Anonymen Quellen zufolge untersuchen US-Geheimdienste und das Pentagon die Möglichkeit, ob es sich beim Coronavirus um eine Biowaffe handelt. Anti-chinesische Töne werden lauter.

US-Präsident Donald Trump und Außenminister Mike Pompeo unterstützten zuvor die Idee, China wegen Vorwürfen zu untersuchen, wonach das neuartige Coronavirus aus einem chinesischen Labor stammt, das Viren untersucht, obwohl Peking und viele Wissenschaftler diese Theorie verwerfen.

Die US-Geheimdienste und das Verteidigungsministerium untersuchen die Möglichkeit, dass das neuartige Coronavirus von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren als biologische Waffe eingesetzt wird , berichtete das Medienunternehmen Politico unter Berufung auf mehrere anonyme Quellen.

Berichten zufolge haben die US-Beamten damit begonnen, das Potenzial des Virus zu ermitteln, das es bisher geschafft hat, große Teile der Weltwirtschaft zu paralysieren. Den Berichten der US-Nachrichtenplattform ist zu entnehmen, dass man angeblich untersucht, ob das Virus geeignet ist bestimmte Personen und Personengruppen gezielt zu treffen.

US-Beamte haben nicht auf Politicos Bericht reagiert. Der Pentagon-Sprecher Mike Andrews lehnte es ab, sich zu dem Artikel des Medienunternehmens zu äußern.

Ein anonymer ehemaliger Verwaltungsbeamter teilte dem Medienunternehmen mit, dass ein „feindlicher Akteur“ das Virus wahrscheinlich unverändert lassen würde, da die Manipulation an seinem Genoms eine Signatur hinterlassen könnte, die während einer genaueren Untersuchung zum Akteur selbst zurückführen würde. Die Quelle fügte hinzu, dass es ausreichen würde, eine Person in der Zielgruppe mit einem vorhandenen Virus zu infizieren.

COVID-19 hat bereits seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, sich in sozialen Gruppen zu verbreiten, insbesondere in kleinen oder beengten Verhältnissen – wie dies beim US-Flugzeugträger USS Theodore Roosevelt der Fall war. Dieser musste jetzt vorläufig ausser Dienst gestellt werden, und wird wahrscheinlich wochenlang unter Quarantäne gestellt.

Gleichzeitig ist der COVID-19-Erreger derzeit buchstäblich für jeden auf der ganzen Welt verfügbar. Laut einem ABC-Bericht, in dem vorliegende Strafverfolgungsdokumente zitiert werden, geht das FBI davon aus, dass extremistische Gruppen versuchen werden, das Virus angeblich zu verbreiten, indem sie ihre infizierten Mitglieder zu persönlichem Kontakt ermutigen.

Ein Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums sagte gegenüber Politico, dass das Problem, dass das Coronavirus möglicherweise als Biowaffe eingesetzt wird, derzeit „ein Problem mit geringerem Risiko“ darstellt, wobei sich die Beamten stärker auf die Ursprünge von COVID-19 konzentrieren.

US-Präsident Donald Trump kündigte kürzlich eine Untersuchung der Vorwürfe an, dass das Virus aus einem chinesischen Labor ausgetreten sei.  Aber Beamte, die an der Angelegenheit arbeiteten, erklärten gegenüber Politico, dass die Geheimdienste bisher keine konkreten Beweise für eine Theorie gefunden haben, dass das Virus aus einem chinesischen Labor stammt und weiterhin versuche herauszufinden, woher es stammt.

Derzeit sind die USA mit 869.172 COVID-19-Fällen und 49.963 Todesfällen betroffen, wie die John Hopkins University am 24. April gemeldet hatte. Damit sind die USA das am stärksten vom Coronavirus betroffene Land.

Quelle: Sputniknews https://sptnkne.ws/ChHR