amerikaner, die die Wahrheit sagen .

Aber vielleicht das Beste von allem: Sehen Sie sich dieses Video einer Rede an, die Kevin auf der Konferenz von World BEYOND War in Toronto im Jahr 2018 gehalten hat und in der Kevin sein Verständnis für den Aufbau einer erfolgreichen sozialen Bewegung bespricht. Hör gut zu.

7. September 2020

Kevin Zeese — PRESENTE! Die Bewegung hat einen ihrer beliebtesten und wertvollsten Aktivisten verloren. (US-Friedensrat)







Der 6. September ist ein sehr trauriger Tag für die Bewegung in den Vereinigten Staaten. In den frühen Morgenstunden dieses Tages haben wir einen unserer beliebtesten und wertvollsten Genossen verloren. Kevin war nicht nur ein Genosse, sondern ein lieber Freund und Bruder für uns alle. Es war uns eine Ehre, ihn als unseren Genossen im Kampf zu haben.

Niemand kann Kevins Heldentat zusammen mit Margaret, Adrienne und David vergessen, sich zu weigern, die Botschaft der bolivarischen Regierung von Venezuela trotz einem sehr hohen Preis für sich zu verlassen, um die Übertragung ihrer Kontrolle auf die Vertreter der US-Marionette Juan Guaidó zu verhindern. Auf diese Weise wurden sie nicht nur zu unseren Helden, sondern zu denen aller antiimperialistischen Völker und Bewegungen auf der ganzen Welt, insbesondere des revolutionären Volkes Venezuelas.

Aber Kevins herausragende Rolle in der Bewegung beschränkte sich nicht nur auf seine letzte Heldentat. Jahrelang leitete er gemeinsam mit Margaret Flowers – seiner Lebenspartnerin – den Volkswiderstand (Popular Resistance), der eine der Hauptquellen für wirklich antiimperialistische Informationen und Analysen für die Friedensbewegung darstellt. Als Mitglieder des National Board des US-Friedensrates, des Exekutivkomitees der Koalition gegen US-Militärstützpunkte und der globalen Kampagne gegen US- / NATO-Militärstützpunkte spielten Kevin und Margaret eine Schlüsselrolle bei der Organisation von zwei äußerst erfolgreichen Konferenzen gegen US- und NATO-Militär Basen, die erste in Baltimore, Maryland im Januar 2018 und die zweite in Dublin, Irland, im November 2018.

In all den Jahren haben wir von Kevins profundem Wissen, seiner Weisheit und seinem antiimperialistischen Engagement und seiner Vision profitiert. Seine Abwesenheit wird bei jedem Schritt spürbar sein, den wir von nun an unternehmen werden. Aber seine Präsenz als ein Genosse wird für immer bei uns sein.

Kevin Zeese – PRESENTE

Exekutivkomitee des
US-Friedensrates

September 6, 2020

6. September 2020

Kevin Zeese R.I.P.

U.S. Peace activist Kevin Zeese suddenly passed away on September 6
Our condolences to his family and to Margaret @PopResistance
Thank you for everything. R.I.P.

Kevin Zeese, Antikriegs-Aktivist aus den USA ist am 6. September plötzlich und unerwartet verstorben. Unser tiefes Beileid gilt seiner Partnerin Margaret Flowers und seiner Familie.

https://cooptv.wordpress.com/?s=kevin+zeese

12. Februar 2020

Venezuelan Embassy Protectors: Video interview with Kevin Zeese on the Real News Network

rosecutors convinced the presiding judge not to allow political considerations in a highly politicized trial against four defendants who attempted to prevent Venezuela’s parallel government from illegally taking over the DC embassy.
9. September 2019

Margaret Flowers and Kevin Zeese on the Occupation of the Venezuelan Embassy

8. September 2019

Die Proteste in Hongkong sind Teil des entscheidenden Konflikt des 21. Jahrhunderts – des Konflikts zwischen den USA und China. – von Kevin Zeese, Popular Resistance

Die Proteste in Hongkong haben gestern mit einem Marsch zum US-Konsulat einen offeneren US / Pro-Trump-Fokus genommen. Die Demonstranten trugen US-Flaggen, sangen die Nationalhymne der USA und appellierten an Donald Trump. Sie fordern, dass die USA das Gesetz über Menschenrechte und Demokratie von Hongkong verabschieden, wonach die US-Regierung jedes Jahr die politische Autonomie von Hongkong bewerten muss, um festzustellen, ob es nach dem US-Gesetz von 1992 über die Politik von Hongkong weiterhin einen besonderen Handelsstatus haben soll.

Wenn dies zum Gesetz wird, ist leicht zu verstehen, wie dies zu einer Eskalation zwischen den USA und China über Hongkong führen muss und Teil der Unterstützung für Konflikte mit China sein wird.

Der Konflikt mit China wird das bestimmende außenpolitische Thema des 21. Jahrhunderts sein. Die nationale Sicherheitsstrategie der USA, die ihren Fokus auf China als asiatischer Pivot (Hinwendung nach Asien) nach der Strategie von Obama verschärfte und das Bestreben, die transpazifische Partnerschaft ohne China zu aufrechtzuerhalten. Jetzt unter der Strategie Trumps mit dem ‚Great Power Conflict‘ als neuer nationaler Sicherheitsstrategie der USA und mit dem neuen Vorsitzenden der US-Militärführung wird zum Ausdruck gebracht, dass die USA für den Rest des Jahrhunderts mit China in Konflikt geraten. Bei diesen Protesten Hongkong ging es deshalb um weit mehr als nur nur um ein Auslieferungsgesetz für Hongkong. Es ist offensichtlich, dass dies nie das Thema war, sondern nur als Auslöser für die anhaltende Eskalation des Konflikts zwischen den USA und China diente.

Hier sind zwei Artikel, die die gestrigen Proteste beschreiben:

https://www.scmp.com/news/hong-kong/politics/article/3026218/hongkongers-march-us-consulate-calling-human-rights-help

https://www.huffpost.com/entry/hong-kong-protests-us-consulate-trump_n_5d74ce59e4b0fde50c2815ed

20. August 2019

Hongkong im Fadenkreuz globaler Mächte und ideologischer Kämpfe – von Kevin Zeese and Margaret Flowers (Popular Resistance)

ScreenHunter 2781

https://popularresistance.org/hong-kong-in-the-crosshairs-of-global-power-and-ideological-struggles/

Hongkong ist eines der extremsten Beispiele des neoliberalen Großfinanzkapitalismus der Welt. Infolgedessen leiden viele Menschen in Hongkong unter großer wirtschaftlicher Unsicherheit in einer Stadt mit 93 Milliardären, die zweitgrößte aller Städte weltweit.

Hongkong leidet mehr als 150 Jahre nach den Opiumkriegen unter der Kolonialisierung durch Großbritannien. Die Briten errichteten ein kapitalistisches Wirtschaftssystem und Hongkong hatte keine Geschichte der Selbstverwaltung erlebt. Als sich Großbritannien zurückzog, handelte es ein Abkommen aus, das China 50 Jahre lang daran hindert, das politische und wirtschaftliche System Hongkongs zu ändern, indem es Hongkong zu einer Sonderverwaltungsregion (Special Administrative Region, SAR) macht.

China kann das Leiden der Menschen in Hongkong nicht lösen. Dieser Ansatz „Ein Land, zwei Systeme“ bedeutet, dass der extreme Kapitalismus Hongkongs neben dem sozialen System Chinas existiert, aber von diesem getrennt ist. Hongkong hat ein ungewöhnliches politisches System. Zum Beispiel muss die Hälfte der Sitze im gesetzgebenden Organ Geschäftsinteressen vertreten, was bedeutet, dass Unternehmensinteressen gleichberechtigt über die Gesetzgebung abstimmen.

Hongkong ist ein globales Finanzzentrum und auch ein Zentrum für Finanzkriminalität. Zwischen 2013 und 2017 stieg die Zahl der verdächtigen Transaktionen, die Strafverfolgungsbehörden gemeldet wurden, von 32.907 auf 92.115. Es gab eine geringe Anzahl von Strafverfolgungsmaßnahmen, die von 167 im Jahr 2014 auf 103 im Jahr 2017 zurückgingen. Die Verurteilungen gingen auf nur eine Person zurück, die im Jahr 2017 zu mehr als sechs Jahren Haft verurteilt worden war.

Das Problem ist weder das Auslieferungsgesetz, vor dessen Hintergrund die Proteste angefacht wurden, noch China. Die Probleme sind Hongkongs Wirtschaft und Regierungsführung.

Das Auslieferungsgesetz

Als Grund für die jüngsten Proteste wurde ein Auslieferungsgesetz vorgebracht, da es keinen legalen Weg gibt, um zu verhindern, dass Kriminelle der Anklage entgehen, wenn sie nach Hongkong fliehen. Der Gesetzesentwurf wurde von der Regierung von Hongkong im Februar 2019 vorgeschlagen, um einen Mechanismus zur Überstellung von Flüchtlingen in Hongkong nach Taiwan, Macau oder Festlandchina einzuführen.

Auslieferungsgesetze sind eine Rechtsnorm zwischen Ländern und innerhalb von Ländern (z. B. zwischen Staaten), und da Hongkong Teil von China ist, ist es ziemlich einfach. Tatsächlich schlug ein demokratiefreundlicher Gesetzgeber, Martin Lee, 1998 ein Gesetz vor, das dem Gesetz ähnelt, gegen das er jetzt opponiert, um sicherzustellen, dass eine Person am Ort der Straftat strafrechtlich verfolgt werden kann und vor Gericht gestellt wird.

Der Vorstoß zur Gesetzesvorlage kam 2018, als ein in Hongkong lebender Chan Tong-kai angeblich seine schwangere Freundin Poon Hiu-wing in Taiwan tötete und dann nach Hongkong zurückkehrte. Chan gab zu, dass er Poon bei der Polizei von Hongkong getötet hatte, aber die Polizei konnte ihn nicht wegen Mordes beschuldigen noch konnte man ihn nach Taiwan ausliefern, da keine Einigung erzielt wurde.

Das vorgeschlagene Gesetz umfasst 46 Arten von Straftaten, die weltweit als schwerwiegende Straftaten anerkannt werden. Dazu gehören Mord-, Vergewaltigungs- und Sexualstraftaten, Übergriffe, Entführungen, Zuwanderungsverletzungen und Drogendelikte sowie Eigentumsdelikte wie Raub, Einbruch und Brandstiftung und andere traditionelle Straftaten. Und es umfasste auch Geschäfts- und Finanzverbrechen.

Monate vor den Straßenprotesten sprach sich die Wirtschaft gegen das Gesetz aus. Die beiden wirtschaftsfreundlichen Parteien in Hongkong forderten die Regierung nachdrücklich auf, Wirtschaftsverbrechen von der Liste der Straftaten auszunehmen, die Gegenstand eines künftigen Auslieferungsabkommens sind. Der Druck durch die wirtschaftlichen Schwergewichte der Stadt nahm zu. Die us-amerikanische Handelskammer AmCham, eine 50 Jahre alte Organisation, die über 1.200 US-amerikanische Unternehmen vertritt, die in Hongkong geschäftlich tätig sind, lehnte den Vorschlag ab.

AmCham sagte, dies würde den Ruf der Stadt schädigen: „Jede Änderung der Auslieferungsbestimmungen, die die Möglichkeit einer Verhaftung und Überstellung von Führungskräften aus der internationalen Wirtschaft, die in Hongkong leben oder durch Hongkong reisen, aufgrund von Vorwürfen der Wirtschaftskriminalität der Regierung auf dem Festland erheblich erweitert. würde die Wahrnehmung Hongkongs als sicheren Ort für den internationalen Geschäftsbetrieb untergraben. “

Kurt Tong, der führende US-Diplomat in Hongkong, sagte im März, dass der Vorschlag die Beziehungen zwischen Washington und Hongkong erschweren könnte. Das Zentrum für internationale Privatunternehmen, ein Arm der NED, sagte, das vorgeschlagene Gesetz würde die wirtschaftliche Freiheit untergraben, Kapitalflucht verursachen und Hongkongs Status als Drehscheibe für den globalen Handel bedrohen. Sie wiesen auf einen parteiübergreifenden Brief hin, den acht Kongressabgeordnete unterzeichnet hatten, darunter die US-Senatoren Marco Rubio, Tom Cotton und Steve Daines sowie Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses, Jim McGovern, Ben McAdams, Chris Smith, Tom Suozzi und Brian Mast, die sich gegen den Gesetzesentwurf aussprachen .

Befürworter der Gesetzesvorlage reagierten mit dem Ausschluss von neun der Wirtschaftsverbrechen und machten die Auslieferung nur für Verbrechen möglich, die mit mindestens sieben Jahren Gefängnis geahndet werden. Diese Änderungen befriedigten die Befürworter großer Unternehmen jedoch nicht.

ScreenHunter 2780

Die Massenproteste und die Rolle der USA

Von dieser Aufmerksamkeit auf das Gesetz wuchs die Opposition mit der Bildung einer Koalition, um Proteste zu organisieren. Alexander Rubinstein berichtet: „Die von den Hongkonger Medien, einschließlich der South China Morning Post und der Hong Kong Free Press, als Organisatoren der Demonstrationen gegen das Auslieferungsgesetz angeführte Koalition wird als Civil Human Rights Front bezeichnet. Auf der Website dieser Organisation sind die von der NED finanzierten HKHRM (Human Rights Monitor), der Hongkonger Gewerkschaftsbund, die Hongkonger Journalistenvereinigung, die Bürgerpartei, die Labour Party und die Demokratische Partei als Mitglieder der Koalition aufgeführt. “HKHRM allein erhielt zwischen 1995 und 2013 mehr als 1,9 Millionen US-Dollar aus Mitteln der NED. Im Juni begannen dann große Proteste.

Der Aufbau der Anti-China-Bewegung in Hongkong ist seit 1996 ein langfristiges Projekt der NED. Im Jahr 2012 investierte die NED über ihr National Democratic Institute 460.000 USD in den Aufbau der Anti-China-Bewegung (auch bekannt als Demokratiebewegung), insbesondere unter der Studentenschaft. Zwei Jahre später fanden die Massenproteste von Occupy Central statt. In einem Offenen Brief 2016 an Kurt Tong wurde auf diese und andere NED-Zuschüsse hingewiesen und Tong gefragt, ob die USA eine Unabhängigkeitsbewegung in Hongkong finanzieren würden.

Während der aktuellen Proteste wurde das Treffen der Organisatoren mit Julie Eadeh, der Chefin der politischen Einheit des US-Generalkonsulats, in einem Hotel in Hongkong durch Fotos dokumentiert. Sie trafen sich auch mit China Hawks in Washington, DC, darunter mit dem US-Vizepräsidenten Pence, mit US-Außenminister Pompeo, dem nationaler Sicherheitsberater John Bolton, dem US-Senator Marco Rubio und dem Abgeordneten Eliot Engel, mit dem Vorsitzenden des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des US-Repräsentantenhauses. Larry Diamond, dem Mitherausgeber der NED-Veröffentlichung und dem Co-Vorsitzender für Forschung, der die Demonstranten offen ermutigt hat. Er übermittelte an diesem Wochenende eine Videobotschaft der Unterstützung während ihrer Kundgebung.

Zu den Protesten gehörten viele Elemente der US-Farbrevolution mit Taktiken wie Gewalt – Angriffe auf umstehende Personen, Medien, Polizei und Rettungskräfte. Ähnliche Taktiken wurden in der Ukraine, in Nicaragua und in Venezuela angewendet, z. gewaltsame Straßenbarrikaden. US-Beamte und Medien kritisierten die Reaktion der Regierung auf die gewaltsamen Proteste, obwohl sie über die extreme Polizeigewalt gegen die Gelbwesten-Bewegung in Frankreich geschwiegen haben. Demonstranten verwenden auch Schwarmtechniken und ausgefeilte Social-Media-Nachrichten für Menschen in den USA.

Die Massenproteste wurden fortgesetzt. Am 9. Juli erklärte Carrie Lam die Gesetzesvorlage als beendet und damit ausgesetzt. Die Demonstranten fordern nun die Rücknahme des Gesetzes, den Rücktritt von Carrie Lam sowie eine Untersuchung der Polizei. Weitere Informationen zu den Protesten und zum Engagement der USA finden Sie in unserem Interview mit K. J. Noh über Clearing the FOG (verfügbar ab Montag).

Was macht die Unzufriedenheit in Hong Kong aus?

Die Ursache für Unruhen in Hongkong ist die wirtschaftliche Unsicherheit, die sich aus dem Kapitalismus ergibt. 1997 einigten sich Großbritannien und China darauf, das „frühere kapitalistische System“ für 50 Jahre beizubehalten.

Hongkong ist seit 1995, als der Index begann, im Heritage Index of Economic Freedom als die freieste Volkswirtschaft der Welt eingestuft worden. 1990 beschrieb Milton Friedman Hongkong als das beste Beispiel für eine marktwirtschaftliche Wirtschaft. Das Ranking basiert auf niedrigen Steuern, geringen Vorschriften, starken Eigentumsrechten, unternehmerischer Freiheit und Offenheit für den globalen Handel.

Graeme Maxton schreibt in der South China Morning Post: „Die einzige Möglichkeit, die Ordnung wiederherzustellen, besteht in einer radikalen Änderung der Wirtschaftspolitik in Hongkong. Nach Jahrzehnten, in denen fast nichts unternommen wurde und der freien Marktherrschaft freien Lauf gelassen wurde, ist es an der Zeit, dass die Regierung von Hongkong das tut, wofür sie da ist. im Interesse der Mehrheit zu regieren. “

Das Problem ist nicht der Auslieferungsvorschlag, Carrie Lam oder China. Was wir beobachten, ist eine uneingeschränkte neoliberale Wirtschaft, die als freier Markt auf Steroiden, auf Aufputschmitteln beschrieben wird. Hongkongs Wirtschaft im Verhältnis zum chinesischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist von einem Höchststand von 27 Prozent im Jahr 1993 auf weniger als 3 Prozent im Jahr 2017 gefallen. Während dieser Zeit verzeichnete China ein enormes Wachstum, unter anderem im nahe gelegenen marktfreundlichen Shenzen aber nicht mehr so stark in Hongkong.

Sara Flounders schreibt: „In den letzten 10 Jahren stagnierten die Löhne in Hongkong, während die Mieten gleichzeitig um 300 Prozent gestiegen sind. Hongkong ist die teuerste Stadt der Welt. In Shenzhen sind die Löhne jedes Jahr um 8 Prozent gestiegen, und mehr als 1 Million neue, öffentliche, umweltfreundliche Wohneinheiten mit niedrigen Raten stehen kurz vor der Fertigstellung. “

Hongkong hat die höchsten Mieten der Welt, ein wachsendes Wohlstandsgefälle und eine Armutsquote von 20 Prozent. In China ging die Armutsquote nach Angaben der Weltbank von 88 Prozent im Jahr 1981 auf 0,7 Prozent im Jahr 2015 zurück.

Übersetzung: Coop Anti-War Cafe Berlin, Heinrich Bücker

20. August 2019

HONG KONG IN THE CROSSHAIRS OF GLOBAL POWER AND IDEOLOGICAL STRUGGLES – By Kevin Zeese and Margaret Flowers, Popular Resistance

Hong Kong In The Crosshairs Of Global Power And Ideological Struggles

12. August 2019

The World Is Uniting for International Law, Against US Empire – People’s Movements Organizing Against US’ Violations of International Law – By Kevin Zeese and Margaret Flowers

Countries of the World are Uniting Against the United States

Six months ago, the US sought to install a puppet government led by Juan Guaido. Guaido, trained by the US, was an unknown personality to most Venezuelans. He is a minor politician who barely won election to the defunct National Assembly. Today, the failure of the US coup attempt is evident. Repeated efforts by Guaido, his allies and the United States to rally support for Guaido from the people and Venezuelan military have failed.

read the article here:
https://www.globalresearch.ca/world-uniting-international-law-against-us-empire/5686144

24. April 2019

Botschaft Venezuelas in Washington: Konfrontation erwartet. Botschafts-Schutzkollektiv führt Besetzung fort. Verhaftungen wahrscheinlich. – Von Kevin Zeese und Margaret Flowers, (Popular Resistance)

ScreenHunter 2448

Die nächsten zwei Tage werden für den Schutz der venezolanischen Botschaft in Washington, DC entscheidend sein. Das Embassy Protection Collective ist bereit, auf absehbare Zeit in der Botschaft zu bleiben, solange die Souveränität Venezuelas vor einem Putsch geschützt wird, den die Vereinigten Staaten mit ihrer betrügerischen Marionettenregierung von Juan Guaido angeführt haben, von der die ganze Welt weiß, dass sie eine Farce ist – nicht ausgewählt und nach venezolanischem und internationalem Recht illegal. Wir stehen bei der venezolanischen Regierung und ihrem rechtmäßig gewählten Präsidenten Nicolas Maduro.

Wenn die USA die Botschaft Venezuela in Washington erfolgreich einnehmen können, können andere Länder nachziehen.

In Washington, DC kann eine starke öffentliche Unterstützung die Übernahme der Botschaft verhindern. In den letzten zwei Tagen haben sich mehr als 800 Personen und Organisationen der Erklärung der Protektion der Botschaft (Colectivos De La Paz) angeschlossen. In der Erklärung werden die rechtswidrigen Handlungen der Trump-Regierung und ihrer gefälschten Marionettenregierung sowie die Legitimität von Präsident Maduro und der gewählten venezolanischen Regierung deutlich gemacht. Melden Sie sich hier zur Erklärung an, um Ihre Solidarität mit dem venezolanischen Volk und Ihren Widerstand gegen den US-Putsch zu zeigen.

Es gab eine Reihe von sehr interessanten Veranstaltungen in der venezolanischen Botschaft in Washington, DC. Vom Embassy Protection Collective angefertigte politische Banner wurden an der Botschaft angebracht, sie beschreiben den US-Putsch und die betrügerische, illegale Marionettenregierung.

Ein Banner mit den „Augen von Chavez“ wurde zusammen mit mehreren anderen Banner in der Botschaft angebracht. Am Mittwochabend veranstaltet das von CODE PINK und Popular Resistance initiierte Collective ein Forum mit dem ehemaligen CIA-Offizier John Kiriakou. Kiriakou sprach über „Eine Einblicke in CIA-geführte Coups“. Auf der venezolanischen Botschaft wird eine Lichtprojektion gezeigt.

Das Kollektiv hat hervorgehoben, dass in Venezuela ein von den USA unterstützer Putsch stattfindet. Am Gebäude angebrachte Anschlagtafeln zeigen die „The Regime Change Checklist“, in der einige der Schritte beschrieben werden, die die USA unternommen haben, um einen Staatsstreich in Venezuela zu erzwingen. Ein anderes Banner zeigt die „Ergebnisse von US-Regimechange Aktionen“, das einige der vielen US-Staatsstreiche und ihre verheerenden Auswirkungen zusammenfasst. Eine Serie von 32 Tafeln entlang der Vorderseite der Botschaft beschreibt die Chronologie der Kampagne zur Änderung des US-Regimes.

Das Embassy Protection Collective befindet sich mit Genehmigung der venezolanischen Regierung in der Botschaft. Das Kollektiv verstößt nicht gegen das Gesetz, sondern dient den Menschen in Venezuela. Wenn US-Behörden ohne Erlaubnis der Maduro-Regierung die Botschaft betreten, werden sie gegen das Gesetz verstoßen und in das Hoheitsgebiet Venezuelas eindringen. Dies ist an der Zeit, dass alle, die sich der US-Intervention widersetzen, ihre Unterstützung zeigen müssen, indem sie alles tun, um die venezolanische Botschaft in Washington, DC, zu schützen.

Quellen:
http://bit.do/eQx68
http://bit.do/eQx6V

20. März 2019

VENEZUELA: Der US-Imperialismus basiert auf Lügen und Drohungen. – Bericht über eine einwöchige Friedensdelegation nach Venezuela. von Kevin Zeese und Margaret Flowers, Popular Resistance 17. März 2019

english: https://popularresistance.org/venezuela-us-imperialism-is-based-on-lies-and-threats/

Wir sind dabei, eine mehr als eine Woche dauernde Friedensdelegation in Venezuela abzuschließen, die vom US-Friedensrat und dem Komitee für internationale Solidarität in Venezuela (COSI) organisiert wurde. Die Reise wurde dadurch kompliziert, dass American Airlines alle Flüge innerhalb und außerhalb des Landes stornierte. Wir kamen auch auf dem Höhepunkt des elektronischen Angriffs auf das elektrische System Venezuelas an, was weitere Komplikationen verursachte.

Unsere Delegation traf sich mit Gemeindegruppen, politischen Parteien und Regierungsmitgliedern, einschließlich eines privaten Treffens mit Präsident Maduro. Ein Thema, das während des Besuchs offensichtlich wurde, ist der grundlegende Schwachpunkt des US-Imperialismus. Es ist auf Lügen, Mobbing un Drohungen angewiesen, um sich durchzusetzen. Bis jetzt widersetzen sich die Venezolaner allem, was die USA und ihre Verbündeten gegen sie insetzen, aber sie bleiben wachsam und besorgt wegen einer möglichen weiteren Eskalation der Angriffe.
Venezuela rückt näher zusammen als Reaktion auf die US-Angriffe auf das Stromnetz.

Der Angriff auf das Stromnetz Venezuelas begann am 7. März und dauerte mehrere Tage. Der Ausfall hat den Venezolanern das Leben schwer gemacht. Ohne Strom könnten Wasserpumpen kein Wasser in die Wohnungen bringen, Kühlschränke funktionierten nicht und die U-Bahn musste ihren Betrieb einstellen.

Menschen standen in Schlangen, um die Eimer mit Wasser zu füllen. Licht gab es, aber nicht überall. Als wir mit den Bewohnern sprachen, erfuhren wir, wie sie ihren Nachbarn zu Hilfe kamen und Essen und Wasser teilten. Trotz jahrelanger wirtschaftlicher Schwierigkeiten, die durch die Sanktionen der USA und der verbündeten Länder verursacht wurden, gab es keine Berichte über
Plünderungen oder Unruhen in Caracas. Die Venezolaner blieben ruhig und beständig, während sie sich den Herausforderungen des Blackouts stellten. Schule und Arbeit wurden bis zum 14. März abgebrochen, aber einige Leute waren sowieso unterwegs und einige Geschäfte waren geöffnet.

Maduro erklärte, dass der Angriff auf das Stromnetz aus den USA kam. Es gibt Hinweise darauf, dass die das Unternehmen, das die Infrastruktur für das Netz bereitgestellt hat, aus Houston und Chicago stammt. Es gab auch Angriffe auf Stromleitungen und Umspannstationen in Venezuela. Wenn ein Abschnitt repariert wurde, wurde er erneut angegriffen.

Maduro teilte uns mit, der Plan für den Angriff auf das Stromnetz habe Chaos und Verwirrung verursacht, um eine US-Intervention zu entschuldigen. Der Plan ist fehlgeschlagen. Die Venezolaner erkannten, dass dies Teil der US-geführten Putschkampagne war, und anstatt die Menschen voneinander zu trennen, vereinigten sie sich.

Russland bestätigte die Analyse des Berichts aus Venezuela und sagte, es stütze sich auf andere Beweise. Die Grayzone berichtete über ein Memo aus dem Jahr 2010 über den Regimewechsel in Venezuela, das die Diskussion über einen Angriff auf das Stromnetz beiinhaltete, der zu einem Blackout und Chaos führen würde. Die USA haben versucht, das iranische Stromnetz zu sabotieren, und haben in früheren Coups auch Angriffe auf Stromversorgungssysteme eingesetzt, daher ist dies ein Teil des US-Lehrplanes für Regimechange.

Während unseres Aufenthalts berichtete CNN auch, dass das Attentat gegen Drohnen gegen Präsident Maduro im vergangenen August in Kolumbien organisiert wurde und dass die USA in engem Kontakt mit den Attentätern standen. Die NY Times bestätigte auch, dass die Opposition am 23. Februar an der Grenze die USAID-Lastwagen verbrannt hatte, dem Tag der Niederlage der „humanitären Hilfslieferungen“. Dies bestätigt den Bericht des Grayzone-Projekts von dem Tag, an dem alles passierte.

Die demokratisch gewählte Regierung von Maduro setzte sich dafür ein, die Stromversorgungskrise zu beenden, die Menschen mit Wasser und Lebensmitteln zu versorgen und sicherzustellen, dass die Busse in Betrieb sind. Der selbsternannte „Präsident“ Juan Gaido arbeitete mit den Vereinigten Staaten zusammen, was den Blackout und die Notlage verursachte. Gegen Gauido wird wegen seiner Beteiligung am dem elektrischen Angriff ermittelt. Er wird von Ländern unterstützt, die einen Wirtschaftskrieg führen, der finanzielle Probleme verursacht, und er fordert eine militärische Intervention des Militärs, was Verrat ist.

Der Angriff mobilisierte mehr Menschen in den USA und auf der ganzen Welt, um sich gegen den US-Putsch zu wehren, der „Hands Off Venezuela“ forderte, ein Ende der Sanktionen und ein Ende der Kriegsgefahren. Ein weiterer Massenmarsch zur Unterstützung Venezuelas ist füt den 30. März in Washington, DC geplant.

Wir nahmen an einer laufenden Kundgebung vor dem Präsidentenpalast teil, um Präsident Maduro zu verteidigen. Am Samstag gab es einen Massenprotest, an dem Zehntausende von Menschen teilnahmen, um gemeinasm gegen den Angriff auf ihr Stromnetz zu demonstrieren. Die Leute tanzten, sangen und drückten in Liedern ihre Unterstützung für Präsident Maduro aus. Zwar gab es mehrere Protestaktionen der Opposition, doch als ein Mitglied unserer Delegation sie aufsuchen wollte, waren sie nicht zu finden.

Die US-Botschaft wird zum Schließen gezwungen

Am Dienstag musste die US-Botschaft in Venezuela schließen, weil sie als Zentrum für die Organisation der laufenden US-Intervention genutzt wurde. Präsident Maduro erzählte uns, wie die USA offen versucht hätten, Beamte in seiner Regierung und beim Militär zu bestechen und zu bedrohen, und wie sie seine Frau und seine Familie bedrohten hatten. Die USA forderten die Opposition auf, die letzten Wahlen zu boykottieren, und forderte die Kandidaten auf, sich nicht gegen ihn zu stellen. Sie wussten, dass sie eine Wahl zu Maduro verlieren würden, daher war es immer der Plan gewesen, fälschlicherweise zu behaupten, die Wahlen seien unrechtmäßig.

Maduro möchte einen Dialog mit den USA führen, aber die Botschaft musste geschlossen werden, weil sie nicht nur seine Regierung untergrub, sondern auch die Gründe für ein Eingreifen der USA für ihr diplomatisches Personal rechtfertigte. Venezuela plant, über seinen Vertreter der Vereinten Nationen einen Dialog mit den USA zu führen.

Als die Mitarbeiter der Botschaft abreisten, erhielten wir die Nachricht, dass wir „auf uns allein gestellt“ waren. Das Außenministerium gab eine Erklärung ab, in der die Unruhen in Caracas beschrieben wurden, die besagten, dass Amerikaner jederzeit ohne Grund festgenommen werden könnten. Sie warnten die Leute, es sei zu gefährlich, nach Venezuela zu kommen. Dies wurde von der Fluglinienpilotenvereinigung bestätigt, die ihren Piloten sagte, dass sie wegen der Gefahren nicht nach Venezuela fliegen sollten.

Am Morgen dieser Erklärungen gingen wir in Caracas spazieren, um Unruheherde zu suchen. Familien waren mit ihren Kindern unterwegs, die Leute kauften ein und aßen Pizza und Eis. Caracas ist so aktiv und sicher wie jede Großstadt in den Vereinigten Staaten. Mitglieder unserer Delegation schilderten in diesem Video die Ruhe in Caracas und wie die USA fälschlicherweise zivile Unruhen behaupteten, um eine Entschuldigung für ein Eingreifen der USA herbeizuführen. Das venezolanische Volk ist bereit für mehr Kampf, den Aufbau einer autarken Widerstandsökonomie und den Willen, seine Unabhängigkeit zu wahren.

Als wir mit den Venezolanern sprachen, sagten sie uns meistens: „Danke, dass Sie nach Venezuela gekommen sind. Jetzt können Sie den Menschen in den Vereinigten Staaten die Wahrheit über unser Land sagen, wenn Ihre Politiker und Medien über uns lügen.“, wir wollen gute Beziehung zu den Menschen in den Vereinigten Staaten. Präsident Maduro erzählte uns von seiner Liebe zu den USA und wie er durch Chinatown, Little Italy und Harlem in New York gefahren war, viele Städte in den USA besucht hatte, einen Vertrag für die Los Angeles Dodgers erhalten hatte und Basketball liebte und Jimi Hendrix.

Maduro hat angeboten, sich mit Präsident Trump zu treffen, um ihre Differenzen zu diskutieren und aufzulösen. Sein Außenminister traf mit John Bolton zusammen – ein erfolgloses Treffen, aber ein Versuch Venezuelas zum Dialog. Venezuela will eine positive Beziehung zu den Vereinigten Staaten, aber es wird seine Souveränität, Unabhängigkeit oder seinen Stolz nicht aufgeben und ist bereit, einen Putsch der USA zu bekämpfen.

Guaido ist der Witz in Venezuela, nicht legitim vor der Verfassung

Wir wurden eingeladen, im Publikum der meistgesehenen Fernsehsendung in Venezuela zu sein. Es ist eine bemerkenswerte politische Erziehungs- und Unterhaltungsshow, die vom Präsidenten der Nationalen Verfassungsgebenden Versammlung Diosdado Cabello veranstaltet wird. Die Show „Con el Mazo Dando“ (lose übersetzt mit „Schlagen mit einem Club“) ist eine wöchentliche fünfstündige Show, die Politik mit Musik und Comedy kombiniert. Während der Show berichtete er über 80 verschiedene Nachrichten, einschließlich einer Chronologie des elektrischen Angriffs.

Cabello benutzt beißende Satire. Guaido war die Schlagzeile vieler Witze und sein Bündnis mit der verhassten Trump-Administration wurde hervorgehoben. Gauido hat nicht den Respekt der Menschen in Venezuela. Er wird für den US-Staatsstreich kaum von Nutzen sein und wird in naher Zukunft möglicherweise verworfen.

Während Guaido offenkundig mehrere Verbrechen begangen hat, scheint die Maduro-Regierung eine bewusste Entscheidung getroffen zu haben, ihn nicht zu verhaften, da seine Taten ihn schwächen und die Verbindung des Putsches zum US-amerikanischen und westlichen Imperialismus aufdecken.

Eine Sache, die uns in Venezuela hervorgehoben wurde, war, dass die Selbsternennung von Guaido die venezolanische Verfassung verletzt. Die Sprache der venezolanischen Verfassung ist eindeutig, wann der Präsident der Nationalversammlung Präsident werden kann und keine dieser Voraussetzungen erfüllt ist. Der Putsch stützt sich auf Artikel 233 der Verfassung, wonach der Präsident der Nationalversammlung nur dann Präsident werden kann, wenn der gewählte Präsident gewählt wird

„Dauerhaft nicht mehr zur Verfügung stehen, um aufgrund eines der folgenden Ereignisse zu dienen: Tod; Rücktritt; Amtsenthebung durch Beschluss des Supreme Tribunal of Justice [gleichwertiges Amtsenthebungsverfahren]; Dauerhafte körperliche oder geistige Behinderung, die von einem vom Obersten Gerichtshof für Justiz mit Zustimmung der Nationalversammlung benannten medizinischen Gremium bestätigt wird; Aufgabe der von der Nationalversammlung ordnungsgemäß erklärten Position; und durch Volksabstimmung abrufen. “

