Archive for Oktober 28th, 2020

28. Oktober 2020

Frieden mit Russland bleibt Deutschlands Pflicht (DIE LINKE. Kommunistische Plattform)

Erklärung des Bundessprecherrates der KPF

https://kpf.die-linke.de/erklaerungen/detail/frieden-mit-russland-bleibt-deutschlands-pflicht/

Am 16. September 2020 reichten die KPF, Cuba Sí und weitere 20 Antragstellerinnen und Antragsteller wie Wolfgang Gehrcke, Prof. Dr. Moritz Mebel, Prof. Dr. Hermann Klenner und Zaklin Nastic (MdB) den Antrag »Frieden mit Russland ist Deutschlands Pflicht« (G.10) an die 1. Tagung des 7. Parteitages vom 30. Oktober bis 1. November 2020 in Erfurt ein (siehe Antragsheft 2, Seite 35).

Seit dem 3. Oktober 2020 liegt der Ersetzungsantrag (EA) G.10 »Für Frieden in Europa und mit Russland« des Parteivorstands vor (siehe Beschluss 2020/167).

Hätten die Initiatorinnen und Initiatoren des EA einen Antrag anlässlich des 80. Jahrestages des Überfalls Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion einreichen wollen, so hätten sie das bis zum Antragsschluss am 17. September 2020 tun können und müssen. Doch ein solches politisches und zugleich ethisches Bedürfnis existierte offensichtlich nicht.

Worum geht es den Initiatorinnen und Initiatoren des EA-G.10 aller Wahrscheinlichkeit nach? Ersetzungsanträge sind ein beliebtes Mittel, um Anträge, denen möglichst nicht zugestimmt werden soll, nicht ablehnen zu müssen. Wenn nämlich ein Ersetzungsantrag, der naturgemäß zuerst abgestimmt werden muss, eine Mehrheit erhält, hat sich der eigentliche Antrag – im konkreten Fall unser G.10 – erledigt. Da genau dies offenkundig Ziel des EA-G.10 ist, soll hier auf Einzelheiten des Ersetzungsantrages gar nicht eingegangen werden. Jede und jeder kann die Anträge G.10 und den EA-G.10 miteinander vergleichen und ein eigenes Urteil fällen.

Als Initiatorinnen und Initiatoren des Antrages G.10 wollen abschließend noch einmal unterstreichen, worum es uns mit unserem Antrag geht:

  1. Wir finden, der 80. Jahrestag des Überfalls Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion erfordert dringend inhaltliche Positionen des Gedenkens, die der aktuellen Lage gerecht werden.
  2. Uns geht es also mit unserem Antrag nicht »nur« um die geschichtliche Erinnerung an ein Menschheitsverbrechen; an 27 Millionen Sowjetbürger, die dem faschistischen Vernichtungskrieg zum Opfer fielen. Wir wenden uns gleichermaßen gegen das Schüren einer erneuten, sich besonders gegen die russische Föderation richtenden Kriegsgefahr, die von der NATO im Schlepptau der in den USA Herrschenden ausgeht.

Unser Antrag G.10 »Frieden mit Russland ist Deutschlands Pflicht« ist wohldurchdacht und wir halten ihn selbstverständlich aufrecht.

28. Oktober 2020

Künstlerprotest wird lauter: „Die Kulturbranche wird zu Grunde gehen“ (RND.de)

https://www.rnd.de/kultur/kunstler-protest-wird-lauter-die-kulturbranche-wird-zu-grunde-gehen-Y2CFIKZRERBD3LAY3KMNRGWVKM.html

28. Oktober 2020

Corona: Comedian Bastian Pastewka und Musiker Peter Maffay. veröffentlichen Appell an die Bundesregierung

#alarmstuferot

Sehr geehrte Frau Monika Grütters,
sehr geehrter Herr Hubertus Heil,
sehr geehrter Herr Peter Altmaier,
sehr geehrter Herr Olaf Scholz,
sehr geehrter Herr Jens Spahn,

kaum eine Branche hat seit Beginn der Pandemie härter dafür gearbeitet, ihren Kund*innen bzw. Zuschauer*innen wieder ein sicheres Erlebnis bieten zu können, als die Kulturbranche. Es wurden Hygienekonzepte erarbeitet, Lüftungsanlagen erneuert, Ein- und Auslassregeln erdacht, Nachverfolgungslisten geführt und vieles mehr – immer in enger Zusammenarbeit mit den Behörden.

Warum das alles? Weil man das Virus ernst nimmt, weil man sich der Verantwortung in der Pandemie bewusst ist und weil man sein Publikum keiner Gefahr aussetzen möchte. Damit war der Kulturbetrieb ein konstruktiver Teil der Lösung und nicht des Problems. Der politische Dank für diese Arbeit bleibt – mit Ausnahme folgenloser Lippenbekenntnisse – weitgehend aus.

Hiermit fordern wir, die freischaffenden Humorist*innen und Musiker*innen, Sie dazu auf, endlich für die coronabedingten Schäden, beispielsweise durch die Stilllegung bzw. die drastischen Einschränkungen des Live-Betriebs, aufzukommen. Diese Forderung bezieht sich dabei ganz explizit nicht auf uns wenige Topverdiener der Branche, sondern auf die vielen finanziell angeschlagenen privatwirtschaftlichen Kulturstätten, denen die Schließung droht oder die bereits schließen mussten, was fast zwei Millionen Menschen auf, vor und hinter den Kulissen die berufliche Perspektive genommen hat. Die Situation ist vielerorts so ernst, dass manche Unternehmer und Selbstständige sich bereits aus purer Verzweiflung das Leben genommen haben – es wird endlich Zeit für Sie, zu handeln!

Sie haben Maßnahmen beschlossen, die für uns faktisch einem Berufsverbot gleichkommen. Als Teil der Bewegung #alarmstuferot prangern wir an, dass wir bereits seit sieben Monaten auf konkrete und zielführende Entscheidungen warten. Dabei geht es nicht nur darum, endlich sinnvolle finanzielle Hilfen bereitzustellen, sondern gemeinsam mit uns Perspektiven zu schaffen, wie wir zukünftig den Kulturbetrieb wieder aufnehmen können.

In den letzten Monaten gaben Sie uns das Gefühl, weniger wert zu sein als Autos, Flugzeuge und Fußballspieler. Dabei gehören wir in der derzeitigen Pandemie zu den Wirtschaftszweigen, die ohnehin schon finanziell wesentlich schlechter gestellt sind als andere. Schließlich bekommen viele der (Solo-)Selbstständigen in unserer Branche aktuell kein Kurzarbeitergeld und die meisten auch kein Arbeitslosengeld I. Selbst die Grundsicherung bleibt vielen, trotz vereinfachtem Zugang, verwehrt. Sie fallen nach wie vor durchs Raster der Hilfsmaßnahmen. Die politische Wertschätzung scheint allenfalls den Steuern zu gelten, die diese Selbstständigen seit Jahrzehnten entrichten.

Die bisherigen staatlichen Finanzhilfen konnten nur Wenige aus unserer Branche tatsächlich nutzen, denn sie waren lediglich zur Deckung von Betriebskosten wie z.B. gewerbliche Mieten, Pachten sowie Kredite für Betriebsräume und Leasingaufwendungen gedacht. Kaum ein Selbstständiger in unserem Bereich hat diese Betriebskosten. Was hier die Existenz bedroht, sind private Ausgaben wie Krankenversicherungsbeiträge, Wohnungsmieten und allgemeine Lebenshaltungskosten, die von den Finanzhilfen nicht bezahlt werden dürfen.

Die gesamte Veranstaltungsbranche ist in Deutschland der sechstgrößte Wirtschaftszweig. Hier sind etwa 1,7 Millionen Menschen beschäftigt, und es werden knapp 130 Milliarden Euro direkt umgesetzt. Unsere Spezialisten haben Corona- Konzepte erarbeitet, die auch bei den wenigen Veranstaltungen, die es seit Pandemiebeginn gab, erwiesenermaßen einwandfrei funktioniert haben. Dennoch geriert sich die Politik seit sieben Monaten eher als Kultur-Verhinderer denn als
-Förderer. Bei allen Corona-Beschlüssen wurden ganz selbstverständlich Veranstaltungen ein ums andere Mal mit Verboten belegt, während Flugzeuge, Züge, Busse, Bahnen, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Saunen wieder gut frequentiert waren.

Die pauschalen, undifferenzierten Aufrufe einiger Politiker, Veranstaltungen zu meiden, ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die seit Monaten für die sichere Durchführung von professionellen Events kämpfen. Dafür gibt es keine logische Grundlage, denn die wenigen diesjährigen Kulturveranstaltungen, die stattfinden durften, waren im Gegensatz z.B. zu privaten Feiern allesamt keine Superspreader-Events.

Wir fordern:

• Arbeiten Sie aktiv mit den Vertretern der #alarmstuferot zusammen und setzen Sie ihre Forderungen um!

• Schaffen Sie Finanzhilfen, die der Branche nützen. Selbstständige Kulturschaffende müssen damit auch ihre privaten Kosten decken können.

• Es müssen einheitliche Szenarien entwickelt werden, die den Kulturbetrieb wieder in Gang setzen. Geben Sie den 1,7 Millionen Menschen eine Perspektive!

• Die Politik muss endlich verstehen, dass auch (größere) Veranstaltungen sicher
durchführbar sind und dies auch gegenüber der Öffentlichkeit transportieren. Nur so gewinnt das Publikum wieder Vertrauen, Veranstaltungen zu besuchen.

Helfen Sie uns! Jetzt! Sonst werden wir in ein paar Monaten kulturell ein ärmeres Land sein. Vieles von dem, was dann verschwindet, wird nicht wiederkommen. Damit wird nicht nur produktiven Mitgliedern eines Wirtschaftssystems die Lebensgrundlage genommen, sondern eine Gesellschaft ihrer Seele beraubt.

Mit freundlichen Grüßen

Carolin Kebekus | Tobias Mann | Atze Schröder | Bastian Pastewka | Bela B | Bodo Wartke | Bülent Ceylan | Chris Tall | Christoph Sieber | Dagmar Schönleber | Daphne de Luxe | David Kebekus | Dieter Nuhr | Donots | Dr. Eckart von Hirschhausen | Eure Mütter | Felix Lobrecht | Florian Schroeder | Gaby Köster | Gerburg Jahnke | Gregor Meyle | Hazel Brugger | Heinrich del Core | Helmut Schleich | Hugo Egon Balder | Ines Anioli | Jeannine Michaelsen | Johann König | Johannes Oerding | Kasalla | Lisa Feller | Luke Mockridge | Mario Barth | Markus Krebs | Martin Frank | Max Giermann | Max Mutzke | Michael Mittermeier | Micky Beisenherz | Niedeckens BAP | Olaf Schubert | Özcan Cosar | Querbeat | Peter Maffay | Paul Panzer | Ralf Schmitz | Ralph Ruthe | Sasha | The BossHoss | Tobias Künzel (Die Prinzen) | Torsten Sträter | Wolfgang Haffner

28. Oktober 2020

Moskau nennt Reaktion des Westens auf Putins Vorschlag zum INF-Vertrag verantwortungslos (Sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20201028328285754-moskau-reaktion-westen-putin-vorschlag-inf-vertrag/
28.10.2020

28. Oktober 2020

Atombombenabwurf auf Deutschland als NATO-Übung zur „Verteidigung des Bündnisgebietes“ (RT Deutsch)

https://deutsch.rt.com/inland/108280-atombombenabwurf-auf-deutschland-als-nato-uebung-verteidigung/

28. Oktober 2020

Deutschlands operative Mittelmeer-Initiative (german-foreign-policy.com)

Deutschland nutzt seine EU-Ratspräsidentschaft zur weiteren Abriegelung des Mittelmeers gegen Flüchtlinge aus dem Maghreb, insbesondere aus Tunesien. Wie die Bundesregierung bestätigt, hat sie eine Konferenz der Innenminister von je fünf Staaten der EU und Nordafrikas am 13. Juli zum Anlass genommen, um eine „breit angelegte“ Kooperation zur Flüchtlingsabwehr anzuschieben. Konkret kündigt Berlin eine „operative Mittelmeer-Initiative“ an, in deren Rahmen neue „Maßnahmen im Bereich des Grenzmanagements“ gestartet werden sollen. Tunesien wird schon seit Jahren von der Bundesrepublik mit Gerät zur Grenzkontrolle ausgerüstet; tunesische Grenzer werden ebenfalls seit Jahren von der Bundespolizei trainiert. Dabei suchen in wachsendem Maß nicht nur Flüchtlinge aus Ländern südlich der Sahara, sondern auch Tunesier in die EU überzusetzen: Die Niedriglohnproduktion, für die Tunesien seit Jahrzehnten von Firmen aus Europa, auch aus Deutschland, genutzt wird, bietet dem Land keine Entwicklungschance; Diktate des IWF verschlimmern die Lage der Bevölkerung dramatisch. Für viele bleibt keine andere Perspektive als die Emigration.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8426/

28. Oktober 2020

Eigentum verpflichtet: Indien und Südafrika fordern von der WTO, bestimmten Ländern zu erlauben, im Zusammenhang mit Covid-19 den Schutz geistiger Eigentumsrechte, auch bei Patenten, vorübergehend auszusetzen. (FR)

https://www.fr.de/panorama/corona-virus-impfstoff-who-patent-eigentum-verpflichtet-medikamente-90074314.html

28. Oktober 2020

„Historisches Urteil“: Deutsche Todesschwadronen begingen Völkermord in Russland (Sputniknews)

Dass ein deutsches Einsatzkommando russische Zivilisten in der Sowjetunion massenhaft hinrichtete, ist als Völkermord zu werten. So lautet der Beschluss eines Gerichts im Gebiet Nowgorod. Ein Historiker kommentiert die Gerichtsentscheidung im Sputnik-Gespräch:

hier weiter zum Artikel:
https://sptnkne.ws/EgFn

28. Oktober 2020

Covid-19: Die Querdenken-Masche auch eine Blamage für Unterstützer und Sympathisanten

In der Corona-Krise wird der Begriff des Faschismus inflationär benutzt. Faschismus im Gewand der Demokratie? Man sollte sehr vorsichtig mit diesen Begrifflichkeiten umgehen.

Noch gibt eine Opposition, noch gibt es eine Protestkultur gegen die Coronamassnahmen. und diese könnte man unterstützen.
Heute gab es beispielsweise eine große Kundgebung gegen die Massnahmen.
Dazu Aufrufe von Künstlern gegen die jetzt ergriffenen Massnahmen.

Und hier weitere Beispiele:
WER HAT, DER GIBT, eine Bewegung mit folgenden Kernforderungen: Wiedereinführung der Vermögenssteuer, die effektive Besteuerung großer Erbschaften sowie eine einmalige Vermögensabgabe für Millionärinnen und Milliardärinnen // Investitionen in Sozialwesen, Gesundheit und Kultur // Unternehmenssteuern durchsetzen // Finanzhilfen für sichere Arbeit statt Unternehmensgewinne.

Oder die Forderungen von Mehr Demokratie:

  1. Die Parlamente müssen die grundlegenden Entscheidungen treffen
  2. Erst Ziele diskutieren, dann Zahlen kontextualisieren
  3. Verhältnismäßigkeit wahren, Verordnungen und Gesetze befristen
  4. Beratungsgremien breit besetzen
  5. Bürger einbinden
  6. Entscheidungen und deren Grundlagen müssen nachvollziehbar sein
  7. Wahlen nicht einschränken
  8. Weltweit solidarisch sein
  9. Den Umgang mit der Krise evaluieren

Leider wird all dies mit zunehmender Tendenz übertönt von den Anti-Coronaprotesten und Querdenkern, von Personen wie Bodo Schiffman, Ken Jebsen, Attila Hildmann, Samuel Eckert, Markus Haintz, Ralf Ludwig und Heiko Schrang. Und diese Stimmen werden immer lauter und immer extremer.

Dass sich auch die sehr bekannten und von mir lange sehr geschätzten Nachdenkseiten immer wieder an die Seite dieser Kräfte stellt, ist außerordentlich schade und sicher auch ein Zeichen für die allgemein zunehmende Verunsicherung. Stattdessen sollte man doch gerade von Medien wie den Nachdenkseiten eine grundlegende Recherche erwarten dürfen. Fragen müssen gestellt werden. Wer sind die Hintermänner? Wer finanziert? Wem nützen diese bizarren Proteste?

Jede Zensur, die in den vergangenen Monaten immer stärker um sich greift ist strikt abzulehnen. Aber in den Kreisen der „Querdenker“ findet ebenfalls krasse Zensur statt, nämlich gegenüber allen fortschrittlichen und linken Initiativen, welche (s.o.) die Corona-Krise konstruktiv begleiten. Stattdessen wird hier nur allgemein über ein angeblich totales Versagen der Linken schwadroniert. Das einige wenige Politiker der Partei DIE LINKE seit dem Frühjahr wiederholt massgebliche Kritik an den Corona-Massnahmen geäussert haben, wird ausgeblendet.

Keine Erwähnung beispielsweise auch von diesem sehr kritischen und mehrstündigen Panel, veranstaltet von der Fraktion DIE LINKE im Bundestag.
Anhörung/Aufzeichnung: System im Stresstest

Wenn man gegen die sicherlich in großen Teilen hilflosen Maßnahmen der deutschen Regierung argumentieren will, dann sicher nicht an der Seite dieser Leute, die nunmehr seit Monaten eine Bewegung vorantreiben, aus deren Mitte die irrsinnigsten Äußerungen kommen. Zuletzt warnte bei einer Veranstaltung am Sonntag Attila Hildmann vor der Kommunistin Angela Merkel, die ein kommunistisches Regime errichten wolle, ganz nach dem Vorbild von China. Zusammen auf der Bühne mit Samuel Eckert und Bodo Schiffmann, der Hildmann ausdrücklich beipflichtete und betonte sich nicht von ihm abzugrenzen. Danach wurde gebetet und anschliessend das Deutschlandlied gesungen. Immer deutlicher werden wie jetzt hier auch die religiös-fundamentalistischen Elemente der Querdenken-Bewegung.

Starke Einflüsse kommen auch von der chinesischen Sekte Falun Gong, die zusammen mit der Medienplattform Epochtimes eng mit einem weiteren Kopf der Bewegung, nämlich Heiko Schrang verbunden ist. China wird aus dieser Perspektive immer als ein brutales kommunistisches Regime verteufelt, wo Menschen systematisch gefoltert werden und ihnen dann ihre Organe entnommen werden, um sie weltweit zu vermarkten. Hier: LINK

Interessant sind auch die Verbindungen von Markus Krall und Prof. Max Otte.

Markus Krall ist Unternehmensberater und Autor sowie Mitglied und Sprecher der Geschäftsführung der Degussa Goldhandel GmbH. Er steht der Österreichischen Schule nah und sieht den Sozialismus als Ideologie von Verlierern, die von Gier nach Macht getrieben sind. Sozialistische Regierungen sind seiner Ansicht nach notwendigerweise korrupt und unfähig. In den westlichen Ländern wird eine maßlose Umverteilung in Richtung eines planwirtschaftlichen Staatsmonopolkapitalismus betrieben.

Markus Krall sagt: „Im Mittelpunkt meiner publizistischen Tätigkeit steht nicht der Crash, sondern die Freiheit.“. Als früheres CDU-Mitglied trat Krall aus Protest gegen die Energiepolitik der Kanzlerin aus der Partei aus. Vor allem die Politik der Europäischen Zentralbank hat er ins Visier genommen.

Kralls jüngstes Buch „Die Bürgerliche Revolution“ erschien im März und schaffte es sofort in die Spiegel-Bestsellerliste, für eine kurze Zeit sogar auf den 2. Platz. Man kann in dem Werk ein Buch zur Corona-Krise erkennen.

Krall sieht die Krise nicht in einem apokalyptischen Sinne, sondern empfindet diese vielmehr als eine Reinigung, die zu einer Renaissance bürgerlicher Werte führen kann. Krall orientiert sich u.a. an Friedrich August von Hayek, Ludwig von Mises und der einflussreichen Ayn Rand, eine Leitfigur der „Tea Party-Bewegung“ in den USA. Gleichzeitig vertritt der erklärte Christ Markus Krall sehr wertkonservative Positionen und unterstützt das traditionelle Familienbild.

Krall ist Vorsitzender der Atlas Initiative mit 3000 Mitgliedern, eine Art deutscher „Tea Party“. Zusammen mit Prof. Max Otte ist Markus Krall ein Unterstützer der AFD.

Prof. Max Otte ist Mitglied der Atlantik-Brücke, der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, des American Council on Germany, des German-American Business Club, Mitglied der Preußischen Gesellschaft Berlin-Brandenburg. Seit 2018 steht Max Otto an der Spitze des Kuratoriums der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung. Und er ist Preisträger der Mont Pelerin Society.

Sowohl Max Otte als auch Markus Krall stehen der „Mont-Pèlerin-Gesellschaft“ nahe. Diese wurde 1947 im schweizerischen Kurort Mont-Pèlerin gegründet. Führende Vertreter waren Friedrich August von Hayek und Milton Friedman. Aber auch Ludwig Erhard nahm an den Tagungen der Anfangszeit teil. Der Berater von Bundeskanzler Erhard war Wilhelm Röpke, einer der Gründungsmitglieder der „Mont-Pèlerin-Gesellschaft“.

Friedrich August von Hayek setzte auf blindes Vertrauen in das freie Spiel der Marktkräfte, die alles optimal richten würde, sofern der Staat nur für die Ausschaltung hemmender Faktoren sorgt.

Die Anhänger der Mont-Pèlerin-Gesellschaft verstanden sich als Vordenker einer neuen kapitalistischen Ordnung, die „Freiheit“ nicht mit „Gleichheit“ verbindet, sondern Ungleichheit als Notwendigkeit ansieht. Sie plädierten für einen starken Staat, der mit großer Härte gegen alles vorgeht, was freie Marktkräfte beeinträchtigt, etwa Kartelle, starke Gewerkschaften oder politische Kräfte wie die Sozialisten.

Sowohl Markus Krall als auch Prof. Max Otte waren mehrmals bei Ken Jebsen eingeladen worden sind und auch andere Querverbindungen bestehen.

Hier verschiedene Videobeiträge und Interviews, die Verbindungen dieser hier genannten Personen aufzeigt:

Heiko Schrang und Attila Hildmann im Interview
https://www.youtube.com/watch?v=Ny2kOPItjQI

Der Corona-Crash – Max Otte bei SteinZeit
https://www.youtube.com/watch?v=aNa3cy26nbE

Das neue Hambacher Fest – Prof. Dr. Max Otte im NuoViso Talk
https://www.youtube.com/watch?v=lgcoIUq3e64

Prof. Max Otte • Querdenken Demo Darmstadt 23.5.2020
https://youtu.be/T_oo1pnY6_Q

Prof. Max Otte: Crash – Michael Mross (berichtet auch von Querdenken Demos)
https://youtu.be/sY_cd0J1o_k

Max Otte und Patrioten singen die Nationalhymne (Hambacher Fest / AFD Veranstaltung)
https://www.youtube.com/watch?v=xweBDKrt8i8

MAX OTTE bei KenFM – Politik verstehen
https://www.youtube.com/watch?v=gaUdug7ZKwE

Der erste Vortrag von Prof. Max Otte bei der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
https://www.youtube.com/watch?v=OZkWWXZcgaM

Max Otte im Gespräch mit Markus Krall
https://www.youtube.com/watch?v=wYzYttWAwVY

Prof. Dr. Max Otte leitete auf dem Berliner Kongress der Desiderius-Erasmus-Stiftung (AFD)
https://www.youtube.com/watch?v=0BMJsCSq6FY

AFD Fraktion im Dialog mit Dr. Markus Krall
https://www.youtube.com/watch?v=B6fOx7jevaM

Bodo Schiffmann und Samuel Eckert Interview mit dem MdL Markus Bayerbach AFD wegen evtl. Kindestod
https://www.youtube.com/watch?v=VZO7ZK3ohfA

Junge Freiheit Verlag JF-TV Spezial mit Prof. Sucharit Bhakdi
https://www.youtube.com/watch?v=D5f9yI56yVI

Querdenken Demo Berlin, Brandenburger Tor, 11.10 2020 – Boehringer, der Münchner MdB der AFD über Corona
https://www.youtube.com/watch?v=E7OLQl8ZhiE

Attila Hildmann und Bodo Schiffmann,Gemeinsames Gebet und Deutschlandhymne –
Gastredner bei Querdenken am Brandenburger Tor 25.10.20
https://www.youtube.com/watch?v=Vcb6aqsDqv0

Attila Hildmann, Samuel Eckert, Bodo Schiffmann heute in Berlin.
https://www.corodok.de/wp-content/uploads/2020/10/eckert-schiffmann-hildmann-768×431.png

Ballweg: Nikolai Nerling #Volkslehrer #Holocaust – Auf QUERDENKEN-Demonstrationen nicht willkommen
https://www.youtube.com/watch?v=luY7oIHQUnM

AfD-Abgeordnete auf Querdenken-Demo
https://www.youtube.com/watch?v=24q-6QrXyP4

01.09.2020 Aufruf zur #Remonstration #AfD Abgeordneter Andreas #Wild kritisiert #Polizei #Querdenken
https://youtu.be/77vaAGaoSSQ

Stefan Keuter | Bundestagsabgeordneter (AfD) | 29.08.2020 | Berlin | Querdenken Demonstration
https://youtu.be/gFsIcOAHPt8

Interview MdB Dr. Bruno Hollnagel AfD 29. August 2020 Demo Berlin #querdenken713 #hollnagel
https://www.youtube.com/watch?v=RWiPplvFgMI

Dr. Christina Baum MdL. Rede bei QUERDENKEN 722 – Bühl/Baden
https://youtu.be/WZ-PRLxehh8

20.08.2020 Jürgen #Elsässer über 29.08.2020 #Querdenken
https://youtu.be/QlAbq3qH8cw

Interessant auch:

Querdenken um Bodo Schiffman, Samuel Eckert, Attila Hildmann: “Politische” “Bewegung” oder religiös-fundamentalistische okkulte Sekte? – „Merkel will kommunistische Diktatur nach chinesischem Modell“
https://cooptv.wordpress.com/2020/10/26/querdenken-farbenrevolutionssekte/

Coronakrise: Aktuelle Einschätzung (25.10.2020)
https://cooptv.wordpress.com/2020/10/23/coronakrise-aktuelle-einschatzung/

weitere Infos:
https://cooptv.wordpress.com/category/corona/

Heinrich Bücker, Coop Anti-War Cafe Berlin, 28.10.2020

28. Oktober 2020

„Wir lehnen die Doppelstandards gegenüber Russland ab“ – im Gespräch mit Alexander Neu (diefreiheitsliebe.de)

https://diefreiheitsliebe.de/politik/wir-lehnen-die-doppelstandards-gegenueber-russland-ab-im-gespraech-mit-alexander-neu/
28. Oktober 2020

Gab es US-Kriegsverbrechen in Afghanistan und illegale Einsätze von Bundeswehrsoldaten im ehemaligen Jugoslawien? Die spektakuläre Enthüllungen des Historikers Sönke Neitzel in seinem Buch „Deutsche Krieger“ (FAZ)

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/themen/bundeswehr-enthuellungen-soenke-neitzels-buch-deutsche-krieger-17018262.html

28. Oktober 2020

Neue US-Sanktionen und Drohungen gegen den Iran (RT Deutsch)

https://de.rt.com/2bi5

28. Oktober 2020

„Überall Leichen“: Video aus Russland zeigt überfülltes Leichenhaus – Behörden bestätigen Problem – Zahl der Leichen mit steigenden Todesfällen vor dem Hintergrund der Corona-Fälle in der Region. (RT)

https://de.rt.com/2bi3