Archive for November 26th, 2020

26. November 2020

Boykott mit allen Mitteln. Washington erhebt absurde Vorwürfe zu Gaspipeline Nord Stream 2. Moskau legt Gutachten vor. Gegner des Projekts in Deutschland werden lauter (junge Welt)

zum Artikel hier:
https://www.jungewelt.de/artikel/391374.ressourcen-boykott-mit-allen-mitteln.html

26. November 2020

Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst von Magnitski – heute als Whistleblower bekannt, der gegen Putins Kleptokratie kämpfte. (Telepolis)

zum Artikel hier:
https://www.heise.de/tp/features/Ein-Gespenst-geht-um-in-Europa-das-Gespenst-von-Magnitski-4970477.html

26. November 2020

Die Schuldenkrise nach der Coronakrise (german-foreign-policy.com)

(Eigener Bericht) – EU-Funktionäre und Think-Tanks warnen eindringlich vor dem Übergang der Corona- in eine erneute Bankenkrise in der Union. Bislang sei die Finanzbranche aufgrund von Staatshilfen und lockeren Insolvenzregeln noch glimpflich durch die Coronakrise gekommen, wird unter Verweis auf Warnungen aus der Leitung der Europäischen Zentralbank (EZB) berichtet. Im kommenden Jahr drohe nun aber, verstärkt durch die zweite Pandemiewelle, eine Reihe von Insolvenzen und Kreditausfällen. Die EZB warnt, Europas faule Kredite, die schon jetzt ein Volumen von mehr als einer halben Billion Euro erreichten, könnten sich bei einem weiteren Einbruch der Wirtschaft fast verdreifachen – auf 1,4 Billionen Euro. Dabei sind die Risiken überaus ungleich verteilt. Während laut einer Studie der Ratingagentur S&P die deutsche Finanzbranche als relativ gut gerüstet gelten kann, sind Banken vor allem in Italien erheblich gefährdet. Eine Studie, die von der Bertelsmann-Stiftung publiziert wurde, spricht sich für die stärkere Beteiligung von Bankenkunden an etwaigen Bankenabwicklungen aus – Ausnahme: Unternehmen.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8455/

26. November 2020

Versprechen erfüllt: China besiegt absolute Armut im gesamten Land (RT Deutsch)

Chinas Präsident Xi Jinping hatte vor sieben Jahren den Plan verkündet, die absolute Armut im Land bis Ende 2020 zu beseitigen. Diese Kraftanstrengung hat das Land nun offenbar gemeistert. China will jetzt eine neue Dimension der Entwicklung anstreben.

weiterlesen hier:
https://kurz.rt.com/2cmk

26. November 2020

US- und EU-Sanktionen bedrohen Frieden und Sicherheit – russischer UN-Botschafter (Sputniknews)

weiterlesen hier:
https://sptnkne.ws/E2K4

26. November 2020

Sevim Dagdelen: Joe Biden war stets ein Verfechter der US-Militärinterventionen und völkerrechtswidrigen Regime-Change-Kriege wie auch des von Obama ausgeweiteten Drohnenmordprogramms.

Am 20. Januar soll Joe Biden als neuer US-Präsident vereidigt werden. Schon jetzt hat der künftige Oberkommandierende den globalen Führungsanspruch der Vereinigten Staaten bekräftigt. Sein Land sei „bereit, die Welt anzuführen und sich nicht von ihr zurückzuziehen“, so Biden. Vor dem Hintergrund der jüngeren US-Geschichte muss das als Drohung verstanden werden. Joe Biden hat für die Zukunft ganz offensichtlich die verheerende Außenpolitik der Vergangenheit im Blick, die er als langjähriger Senator und Vizepräsident unter Barack Obama entscheidend mitgeprägt hat.

Bombardierung Jugoslawien 1999,

Krieg gegen Afghanistan seit 2001,
Intervention und Besetzung des Irak 2003 –

Joe Biden war stets ein Verfechter der US-Militärinterventionen und völkerrechtswidrigen Regime-Change-Kriege wie auch des von Obama ausgeweiteten Drohnenmordprogramms. Wo das Völkerrecht zählt, braucht es keinen selbsternannten Führungsanspruch! Wo das Völkerrecht zählt, braucht es keine 732 Milliarden Dollar für Rüstung und Militär im Jahr oder ein Billionen-Programm für die Modernisierung des Atomwaffenarsenals! Was von der zukünftigen Außenpolitik der Biden-Administration zu erwarten ist, verrät ein Blick auf die ersten designierten Mitglieder des neuen Kabinetts. Grund zum Jubeln ist da nicht angebracht.