Mitarbeiter von Spionagefirma sagt als Zeuge aus: „Es wurde diskutiert, Assange zu vergiften“ (RT Deutsch)


Laut Zeugenaussagen im Londoner Prozess wurde überlegt, den Journalisten während seines Aufenthaltes in der Botschaft Ecuadors zu vergiften. Dies soll von US-amerikanischer Seite, genauer von Geheimdienstkreisen, angedacht worden sein. Auch ein spanisches Gericht ermittelt.

weiter hier:
https://deutsch.rt.com/gesellschaft/107337-mitarbeiter-von-spionagefirma-sagt-als/

%d Bloggern gefällt das: