Moskau: Rekordzahl von Covid-19 Patienten müssen beatmet werden

Laut offiziellen Zahlen verzeichnete Russland am Dienstag landesweit 13.397 neue Fälle. In Moskau wurden in der jüngsten Welle mit 5.782 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden gemeldet, ein starker Anstieg gegenüber 2.842 vor nur zwei Wochen.

Der Moskauer Radiosender Ekho Moskvy meldete, dass Covid-19 erheblich mutiert sei und das Virus jetzt viel schwieriger zu behandeln sei als früher.

„Man hat das Gefühl, dass sich das Virus verändert. Die bewährten Behandlungsmethoden für Hyperinflammation oder, wie wir es nennen, Zytokinstürme versagen oft.“

Inzwischen wurden in Moskau obligatorische Covid-Impfungen angeordnet wegen Belastung der Krankenhäuser.