Gemeinsame Erklärung: Die Welt sagt Nein zu einem Krieg im Jemen.

Aufruf zum internationalen Protest am Montag, 25. Januar 2021. Bitte tragen Sie unten Ihre Organisation ein.

Seit 2015, wurden schon tausende Menschen in Jemen durch den Bombardierungen und Blockaden Saudi-Arabiens umgebracht. Die UN hat diese Situation die “größte Menschliche Krise auf der Erde” getauft. Die hälfte des Landes ist beinahe am verhungern und dazu hat der Jemen schon den schlimmsten Ausbruch von Cholera der modernen Geschichte erlebt.

Jemen hat jetzt einen der höchsten Corona-Todesfälle der Welt: Es sterben 1 in 4 Menschen die positiv an Covid-19 getestet werden. Die Pandemie und der jetzige Entzug der humanitären Hilfe bedeutet, dass mehr und mehr Menschen auch noch an akuten Hungersnot leiden müssen.

Saudi-Arabien hat den Krieg dennoch nicht zu Ende gebracht, sondern eskaliert ihn weiter.

Der Krieg ist aber nur möglich dank der Hilfe und Unterstützung des Westens, vor allem das der USA und Großbritannien. Sie beliefern Saudi-Arabien mit Waffen und unterstützen den Krieg militärisch, politisch und logistisch. Westliche Mächte sind aktive Teilnehmer des Krieges und dadurch haben sie die Macht diese humanitäre Krise zu beenden.

Dies ist eine von Menschen verursachte Krise. Sie wurde nur durch den Krieg und die Blockade möglich. Sie kann beendet werden.

Menschen und Organisationen aus den USA, Großbritannien, Australien, Bangladesch, Kanada, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Polen, Spanien und aus der ganzen Welt vereinen sich um gemeinsam ein Ende des Krieges in Jemen zu fordern und Solidarität mit den Menschen in Jemen zu zeigen. Von unseren Regierungen fordern wir sofort:

  • Das Ende von ausländische Gewalt gegen Jemen.
  • Das Ende der Rüstungs- und Kriegshilfe für Saudi-Arabien und der Vereinigte Arabische Emirate.
  • Die Blockade auf Jemen aufzuheben und alle land und meeres Hafen zu öffnen.
  • Humanitäre Hilfe für die Menschen von Jemen wieder herzustellen und weiter auszubauen.

Wir fordern alle Menschen auf der ganzen Welt auf, am 25. Januar 2021 zu protestieren. Bloß zwei Tage nach der Amtseinführung des amerikanischen Präsidenten und nur ein Tag bevor die ‘Davos in the Desert Investment Initiative’ in Saudi-Arabien anfängt.

Wir bitten Einzelpersonen und Organisationen auf der ganzen Welt, an diesem Tag auch selber in ihren Städten zu Protestaktionen (mit Masken und anderen Sicherheitsmaßnahmen) aufzufordern um damit zu verdeutlichen: DIE WELT SAGT NEIN ZUM KRIEG IN JEMEN.

Bitte geben Sie den Namen Ihrer Organisation an, indem Sie hier klicken. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an national@actioncorps.org

Alle Unterzeichner hier