Diether Dehm: EU rudert zurück zu SPUTNIK

https://www.diether-dehm.de/home/pressemitteilungen/1563-diether-dehm-eu-rudert-zurueck-zu-sputnik

Seit 13h MEZ: Sputnik auf weiterem europäischem Vormarsch (haben sich meine Fahrten nach Moskau & San Marino vielleicht auch gelohnt?

Eine Woche, nachdem ich das Gesundheitsamt juristisch habe mahnen lassen und eine Klage für Gleichstellung des russischen Impfstoffs SPUTNIK V mit seinen Pendants der westlichen Pharmakonzerne ankündigte, teilte heute die EU-Kommission die offizielle Anerkennung von Impfzertifikaten aus (dem Nicht-EU-Staat!) San Marino mit. Auch wenn SPUTNIK V darin explizit nicht erwähnt wird, bedeutet dies die EU-weite Anerkennung des russischen Impfstoffs: San Marino verimpft schon lange und erfolgreich SPUTNIK V. Ich habe mir selbst in der kleinen Republik San Marino vor 14 Tagen meine 2. Dosis geben lassen, vielen Dank noch mal an dieser Stelle an die fortschrittliche Regierung!

In Deutschland sprach Söder vor Wochen mal die Wahrheit: die EU „vertrödele Sputnik aus ideologischen Gründen“! Mit der Impfpropaganda gegen Impfstoffe aus Russland, China und Kuba treibt die EU weiter Geopolitik auf dem Rücken ihrer Bürger! Denn: Wenn schon „freier Markt“ – dann auch für Impfstoffe! Die wahren Impfverweigerer sitzen bis heute im Bundeskabinett und bei der EMA. Denn Fakt ist auch: Bis heute VERWEIGERN Deutschland und EU den Bürgern die freie Wahl des Impfstoffs. Eine Anerkennung der Impfstoffe aus dem nicht-imperialistischen Ausland dürfte bei den Aktionären westlicher Pharmakonzerne nun nicht gerade für Schampuslaune sorgen. Das mag auch daran liegen, dass die EU BIONTECH & PFIZER jüngst einen Exklusiv-Vertrag über die Lieferung von Impfdosen im Wert von 35 Milliarden Euro gönnte.

Auf das Gerücht, BIONTECH würde Länder der „Dritten Welt“ eventuell gratis mit seinem Impfstoff versorgen, reagierte der von deutschen Pharma-Aktionären gefeierte BIONTECH-Chef Uğur Şahin (Vermögen mittlerweile: 13 Milliarden $) ablehnend: Man werde hier einen „angemessenen Preis finden“. Haarsträubend, aber bezeichnend – vor dem Hintergrund, dass die mit Steuergeldern hochgepamperten Entwickler der westlichen Covid19-Impfstoffe ihre Lobbyisten in der EMA sitzen haben.

Anders handhabt dies übrigens das medizinisch weltweit führende Kuba: Der Inselstaat verimpft seine hochwirksamen SOBERANA-Impfstoffe komplett gratis an alle Bürger, aber auch an alle Nicht-Kubaner. „SOBERANA“ bedeutet „souverän“. Und souverän agiert Kuba auch in der Coronakrise. Während es tausende medizinische Fachkräfte zur humanitären Coronahilfe in die Welt hinaussandte, entwickelte das kleine, von barbarischen Sanktionen des Westens schikanierte, antiimperialistische Land dank fortschrittlichster biomedizinischer Forschung bereits 4 effektive Covid19-Impfstoffe. Alle werden in der EU, v.a. in Deutschland und von den journalistischen Helferzwergen weitestgehend totgeschwiegen.

Das in der Entwicklung von hochwirksamen Impfstoffen sehr erfahrene Land produziert übrigens 80% aller in Kuba genutzten Impfstoffe selbst. Die Basis des kubanischen Impfstoffs stellt im Kontext der Nebenwirkungen seiner westlichen Konkurrenzen eine echte Alternative dar. Denn das kubanische Vakzin ist weder ein Vektorimpfstoff noch arbeitet es mit der mRNA-Technologie, sondern ist ein sogenanntes Protein-Vakzin, das an die Rezeptoren des viruseigenen Spike-Proteins andockt und damit eine Immunreaktion auslöst. Die kubanischen Wissenschaftler arbeiten dabei erfolgreich mit Hefezellen.

Und: Sie handeln ihre Impfstoffe im Gegensatz zu BIONTECH (dessen Wirksamkeit angesichts tausender Covid19-Infektionen von mit BIONTECH doppelt Geimpften in der Kritik steht) nicht neben Rüstungsunternehmen an der Börse.

Welch ein Volk!