Die »dritte Welt« spricht Vor 65 Jahren trafen sich 29 Staaten zur »Bandung-Konferenz« (junge Welt)

Aus dem Abschlusskommuniqué der Bandung-Konferenz

Frei von Misstrauen und Furcht, mit gegenseitigem Vertrauen und gutem Willen, sollten die Nationen Toleranz üben, in Frieden als gute Nachbarn zusammenleben und eine friedliche Zusammenarbeit auf Grundlage folgender Prinzipien entwickeln:

1. Achtung vor den Menschenrechten und vor den Zielen und Grundsätzen der Charta der Vereinten Nationen.

2. Achtung vor der Souveränität und territorialen Integrität aller Staaten.

3. Anerkennung der Gleichheit aller Rassen und aller Staaten, ob groß oder klein.

4. Verzicht auf Eingreifen oder Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines anderen Landes.

5. Achtung vor dem Recht jedes Staates, sich in Übereinstimmung mit der Charta der Vereinten Nationen allein oder gemeinsam mit anderen selbst zu verteidigen.

6. Verzicht auf die Benutzung von Vorkehrungen zur kollektiven Verteidigung für die Sonderinteressen irgendwelcher Großmächte. Verzicht auf die Ausübung von Druck auf andere Länder.

7. Verzicht auf Aggressionshandlungen oder -drohungen oder auf Gewaltanwendung gegen die territoriale Integrität oder politische Unabhängigkeit anderer Länder.

8. Beilegung aller internationalen Streitigkeiten mit friedlichen Mitteln wie Verhandlungen, Schlichtungsverfahren, Schiedssprüchen oder rechtlichen Mitteln (…) in Übereinstimmung mit der Charta der Vereinten Nationen.

9. Förderung von gegenseitigen Interessen und Zusammenarbeit.

10. Achtung vor der Rechtsprechung und internationalen Verpflichtungen.

hier zum Artikel:
https://www.jungewelt.de/artikel/376710.antikolonialismus-die-dritte-welt-spricht.html