Archive for Mai 21st, 2021

21. Mai 2021

Lawrow erinnerte die Welt an die Wichtigkeit des legitimen Multilateralismus (Linke Zeitung)

https://linkezeitung.de/2021/05/20/lawrow-erinnerte-die-welt-an-die-wichtigkeit-des-legitimen-multilateralismus/
20.5.2021

von Andrew Korybko (Übersetzung LZ)

http://oneworld.press/?module=articles&action=view&id=2043

21. Mai 2021

Lawrow: US-Außenminister Blinken legte keine Beweise für Vorwürfe gegen Russland vor (RT DE)

https://de.rt.com/international/117878-lawrow-nach-treffen-mit-blinken-us-minister-legte-keine-beweise-vorwuerfe-gegen-russland/
21.5.2021

21. Mai 2021

Lawrow nennt Vorbedingung für „Freundschaft“ mit dem Westen (SNA News)

https://snanews.de/20210521/lawrow-nennt-vorbedingung-fuer-freundschaft-mit-dem-westen–2190337.html
21.5.2021

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat eine Bedingung genannt, auf deren Grundlage die freundschaftlichen Beziehungen mit den westlichen Ländern aufgebaut werden könnten.

„Wir sind bereit, mit dem Westen befreundet zu sein, ich betone aber – nur mit einem Gefühl unserer eigenen Würde, das wir im Laufe der Jahrhunderte, Jahrtausende der Existenz unseres Landes von unseren Vorfahren geerbt haben. Das Wohlergehen unserer Bürger ist das Hauptziel der Außenpolitik“, sagte Lawrow beim Marathon „New Knowledge“ am Freitag.
Russland kann ihm zufolge keine Beziehungen zu einem beliebigenLand entwickeln, ohne dabei auf die eigene Geschichte und die eigenen Traditionen zu achten, die für jeden Bürger des Landes wertvoll seien.
Russland habe immer am Nationalstolz und Patriotismus festgehalten. Es gehe dabei auch um die Verteidigung der Gerechtigkeit und um die Bereitschaft, den Schwachen zu helfen.
„Dies sind die größten menschlichen Eigenschaften, und wenn wir sie im Alltag bewundern, sollten sie sich zweifellos in unserer Position in der internationalen Arena manifestieren“, sagte Lawrow weiter.

21. Mai 2021

June 21, 2021 will mark the 80th anniversary of Nazi Germany’s attack on the Soviet Union. Newspaper advertisement in the Russian newspaper „Kommersant“ titled: „Let’s finally make peace“

Dear Ladies and Gentlemen

Dear Colleagues

June 21, 2021 * will mark the 80th anniversary of Nazi Germany’s attack on the Soviet Union.

This is a day of remembrance and remembrance with many current implications. We want to commemorate this day of mourning and shame with a large newspaper advertisement in the Russian newspaper “ Kommersant “ and to promote cooperation and understanding between our peoples.

In times of high political tension, especially with today’s Russian Federation, we want to clearly express our special responsibility in a widely visible advertisement. You will find the text attached to the advertisement, which was initiated by  Reiner Braun, Adelheid Bahr, Peter Brandt, Daniela Dahn, Martin Hoffmann, Michael Müller, Matthias Platzeck and Antje Vollmer.

We ask for your commitment to this. Your signature counts! Please send a short email to  info@ipb-office.berlin  with the keyword “Advertisement June 21, 2021”.

Thanks for your support. Let’s set an example for peace and relaxation on June 21st, 2021.

With best regards

Reiner Braun, Director of the  International Peace Bureau (IPB)

Martin Hoffmann, Managing Director of the  German-Russian Forum

June 22nd, 2021 will mark the 80th anniversary of the fascist attack on Russia and the peoples of the Soviet Union. For us, the undersigned, this day is a day of grief, shame and reflection on our own historical guilt. An unprecedented war of extermination started from German soil, planned by German politicians, born of political hubris and racism against the peoples of the Soviet Union, especially the Jews and other minorities. It brought endless suffering to the people and claimed more than 27 million victims in the Soviet Union alone, mainly from Russia, Ukraine and Belarus.

Let’s finally make peace

It is part of the responsibility of our generation that no one should ever forget or relativize these atrocities. For it is also part of the history of Europe that the Soviet Union defeated fascism at great sacrifice and liberated Germany from this ideology. It is also part of the history of German-Russian relations that the Soviet Union and its legal successor, Russia, made the reunification of Germany and an end to the Cold War possible.

We know: Peace in Europe can only be achieved if Russia is part of the solution.

That is why we call on the politicians of Europe in East and West: move! Finally leave the sphere and the logic of the Cold War! It is not the tank troops or armament numbers that have to grow, but the willingness to approach one another. Do it as the people in Russia, Germany and Europe do in their concrete work in city partnerships, in youth exchanges, in economic and scientific cooperations. Leave the mental prisons of enemy images, resentments and fears! Let’s finally make peace! The peoples of Europe have long been waiting for it.

This is the lesson of June 22nd. And that’s what we stand for.

Adelheid Bahr, Peter Brandt, Reiner Braun, Daniela Dahn, Martin Hoffmann, Michael Müller, Matthias Platzeck and Antje Vollmer

———————————————————————————————————

Please send the support with the keyword „Advertisement June 22nd“ to info@ipb-office.berlin.

21. Mai 2021

Am 21.06.2021* jährt sich zum 80. Mal der Überfall Nazideutschlands auf die Sowjetunion. Zeitungsanzeige in der russischen Zeitung „Kommersant“ – „Lasst uns endlich Frieden schließen“

Sehr geehrte Damen und Herren

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Am 21.06.2021* jährt sich zum 80. Mal der Überfall Nazideutschlands auf die Sowjetunion.

Dies ist ein Tag des Erinnerns und Gedenkens mit vielen aktuellen Implikationen. Wir wollen mit einer großen Zeitungsanzeige in der russischen Zeitung „Kommersant“ an diesen Tag der Trauer und der Scham erinnern sowie für Kooperation und Verständigung zwischen unseren Völkern werben.

In Zeiten höchster politischer Spannungen gerade mit der heutigen Russischen Föderation wollen wir unsere besondere Verantwortung in einer weithin sichtbaren Anzeige deutlich ausdrücken. Sie finden den Text der Anzeige beigefügt, der von Reiner Braun, Adelheid Bahr, Peter Brandt, Daniela Dahn, Martin Hoffmann, Michael Müller, Matthias Platzeck und Antje Vollmer initiiert wurde.

Wir bitten hierfür um Ihr Engagement. Ihre Unterschrift zählt! Bitte senden Sie eine kurze Mail an info@ipb-office.berlin mit dem Stichwort „Anzeige 21. Juni 2021“.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Lassen Sie uns am 21.06.2021 ein Zeichen für Frieden und Entspannung setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Reiner Braun, Direktor des Internationalen Friedensbüros (IPB)

Martin Hoffmann, Geschäftsführer des Deutsch-Russischen Forums

Lasst uns endlich Frieden schließen

Am 22. Juni 2021 jährt sich zum 80. Mal der faschistische Angriff auf Russland und die Völker der Sowjetunion. Für uns, die Unterzeichner, ist dieser Tag ein Tag der Trauer, der Scham und des Nachdenkens über eigene historische Schuld. Von deutschem Boden, geplant von deutschen Politikern, ging ein beispielloser Vernichtungskrieg aus, geboren aus politischer Hybris und Rassismus gegen die Völker der Sowjetunion, besonders die Juden und andere Minderheiten. Er brachte unendliches Leid über die Menschen und forderte allein in der Sowjetunion mehr als 27 Millionen Opfer, vor allem aus Russland, der Ukraine und aus Belarus.

Es ist Teil der Verantwortung unserer Generation, dass niemand diese Gräueltaten je vergessen oder relativieren darf. Denn zur Geschichte Europas gehört auch, dass die Sowjetunion unter großen Opfern den Faschismus besiegt und Deutschland von dieser Ideologie befreit hat. Zur Geschichte des deutsch-russischen Verhältnisses gehört ebenso, dass die Sowjetunion und ihr Rechtsnachfolger Russland maßgeblich die Wiedervereinigung Deutschlands und ein Ende des Kalten Krieges ermöglicht haben.

Wir wissen: Frieden in Europa gelingt nur, wenn auch Russland Teil der Lösung ist.

Deshalb rufen wir die Politiker Europas in Ost und West auf: Bewegt Euch! Verlasst endlich die Sphäre und die Logik des Kalten Krieges! Nicht die Panzertruppen oder Rüstungszahlen müssen wachsen, sondern die Bereitschaft, aufeinander zuzugehen. Macht es, wie es die Menschen in Russland, Deutschland und Europa in der konkreten Arbeit in Städtepartnerschaften, im Jugendaustausch, in Wirtschafts- und Wissenschaftskooperationen tun. Verlasst die mentalen Gefängnisse der Feindbilder, Ressentiments und Ängste! Lasst uns endlich Frieden schließen! Die Völker Europas warten schon lange darauf.

Dies ist die Lehre des 22. Juni. Und dafür stehen wir.

Adelheid Bahr, Peter Brandt, Reiner Braun, Daniela Dahn, Martin Hoffmann, Michael Müller, Matthias Platzeck und Antje Vollmer

Bitte die Unterstützung mit dem Stichwort „Anzeige 22. Juni“
schicken an info@ipb-office.berlin.

21. Mai 2021

„Mir-19“: Medikament aus Russland stoppt Coronavermehrung mit RNA (SNA News)

https://de.rt.com/international/117881-eu-parlament-stimmt-fuer-einfrieren-ratifizierung-investitionsabkommen-china/

21. Mai 2021

Streit zwischen EU und China um angebliche Menschenrechtsverletzungen in Xinjiang. EU-Parlament stimmt dafür, Ratifizierung des Investitionsabkommens mit Peking einzufrieren. Eklat in Berlin. (RT DE)

https://de.rt.com/international/117881-eu-parlament-stimmt-fuer-einfrieren-ratifizierung-investitionsabkommen-china/

21. Mai 2021

Wowan & Lexus foppen US-Putschprofis: „Geld für Proteste in Weißrussland und russische Opposition“ (RT DE)

https://de.rt.com/international/117757-wowan-lexus-foppen-us-putschprofis-geld-proteste-weissrussland-russische-opposition/

21. Mai 2021

COVID-Hilfe: Biden auffordern die Sanktionspolitik beenden! (Roots Action)

Wir fordern die Biden-Regierung nachdrücklich auf, eine weltweite vorübergehende allgemeine Lizenz zu erteilen, damit alle von den USA genehmigten Länder und Standorte problemlos alle damit verbundenen Medikamente, medizinischen Hilfsmittel und Impfstoffe importieren können, um die internationalen Hilfsmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 zu erleichtern.

Das US-Finanzministerium hat die Befugnis, eine weltweite, vorübergehende allgemeine Lizenz zu erteilen, die die Ausfuhr und Wiederausfuhr von medizinischen Hilfsgütern und Ausrüstungen sowie anderen wesentlichen Gütern genehmigt, die andernfalls durch Sanktionen verboten wären. Die vorübergehende allgemeine Lizenz würde nicht erfordern, dass der Kongress Sanktionen aussetzt oder aufhebt, und würde nur die aufgeführten Arten von Lieferungen und Ausrüstungen abdecken. Indem klargestellt wird, dass diese Art von Finanztransaktionen zulässig sind, würde diese Lizenz die Spende oder den Verkauf von Gegenständen wie Testkits, Atemschutzmasken, Desinfektionsmitteln, persönlicher Schutzausrüstung und Medikamenten unterstützen, die alle für die Vorbeugung und Behandlung von COVID-19 von entscheidender Bedeutung sind .

US-Wirtschaftssanktionen befreien humanitäre Güter technisch – aber Banken, Versicherungsunternehmen und andere Unternehmen befürchten, dass die US-Regierung sie beschuldigt, gegen die Sanktionen zu verstoßen, hohe Geldstrafen zu erheben und sie zu verhängen, wenn sie Kredite vergeben, Sendungen versichern oder Waren versenden auf einer verbotenen Geschäftsliste.

Infolge breiter US-Wirtschaftssanktionen kämpfen Länder wie der Iran, Syrien, Venezuela, Nordkorea, Sudan und Simbabwe ohne ausreichende Nahrung, Elektrizität, Medizin, medizinische Versorgung, Masken und Atemschutzmasken. Diejenigen, die am meisten unter Sanktionen leiden, sind schwangere Frauen, Kinder und chronisch Kranke.

In einem Bericht von Human Rights Watch vom April 2020 wurde erklärt, dass sich Sanktionen besonders nachteilig auf das iranische Gesundheitssystem ausgewirkt haben, da das Land trotz bestehender Ausnahmen keinen Zugang zu kritischen medizinischen Geräten und Medikamenten hat. UN-Menschenrechtskommissarin Michele Bachelet wiederholte diesen Punkt, als sie eine Lockerung der Sanktionen für die COVID-19-Hilfe forderte. Frühere Verwaltungen der Republikanischen und Demokratischen Partei haben nach Erdbeben im Iran vorübergehend allgemeine Lizenzen erteilt. Daher gibt es einen Präzedenzfall für die Weiterverfolgung dieser Anfrage.

UNTERZEICHNEN HIER:

https://actionnetwork.org/petitions/tell-biden-to-lift-sanctions-for-covid-relief

21. Mai 2021

Ehem. UN-Waffeninspekteur Scott Ritter: Hamas schoss 4000 Raketen Richtung Israel , Stückpreis $900 = $3.600.000 // Israel wehrte ab mit 8000 Iron Dome interceptors, Stückpreis $72000 = $567.000.000


21. Mai 2021

US-Friedensrat Zoom-Webinar – Frieden und Besetzung können in Palästina nicht co-existieren! Sonntag 23.5. von 11-13 Uhr Eastern Time (USA und Kanada) 19-21 Uhr (Berlin)

US-Friedensrat • Postfach 3105, New Haven, CT 06515 • (203) 387-0370 • USPC@USPeaceCouncil.org
• https://uspeacecouncil.org • https://www.facebook.com/ USPeaceCouncil / • @USPeaceCouncil

Explosions lite-up the night sky above buildings in Gaza City as Israeli forces shell the Palestinian enclave, early on May 18, 2021. – Israeli jets kept up a barrage of air strikes against the Palestinian enclave of Gaza as a week of violence that has killed more than 200 people pushed world leaders to step up mediation. (Photo by MAHMUD HAMS / AFP)

KLICKEN SIE HIER, UM YOUTUBE ANZUSEHEN LINK

Hier Registrieren LINK

21. Mai 2021

„Kein Rechtsextremist“: Falscher Syrer Franco A. weist Vorwürfe zurück (Telepolis)

https://www.heise.de/tp/features/Kein-Rechtsextremist-Falscher-Syrer-Franco-A-weist-Vorwuerfe-zurueck-6051264.html

21. Mai 2021

Vietnam wählt – Nationalversammlung wird neu besetzt. Abgeordnete können gute Bilanz für die sozialistische Republik vorweisen (junge Welt)

Beispielhaft ist auch der Umgang mit der Coronapandemie, die Vietnam mit »lediglich« 37 Toten im Zusammenhang mit dem Virus und weniger als 5.000 Infizierten so gut wie nur wenige andere Länder überstanden hat.

zum Artikel hier:
https://www.jungewelt.de/artikel/402807.parlamentswahl-vietnam-w%C3%A4hlt.html

21. Mai 2021

Allein 1000 Ärzte in Indien an Covid-19 verstorben! Querdenker Mär von der angeblichen „Corona-Lüge“ wird peinlich.

Klar stirbt Indien nicht aus, aber es ist doch wohl besorgniserregend, wenn jetzt beispielsweise berichtet wird, dass inzwischen allein 1000 Ärzte in Indien an Covid-19 verstorben sind und wenn Menschen an Luftnot ersticken.

Herr Gellermann schreibt in einem Beitrag: „Wenn es noch eine Linke gibt, Menschen, die soziale Zusammenhänge sehen und begreifen, dann muss sie sich gegen die Corona-Lüge wenden.“ Quelle

Solche Diffamierungen weisen wir zurück!

Wir thematisieren als Linke alle sozialen Verwerfungen und verfallen auch nicht in Panik und Angst, aber wir verwehren uns gegen die Mär von der angeblichen „Corona-Lüge“.

Die Querdenker-Blase um Gellermann, Wodarg, Jebsen, Ballweg, Lenz, Schiffmann, Ludwig, Füllmich und die vielen anderen ist peinlich.

Hier ein Artikel zur Lage in Indien:
https://cooptv.wordpress.com/2021/05/19/indien-und-covid-19-1000-arzte-gestorben/

Wir verlangen eine zügige weltweite Zulassung für russische, chinesische
und kubanische Impfstoffe und Medikamente zur Bekämpfung von Covid-19.
http://www.berlin-gegen-krieg.de/ex/covid19appell/

21. Mai 2021

May 20th to 30th, 2021 – Rio de Janeiro International Uranium Film Festival for free online.

https://uraniumfilmfestival.org/en/uranium-film-festival-rio-online-for-free

%d Bloggern gefällt das: