Die russische Botschaft in Kairo kritisiert Israel wegen der Bombardierung des Gazastreifens (TheCradle)

https://thecradle.co/Article/News/14119

Am 10. August kritisierte die russische Botschaft in Kairo heftig die Entscheidung des israelischen Premierministers Yair Lapid, Gaza letzte Woche zu bombardieren.

Die Botschaft veröffentlichte einen Tweet, in dem Lapid beschuldigt wurde, mit zweierlei Maß zu messen, in Bezug auf Lapids Kommentare zu Russlands angeblicher Beteiligung am ukrainischen Bucha-Massaker im April.

Die Botschaft fügte hinzu, dass die israelische Verurteilung der Operationen Moskaus in der Ukraine nicht von der Tatsache ablenke, dass Tel Aviv „das Leben der Palästinenser völlig missachtet und verachtet“.

Im April bestritt Moskau, an dem Massaker von Bucha beteiligt gewesen zu sein, und forderte eine Untersuchung des Falls „auf höchstmöglicher Ebene“.

Die Beziehungen zwischen Moskau und Tel Aviv waren in den letzten Monaten angespannt, sowohl aufgrund der israelischen Verurteilung des Kreml für seine Intervention in der Ukraine als auch aufgrund der wachsenden Unzufriedenheit Russlands mit Israel wegen seiner häufigen Angriffe auf Syrien.

Zweimal in diesem Jahr führten syrische und russische Luftstreitkräfte gemeinsame Patrouillen entlang der syrischen Grenze durch, insbesondere entlang der von Israel besetzten Golanhöhen.

Israel startet routinemäßig Angriffe gegen Syrien, entweder durch Luftangriffe oder Boden-Boden-Raketen, unter dem Deckmantel, Positionen anzugreifen, die mit der Hisbollah oder iranischen Streitkräften in Verbindung stehen.

Russland hat sich weitgehend dafür entschieden, Syrien nicht vor solch häufigen Angriffen zu schützen. Die in Syrien vorhandenen S-300-Raketenabwehrsysteme werden von russischen Streitkräften kontrolliert und wurden noch nicht gegen israelische Kampfflugzeuge eingesetzt.

Die jüngste Aggression Israels gegen Syrien fand am  6. Juni statt , die zu materiellen Schäden und keinen Opfern führte.

Bei einem israelischen Luftangriff auf Masyaf am 13. Mai wurden fünf Menschen getötet, darunter ein Zivilist, und sieben weitere verletzt, darunter ein Kind.

In letzter Zeit hat der Kreml die  israelischen Angriffe auf Syrien kritisiert und argumentiert, dass diese zu einer Verringerung der Kampffähigkeit der syrischen Streitkräfte führen und die Wirksamkeit der Bemühungen zur Terrorismusbekämpfung verringern.

%d Bloggern gefällt das: