Ukrainisches Militär schießt Getreidesilo in Rubeschnoje in Brand

https://pressefreiheit.rtde.tech/international/131481-liveticker-zum-ukraine-krieg-lawrow/

Ein Getreidespeicher mit einer Gesamtkapazität von 30.000 Tonnen in der Stadt Rubeschnoje in der LVR ist nach Artilleriebeschuss durch ukrainische Streitkräfte in Brand geraten, berichtete ein Korrespondent von RIA Nowosti.

In einem Video der Nachrichtenagentur sind durch Granaten zerstörte Silos zu sehen. Wie den Bildern zu entnehmen ist, wurden die Geschosse aus Richtung Lissitschansk abgefeuert, das weiterhin unter Kontrolle des ukrainischen Militärs steht.

Riesige Stapel landwirtschaftlicher Erzeugnisse wurden umgestoßen, über ihnen steigt schwarzer Rauch auf, das Getreide ist teilweise geschwärzt. Eisensplitter, die wahrscheinlich von Granaten stammen, sind in der Anlage verstreut.

Mittlerweile kommen mehrere Einheimische zum Silokomplex, um Getreide für ihre Haushalte zu sammeln. In Rubeschnoje sind inzwischen nur noch wenige Geschäfte geöffnet und viele Menschen können ihren Unterhalt kaum bestreiten, da ihre Konten bei ukrainischen Banken gesperrt wurden.

%d Bloggern gefällt das: