phoenix runde: Kein Frieden in Sicht – Was hilft der Ukraine? – Glaubt Sevim Dagdelen (DIE LINKE) tatsächlich, die Russen hätten die Verbrechen in Bucha begangen? Und warum kein Wort über die Greueltaten der Asow-Nazis? 

In der phoenix runde vom 10. Mai wurde über das Thema „Kein Frieden in Sicht – Was hilft der Ukraine?“ diskutiert.

Es hört sich (ab 3. Minute) fast so an, als ob Sevim Dagdelen (DIE LINKE) tatsächlich auch daran glaubt, die Russen hätten die Verbrechen in Bucha begangen. Zumindest fällt in dieser Sequenz keinerlei hörbarer Zweifel auf.

Aber es gibt sehr viele Details über die Vorgänge in Bucha, die jeden Zweifel rechtfertigen sollte. Und man sollte das erwähnen.

Auch kein Wort über die Greueltaten der Asow-Nazis. Schade.

Und dann verurteilt Sevim Dagdelen auch den Angriffskrieg – das gehört vielleicht zum üblichen Repertoire und ist der Tatsache geschuldet, dass sie erneut in solche Sendungen eingeladen werden möchte.

%d Bloggern gefällt das: