Archive for Mai 2nd, 2021

2. Mai 2021

Zum 1. Mai mit Informe: „Arbeit und Frieden“ und „trabajo y paz“.

LINK PDF

2. Mai 2021

1975 wurden die 1.Mai Demonstrationen weltweit unter großem Jubel begangen: Vietnam hatte den US-Imperialismus besiegt

30 April 1975 Saigon ist frei!
https://www.youtube.com/watch?v=xUEdJ1jW-6Y

Die Einnahme Saigons durch die Volksarmee Nord-Vietnams und die Nationale Front für die Befreiung Südvietnams und war als eine Operation geplant, die 2 Jahre dauern sollten. Doch die Befreiungstruppen erreichten die Stadt in nur 55 Tagen.
Die Militäroperation zur endgültigen Befreiung Vietnams und zum Sieg über den US-Imperialismus trug den Namen Ho Chi Minh Kampagne

Die Ballade von Ho Chi Minh:
https://www.youtube.com/watch?v=4DxSzjE0ZW4
https://www.youtube.com/watch?v=PzjGIEdxaDY

2. Mai 2021

2. Mai: Oleg Musyka, Überlebender des Massakers von Odessa – Solidaritäts-Mahnwache in Berlin

2. Mai 2021

2. Mai: Solidarität mit den Opfern des Massakers von Odessa – Auftritt von Gina Pietsch in Berlin – Frieden mit Russland!

2. Mai 2021

Deutsche Welle fragt nach: War die Ehrung der SS-Division in Kiew eine „russische Operation“? (RT DE)

https://de.rt.com/europa/116900-deutsche-welle-fragt-nach-war-ss-division-kiew-eine-russische-operation/
2.5.2021

2. Mai 2021

„Frieden mit Russland keine moralische Pflicht“ (german-foreign-policy.com)

Newsletter –

(Eigener Bericht) – Deutsche Außenpolitiker und Regierungsberater dringen auf eine weitere Verschärfung der westlichen Aggressionen gegen Russland. Man müsse Russland „dort treffen, wo es wirklich wehtut“, fordert der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff. Expertinnen der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) sprechen sich dafür aus, militärische Maßnahmen durchzuführen – etwa eine „militärische Mission im Schwarzen Meer“ -, um Moskau „außenpolitisch einzuschüchtern“. Auch solle man in Betracht ziehen, Russland vom globalen Zahlungssystem SWIFT auszuschließen. Dem EU-Außenbeauftragten Josep Borrell zufolge muss die EU „auf eine lange harte Phase in unseren Beziehungen zu Russland vorbereitet“ sein. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer behauptet, Moskau stecke bereits in der „Kriegsführung mitten in Europa“. Die russische Regierung wiederum beginnt, sich gegen Sanktionen sowie weitere Strafmaßnahmen der EU zur Wehr zu setzen, und hat Ende vergangener Woche Gegensanktionen gegen mehrere EU-Politiker verhängt; der Konflikt spitzt sich weiter zu.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8586/

2. Mai 2021

Odessa-Pogrom mit 48 Opfern – Moskau kritisiert Europarat und OSZE für Desinteresse an Aufklärung (RT DE)

https://de.rt.com/europa/116896-odessa-pogrom-mit-48-opfern-moskau-kritisiert-europarat-und-osze/

2. Mai 2021

US-Aktivisten proklamieren den 2. Mai zum Internationalen Tag der Solidarität mit den Opfern des Massakers von Odessa – Kundgebungen in Berlin und anderen Städten weltweit.

Quelle: Sputnik

Eine Gruppe von US-Aktivisten hat den 2. Mai zum Internationalen Tag der Solidarität mit Odessa erklärt und fordert antifaschistische Organisationen auf der ganzen Welt auf, an das Massaker an Dutzenden von Menschen zu erinnern, das 2014 in Odessa stattgefunden hat. Der in den USA ansässige Koordinator der Odessa Solidarity Campaign, Phil Wilayto, erklärte gegenüber Sputnik.

„Die Solidaritätskampagne von Odessa hat zusammen mit vielen anderen Organisationen einen ‚Internationalen Tag der Solidarität mit Odessa und Antifaschisten in der Ukraine‘ gefordert. Wir fordern antifaschistische Organisationen überall auf, Veranstaltungen in ihrer Stadt abzuhalten, um an den 7. Jahrestag des Massakers von Odessa zu erinnern und eine internationale Untersuchung dieser Gräueltaten zu fordern, der die ukrainische Regierung nie zugestimmt hat „, sagte Wilayto.

Am 2. Mai 2014 sperrten ukrainische Nationalchauvinisten Demonstranten in Odessas Gewerkschaftshaus ein und zündeten das Gebäude an. Nach Angaben der Vereinten Nationen starben bei Zusammenstößen mit den Radikalen fast 50 Menschen und rund 250 Demonstranten wurden verletzt.

Die Odessa Solidarity Campaign plant, am Sonntag eine Mahnwache in der Stadt Richmond, Virginia, außerhalb des Bundesgerichts abzuhalten.

Die Organisatoren appellierten an alle fortschrittlichen Organisationen, am 2. Mai ähnliche Veranstaltungen abzuhalten und Bedenken hinsichtlich der Menschenrechte in der Ukraine zu äußern. Sie haben eine Erklärung abgegeben, in der sie die Vereinigten Staaten und andere westliche Länder auffordern, die Unterstützung von Neonazi-Gruppen in der Ukraine einzustellen und die militärische Unterstützung der ukrainischen Regierung in ihrem Konflikt in Donbass einzustellen.

Sie forderten auch eine unabhängige internationale Untersuchung des Massakers von Odessa am 2. Mai.

„Wir fordern auch Organisationen und Einzelpersonen auf, eine internationale Solidaritätserklärung zu unterstützen, die wir und andere Organisationen unterstützen“, sagte Wilayto.

Veranstaltungen werden in verschiedenen Teilen der Welt stattfinden, darunter in Odessa, der Volksrepublik Lugansk, Berlin, Budapest, New York City und in der italienischen Stadt Cheriano Laghetto, so die Organisatoren.

Eine Mahnwache sei am 3. Mai in Moskau geplant, fügten der US-Aktivst Wilayto hinzu.

Die Ukraine blockiert die Untersuchung des Massakers.

Wilayto beschuldigt die ukrainischen Behörden, eine unabhängige Untersuchung des Massakers in Odessa blockiert zu haben.

„Die ukrainische Regierung nach dem Putsch hindert internationale Organisationen weiterhin daran, unabhängige, objektive Untersuchungen durchzuführen“, sagte er.

Zum Zeitpunkt des Massakers habe die Polizei nicht eingegriffen, um das Verbrechen zu verhindern, und der Tatort sei nie für eine Untersuchung gesichert worden, sagte Wilayto.

„All dies deutet auf die Mitschuld der Regierung an dem Massaker hin, von der wir glauben, dass sie allen Putschgegnern die Botschaft vermitteln sollte, dass jeder Widerstand auf schwere Repression stoßen würde. Dafür starben mehr als 40 Menschen“, fügte Wilayto hinzu .

Die Welt würde über die Realität in der Ukraine empört sein, wäre sie denn informiert.

Wilayto verurteilte die ukrainischen Behörden für ihre Akzeptanz von Neonazi-Gruppen im Land.

„Ihre Märsche finden regelmäßig in der Ukraine statt. Ich habe selbst einen gesehen, als ich das zweite jährliche Denkmal für die Opfer des Massakers in Odessa besuchte“, kommentierte er die jüngste Kundgebung in Kiew zum Gedenken an den Jahrestag der Gründung der SS Galicia Division während des Zweiten Weltkriegs. In der Vergangenheit fanden solche Neonazi-Paraden in der Stadt Lemberg statt.

Wilayto beschuldigte nationalistische Organisationen wie den Rechten Sektor und die Svoboda-Partei, an illegalen Aktivitäten teilgenommen und die Opposition unterdrückt zu haben, was effektiv zum Konflikt in Donbass und zur Rückkehr der Krim nach Russland führte.

„Ich glaube, die Welt wäre empört, wenn sie die Realität der heutigen Ukraine kennen würde“, sagte er.

Die SS-Division Galizien – eine Militäreinheit mit mehr als 80.000 Freiwilligen aus der ukrainischen Region Galizien – wurde am 28. April 1943 gegründet, um sich der Sowjetunion zu widersetzen, die begonnen hatte, große Fortschritte gegen Nazideutschland und seine Verbündeten in der Region zu machen Großer Vaterländischer Krieg, das Segment des Zweiten Weltkriegs von 1941 bis 1945. Die Division verübte zahlreiche Gräueltaten auf dem Territorium der Sowjetunion und Polens.

Die Division bestand bis Mitte 1944, als sie in der Schlacht von Brody während einer großen Offensive der Roten Armee, die darauf abzielte, die Nazi-Streitkräfte aus der Ukraine und Ostpolen zu vertreiben, schwere Verluste erlitt.

Internationaler Aufruf:
Kein Krieg der USA und der Ukraine gegen den Donbass und Russland! Schluss mit Drohnenangriffen auf Zivilisten! Gerechtigkeit für die Opfer des Massakers von Odessa 2014!
https://cooptv.wordpress.com/2021/04/19/kein-krieg-der-usa-und-der-ukraine-gegen-den-donbass-und-russland/

Kundgebungen in:

Odessa, Ukraine
Donetsk, DPR
Lugansk, LPR
Moscow, Russia
Berlin, Germany
Hamburg, Germany
Budapest, Hungary
Cheriano Laghetto, Italy
Bologna, Italy
Milan, Italy
Naples, Italy
Balti, Moldova
Chisinau, Moldova
The Hague, Netherlands
Richmond, Virginia, U.S.
New York, N.Y., U.S.