„Aktive Arbeit mit Opposition“: FSB-Video zeigt Nawalny-Mitstreiter mit britischem Diplomaten (RT DE)

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat ein Video eines Treffens eines Mitarbeiters Alexei Nawalnys mit einem britischen Botschaftsmitarbeiter veröffentlicht.
Die darin fallenden Aussagen legen einen beidseitigen Willen zur Zusammenarbeit nahe.

Reportage von Murad Gasdijew

15 Jahre sind seit dem Skandal um den britischen „Spionagestein“ in Moskau vergangen. Trotz der Tatsache, dass Tony Blairs ehemaliger Stabschef später die Verwendung des Geräts durch die Geheimdienste des Vereinigten Königreichs zugab, scheinen die Fertigkeiten sowohl der britischen Geheimdienstoperateure und -agenten als auch ihrer potenziellen Rekrutierungsobjekte in puncto konspirative Arbeit nicht viel besser geworden zu sein. RT hat Filmmaterial von einem Treffen zwischen einem Mitarbeiter des russischen Oppositionellen Alexei Nawalny erhalten – dem Exekutivdirektor von Nawalnys Stiftung zur Korruptionsbekämpfung (FBK) Wladimir Aschurkow – und einem britischen Botschaftsbeamten, den der russische Inlandsnachrichtendienst FSB für einen MI6-Agenten hält. „Der MI6 ist weiterhin aktiv an der Zusammenarbeit mit der russischen Opposition beteiligt und unterstützt verschiedene Nichtregierungsorganisationen [in Russland] durch Zuschüsse.“ – so die von einem FSB-Offizier abgegebene Lagebewertung. Der RT-Korrespondent Murad Gasdijew wartet in seiner Reportage mit mehr Details auf.
Siehe FSB Video (in Englisch) und Bericht (in Deutsch) hier: https://de.rt.com/international/112586-aktive-arbeit-mit-opposition-fsb-video-zeigt-nawalny-mitarbeiter-mit-britischem-diplomaten/

%d Bloggern gefällt das: