Weltgesundheitsbehörde WHO warnt vor Verhängung einer allgemeinen Impfpflicht

https://cutt.ly/uYP5YFm

»Die Weltgesundheitsorganisation hat ihre Haltung bezüglich der COVID-19-Impfpflicht bekannt gegeben. Der Europadirektor der Organisation, Dr. Hans Kluge, machte die Haltung der WHO in einer kürzlich abgehaltenen Videopressekonferenz deutlich. Laut Kluge sollte ein solch weitreichender Schritt nur als letztes Mittel eingesetzt werden. Wobei es für die Regierungen in Österreich und Deutschland kein Problem darstellt, zum letzten Mittel zu greifen. […] „Letztlich sollten Vorschriften niemals dazu beitragen, soziale Ungleichheiten beim Zugang zu Gesundheits- und Sozialleistungen zu verstärken“, erklärte er. „Jede Maßnahme, die das Recht oder die Bewegungsfreiheit einer Person einschränken kann, wie z. B. Absperrungen oder Verbote, muss auch sicherstellen, dass für die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden gesorgt wird“.« (…)

LINK TWITTER HIER

%d Bloggern gefällt das: