Archive for Mai 27th, 2022

27. Mai 2022

Ukraine-Krieg in BRD-Presse »Das Blut fließt ins Meer« Heldentodromantik in deutschen Medien nach der Niederlage des »Asow«-Regiments in Mariupol. – Von Susann Witt-Stahl (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/427232.ukraine-krieg-in-brd-presse-das-blut-flie%C3%9Ft-ins-meer.html

27. Mai 2022

Kundgebung Samstag 28. Mai Brandenburger Tor – Internationale Solidarität mit Lateinamerika – Internationale Solidarität mit Rußland

Videos der vergangenen Kundgebungen:
http://haendewegvonvenezuela.net

Bilder:
https://bit.ly/3cHYImw

27. Mai 2022

Ukraine-Krieg: Freie Bahn für Söldner. Bundesregierung duldet Rekrutierungen für die »Internationale Legion«. Neonazis können so an Waffen kommen. (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/427298.anwerbungen-freie-bahn-f%C3%BCr-s%C3%B6ldner.html

27. Mai 2022

Russland: Mindestens vier US-Biolabore in Nigeria, dem Ursprungsland der Affenpocken


25.5.2022 LINK

Das russische Verteidigungsministerium hat bekannt gegeben, dass die USA in Nigeria mindestens vier Biolabore betreiben. Dies ist insofern von besonderem Interesse, als die Affenpocken ihren Ursprung in diesem Land haben.

Wie bereits bekannt ist, wurden die Affenpocken von Nigeria aus in andere Teile der Welt eingeschleppt. Nun tauchen aber in diesem Zusammenhang neue Informationen auf. So sollen die USA in dem westafrikanischen Staat mindestens vier Biolabore betreiben. Dies teilte Igor Kirillow, Leiter der nuklearen, chemischen und biologischen Kräfte des russischen Militärs, mit. Wörtlich hieß es:
„Einem WHO-Bericht zufolge soll der westafrikanische Stamm des Affenpocken-Erregers aus Nigeria gekommen sein, einem weiteren Staat, in dem die USA ihre biologische Infrastruktur aufgebaut haben. Nach den vorliegenden Informationen gibt es in Nigeria mindestens vier von Washington kontrollierte Biolabore.“

Kirillow erinnerte auch an einen „seltsamen Zufall“, der von Experten überprüft werden müsse: „Europäischen und US-amerikanischen Medienberichten zufolge sei auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2021, das heißt vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie, ein Szenario zur Bekämpfung des Ausbruchs eines neuen Stamms des Affenpockenvirus besprochen worden.“

Der ranghohe Militär forderte die WHO angesichts zahlreicher Verstöße gegen die Biosicherheit in den USA und der nachlässigen Lagerung pathogenen Biomaterials auf, die von den USA finanzierten nigerianischen Labore in Abuja, Zaria und Lagos zu untersuchen und die Weltgemeinschaft über ihre Erkenntnisse zu informieren.

Igor Kirillow fügte hinzu, das Verteidigungsministerium sei sich dessen bewusst, dass bisher 98 Prozent der Betroffenen homosexuelle Männer über 20 Jahren seien. Er wies zudem darauf hin, dass David Herrmann, der frühere Leiter der Notfallabteilung der WHO, in einem Interview erklärt habe, dass die Hauptursache für die Verbreitung der Krankheit ihre sexuelle Übertragung sei.

Am 20. Mai legte eine Untersuchungskommission des russischen Parlaments, die Unterlagen über die Arbeit der US-Biolabore in der Ukraine sichtete und analysierte, neue Daten vor. Den Dokumenten zufolge sollen die USA bereits in der Ukraine an der Forschung von Ebola- und Pocken-Erregern in den Laboren beteiligt seien. Dies bekräftige wiederum das besondere Interesse der USA an diesen Viren. Allerdings sind die betreffenden Stämme für die Ukraine typischerweise nicht endemisch.

Das russische Verteidigungsministerium hatte zuvor mehrmals darauf hingewiesen, dass die USA Biolabore in der Ukraine betrieben haben. Russland könne dies mit entsprechenden Fakten bestätigen. Dazu zählen unter anderem Fälle der gezielten Infizierung mit Tuberkulose sowie eine verdeckte Cholera-Forschung. Darüber hinaus bestätigte dies auch Ex-US-Präsident George W. Bush dank eines Tricks der russischen Prankster Wowan und Lexus.

27. Mai 2022

Klage zur Rolle der Air Base Ramstein im Drohnenkrieg abgewiesen (swr.de)

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/ramstein-drohnen-klage-gegen-justizministerium-abgewiesen-100.html
27.5.2022

27. Mai 2022

UN-Resolution „Aggression gegen die Ukraine“ vom 2. März. Angeblich „überwältigende Mehrheit“ gegen Russland auf der Generalversammlung: „Wiedergefundene Einheit des Westens geht mit seiner relativen Isolierung einher“

zur Druckversion (39 Seiten)

LINK
Auf einer dreitägigen Sondersitzung der UN-Generalversammlung vom 28. Februar bis 2. März 2022 wurde eine Resolution verabschiedet, die sich ausschließlich gegen Russland richtet.
Über die langen Debatten auf diesen sechs UN-Versammlungen berichteten die Medien nichts. Anhand eigener Übersetzungen von zusammenfassenden UN-Protokollen wollen wir wichtige Statements der Ländervertreter dokumentieren und besprechen. Das Abstimmungsergebnis wurde frenetisch gefeiert als eine „überwältigende Mehrheit“ von 141 Staaten. Dabei repräsentieren die Länder, die dagegen gestimmt haben, die sich enthalten haben oder nicht an der Abstimmung teilgenommen haben – also die Staaten, die einer Verurteilung Russlands
in dieser aggressiven Form auf der UNO-Generalversammlung nicht zustimmen wollten – 60 Prozent der Menschheit.

Man sollte wissen, dass auf der Generalversammlung deutlicher Widerstand aus Lateinamerika, Afrika und Asien (ASEAN) zum Ausdruck kam, was Kommentatoren zur Einschätzung veranlasste: Der Westen muss feststellen, dass seine „wiedergefundene Einheit mit seiner relativen Isolierung einhergeht“. Der Resolution vom 2. März gingen andere wichtige Resolutionen voraus, auf die auch in der Resolution selbst hingewiesen wird, und die UN-Sondersitzung wurde Mitte März und Anfang April fortgesetzt. Hier gab es zuletzt keine faktische Mehrheit mehr für den Westen.

27. Mai 2022

(VIDEO) Biologische Waffen – Wahrheit oder Lüge?

VIDEO LINK HIER

27. Mai 2022

Nicht kleinkriegen lassen! Kriegspropagandisten gegen junge Welt! (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/427341.angriffe-auf-junge-welt-nicht-kleinkriegen-lassen.html

27. Mai 2022

25. Mai Veranstaltung von Aufstehen Prenzlauer Berg/xHain: PDL ? Wie geht es mit dem linken Flügel weiter?

Sehr interessant den verschiedenen Positionen zuzuhören. Vielen Dank an den Filmrisz und Joppel und Harrie für diese Veranstaltung!

Nur mir fehlte tatsächlich mehr Verständnis für die Position der russischen Kommunisten und mehr Verständnis für Russland und dessen Präsidenten Wladimir Putin.

Als Vertreter von #Aufstehen Berlin-Mitte im Coop Antikriegscafe empfehle ich:
LINK

27. Mai 2022

Krieg in der Ukraine. Welcher Teufel reitet die Bundesaußenministerin Baerbock, den Westen vor »Kriegsmüdigkeit« zu warnen? (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/427253.mittel-oder-zweck.html

27. Mai 2022

Die Sanktionen schlagen zurück (german-foreign-policy.com)

Newsletter –

(Eigener Bericht) – Die aktuellen westlichen Russland-Sanktionen drohen die deutsche Wirtschaft in eine „strukturelle Krise“ zu stürzen, werden aber nicht genügen, um Russland zu „ruinieren“ (Annalena Baerbock). Dies ergibt sich aus aktuellen Prognosen und Einschätzungen deutscher Experten. Demnach verschärft nicht nur der Ukraine-Krieg die ohnehin angespannte Lage der deutschen Wirtschaft, die für dieses Jahr allenfalls noch mit einem schwachen Wachstum rechnen kann. Der dramatische Anstieg der Energiepreise, der etwa durch den Umstieg auf teureres Flüssiggas und insbesondere durch die anhaltende Drohung mit einem Öl- und Gasboykott immer weiter forciert wird, belastet die in hohem Maße energieabhängige deutsche Industrie stark. Er könne dazu führen, dass die deutsche Wirtschaft „Kernbranchen verliere“, und „Teile der wirtschaftlichen Struktur“ der Bundesrepublik „zersetzen“, warnen Spezialisten. Die russische Wirtschaft wiederum werde durch die Sanktionen zwar geschwächt, aber nicht, wie in Berlin erwünscht, in den Kollaps getrieben, sagt ein Russland-Experte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) voraus; sie werde „überleben“.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8932

%d Bloggern gefällt das: