Eine Botschaft aus Tokio: „Patria y Vida… NEIN!“ „Patria o Muerte! (Heimat und Tod) Venceremos!“

In einem der bedeutesten Boxduelle der Olympischen Spiele besiegte der Multi-Medaillengewinner Julio Cesar la Cruz den aus Kuba stammenden Boxer Emmanuel Reyes mit 4:1. In Kuba geboren, Er kam er 2017 nach Spanien und wurde 2020 eingebürgert und hat die spanische Staatsangehörigkeit angenommen. Mit diesem Sieg sicherte sich das kubanische Boxteam drei Spitzenplätze bei den Olympischen Spielen in Tokio.

Am Ende des Kampfes landete La Cruz Schläge in der kurzen und mittleren Distanz und verteidigte die Angriffe von Reyes, um das Urteil von vier der fünf Richter zu verdienen und damit auf dem Weg zum großen Finale im fortzufahren. 

Am Ende des Kampfes und mit seinem von den Kampfrichtern erklärten Sieg verpasste Julio Cesar la Cruz seinem Gegner Enmanuel Reyes einen letzten Stoß. Reyes, der in Kuba geboren wurde, aber sein Land für Spanien verließ, hatte vor den Olympischen Spielen wochenlang antikubanische Rhetorik verbreitet. Beobachter sagen, er sei in den sozialen Netzwerken aktiv und habe die für die jüngsten Manöver gegen die kubanische Revolution typischen konterrevolutionären Parolen gesungen.

Julio Cesar la Cruz verneigte sich vor dem Publikum und rief: „Patria y Vida… NEIN!“ „Patria o Muerte! Venceremos!“ Der Boxchampion verließ den Ring siegreich. 

Kubas Präsident Miguel Diaz-Canel hob die Leistung des kubanischen Teams bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio und den patriotischen Schrei des Boxers Julio Cesar la Cruz hervor. „Inspiriert von der Leistung unserer Athleten, Idalys Ortiz‘ Silber, Albas Bronze und dem patriotischen Ruf #PatriaOMuerte (Heimat und Tod) von Julio Cesar la Cruz in #Tokyo2021“, schrieb der Präsident auf seinem Twitter-Account. 

Diaz-Canel unterstrich die Tapferkeit des Olympiasiegers von Rio de Janeiro 2016, der auf frühere Äußerungen des kubanischen verstaatlichten spanischen Boxers Enmanuel Reyes und Menschen reagierte, die von den Tribünen aus gegen Kuba schrien.

„Auf der anderen Seite des Planeten, 13 Stunden auseinander, viele Sprachen und Provokationen dazwischen, wie kubanisch der Ruf von #PatriaOMuerte ist. Natürlich werden wir gewinnen!‘ betonte Kubas Präsident Diaz-Canel.