Gruppe von Superreichen forderte bereits im Januar 2020 beim Weltwirtschaftsforum in Davos “höhere und gerechtere” Steuern für die globale Elite – Jetzt Neuauflage der Forderungen

Sympathisanten von werhatdergibt.org

CO-OP NEWS

In einem Brief, den die Gruppe bereits im Januar in Davos veröffentlichte, fordertn Millionäre eine internationale Steuerreform. Zuvor hat die Organisation ihre Botschaft auf die USA konzentriert, wo sie sich für eine Millionärssteuer und gegen Steuerschlupflöcher für Investmentfonds eingesetzt hat .

Der Brief mit dem Titel “Millionäre gegen Heugabeln” warnt davor, dass Steuerhinterziehung “epidemische Ausmaße erreicht” hat und zu “extremer, destabilisierender Ungleichheit” beiträgt. Es sei an der Zeit zu handeln, sagte die Präsidentin der Gruppe, Erica Payne. Sie bezeichnete das Weltwirtschaftsforum in Davos als das Forum für „eines der widerlichsten Privilegien auf der Weltbühne“.

„Es gibt zwei Arten von wohlhabenden Menschen auf der Welt: diejenigen, die Steuern bevorzugen, und diejenigen, die Mistgabeln bevorzugen. Wir, die Unterzeichneten, bevorzugen Steuern “, heißt es in dem Brief. Es wurde von 121 Personen unterzeichnet, darunter die Disney- Erbin Abigail Disney, der Celtel-Gründer Mo Ibrahim, der frühere Unilever- CEO Paul Polman und der Filmemacher Richard Curtis.

Der Brief…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.178 weitere Wörter