Archive for Oktober 13th, 2020

13. Oktober 2020

Die Atomkriegsübung der Bundeswehr. US-Umstellung auf „Mini-Nukes“ erhöht Atomkriegsgefahr. (german-foreign-policy.com)

hier lesen:
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8410/

13. Oktober 2020

Feuer in Syrien – Verdacht auf Brandstiftung – Von Karin Leukefeld, Hama, Syrien (junge Welt)

Die Weizenfelder im Nordosten wurden im Sommer von den Gegnern Syriens gezielt angezündet, die Ursache der jetzigen Brände in der Küstenregion ist noch unklar. Ein auf der Videoplattform Youtube kursierender Film zeigt, wie Männer in Uniform Feuer legen, im Hintergrund ist ein martialisches, hasserfülltes Kampflied zu hören, berichtet ein Betroffener der Autorin, der seinen Namen nicht nennen möchte.

Verdacht auf Brandstiftung
Eine Gruppe, die sich 123. Bataillon nenne, habe die Verantwortung für die Feuer übernommen, allerdings sei ihm nicht klar, wer sich hinter dem Namen verberge, sagt der Mann. Brandstiftung sei sehr wahrscheinlich, weil die derzeit wütenden rund 100 Feuer zur selben Zeit an verschiedenen Orten der Provinzen Tartus und Latakia in der Küstenregion und im Dschebel Ansarija, dem »Berg der Alewiten« bei der Stadt Mascht Al-Helo, ausbrachen.

weiterlesen hier:
https://www.jungewelt.de/artikel/388300.syrien-feuer-in-syrien.html

13. Oktober 2020

Corona-Massnahmen sollten jetzt korrigiert werden – Ja zu Masken. Nein zu weiteren Lockdowns und unnötigen Repressionen

Die Coronamaßnahmen in China, Russland, Kuba und anderen fortschrittlichen Ländern waren richtig und jetzt werden sie beispielsweise in China zügig zurückgenommen, das Leben kommt wieder in Gang. Ein russischer Impfstoff scheint einsatzbereit zu sein. Bessere Therapie der Viruserkrankung ist jetzt möglich.

Aber hier wird immer mehr und stärker Druck erzeugt, zum Teil dazu mit falsch präsentierten Fakten. Dies wird im zweiten Teil des Beitrags aufgezeigt.

https://www1.wdr.de/daserste/av/ard-sondersendung/video-ard-extra-die-corona-lage-208.html

Soziale und wirtschaftliche Konsequenzen der Lockdowns sind extrem und selbst die WHO argumentiert, man solle die Strategie jetzt korrigieren, auch um weiter zunehmende Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit, Verarmung zu verhindern.

Dass es zu einem massiven Abbau von Grund- und Freiheitsrechten kommen ist auch absehbar. Masken ja, aber nein zu noch mehr Lockdowns und massiven Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens.

Aber auch aussenpolitisch müssen die Sanktionen gegen eine Reihe von Ländern unverzüglich eingestellt werden. So wie die Sanktionen gegen den Iran.

Einem Land, wie dem Iran, wo zur Zeit tatsächlich eine immense Zuspitzung der Corona-Krise stattfindet, mit fast 300 Toten pro Tag muss Hilfe geleistet werden.

13. Oktober 2020

Tichanowskaja stellt Ultimatum: „Das Regime hat 13 Tage Zeit“ (Sputniknews)

https://de.sputniknews.com/ausland/20201013328152403-tichanowskaja-stellt-ultimatum-regime-hat-13-tage/

13. Oktober 2020

Maas: Fall Nawalny ändert nicht „unser fundamentales Interesse an gutem Verhältnis zu Russland“ (Sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20201013328144404-maas-fall-nawalny-aendert-nicht-unser-fundamentales-interesse-an-gutem-verhaeltnis-zu-russland/
13.10.2020

13. Oktober 2020

Lawrow schließt Stopp von Dialog zwischen Russland und EU nicht aus (Sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20201013328151463-lawrow-schliesst-stopp-von-dialog-zwischen-russland-und-eu-nicht-aus/

Russland kann laut seinem Außenminister Sergej Lawrow den Dialog mit der EU einstellen, falls Brüssel die Notwendigkeit eines „gegenseitig respektvollen Gesprächs” nicht einsehe. So kommentierte der Diplomat das Vorgehen westlicher Länder vor dem Hintergrund der mutmaßlichen Vergiftung des Kremlkritikers Alexej Nawalny.

Diejenigen, die im Westen für die Außenpolitik verantwortlich sind und die Notwendigkeit eines gegenseitig respektvollen Dialogs nicht einsehen – mit denen sollten wir vielleicht eine Zeit lang nicht reden, zumal Ursula von der Leyen erklärt hat, dass mit der jetzigen russischen Führung keine geopolitische Partnerschaft funktioniere. Dann soll es eben so sein, wenn sie das wollen“, sagte Lawrow in seiner Rede im Diskussionsclub „Waldai“.

Er betonte, der Westen verhalte sich im Fall Nawalny inakzeptabel: „Schauen Sie sich an, wie das Treffen des EU-Rates für Außenpolitik jetzt stattfand und welche didaktischen Maximen zu hören waren, die Aussagen, dass Russland die Gelegenheit, die Chance nicht nutzen konnte, um zu erklären, was mit Nawalny passiert ist … Ich werde nicht detailliert auf die Tatsachen eingehen, die ausreichend vorhanden sind, wie sich die Europäische Union im Zusammenhang mit dem Fall Nawalny völlig unangemessen und inakzeptabel verhält“, sagte Lawrow. Moskau wolle verstehen, ob es unter den derzeitigen Bedingungen irgendwelche Geschäfte mit der EU führen könne.

Die EU bringt nach dem angeblichen Giftanschlag auf den Kreml-Kritiker Alexej Nawalny neue Russland-Sanktionen auf den Weg. Die Außenminister der EU-Staaten einigten sich am Montag bei einem Treffen in Luxemburg darauf, mit den notwendigen Vorbereitungen zu beginnen, wie die Deutsche Presse-Agentur von mehreren Diplomaten erfuhr.

13. Oktober 2020

Deutsche Luftwaffe trainiert offenbar den Atomkrieg (t-online.de)

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/militaer-verteidigung/id_88743142/deutsche-luftwaffe-trainiert-fuer-schreckensszenario-atomkrieg.html

13. Oktober 2020

Covid-19 im Iran: 272 Verstorbene an einem Tag. Krankenhäuser überlastet. Sanktionen bestehen weiter.

Im Iran werden neue Rekordzahlen von Corona-Toten gemeldet. Am Montag wurde bekanntgegeben, dass innerhalb von 24 Stunden wieder 272 Menschen an der Viruserkrankung verstorben sind. Zugleich wurden 4200 Neuinfektionen gemeldet. Die Gesamtzahlzahl der an Covid-19 Verstorbenen liegt jetzt bei 29 000. Die Bevölkerungszahl des Landes liegt bei ca. 83 Millionen, die Hauptstadt Teheran hat etwa 10 Millionen Einwohner. Ungefähr 50% der Todesfälle wurden in Teheran verzeichnet.

Zu den jetzt positiv getesteten Personen zählt auch der iranische Vizepräsident Bagher Nobacht und der Chef der Atombehörde Akbar Salehi, die beide in Quarantäne sind und ärztlich betreut werden.

Der erneute dramatische Anstieg an Erkrankungen hat Engpässe in den Krankenhäusern geführt, so auch in Teheran. Es wurde deshalb empfohlen, nur im Notfall die Krankenhäuser aufzusuchen.