Archive for September 2nd, 2020

2. September 2020

NS-Aufbauorganisation – Mehr Kompetenzen für Geheimdienste (junge Welt)

… »Sturm auf den Reichstag«. Demonstrationen innerhalb der Bannmeile vor dem Bundestag sind (nach §3 BefBezG) nur möglich, wenn keine Störungen zu erwarten sind. Festzustellen, ob aus einem Milieu von Waffenfetischisten, Geschichtsrevisionisten und Neonazis mit »Störungen« zu rechnen ist, ist Aufgabe des – Verfassungsschutzes. Die Tätigkeit dürfte dadurch erleichtert worden sein, dass die gesamte Szene mit Spitzeln durchsetzt ist. In diesem Falle waren offenkundig keine Probleme zu erwarten, daher wurde die Polizei abgezogen und den Rechten so der Weg frei gemacht.

weiter hier:
https://www.jungewelt.de/artikel/385608.ns-aufbauorganisation.html

2. September 2020

Deutschland im Indo-Pazifik (I) german-foreign-policy.com

Newsletter –

(Eigener Bericht) – In ihren gestern veröffentlichten „Leitlinien zum Indo-Pazifik“ stellt die Bundesregierung die Intensivierung ihrer Aktivitäten in Süd-, Südost- und Ostasien in Aussicht, darunter militärische Maßnahmen. Wie es in dem Papier heißt, sollen die ökonomischen und die politischen Beziehungen zu den Ländern der Großregion spürbar ausgebaut werden; Außenminister Heiko Maas erklärt: „Der Indo-Pazifik ist eine Priorität der deutschen Außenpolitik.“ Militärische Kooperation wird mit Ländern angestrebt, die in der einen oder anderen Form in Rivalität zu China stehen; die „Leitlinien“ plädieren unter anderem für engere NATO-Beziehungen beispielsweise zu Japan und Australien. Gleichzeitig sieht das Dokument den Ausbau der ökonomischen Kooperation mit der Volksrepublik vor – in klarer Absetzung von der Politik der Trump-Administration. Das Chinageschäft gilt in der deutschen Industrie längst als unersetzlich; Experten zufolge könnte die Volksrepublik noch in diesem Jahr die USA als größten Absatzmarkt deutscher Exporteure ablösen. Maas verlangt, die EU dürfe kein „Spielball einer Großmächte-Konkurrenz der USA und Chinas“ werden.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8369/

2. September 2020

Veranstaltung: 75 Jahre Potsdamer Konferenz

Mit Daniela Dahn, Albrecht Müller, Peter Brandt, Alexander Neu, Reiner Braun u.v.a. Die Eskalation der Feindseligkeiten zwischen West und Ost, im konkreten Fall Westen gegen Russland, wächst unentwegt. Die führende Politik und die führenden Medien sind auf Konfrontation aus. Daher ist es höchste Zeit für Neubesinnung auf Entspannung und friedliche Zusammenarbeit. Das ist auch der eigentliche Zweck eines Kraftaktes, zu dem sich „Aufstehen Potsdam“ entschlossen hat. Aus Anlass der 75-jährigen Wiederkehr der Potsdamer Konferenz vom Juli und August 1945 findet eine Tagung in Potsdam statt. weltnetz.tv überträgt die Konferenz im Stream am Samstag, den 29.08. live ab 13:30 Uhr. Text der Ankündigung und Einladung von Aufstehen Potsdam: 1945 stand Potsdam im Zentrum des Weltgeschehens: Vom 17. Juli bis zum 2. August legten die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs bedeutende Grundsteine für eine friedlichere Weltordnung. Obwohl sich bereits der Kalte Krieg zwischen Ost und West ankündigte, gelang es damals doch, neue Wege zu gehen. Heute, 75 Jahre danach, steht die Welt erneut vor enormen friedenspolitischen Herausforderungen: Militäreinsätze, Völkerrechtsbrüche und Hochrüstung sind an der Tagesordnung – und Leid, Flucht, Rassismus und Zerstörung von Lebensräumen die fürchterlichen Folgen. Aus diesem Anlass will Aufstehen Potsdam ein starkes Signal senden für Frieden und Zusammenarbeit zwischen den Staaten. Wie eine Neubesinnung auf den Geist von Potsdam aussehen könnte und Entspannung und gegenseitiges Verstehen heute wiederzuerlangen wären, diskutieren hochkarätige Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Tagung „75 Jahre Potsdamer Konferenz – Höchste Zeit für Neubesinnung auf Entspannung und friedliche Zusammenarbeit“. Mit Grußworten des russischen Botschafters Sergei Jurjewitsch Netschajew und von Matthias Platzeck eröffnet die Veranstaltung. In die Beschlüsse der Potsdamer Konferenz von 1945 und die damalige Neuordnung Europas führt der Historiker Prof. Dr. Peter Brandt ein. Der linke Bundestagsabgeordnete Dr. Alexander Neu untersucht die neue Rolle Deutschlands in der aktuellen und zukünftigen Europa- und Weltpolitik. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion gehen der Historiker Prof. Dr. Siegfried Prokop und der Herausgeber der NachDenkSeiten Albrecht Müller der Frage nach, welche Schritte auf dem Weg zu einer friedlichen Weltordnung aktuell zu gehen wären. Eine weitere Podiumsdiskussion mit der ehemaligen ARD-Korrespondentin in Moskau Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz, der Publizistin Daniela Dahn und dem Co-Präsidenten des Internationalen Friedensbüros in Genf Reiner Braun untersucht die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit Russland.

2. September 2020

Maidan, kein Maidan, Maidan … Belarus im August 2020 (das-blaettchen.de)

https://das-blaettchen.de/2020/08/maidan-kein-maidan-maidan-%e2%80%a6-belarus-im-august-2020-53925.html

2. September 2020

Gerichtschemiker zu Fall Nawalny: „Es existiert keine Nowitschok-Giftgruppe” (Sputniknews)



Um die Situation um die angebliche Vergiftung des Kremlkritikers Alexej Nawalny fachgerecht besprechen zu können, muss man zuerst den konkreten Wirkstoff kennen, von dem die Rede ist, meint Gerichtschemiker Dmitri Gladyschew gegenüber RIA Novosti.
„Erstens, es existiert keine Nowitschok-Giftgruppe, es gibt keinen Stoff mit dem Namen ‚Nowitschok‘, das ist nur ein erfundener Name für Laien, deswegen kann man nicht von einer Giftgruppe sprechen. Wenn Chemiker – ich habe doch die Kommentare (von Experten gegenüber Medien – Anm. d. Red.) nicht gehört – keinen konkreten Wirkstoff, sondern die ‚Nowitschok-Giftgruppe‘ erwähnten, wäre das als hätten sie gar nichts gesagt”, so der Chemiker. Erst dann, wenn der konkrete Giftstoff genannt wird, könnte man Stellung nehmen, erläuterte Gladyschew.

https://sptnkne.ws/D69Q

2. September 2020

Nawalny: Charité hat sich an ein deutsches Militärlabor und Porton Down gewandt (telepolis)

https://www.heise.de/tp/features/Nawalny-Charite-hat-sich-an-ein-deutsches-Militaerlabor-und-Porton-Down-gewandt-4882079.html

2. September 2020

Corona-Demos – wieviel Radikalität muss die Demokratie aushalten? (RBB)

https://www.rbb-online.de/wirmuessenreden/videos/corona-demos-wieviel-radikalitaet-muss-die-demokratie-aushalten.html

2. September 2020

Erklärung des US-Friedensrats: Schluss mit der Einmischung in die inneren Angelegenheit von Belarus

Hände weg von Belarus!

Der US-Friedensrat drückt seine Solidarität mit den Menschen in Belarus aus, deren Land eine Kampagne der Destabilisierung und Einmischung externer Kräfte in ihre inneren Angelegenheiten durchläuft. Der US-Friedensrat fordert alle Parteien auf, die Souveränität und territoriale Integrität dieses Landes zu respektieren.

Belarus, eine ehemalige konstituierende Republik der UdSSR, erklärte 1990 mit der Auflösung der Sowjetunion erstmals ihre Souveränität. Unter seinem neuen Präsidenten Alexander Lukaschenko, der 1994 erstmals gewählt wurde, lehnte Weißrussland die vom Westen verhängte „wirtschaftliche Schocktherapie“ ab, die den öffentlichen Wohlstand vieler anderer ehemaliger Sowjetrepubliken plünderte. Belarus behielt die staatliche Industrie und Landwirtschaft, das soziale Sicherheitsnetz und die relative Gleichheit der sozialistischen Zeit bei.

Im Jahr 2000 gründeten Weißrussland und Russland den Unionsstaat, eine supranationale Konföderation für wirtschaftliche Integration und gemeinsame Verteidigung. Russlands Raketenabwehrsystem in Belarus ist eine kritische Abschreckung gegen einen nuklearen Erstschlag der NATO.

Im Jahr 2004 haben die USA das Belarus Democracy Act verabschiedet, das offen regierungsfeindliche NGOs in Belarus finanziert und Kredite verbietet. In diesem Jahr traten Litauen, Lettland und Estland der NATO bei. Jetzt ist die Ukraine nach dem Putsch wahrscheinlich unterwegs. Die Aufnahme von Belarus in die NATO würde das außenpolitische Ziel der USA, die gesamte westliche Grenze Russlands militärisch zu besetzen, vervollständigen. Die National Endowment for Democracy, die regierungsnahe US-Agentur, die legal das tut, was die CIA außergesetzlich tut, listet derzeit Projekte auf, um „Demokratie“ nach Weißrussland zu bringen.

Die Präsidentschaftswahlen am 9. August 2020 wurden von führenden imperialistischen Mächten, die mit einer kultivierten einheimischen Opposition in Belarus verbündet sind, als Gelegenheit genutzt, eine „Farbrevolution“ auszulösen. Eine von der USAID unterstützte Koalition von Oppositionsparteien fordert eine völlige Neuausrichtung des belarussischen Staates und der belarussischen Gesellschaft von Ost nach West und den Aufbau einer neoliberalen politischen Ökonomie. Westliche Hauptstädte, darunter Washington und Brüssel, haben sich geweigert, die Wahlergebnisse anzuerkennen.

Lukaschenko gewann offiziell mit ungefähr 80% der Stimmen, unter dem Vorwurf der Opposition, die Kandidaten manipuliert und unterdrückt zu haben, sowie autoritären Praktiken, Missmanagement und Korruption. Sergei Lebedev, der Leiter der Wahlbeobachtungsmission der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, berichtet, dass die „legitimen… Wahlen in Übereinstimmung mit der Verfassung und dem Wahlgesetz von Belarus durchgeführt wurden“.

Die führende Oppositionskandidatin, Svetlana Tsikhanouskaya, erhielt rund 10% der offiziellen Stimmen. Sie behauptet, sie habe die Wahl gewonnen und sei bereit, Weißrussland zu führen. Nach der Wahl verließ Tsikhanouskaya Weißrussland nach Litauen, wo sie sich mit dem ersten stellvertretenden US-Außenminister Stephen Biegun traf.

Die westlichen Medien haben massive Demonstrationen gegen die Regierung gemeldet, jedoch regierungsnahe Demonstrationen ignoriert. Obwohl überwiegend friedlich, wurden Fälle von Gewalt durch Demonstranten und Sicherheitskräfte dokumentiert. Im Gegensatz zur Maidan-Farbrevolution in der Ukraine gab es in Belarus keine schwer bewaffneten profaschistischen Elemente, obwohl die Opposition die rot-weiße Flagge übernommen hat, die während der Besetzung Weißrusslands durch die Nazis verwendet wurde. Die Opposition zieht sich stark aus der professionellen Klasse zurück, während Industriearbeiter weniger involviert waren.

Die Situation in Belarus ist weiterhin angespannt, aber aufgrund der Unterstützung der Regierung auf den Straßen hat die Opposition ihre Forderungen von der Forderung nach einem Regimewechsel dahingehend geändert, dass sie nun den französischen Präsidenten Macron auffordert, einen Prozess zu vermitteln, der zum Rücktritt von Präsident Lukaschenko führt. Der russische Außenminister Sergej Lawrow bemerkte: „Sie versuchen, Weißrussland nach ihrem eigenen Entwurf neu zu zeichnen und ihre Vermittlung anzubieten.“ Es ist klar, dass ausländische Streitkräfte versuchen, Spaltung und Gewalt in Weißrussland zu säen und auf den Sturz von Präsident Lukaschenko zu hoffen.

Der US-Friedensrat fordert die Regierung der USA und andere ausländische Mächte auf, sich nicht mehr in Belarus einzumischen und dem Grundsatz des Völkerrechts der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten zu folgen. Wir drücken unsere Solidarität mit den Menschen in Belarus in dieser schwierigen Zeit aus und sind zuversichtlich, dass sie ihre Differenzen friedlich und ohne fremde Einmischung lösen können.

https://uspeacecouncil.org/stop-meddling-in-the-internal-affairs-of-belarus/

Übersetzung von Heinrich Bücker, Coop Anti-War Cafe Berlin
Mitglied des Deutschen Friedensrat

2. September 2020

Fall Nawalny: Russische Generalstaatsanwaltschaft ersucht deutsche Behörden um Rechtshilfe (RT Deutsch)


2.9.2020

Russland hat deutsche Justizbehörden um Rechtshilfe im Fall der Krankenhauseinweisung des russischen Bloggers Alexei Nawalny gebeten. Die Anfrage erging unter Beifügung von Dokumenten zu Ergebnissen der Voruntersuchungen des Falles, die in Tomsk durchgeführt wurden.

weiter hier:
https://de.rt.com/29yf

2. September 2020

Vollständige Mitgliederliste des geheimen und mächtigen Rates für national Politik der christlichen Rechten in den USA – von Max Blumenthal (thegrayzone.com)

This is the full membership list of the Christian Right’s secretive and powerful Council for National Policy

Donald Trump gab eine Vorschau seiner Rede vor dem Parteitag der Republikaner vor dem einflussreichen Rat für nationale Politik. Die Mitgliederliste dieser christlichen rechten Kabale war ein sorgfältig gehütetes Geheimnis – bis jetzt.

Präsident Donald Trumps Auftritt in Arlington, Virginia, am 21. August vor dem Council for National Policy (CNP), einem hyper-geheimen Kraftpaket der christlichen Rechten, das bei der Festlegung der Agenda der Bewegung hilft, bot eine einstündige Vorschau auf die Rede, die er einige Nächte später auf einem Balkon vor dem Weißen Haus zum Republikanischen Nationalkonvent halten würde.

Zusammen mit seinem amtierenden und noch unbestätigten Minister für Heimatschutz, Chad Wolf , dem langjährigen Unternehmenslobbyisten, der die Bundestruppen gegen Anti-Rassismus-Demonstranten führte, erklärte der US-Präsident: „China möchte sehr, dass Joe Biden gewinnt.“

Als nächstes inspirierte Trump Applaus, indem er sich rühmte: „Ich könnte in Israel zur Wahl antreten, und ich denke, sie haben in Israel wahrscheinlich eine 98-prozentige Zustimmungsrate erreicht … Und Sie wissen, wer es am meisten schätzt, sind die evangelischen Christen.“

Der Präsident erhielt mehr Beifall, als er eine Linie vorstellte, die er einige Nächte später beim RNC eingesetzt hatte: „Niemand hat mehr für die schwarze oder die hispanische Gemeinschaft getan als wir. Niemand. Niemand. Ich denke, vielleicht Lincoln. Fraglich.“

Trumps jüngste Veranstaltung mit dem CNP war sein zweiter Auftritt vor der Gruppe. Die erste Begegnung fand während eines CNP-Forums im Oktober 2015 statt , als Kandidat Trump seinen republikanischen Hauptkonkurrenten voraus war und sich als der auserwählte Auserwählte der christlichen Rechten herausstellte.

Mehrere CNP-Mitglieder, darunter Kellyanne Conway und Steve Bannon, dienten im Weißen Haus von Trump. Aber dieses Aussehen war anders.

Dieses Mal hat das Weiße Haus im Gegensatz zu anderen Hoffnungsträgern des republikanischen Präsidenten, die sich an die CNP gewandt hatten, Trumps Rede auf Video aufgezeichnet und sie stolz online verbreitet. Auffällig fehlten jedoch im Filmmaterial klare Bilder der hörbar begeisterten Menge.

Das liegt daran, dass die Mitgliedschaft der CNP ein sorgfältig gehütetes Geheimnis ist. Die Sitzungen sind privat – für die Öffentlichkeit und die Presse nicht zugänglich – und selbst der Ort der Versammlungen wird sorgfältig geschützt.

Die am Eingang der Sitzungen an die Mitglieder verteilte Literatur wies die Teilnehmer an, die Namen der Kollegen nicht preiszugeben, und untersagte ihnen, die Mitgliederliste an Außenstehende zu verteilen, um „die Qualität der Kommunikation mit den Mitgliedern aufrechtzuerhalten“.

Die Grayzone hat die Mitgliederliste des Council for National Policy vom Oktober 2018 erhalten und am Ende dieses Artikels vollständig veröffentlicht. Die Seiten 1-72 zeigen die Namen und Biografien der Mitglieder. 72-87 enthalten CNP-Literatur, einschließlich offizieller Richtlinien und Richtlinien sowie Details zu zukünftigen Treffen.

Die Veröffentlichung der Mitgliederliste der CNP ist das erste Mal in der Trump-Ära, dass das Kraftpaket der christlichen Rechten entlarvt wurde, und die jüngste Veröffentlichung seit Veröffentlichung einer Kopie der Mitgliederliste von 2014 .

Das Personal der CNP besteht aus einer Mischung aus konservativen Bewegungschefs, Industrie-Geldmännern, außenpolitischen Hardlinern und Kulturkriegsaktivisten, die die rechte Einheit an der Basis einer Republikanischen Partei durchsetzen, die sich der Doktrin des ultra-nationalistischen Trumpismus verschrieben hat.

Wie ich in meinem Buch von 2009, Republikaner Gomorrah , dokumentiert habe, wurde der Rat für nationale Politik 1981 mit Startkapital von T. Cullen Davis gegründet, einem Öl-Milliardär aus Texas, der seinen Weg zu Jesus und der christlichen Rechten fand, nachdem sich ein hochpreisiger Anwalt gesichert hatte Sein Freispruch unter der Anklage, er habe einen Killer angeheuert, um seine Ex-Frau und ihre Familie zu töten, dann versuchte er es selbst, ermordete seine Stieftochter und den Freund seiner Ex-Frau, lähmte einen unschuldigen Zuschauer und verwundete seine Ex-Frau in der Prozess nach Angaben der Staatsanwaltschaft.

Als die CNP gegründet wurde, schwor einer ihrer Gründungsväter, der ultra-konservative Politiker Woody Jenkins aus Louisiana, einem Newsweek-Reporter: „Einen Tag vor dem Ende dieses Jahrhunderts wird der Rat so einflussreich sein, dass kein Präsident, unabhängig davon Partei oder Philosophie, wird in der Lage sein, uns oder unsere Bedenken zu ignorieren oder uns von den höchsten Regierungsebenen auszuschließen. “

Unter der Aufsicht seines Schützlings Tony Perkins, der auch die als Family Research Council bekannte Fabrik für christliche Rechte leitet, wurde Jenkins ‚Versprechen erfüllt. Die CNP versprach sowohl von George W. Bush als auch von Trump, ausschließlich Anti-Abtreibungs-Richter an hohen Gerichten zu ernennen, und half kürzlich den Trump-Verbündeten , ihre Reaktion auf die Covid-19-Pandemie zu koordinieren, während sie eine Reihe von Anti-Lockdown-Protesten auf den Prüfstand stellten.

Die Geheimhaltung, die der Rat für nationale Politik während seiner jahrzehntelangen Geschichte bewahrt hat, wurde von Perkins strikt durchgesetzt, der meine Ablehnung von einer Konferenz vom 4. bis 6. Oktober 2018 forderte, nachdem er erfahren hatte, dass ich anwesend war. Ich hatte eine Einladung eines Antikriegsmitglieds, das nicht mehr dem Rat angehört, zu der Versammlung erhalten, um über eine Rede zu berichten, die der ehemalige US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, in einem Artikel für das Harper’s Magazine vor der Gruppe hielt .

Perkins erkannte mich, weil ich 2005 einen  Artikel veröffentlicht hatte, in dem er David Duke – dem ehemaligen Führer des Ku Klux Klan und gescheiterten republikanischen Gouverneurskandidaten – die Unterzeichnung eines Schecks über 82.500 US-Dollar mitteilte, um im Namen der Senatskampagne seines Mentors die Mailingliste von Duke zu kaufen. Woody Jenkins. Ich hatte auch Perkins ‚Rede von 2001 vor dem Rat der konservativen Bürger zur Kenntnis genommen, einer weißen nationalistischen und neo-konföderierten Organisation, der der rassistische Massenmörder Dylan Roof teilweise seine Radikalisierung zuschrieb.

Perkins und seine Leutnants waren wütend über meine Anwesenheit im inneren Heiligtum der Vernetzung der christlichen Rechten und befahlen mir, das Hotel in Charlotte, North Carolina, in dem die Konferenz stattfand, sofort zu verlassen.

Auf dem Weg nach draußen kam ich an Herman Cain vorbei, dem ehemaligen CEO von Godfather Pizza und republikanischen Präsidentschaftskandidaten, der in der Hotellobby Gericht hielt. Cain starb am 30. Juli, nachdem er Covid-19 bei einer Trump-Rallye in Tulsa, Oklahoma, unter Vertrag genommen hatte.

Innerhalb weniger Stunden befand ich mich auf einem Flug von Charlotte mit einer dicken CNP-Mitgliederliste und einem Stapel offizieller Ratsliteratur in der Hand – Materialien, die für Außenstehende bisher nicht sichtbar und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich waren.

Einige bemerkenswerte Mitglieder des Rates für nationale Politik sind nachstehend beschrieben. Die vollständige Mitgliederliste folgt.

Shawn Akers – Akers ist der Vizeprovost der Liberty University, die derzeit von der Enthüllung der bizarren sexuellen Peccadillos ihres Kanzlers Jerry Falwell Jr. und seiner Frau Becky betroffen ist . Akers ‚Kollege bei der CNP, der Journalist Warren Cole Smith , hat kürzlich den Vorstand der Liberty University, an der seine Tochter eingeschrieben ist, gehämmert , weil er Falwell im Laufe der Jahre nicht zur Rechenschaft gezogen hat. Die „Treuhänder versagten den Schülern, der Fakultät, der Verwaltung und den Eltern der Schule“, schrieb Smith. „Sie haben Spender und Alumni gescheitert. Sie haben es nicht geschafft, den einen Liberty-Mitarbeiter zu halten, der ihnen nach den biblischen Führungsstandards oder sogar nach den Standards berichtet, denen jedes Mitglied der Liberty-Community gerecht werden muss. “

Jerry Boykin – Boykin ist am besten als General der US Delta Force bekannt, der die katastrophale Friedensmission nach Somalia leitete, die im Buch- und Blockbuster-Film „Black Hawk Down“ dargestellt ist. Während der US-Invasion im Irak im Jahr 2003 erklärte er , sein Gott sei „größer“ als der der muslimischen Kriegsherren, gegen die er in Somalia gekämpft habe, und die Muslime hätten Amerika gehasst, weil sie Satan verehrten. Boykin ist derzeit Executive Vice President des Family Research Council von Tony Perkins in Washington.

Elsa Prince Broekhuizen – Die in Michigan ansässige Mutter des Gründers der Blackwater Mercenary Corporation und des Consigliere Erik Prince von Trump Inc. und seiner Schwester, der Trump-Sekretärin für Bildung und Schulprivatisierung, Betsy Devos. Prinz Broekhuizen hat im Laufe der Jahre das Vermögen seiner Familie in verschiedene Anti-Homosexuell-Initiativen gesteckt.

Stuart Epperson – Der Mitbegründer und Präsident des rechten evangelischen Senders Salem Media, der mit CBS News als fünftgrößter Radiosender in den USA verbunden ist. In Eppersons Stationen sind rechte Persönlichkeiten wie Michele Malkin, Sebastian Gorka, Hugh Hewitt und Dennis Prager zu Gast.

Mike Farris – Als Anwalt und Anwalt für Homeschooling gründete Farris das Patrick Henry College als Ausbildungsstätte für Kader der christlichen Rechten, die in Washingtons Machtkammern Arbeit suchen. Vizepräsident Mike Pence sprach 2019 vor Farris ‚Alliance Defending Freedom und lobte die Gruppe für die Führung der Agenda der Trump-Administration.

Tom Fitton – Der Präsident des Rechtsextremismus Rechtsinteressengruppe Judicial Watch, das hat gekämpft Covid-19 Lockdown Politik, verklagt Klimaforscher und half Führung Trump Messaging gegen die Demokraten Russiagate Angriff.

Frank Gaffney – Der Gründer des Zentrums für Sicherheitspolitik ist ein außenpolitischer Militarist, der aus neokonservativen Kreisen hervorgegangen ist, um eine führende Stimme des anti-muslimischen Verschwörens zu werden, während er nach US-Militäraktionen gegen den Iran und Syrien verlangt. Gaffney hat behauptet, dass Hillary Clintons Adjutantin Huma Abedin eine Agentin der Muslimbruderschaft war, warnte, dass amerikanische Muslime in einen „Stealth-Dschihad“ verwickelt waren, um das Land unter die Kontrolle der Scharia zu stellen, und half, Trumps sogenanntes muslimisches Verbot zu beeinflussen.

Donna Rice-Hughes – Berühmt für den Sturz der Präsidentschaftskampagne des ehemaligen demokratischen Senators Gary Hart nach einer möglichen Aufstellung , als Boulevardzeitungen Fotos von ihr auf dem Schoß des Kandidaten veröffentlichten, während sie auf seiner Yacht Rice-Hughes (früher nur durch ihre Geburt bekannt) saßen Name, Reis) kam zu Jesus und gründete die Anti-Pornografie-Gruppe Genug ist genug! Heute vermarktet sie sich als „progressive Führungskraft“ und Expertin für „Verhinderung der Ausbeutung von Kindern im Internet“.

Jon Lenczowski – Gründer des Institute for World Politics , eines in Washington ansässigen Ausbildungsinstituts für Hardline-Interventionisten. Lenczowski spielt eine führende Rolle bei der Festlegung der außenpolitischen Agenda der CNP. In den letzten Monaten wurde er vor allem auf konzentrierte Verstärkung der neuen Kalten Krieg Erzählung gegen Chinas Trump Verwaltung.

Herman Pirchner – Der Gründungspräsident des American Foreign Policy Council (AFPC), Pichner, war 2016 Mitglied des außenpolitischen Übergangsteams von Trump. Die Grayzone berichtete über Pirchners Rolle bei der Aufnahme von Andriy Parubiy, einem ukrainischen ultranationalistischen Politiker, der den Far- mitbegründete. rechte Social National Party, für eine Reihe von Capitol Hill-Treffen. Der Forscher Moss Robeson hat Pirchners Tätigkeit als wichtige Verbindung zwischen dem außenpolitischen Establishment in Washington und ukrainischen Ultranationalisten dokumentiert .

Virginia „Ginni“ Thomas – Die Frau des Obersten Gerichtshofs Clarence Thomas, Ginni Thomas, war Teil des Groundswell-Netzwerks , das Listen von „illoyalen“ Beamten der Trump-Administration zusammenstellte, die entlassen werden sollten. Ihre Beteiligung an der CNP ist eine Erweiterung einer langen Geschichte ethischer Verstrickungen, die 74 Hausdemokraten dazu veranlasste, einen Brief herauszugeben, in dem Clarence Thomas aufgefordert wurde, sich von der Entscheidung über die nationale Überholung des Gesundheitswesens zurückzuziehen, gegen die sie sich einsetzte.

2. September 2020

Why IDIOTS Call China „Chinazi“

2. September 2020

Nueva Nicaragua Informe: Bericht über die Proteste von Frente Unido America Latina in Berlin

Hier zur Ausgabe September 2020 LINK

Siehe Seite 3

2. September 2020

Trailer – International Uranium Film Festival Berlin 15.-18.10.2020

Norbert G. Suchanek und Marcia Gomes de Oliveira,
Gründer und Direktoren des Uranium Film Festivals

Sie schreiben:

„Seit 2011 haben wir etwa 60 Uranium Film Festivals in neun Staaten rund um den Globus erfolgreich organisiert. Wir zeigten rund 300 Filme über Atomkraft, Uranbergbau und radioaktive Risiken in mehr als 30 Städten, Kinos, Kulturzentren und Universitäten. Das Festival fand nicht nur jährlich in Rio de Janeiro statt, sondern war auch bereits z.B. in New York, 2 mal in Neu Delhi, 6 Mal in Berlin, in Sao Paulo, Salvador, Recife, Joao Pessoa, Goias, Fortaleza, Florianopolis, Washington, Window Rock, Santa Fe, Albuquerque, Hollywood, Lissabon, Porto, Nisa, in München, Passau, Bamberg und Wunsiedel, in Ramallah, Amman, Hyderabad, Mumbai, Manipal, Shillong, Ahmedabad, Bangalore, Chennai, Pune, Mumbai,Tatanagar, in Quebec und Montreal.

Danke!“
https://uraniumfilmfestival.org/de/gegen-das-vergessen

Vielen Dank auch an das Team um Jutta Wunderlich hier in Berlin

Kontakt:
International Uranium Film Festival
Rua Monte Alegre 356 / 301
Rio de Janeiro/RJ
CEP 20.240-194 / Brasilien
info@uraniumfilmfestival.org(link sends e-mail)

International Uranium Film Festival in Berlin
Produktion
Jutta Wunderlich
Tel. 0172-8927879
uraniumfilmfestivalberlin@gmx.de(link sends e-mail) 

%d Bloggern gefällt das: