Archive for April 12th, 2022

12. April 2022

Neue Vorwürfe an Moskau. Neonazibataillon berichtet von angeblichem russischen Chemiewaffeneinsatz in Mariupol. Hafen unter Donezker Kontrolle (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/424587.kampf-um-mariupol-neue-vorw%C3%BCrfe-an-moskau.html

12. April 2022

Bio-militärisches Labor der NATO in Mariupol, 30 Meter unter dem Boden? – Journalist Pepe Escobar

Das ist eine brandgefährliche Geschichte von Pit-404 (Grube-404). Ja, es gibt immer noch eine Reihe von Nato-Offiziere, die sich mit den Azow-Neonazis in den Eingeweiden von Azovstal verschanzt haben. Doch der Schlüssel ist, was dort 30 Meter unter dem Boden, also 8 Stockwerke liegt

Zivile Gefangene des Gefängnisses „Biblioteka“ am Flughafen Mariupol sagten, sie würden ständig damit gedroht, in eine Grube geschickt zu werden – aus der sie niemals zurückkehren würden. Die „Grube“ könnte nur ein geheimes von der NATO betriebenes unterirdisches Bio-militärisches Labor in Azovstal  sein. Azovstal-Besitzer Akhmetov flippt aus.

Biomilitärische Experimente im Pit-404 wurden von Akhmetovs Firma Metabiota durchgeführt. Das russische Untersuchungskomitee sammelt kollektive Beweise für einen ECHTEN, bevorstehenden Nürnberger Prozess-2.0. Die wahre Geschichte der finsteren Grube Pit-404 wird also bald ans Licht kommen.

Unter dem Industriegebiet Azovstal, das dem Oligarchen Rinat Akhmetov gehört, befinden sich 24 km Tunnel in einer Tiefe von bis zu 30 Metern.

Geheime NATO-Einrichtung PIT-404 und ein geheimes NATO-Biolabor mit biologischen Waffen unter Azovstal in Mariupol

„Unter dem Industriegebiet Azovstal, das dem Oligarchen Rinat Achmetow, dem angeblich unehelichen Sohn des ehemaligen ukrainischen Präsidenten Kutschma, gehört, befinden sich 24 km Tunnel, die bis zu 30 m tief sind.

Dort gibt es eine geheime NATO-Einrichtung PIT-404 und ein geheimes NATO-Biolabor mit biologischen Waffen. Es sind NATO-Offiziere in der Einrichtung PIT-404. Die Tunnels sind mit einem gepanzerten Bunkersystem ausgestattet.

Etwa 240 Ausländer befinden sich im Gebäude, darunter Offiziere der NATO und der französischen Fremdenlegion sowie Mitarbeiter des Biolabors. Ihre von Achmetow finanzierten Wachen umfassen bis zu 3.000 Personen.

Das Biolabor unter dem Azovstal-Werk in Mariupol in der so genannten PIT-404-Anlage – gebaut und betrieben von Metabiota, einem Unternehmen mit Verbindungen zu Hunter Biden, Rinat Achmetow und Wolodymyr Zelenski.

In den Labors dieser Einrichtung wurden Biowaffentests durchgeführt. Tausende Einwohner von Mariupol wurden bei diesen schrecklichen Tests zu „Versuchskaninchen“. Und es waren hauptsächlich westliche „Spezialisten“, die an diesen unmenschlichen Experimenten teilnahmen.

Französische Geheimdienstler und Offiziere von Spezialeinheiten konnten ihre Kameraden nicht aus Mariupol herausholen. Aus diesem Grund hat Macron so oft beim Kreml angerufen und um „humanitäre Korridore“ gebeten.

Einige französische Geheimdienstmitarbeiter kamen bei der Rettungsaktion ums Leben. Der Chef des französischen Geheimdienstes, Eric Videaux, wurde am 31. März 2022 wegen Versäumnissen des französischen Geheimdienstes im Krieg in der Ukraine entlassen.

Offiziere aus den USA, Kanada, Deutschland, Frankreich, Italien, der Türkei, Schweden, Polen und Griechenland sind nun in den Kerkern von Azovstal gefangen. Der US-amerikanische Generalleutnant Roger Clothier, der neulich von der DNR-Volksmiliz aus einem abgeschossenen Hubschrauber gefangen genommen wurde, ist vom russischen GRU und SVR in Mariupol aus der externen Überwachung seiner Geliebten in der Türkei in Izmir aufgespürt worden.

Die ukrainische Staatsangehörige, die dem Geheimdienst unter dem Namen Klute bekannt war, hatte den General stets als reisende Ehefrau, Vertraute und Dolmetscherin begleitet. Sobald die Information einging, dass diese Frau in Mariupol angekommen war, leitete Russland eine Militäroperation ein und blockierte die Stadt.

Seit Wochen hört man von einer erklecklichen Anzahl westlicher „Spezialisten“ in der Ukraine, vor allem der Fall eines sehr hohen BND-Mitgliedes, welches unbedingt evakuiert werden sollte, machte die Runde und scheint glaubwürdig.

Quelle

Pepe Escobar (* 1954 in São Paulo) ist ein brasilianischer investigativer Journalist. Er analysiert geopolitische Zusammenhänge.

12. April 2022

Ukrainian witnesses talk about conditions before being liberated

Mariupol, Ukraine: Olga Shapovalova tells about how ukrainan forces were hiding behind human shields, taking positions in schools, kindergartens etc VIDEO LINK HIER

Ukraine Woman tells about ordeal during siege before russian liberation VIDEO LINK HIER

12. April 2022

Bioweapons: Is A NATO General Trapped In Azovstal, near Mariupol? (George Webb)

VIDEO LINK TWITTER

VIDEO TWITTER LINK

12. April 2022

Asow-Regiment beschuldigt Russland, Chemiewaffenangriff in Mariupol verübt zu haben. Britische Außenministerin erklärt, dass der Einsatz von Chemiewaffen eine „grausame Eskalation“ bedeute und massive Konsequenzen bedeuten würde

Nachdem das faschistische Asow-Regiment Russland am Montag beschuldigt hatte, einen Chemiewaffenangriff in Mariupol verübt zu haben, warnte Großbritanniens Regierung, dass Optionen für „Reaktion“ auf vermeintlichen Giftgasanschlag Russlands „liegen auf dem Tisch“ lägen.

Die britische Außenministerin erklärte, man arbeite mit Hochdruck daran, den Berichten nachzugehen.

Der britische Streitkräfteminister James Heappey erklärte am Dienstag, der Westen habe alle Möglichkeiten, um auf einen eventuellen Chemiewaffeneinsatz Russlands in der Ukraine zu reagieren. „Es gibt einige Dinge, die jenseits des Erlaubten liegen“, erklärte Heappey am Dienstagmorgen dem Sender Sky News.

Ein Einsatz chemischer Waffen würde eine „Antwort“ des Westens „nach sich ziehen“. Hierfür lägen alle Optionen „auf dem Tisch“, mahnte der für die britischen Streitkräfte zuständige Minister, fügte jedoch hinzu, dass der britische Verteidigungsnachrichtendienst bisher nicht in der Lage gewesen sei, die Berichte über den vermeintlichen Giftgasanschlag zu überprüfen.

Die britische Außenministerin Liz Truss hatte zuvor erklärt, Großbritannien arbeite mit Hochdruck daran, den Berichten nachzugehen. Jeder Einsatz von Chemiewaffen wäre eine „grausame Eskalation“ des Konflikts, für welchen der Westen Putin zur Rechenschaft ziehen würde, erklärte Truss auf Twitter.

12. April 2022

Madrid: Protest gegen Intervention der NATO im Ukraine-Konflikt

https://ommcomnews.com/world-news/protest-held-in-madrid-against-nato-intervention-on-ukraine-conflict

Hunderte Menschen demonstrierten in Madrid, um ihre Ablehnung des Ukraine-Konflikts und der NATO-Intervention zum Ausdruck zu bringen.

Demonstranten, organisiert von der Volksversammlung, die sich aus unabhängigen Organisationen und Vereinigungen zusammensetzte, versammelten sich am Sonntag vor dem Bahnhof Puerta de Atocha und marschierten in Richtung des spanischen Außenministeriums.

„Spanien sollte dem Druck der NATO nicht weiter nachgeben“, denn die Auswirkungen „schaden bereits verschiedenen Sektoren mit sehr schwerwiegenden Auswirkungen“, so Lorena Cabrera, Vertreterin antikapitalistischer Vereinigungen, und mehrerer Führer der Organisationen .

„Wir wollen Frieden für die Ukraine und alle Länder“, sagte Luis Arevalo, ein Demonstrant aus Madrid.

„Wir lehnen auch die wachsende Einmischung Europas in den militärischen Kampf der Ukraine ab, weil dies im Interesse der Vereinigten Staaten geschieht“, fügte er hinzu.

Laut dem am Freitag vorgestellten Barometer des ElCano Royal Institute sind 48 Prozent der Spanier für eine Intervention, verglichen mit 52 Prozent die dagegen sind, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

„Die Europäische Union (EU) sollte sich nicht den konfrontativen Strategien anschließen, die heute aus Washington propagiert werden, um ihre Hegemonie zu bewahren“, sagte Xulio Rios, Direktor der spanischen Beobachtungsstelle für Chinapolitik.

„Ihr Engagement muss die Demokratisierung der internationalen Beziehungen sein und nicht die Segmentierung mit zunehmend kriegstreibenden Untertönen. (Es sollte) mehr Sozialhilfe und weniger Militärausgaben geben“, fügte Rios hinzu.

%d Bloggern gefällt das: