Die US-Geheimdienste und das „chinesische“ Virus – von Pepe Escobar (luftpost-kl.de)

Der investigative Journalist Pepe Escobar aus Brasilien fragt, warum US-Geheimdienste schon vor der Corona-Pandemie warnen konnten, bevor die ersten COVID-19-Fälle in China erkannt wurden?

Ein Welle von Klagen ist in Vorbereitung – zum Beispiel die von den Demokraten gestützte Klage der Berman Law Group (s. https://www.bermanlawgroup.com/ ) im Südlichen Bezirk Floridas und die von den Republikanern gestützte Lucas-Compton-Klage (s. https://www.lucas-compton.com/ ). Kurz gefasst wird in diesen Klagen gefordert: China soll Unsummen zahlen! Die Forderungen reichen von mindestens 1,2 Billionen Dollar – was ironischerweise genau der Gesamtsumme der US-Staatsanleihen entspricht, die Peking hält – bis zu 20 Billionen Dollar, die mit einer in Texas betriebenen Klage gefordert werden.

weiterlesen hier:

(s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_19/LP03420_080520.pdf )