Archive for April 19th, 2022

19. April 2022

Sowjetisches Ehrenmal in Treptow erneut beschmiert (Berliner Zeitung)

https://www.berliner-zeitung.de/news/sowjetisches-ehrenmal-in-treptow-erneut-beschmiert-li.223045

19. April 2022

Machtprobe bei den G20 (german-foreign-policy.com)

(Eigener Bericht) – In einer demonstrativen Machtprobe kündigen die führenden Staaten des Westens, darunter Deutschland, eine faktische Sabotage des heutigen Treffens der G20-Finanzminister an. Wie es in Berlin heißt, werde man während und nach der Zusammenkunft „eine starke Botschaft“ gegen die Teilnahme Russlands setzen; US-Finanzministerin Janet Yellen will G20-Zusammenkünfte ganz oder teilweise boykottieren, solange Moskau zu ihnen eingeladen wird. Auf einer solchen Einladung besteht Indonesien, das dieses Jahr den G20-Vorsitz innehat; unterstützt wird es dabei nicht zuletzt von China. Die Machtprobe des Westens folgt auf gescheiterte Versuche, einflussreiche Staaten jenseits der transatlantischen Welt zur Teilnahme an der Isolierung Russlands zu nötigen. Derlei Versuchen widersetzen sich neben China unter anderem Indien, Brasilien, Südafrika – die BRICS-Länder –, aber auch die Erdölstaaten der Arabischen Halbinsel und viele andere mehr. Sie halten an der Zusammenarbeit mit Moskau fest und bereiten sich zum Teil darauf vor, nach dem Ausstieg westlicher Konzerne deren Russlandgeschäft zu übernehmen.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8896

19. April 2022

Ostermarsch Berlin 2022 – Frieden jetzt !

19. April 2022

In den russischen Medien wird über Zivilisten berichtet, die den humanitären Korridor von Asow-Stahl genutzt haben

Mehr als 100 Zivilisten haben das Gebiet in der Nähe des Asow-Stahlwerks in Mariupol verlassen, das von russischen und DVR-Militäreinheiten gestürmt wird.

Ein Moderator des russischen Senders Perwy Kanal sagte: „Über kurze humanitäre Korridore haben 120 Zivilisten die Häuser verlassen, die sich direkt vor dem Kontrollpunkt Asow-Stahl befinden.“ Die von dem Fernsehsender ausgestrahlten Aufnahmen zeigen, wie Zivilisten das Gebiet von Asow-Stahl verlassen.

Unterdessen zitierte ein Korrespondent des Fernsehsenders Rossija 24 die Verwaltung der Donezker Volksrepublik mit der Aussage, dass niemand die humanitären Korridore genutzt habe, die für die Kämpfer der ukrainischen Streitkräfte und der nationalen Bataillone geöffnet wurden.

Zuvor hatte sich das russische Verteidigungsministerium zu Informationen der ukrainischen Seite geäußert, wonach sich in dem Eisen- und Stahlwerk Asow-Stahl Zivilisten aufhalten würden, darunter Frauen und Kinder. Das Ministerium erklärte, es handele sich dabei um eine weitere Information, die ausschließlich zur Rettung der Nationalisten erfunden worden sei. Gleichzeitig forderte das russische Verteidigungsministerium, dass das Kiewer Regime, falls sich Zivilisten in Asow-Stahl aufhalten sollten, alle Maßnahmen ergreifen müsse, um diese freizulassen und über die geschaffenen humanitären Korridore aus der Gefahrenzone zu bringen.

Darüber hinaus wandte sich das russische Militär mit den folgenden Worten an die Führung in Kiew: „Gleichzeitig erklären wir, dass das gewaltsame Festhalten von Zivilisten als menschliche Schutzschilde gemäß den Normen des humanitären Völkerrechts Terrorismus ist, und dass die Beamten der Kiewer Behörden und die unmittelbaren Urheber dieser unmenschlichen Aktion in Asow-Stahl Kriegsverbrecher und Terroristen sind.“

19. April 2022

Beauftragter gegen den Antisemitismus der Jüdischen Gemeinde in Berlin warnt vor ukrainischem Nationalismus, der hierzulande oft verniedlicht wird….

Ein Beitrag aus der Jüdischen Allgemeinen vom Beauftragten gegen den Antisemitismus der Jüdischen Gemeinde in Berlin gegen den ukrainischen Nationalismus, der hierzulande oft verniedlicht wird….

Sigmund A. Königsberg, der sich ansonsten solidarisch gegenüber der Ukraine erklärt:

“ ….Ich kann nicht schweigen, wenn Mörder, Verbrecher und Antisemiten zu Helden hochstilisiert werden. Zur OUN und ihren Anführern bleibt mir nur eines zu sagen: Jimach Schemo weSichro – mögen ihre Namen und die Erinnerungen an sie getilgt werden.“

19. April 2022

Exclusive Interview – Aiden Aslin – British Man Fighting for Ukraine, Captured in Donbass, Mariupol

%d Bloggern gefällt das: