Archive for Juli 25th, 2021

25. Juli 2021

Der Wertepartner (german-foreign-policy.com)

(Eigener Bericht) – Schwere Vorwürfe im Kontext des aktuellen Skandals um die Spionagesoftware „Pegasus“ werden gegen einen zentralen Kooperationspartner Berlins in Asien laut – gegen Indien. Demnach hat die Regierung in New Delhi nicht nur oppositionelle Aktivisten ausgespäht, sondern auch Oppositionsführer Rahul Gandhi vom einflussreichen Indian National Congress auf einer Liste hunderter auszuspionierender Personen geführt. Die „Pegasus“-Software, die sämtliche Daten von Mobiltelefonen absaugen und darüber hinaus Mikrophone und Kameras von Smartphones ohne Wissen des Besitzers einschalten kann, wurde zudem gegen Journalisten eingesetzt, die über mutmaßliche Korruption in Regierungskreisen recherchierten. Zu den Vorwürfen kommen zahlreiche weitere hinzu, die den massenhaften Bruch von Bürger- und Menschenrechten in Indien betreffen, darunter die Einrichtung von Internierungslagern, in denen unerwünschte Muslime inhaftiert werden. Indien ist für Berlin im Machtkampf gegen China ein bedeutender Kooperationspartner und wird zu PR-Zwecken als „Wertepartner“ gepriesen.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8669/

25. Juli 2021

Mexiko kündigt Nothilfe für Kuba an. Marine soll den Transport übernehmen.

Mexikos Präsident Andres Manuel Lopez Obrador will Lebensmittel und medizinischen Hilfsgütern nach Kuba schicken. Gleichzeitig verurteilte der Präsident das US-Embargo gegen Kuba.

Die mexikanischen Schiffe sollen am Sonntag auslaufen.

Mexikos Politik der „internationalen Solidarität“ bietet lateinamerikanischen und karibischen Staaten humanitäre Hilfe im Kampf gegen die Covid-19 Krise an.

Mexiko hat sich wiederholt solidarisch hinter die Bevölkerung und die Regierung Kubas gestellt.

25. Juli 2021

Kuba: Russland schickt tonnenweise Hilfsgüter, Kampagne fordert in US-Zeitung ein Ende der Blockade (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/407003.nationalfeiertag-kuba-steht-nicht-allein.html

25. Juli 2021

‚Fora Bolsonaro‘ Massendemos in Brasilien (Telesur)

https://www.telesurenglish.net/news/Fora-Bolsonaro-Thousands-Chant-in-Brazil-20210724-0004.html

Am Samstag überfluteten Tausende Menschen die Straßen von mehr als 20 Städten in Brasilien und forderten den Rücktritt des rechtsextremen Präsidenten Jair Bolsonaro. 

Unter dem Slogan „Out Bolsonaro“ forderten Demonstranten weitere COVID-19-Impfstoffe, um die Welle der damit verbundenen Todesfälle zu stoppen, die die südamerikanische Nation getroffen haben.

Die Generalstaatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen Bolsonaros Regierung wegen angeblich überhöhter Rechnungen beim Kauf von AstraZeneca-Impfstoffen eingeleitet. 

Der Präsident selbst und einige Mitglieder seiner Familie und seines Kabinetts könnten im Zusammenhang mit diesem Multimillionen-Korruptionsskandal angeklagt werden. 

Brasilien hat seit Beginn der nationalen Impfkampagne im Januar etwa 130 Millionen Covid-19-Impfstoffdosen abgegeben. Die Abbildung zeigt, dass etwa 40 Prozent der erwachsenen Bevölkerung mindestens eine Dosis erhalten haben, während nur 17 Prozent vollständig geimpft sind. Bis Samstagmorgen hatten die Gesundheitsbehörden über 19,6 Millionen COVID-19-Fälle und 548.000 Todesfälle gemeldet.

25. Juli 2021

Afghanistan: US Will Control Massive „Green Zone“ & Kabul International Airport after „Withdrawal“

Reuters – Kabul’s expanding foreigner ‚bubble‘ trades safety for isolation:
https://www.reuters.com/article/uk-afghanistan-security-idUKKCN1R003P

RT – US troops leave Bagram Air Base in Afghanistan, signaling imminent complete withdrawal:
https://www.rt.com/usa/528167-bagram-air-base-withdrawal/

25. Juli 2021

Taliban fordern Rücktritt des afghanischen Präsidenten vor Waffenruhe (antiwar.com)

https://news.antiwar.com/2021/07/23/taliban-wants-afghan-president-to-step-down-before-ceasefire/

Ein Taliban-Sprecher sagte, Frauen hätten unter der neuen Regierung mehr Rechte als während der früheren Taliban-Herrschaft.

In einem Interview mit der Associated Press , erklärte ein Taliban – Sprecher, es werde keinen Frieden in Afghanistan geben, bis eine neue Regierung gebildet wird, und Präsident Ashraf Ghani zurücktritt .

Taliban-Sprecher Suhail Shaheen nannte Ghani einen „Kriegstreiber“ und warf ihm vor, seine Rede vom Dienstag zum muslimischen Feiertag Eid dazu genutzt zu haben, zu einer Offensive gegen die Taliban aufzurufen. Shaheen brachte auch Vorwürfe vor, dass die Wahlen, die Ghani 2019 gewann, betrügerisch waren. Sowohl Ghani als auch Abdullah Abdullah haben die Wahlen gewonnen.

Shaheen sagte, es müsse eine Einigung über eine neue Regierung geben, die für die Taliban und andere Afghanen akzeptabel sei. Wenn das passiert, bestand er darauf, „es wird keinen Krieg geben“.

Shaheen sagte, die Taliban wollten die Macht in einer zukünftigen Regierung, die gebildet werden könnte, nicht monopolisieren. „Ich möchte klarstellen, dass wir nicht an das Machtmonopol glauben, weil alle Regierungen, die in der Vergangenheit versucht haben, die Macht in Afghanistan zu monopolisieren, keine erfolgreichen Regierungen waren“, sagte er. „Also wollen wir diese Formel nicht wiederholen.“

Der Taliban-Sprecher brachte auch Frauenrechte zur Sprache, ein Thema, das in westlichen Medien häufig als Argument dafür verwendet wird, warum die USA den Krieg fortsetzen sollten, da die Taliban bekanntermaßen Frauen unterdrücken. Sogar George W. Bush behauptete, er interessiere sich für die Frauen Afghanistans, als er vor Präsident Bidens Entscheidung warnte, das Land zu verlassen.

Shaheen versuchte, diese Befürchtungen in seiner Diskussion mit AP zu zerstreuen . Er sagte, unter der neuen Regierung dürfen Frauen arbeiten, zur Schule gehen und sich an der Politik beteiligen. Er fügte hinzu, dass Taliban-Kommandeure in kürzlich gefangen genommenen Distrikten den Befehl haben, Frauen zu erlauben, wie bisher weiterzumachen.

25. Juli 2021

US-Cyberangriff auf Online-Petition, die eine Untersuchung des Fort Detrick-Labors fordert, sollte verurteilt werden. Bisher hat die Zahl der Unterschriften 10 Millionen überschritten (Global Times)

https://www.globaltimes.cn/page/202107/1229529.shtml

Am Samstagabend wurde der Server einer Online-Petition, die die Weltgesundheitsorganisation auffordert, das Labor in Fort Detrick zu untersuchen, mit einem Cyberangriff konfrontiert, der von US-IP-Adressen gestartet wurde. Wir verurteilen diesen Cyberangriff aufs Schärfste. 

Es ist ein heiliges Recht der chinesischen Internetnutzer, die Petition zu unterschreiben. Die chinesische Öffentlichkeit hat seit Beginn der weltweiten Ausbreitung der Pandemie eine starke Forderung an die WHO gestellt, das Labor von Fort Detrick zu untersuchen, zumal die USA stark vom Virus betroffen waren. Besonders im Internet wurden die Forderungen laut. Daher schrieben einige Netizens einen offenen Brief an die WHO und später wurde eine Petition initiiert, um Unterschriften von Netizens zu sammeln. 

Bisher hat die Zahl der Unterschriften 10 Millionen überschritten. Dies ist eine große Zahl. Wir gehen davon aus, dass mit der Verbreitung der gemeinsamen Unterzeichnungsaktivität mehr Internetnutzer, sogar einige Ausländer, teilnehmen werden, um gemeinsam von der WHO eine Untersuchung von Fort Detrick zu fordern. 

Einige Kräfte in den USA sind offensichtlich besorgt über die wachsende Dynamik. Zu der Zeit, als sich die Unterschriften für die Petition 10 Millionen näherten, wurde die Petition von Cyberangriffen aus den USA angegriffen. Es scheint, dass einige Leute besonders die Unterschriften von mehr als 10 Millionen nicht sehen wollen und diese Kampagne niederschlagen wollen. 

Glücklicherweise hielt der Server den Cyberangriffen stand und erlitt nur sehr geringe Verluste. Die Streitkräfte in den USA könnten weitere Cyberangriffe auf den Server starten. Wir werden uns umfassend darauf vorbereiten, den Angriffen standzuhalten, die Online-Petition zu schützen und weiterhin das heilige Recht der chinesischen Internetnutzer auf freie Meinungsäußerung zu schützen. 

Wir rufen dazu auf, dass sich mehr Chinesen, die die Petition nicht unterschrieben haben, dieser Kampagne anschließen. Es ist klar, dass einige Kräfte in den USA diese Petition nicht mögen, sie sogar fürchten. Die USA als das von der Pandemie am stärksten betroffene Land mit der höchsten Zahl von Todesopfern stehen im Verdacht, die frühesten Virusfälle miterlebt und weltweit verbreitet zu haben. Das Labor in Fort Detrick spielt dabei eine sehr verdächtige Rolle. Einige amerikanische Streitkräfte haben Angst, dass das Labor untersucht wird, weil sie ein schlechtes Gewissen haben. 

25. Juli 2021

Sa 24. Juli Kundgebung Brandenburger Tor in Solidarität mit Kuba, Peru, Chile, Nikaragua, Venezuela und mit den Staaten Russland, China und Iran, die diese Länder unterstützen. Frente Unido América Latina Berlin

Dr. Nancy Larenas, PC Chile 24.7 Frente Unido América Latina #Berlin castellano / deutsch
https://youtu.be/DZtYvu0f9tA

Renate (Irlandgruppe Omega) 24.7. / Frente Unido América Latina Berlin
https://youtu.be/U6VJdt6ZDzI

Esperanza, Aktivistin aus Kolumbien, 24.7. Berlin Frente Unido America Latina #HandsOffVenezuela
https://youtu.be/hDcDbAPYCM0

24.7. Eindrücke von der Kundgebung Frente Unido América Latina #Berlin #haendewegvonvenezuela
https://youtu.be/x77rY0QmJR8

25. Juli 2021

Im Rechtsstreit um süchtig machende Schmerzmittel haben Johnson & Johnson und drei weitere Pharmakonzerne einem milliardenschweren Vergleich zugestimmt. Hunderttausende waren an Überdosen gestorben. (tagesschau.de)

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/opioid-krise-usa-vergleich-milliarden-schadenersatz-schmerzmittel-missbrauch-101.html

25. Juli 2021

Den Fortschritt gebracht – Xi Jinping in Tibet (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/406963.den-fortschritt-gebracht.html

25. Juli 2021

Flutkatastrophe: Worüber lacht Kanzlerkandidat Laschet?

25. Juli 2021

Neue US-Sanktionen gegen Kuba und intensiviert Zusammenarbeit mit Contras. (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/406926.us-blockade-gegen-kuba-biden-l%C3%A4dt-nach.html

25. Juli 2021

Proteste in Berlin gegen Bolsonaro-Regime in Brasilien

INFOS (english):
https://www.brasilwire.com/

25. Juli 2021

Alle Klassenräume müssen mit Luftfiltern ausgestattet werden! Hygiene-Maßnahmen müssen propagiert werden!

via DIE LINKE:

Alle Klassenräume in Bremen werden mit Luftfiltern ausgestattet. Sehr gut! Niedersachsen und andere Bundesländer müssen sofort nachziehen.

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/luftfilter-bremen-schulen-100.html?fbclid=IwAR2cIe_f2LyUDtx-qwXWNmx22G_8-HmU2mjqibqH3YLpHNX2pmn_C0yDVsU

Aber es gibt auch nachweisbare belegte kostengünstigere Lösungen:

Hier zum Artikel des Max-Planck Instituts Mainz:
https://www.mpic.de/4770837/eine-lueftungsanlage-fuer-schulen-zum-selberbauen

hier ein Video:

https://youtu.be/cFeRu8TV1_A