Ehem. US-Außenminister Kissinger: Den Krieg ab diesem Punkt weiterzuführen kein Kampf mehr für die Freiheit, sondern ein neuer Krieg gegen Russland.

Den Krieg ab diesem Punkt weiterzuführen sei kein Kampf mehr für die Freiheit, sondern ein neuer Krieg gegen Russland.

„Henry Kissinger hat gesagt, der Westen solle aufhören zu versuchen, Russland eine vernichtende Niederlage zuzufügen, und hat vorgeschlagen, dass die Ukraine Territorium aufgeben solle.“

Der ehemalige US-Außenminister Kissinger (98) sagte auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, dass die Ukraine Verhandlungen aufnehmen müsse, „bevor sie Umwälzungen und Spannungen verursacht, die nicht leicht zu überwinden sind“.

Idealerweise sollte die Trennungslinie eine Rückkehr zum Status quo ante sein. Würde der Krieg über diesen Punkt hinaus fortgesetzt, ginge es nicht um die Freiheit der Ukraine, sondern um einen neuen Krieg gegen Russland selbst ( )“, sagte er am Montag auf der Konferenz.

Kissinger sagte jedoch, es wäre „fatal“, wenn sich der Westen von der „Stimmung des Augenblicks“ mitreißen ließe und die Machtposition Russlands in Europa vergesse.

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger sagte der Weltelite, die Ukraine solle Russland innerhalb der nächsten zwei Monate Territorium überlassen und Bedingungen akzeptieren, die nicht den aktuellen Kriegszielen entsprechen.

%d Bloggern gefällt das: