Riesiges Gasfeld in Mosambik im Visier von Esso und Total: Kommt die nächste Militärintervention? (initiative-blackandwhite.org)

Der Guardian berichtet von starkem Widerstand gegen die Ausbeutung eines riesigen Gasfeldes im Norden von Mosambik durch die Konzerne EXXON (USA) und Total (Frankreich). Beim Widerstrand der verarmten Bevölkerung in der angehängten Region spielen Islamisten zunehmend ein Rolle. Sie sind inzwischen zu großangelegten Angriffen fähig. Die haben TOTAL erneut dazu gezwungen, die Tätigkeit einzustellen. Opfer der Kämpfe sind viele Zivilisten. Dabei werden auch den staatlichen Truppen und privaten Sicherheitsfirmen Gräuel zur Last gelegt, nicht zwar nur den Islamisten.

Inzwischen sind auch US-Truppen im Land und überlegt die britische Regierung Spezialeinheiten zu schicken. Der Guardian fordert eine große gemeinsame Anstrengung der westlichen Länder und ihrer afrikanischen Partner, den Aufstand zu stoppen, bevor sie die Kontrolle verlieren. Zur Vorbereitung der Förderung wurden viele Menschen vertrieben; darin sehen Aktivisten den Hintergrund dafür, dass die Islamisten Anhänger bekommen können. Es ist dringlich, sich um diesen Konflikt zu kümmern und Gewaltaktionen zur Sicherung der Plünderung der afrikanischen Rohstoffe dieses verarmten Landes entgegenzutreten.

https://www.initiative-blackandwhite.org/post/riesiges-gasfeld-in-mosambik-im-visier-von-esso-und-total-kommt-die-n%C3%A4chste-milit%C3%A4rintervention