Moskau über Schritte zur Diffamierung der WHO besorgt – Außenminister Lawrow (Sputniknews)

Moskau zeigt sich über die Schritte zur Diffamierung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) besorgt. Dies erklärte Russlands Außenminister Sergej Lawrow. Ihm zufolge sollte man ihre Tätigkeit modernisieren, statt die Organisation zu zerstören.

„Für tiefe Besorgnisse sorgen die Schritte zur Diffamierung der WHO, die sich – darin ist die überwiegende Mehrheit der Länder solidarisch – von den ersten Tagen an in vorderster Linie des Kampfes gegen das Coronavirus befindet, wobei sie allen Ländern hilft, sich in der sich schnell verändernden epidemiologischen Situation zu orientieren und richtige Mittel zur Reaktion auf die entstandene Bedrohung auszuwählen“, schrieb Lawrow in einem Text für die chinesische Zeitung „Global Times“, der unter anderem in russischer Sprache auf der offiziellen Webseite des Außenministeriums Russlands publik gemacht wurde.

weiterlesen hier:
https://sptnkne.ws/C5Hr