Archive for Juni 24th, 2020

24. Juni 2020

Nearly 30 million people died defending the Soviet Union from German invaders during World War II. – Report on the 75th anniversary celebration, parade and air show commemorating Victory Day.

24. Juni 2020

„Afghanistan Documentary – Development via a Japanese Doctor „Mr. Nakamura Initiative“

 

Water, Not Weapons The Greening of Afghanistan Through decades of combat in war-torn Afghanistan, a Japanese man has been waging a different battle, against the ravages of drought. Tetsu Nakamura is a 70 year-old physician. Beginning in 1991, he opened 3 clinics to provide medical service in the mountainous eastern region of the country. However, a historic drought that began in 2000 led to shortages of water and food, causing the deaths of many people. From the perspective of providing medical care, „One irrigation canal will do more good than 100 doctors!“ He shed his physician’s white coat and set out to build an irrigation canal. 16 years later, the plains have turned green again and local people have begun to return to farming with renewed security. He declares, „Weapons and tanks don’t solve problems.

more background here:
https://en.wikipedia.org/wiki/Tetsu_Nakamura

24. Juni 2020

Aufrüsten für die Großmachtkonfrontation – möglicher militärischer Konflikt mit Russland am Horizont. (german-foreign-policy.com)

(Eigener Bericht) – Mit der Auftragsvergabe für den Bau von vier Kampfschiffen für die deutsche Marine und mit weiteren Rüstungsprojekten treibt die Bundeswehr ihre Umorientierung auf Großmachtkonfrontationen voran. Den Auftrag zum Bau des neuen Mehrzweckkampfschiffs MKS 180 hat die Bundeswehr am vergangenen Freitag erteilt – nur zwei Tage nach einem entsprechenden Votum des Bundestags. Die MKS 180 sind dabei nur ein Vorhaben von vielen, mit denen das Fähigkeitsprofil der Bundeswehr systematisch aus- und umgebaut werden soll; weitere gelten den Landstreitkräften und der Luftwaffe. Um die Pläne zu finanzieren – sie kosten eine dreistellige Milliardensumme -, soll der Rüstungsetat weiterhin kontinuierlich wachsen. Im Vordergrund steht zur Zeit vor allem die Ausstattung der Bundeswehr für ihre Führungsrolle bei der NATO-„Speerspitze“ im Jahr 2023; dabei stellen die deutschen Streitkräfte die Landkomponente. Bei der Umorientierung von Kämpfen gegen überwiegend nichtstaatliche Kräfte auf einen Krieg gegen eine Großmacht steht ein möglicher militärischer Konflikt mit Russland am Horizont.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8315/

24. Juni 2020

Putin während Siegesparade: Russisches Volk rettete die Welt vor Faschismus

Quelle:
https://de.sputniknews.com/politik/20200624327416340-putin-waehrend-siegesparade-russisches-volk-rettete-die-welt-vor-faschismus/

Während der jährlichen Militärparade zum Tag des Sieges, die dieses Jahr statt am 9. Mai am 24. Juni veranstaltet wurde, hat Russlands Präsident, Wladimir Putin, eine Rede gehalten. Er gratulierte den Russen, Veteranen, ausländischen Gästen sowie allen russischen Militärangehörigen zum 75. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg.

Nach den Gratulationsworten und einer Schweigeminute erwies Putin dem russischen Volk und „Millionen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten aus allen Republiken der Sowjetunion“ seine Ehre.

„An der Front und hinter der Front, in Partisanenabteilungen und im Untergrund haben sie nach Gesetzen der Tapferkeit und Einheitlichkeit gekämpft und gearbeitet. Nachdem sie ihr Land verteidigt hatten, kämpften sie weiter. Sie haben die Staaten Europas von den Invasoren befreit, der schrecklichen Holocaust-Tragödie ein Ende gesetzt und das deutsche Volk vor dem Nationalsozialismus und seiner Ideologie gerettet“, so der Präsident.
Es sei schwer vorstellbar, was aus der Welt geworden wäre, wenn die Rote Armee nicht für ihre Verteidigung eingetreten wäre.

Die Soldaten der Roten Armee brauchten demnach „keinen Krieg, keine anderen Länder, keinen Ruhm, keine Ehrung“.

„Sie strebten danach, den Feind zu beseitigen, den Sieg zu erlangen und nach Hause zurückzukehren. Und sie zahlten einen unersetzbaren Preis für die Freiheit Europas. Hunderttausende Soldaten kamen in der Ferne um.“
Dabei mahnte der russische Staatschef:

„Unsere Pflicht ist es, uns daran zu erinnern. (Mann muss) sich daran erinnern, dass das sowjetische Volk im Kampf gegen den Nationalsozialismus die Hauptlast tragen musste.“

„Eben unser Volk konnte das schreckliche, absolute Böse überwältigen, mehr als 600 Divisionen des Feindes zerstören, 75 Prozent der Gesamtzahl von Flugzeugen, Panzern, Artilleriegeräten des Feindes vernichten und bis zum Ende, bis zum Siegespunkt, seinen heldenhaften, gerechten, grenzenlos opfernden Weg gehen.“
Hier betonte Putin:

„Darin besteht die ehrliche, durch nichts getrübte Hauptwahrheit über den Krieg. Wir müssen sie schützen und verteidigen, sie an unsere Kinder, Enkel und Urenkel weitergeben. Die heutige Militärparade ist zu Ehren dieser heiligen Wahrheit, zu Ehren der hervorragenden Generation der Sieger, die den Ausgang des ganzen Zweiten Weltkrieges bestimmt haben.“

24. Juni 2020

Japanisches biopharmazeutische Unternehmen entwickelt COVID-19-DNA-Impfstoff – Zur Zusammenarbeit mit Russland bereit.

Das japanische biopharmazeutische Unternehmen AnGes, das einen DNA-Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus entwickelt, ist bereit, sowohl in der wissenschaftlichen Forschung als auch in der Produktionsphase mit russischen Unternehmen zusammenzuarbeiten, sagte Ryuichi Morishita, Firmengründer und Professor für klinische Gentherapie an der Universität Osaka gegenüber der russischen Nachrichtenagentur Sputnik am Mittwoch.

Das japanische Unternehmen wird voraussichtlich im Juli klinische Studien mit dem Impfstoff durchführen. Der zweite Teil der Studien mit 400 bis 500 Personen ist für den Herbst geplant. Bis zum Frühjahr wird erwartet, dass AnGes in die industrielle Produktion des Impfstoffs eintritt.

„Wir haben bereits Anfragen von ausländischen pharmakologischen Unternehmen bezüglich der Produktion in ihren Ländern erhalten. Wir verhandeln mit ihnen. Ich kann die Länder nicht nennen, aber wir verhandeln mit 3-4 Ländern. Russland gehört nicht dazu. Wenn russische pharmakologische Unternehmen interessiert sind, reagieren wir gerne und entwickeln oder liefern gemeinsam Technologie. Wir sind bereit, nicht nur auf den Verkaufsvorschlag zu reagieren, sondern auch auf den über gemeinsame Entwicklungen. Wenn sie uns kontaktieren, werden wir Ihnen gerne antworten. Es geht nicht nur um den Verkauf der Technologie, sondern auch um die gemeinsame Entwicklung “, sagte Morishita.

In Bezug auf den DNA-Impfstoff sagte der Professor, dass der Hauptvorteil eines DNA-Impfstoffs seine Sicherheit sei, da er keine Krankheitserreger verwendete und der Körper Antikörper erzeugte, die nicht auf einen Krankheitserreger, sondern auf DNA-Informationen darüber reagierten. Die Fähigkeit, einen Impfstoff schnell und praktisch in unbegrenzten Mengen herzustellen, sei ein weiterer Vorteil, fügte Morishita hinzu.

„Normalerweise führen [Wissenschaftler] ein geschwächtes Virus in ein Hühnerei ein und erzeugen Antigene – die Grundlage für die Bildung von Antikörpern gegen das Virus. Für den DNA-Impfstoff befindet sich ein Protein S2 in Form einer Spitze auf der Oberfläche des Coronavirus. Wir verwenden es als Antigen. Wir verwenden die Geninformation des Proteins S2, nämlich das DNA-Plasmid, um einen Impfstoff herzustellen. Das bedeutet, dass wir das Virus selbst nicht verwenden “, sagte der Professor.

Ein weiteres wichtiges Merkmal des neuen Impfstoffs ist die Flexibilität seiner Entwicklung, denn selbst wenn das Virus mutiert, kann laut Morishita in zwei Wochen ein neuer Impfstoff entwickelt werden.

Gleichzeitig konzentriere sich die eigene Produktion aufgrund begrenzter Produktionskapazitäten nach wie vor auf den japanischen Inlandsmarkt, fügte der Professor hinzu.

Quelle:
https://sptnkne.ws/CMHJ

24. Juni 2020

Libyen-Krieg: Die Gestaltungskraft der EU (german-foreign-policy.com)

Außenminister Heiko Maas kündigt neue Schritte Berlins zur Beendigung des Kriegs in Libyen an und erklärt die EU-Militäroperation „Irini“ zum „Beispiel der politischen Gestaltungskraft“ der Union. Hintergrund ist das bisherige Scheitern sämtlicher deutschen Bemühungen um einen Waffenstillstand in dem nordafrikanischen Land. Es wiegt nicht zuletzt deshalb schwer, weil sich die Bundesregierung mit ihrer Libyen-Konferenz am 19. Januar vor den Augen der Weltöffentlichkeit zum Mittler im Libyen-Krieg aufgeschwungen hat. Anstatt allerdings die Waffen schweigen zu lassen, haben die libyschen Kriegsparteien seither die Kämpfe eskaliert; nach ersten Erfolgen der Milizen des ostlibyschen Warlords Khalifa Haftar konnten zuletzt die Truppen der „Einheitsregierung“ in Tripolis einen militärischen Umschwung erreichen und bis zu den strategisch wichtigen Orten Sirte und Al Jufra vorrücken. Nun droht Ägypten mit einem Einmarsch. Experten trauen allenfalls Russland und der Türkei die Durchsetzung eines Waffenstillstands zu, nicht aber Berlin und der EU.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8314/

24. Juni 2020

SAMMLUNGSBEWEGUNG »AUFSTEHEN« »Die linken Parteien in die richtige Richtung bringen« Neuer Vorstand von »Aufstehen« gewählt. An hehren Zielen mangelt es der Sammlungsbewegung nicht. Ein Gespräch mit Marius Fischer (junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/380843.sammlungsbewegung-aufstehen-die-linken-parteien-in-die-richtige-richtung-bringen.html

24. Juni 2020

The Australian Version Of The CBS News Program ’60 Minutes’ Presented A Segment On Julian Assange Sunday Night That Was Missing The Usual Mainstream Media Smears And Distortions About His Case.

Assange Extradition: ’60 Minutes’ Gives Assange Fair Shake

%d Bloggern gefällt das: