Samstag 13. März: Impfstoffe und Medikamente aus Russland, Kuba, China zulassen! Kundgebung Frente Unido América Latina – Berlin, Brandenburger Tor

Frente Unido América Latina
Covid-19 Impfstoffe und Medikamente
aus Russland, China und Kuba zulassen!

Solidarität mit dem fortschrittlichen Lateinamerika!

Kundgebung:
Samstag den 13. März 2021
am Brandenburger Tor
Pariser Platz
von 14-16 Uhr


http://haendewegvonvenezuela.net

In den fortschrittlichen und von linken Bewegungen regierten Ländern Lateinamerikas, wie Bolivien, Kuba, Venezuela, Nicaragua, Argentinien und in Mexiko werden hocheffektive und kostengünstige Impfstoffe und Medikamente aus Russland, Kuba und China eingesetzt. Zahlreiche weitere Länder setzen weltweit ebenfalls auf diese Mittel. Wir fordern dies auch für Deutschland! Denn hierzulande ist das Gesundheitswesen überwiegend von Profitstreben dominiert.

In der Erklärung der Außenminister der Bolivarischen Allianz für die Völker Amerikas (ALBA) vom 1. März 2021 heisst es: Wir verurteilen hiermit die Monopolisierung von Impfstoffen gegen COVID-19, die von den mächtigsten Ländern der Welt durchgeführt wird.

Wir informieren seit Anfang 2019 an jedem Samstag am Brandenburger Tor mit Aktivsten und Künstlern u.a. aus Venezuela, Chile, Bolivien, Brasilien, Peru, Mexiko, Russland, Deutschland u.a. Ländern. Wir fordern internationale Solidarität! USA raus aus Lateinamerika! Hände weg von Venezuela! Solidarität mit den fortschrittlichen Kräften in Lateinamerika und weltweit!

In der Erklärung der Außenminister der Bolivarischen Allianz für die Völker Amerikas (ALBA)
vom 1. März 2021 heisst es:
Wir verurteilen hiermit die Monopolisierung von Impfstoffen gegen COVID-19,
die von den mächtigsten Ländern der Welt durchgeführt wird. LINK