Keine dieser Bedingungen besteht. Und wenn es sie gäbe, würde der Vizepräsident die Macht übernehmen, bis es Wahlen gibt. Guaido ist nicht nur ein selbst ernannter Präsident, sondern er ist auch illegal ernannt. In einer Pressekonferenz gab Elliotn Abrams zu, dass Guaido nein ist

——————————————
VENEZUELA: US IMPERIALISM IS BASED ON LIES AND THREATS
By Kevin Zeese and Margaret Flowers, Popular Resistance
March 17, 2019

6. Februar 2019

The US is using Color Revolution Strategies In Venezuela – by Kevin Zeese

Those in solidarity with Venezuela and opposed to US imperialist regime change need to understand what is planned in the US/oligarch coup so we can innoculate the US public to the misinformation that is going to be widespread.

We interviewed Dan Cohen who wrote a great article with Max Blumenthal on the ten-year effort by US regime change operatives to train the coup president Guaido, see The Making of Juan Guaidó: How the US Regime Change Laboratory Created Venezuela’s Coup Leader.

Margaret Flowers and I interviewed Cohen on our podcast, one thing we learned was that there are 1,000 CANVAS operatives in Venezuela. CANVAS got its start with US-funded and organized color revolutions in the Soviet bloc. Cohen got this information from the person in Florida paying for them – a former president of the Venezuelan oil company before it was made into a publicly owned company. Listen to the podcast here, The Rise Of A Fake President In Venezuela.

The coup campaigners are using color revolution strategies in Venezuela. They are in the midst of a humanitarian aid campaign against Venezuela, an excuse for humanitarian intervention. See Venezuela: US Pursuing Humanitarian Aid Path To War. That’s right the US conducts an escalating economic war since 2004, starves the economy and brings suffering to the people and then „saves them“ with humanitarian assistance. Grotesque. The US as a humanitarian savior is the narrative they are going to try and sell the US public and the world. It is a bubble of BS that needs to be pierced.
One of the tactics will be to set up „humanitarian pathways“ in Venezuela. They intend to get the people protesting for humanitarian aid (of course it will be a subset of people who are involved in this fake coup and oppose Maduro, but the crowds will look large). Those CANVAS organizers are very likely in the process of doing that organizing right now. One news report said this would begin after February 12.
One goal of the humanitarian aid gimmick is to divide the military, i.e. make them choose between staying loyal to Maduro and fighting US imperialism or getting aid to people in Venezuela who are struggling. Color Revolution strategists know that dividing the military from the president is the most important ingredient to a successful regime change operation. It increases the success of the regime change significantly.

Those opposed to US domination of Venezuela need to be ready for this as the media is likely to be filled with images of Venezuelans calling for humanitarian aid. This will confuse people who do not realize this is orchestrated by US/oligarch regime change campaigners. This tactic will not be easy for Venezuela to combat. They are going to need a lot of help fighting back against US imperialism and an oligarch coup disguised as a people’s revolt.

Please share this with people who oppose US imperialism in Venezuela and elsewhere.

@KBZeese
Build power and resistance
Popular Resistance

Shift Wealth: Economic Democracy

Its Our Economy 
Democratize the Media
Clearing the FOG (Forces of Greed)
Radio http://www.ClearingTheFOGRadio.org
4. Februar 2019

US – Led Coup In Venezuela: The Plot Thickens in World – by Kevin Zeese & Margaret Flowers

A lot has happened and we have learned more since last week when we wrote, Venezuela: What Activists Need To Know About The US-Led Coup. This article updates activists so we remain well-informed and can educate others in the face of a bi-partisan and corporate media narrative supporting the coup.

This weekend, there were competing protests in Venezuela. At a protest celebrating the 20th anniversary of the Bolivarian Process, the day Hugo Chavez was sworn into office, tens of thousands watched as President Maduro called for National Assembly elections. The current Assembly has been in contempt of court since July 2016 and their decisions were nullified because they have refused to remove illegally-elected members. The defunct legislature’s president, Juan Guaido, appointed himself president of the country in violation of Venezuelan law and is under investigation.

read the complete article here:

https://countercurrents.org/2019/02/04/us-led-coup-in-venezuela-the-plot-thickens/

28. Dezember 2018

Trump pedaling on Syria withdrawal – by Kevin Zeese

Trump is not the most reliable person. He changes his views often and has allowed the Pentagon and national security establishment to control foreign policy throughout his presidency.

In the NY Times morning’s briefing today they had this paragraph when reporting on Trump’s visit to Iraq yesterday:

„Mr. Trump said the U.S. might station commandos on Iraq’s border with Syria, to launch raids and other missions into that country, a strategy the Pentagon proposed after the American withdrawal was announced last week.“

If this is part of Trump’s withdrawal, it is a giant loophole that the Pentagon will turn back into a war. This combined with Israel announcing it will escalate to replace the US and reports that the US will continue its aerial campaign, are all bad signs of an incomplete withdrawal that will leave the embers of the US war on Syria burning, in ways that could be renewed into a full fledged war.

The US desire to control Syria, which has been the persistent goal of US policy since WW II, is not something that the foreign policy and military establishment has given up on. They seem to be maneuvering to keep their plan for domination of Syria continuing.