Stellungnahme des Justizministers der Russischen Föderation Konstantin Tschuitschenko angesichts des Beschlusses des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte von 17. Februar 2021