Venezuela: Offizielle Stellungnahme zu den neusten Anschuldigungen

Die Bolivarische Republik Venezuela prangert an, dass die Regierung von Donald Trump in einer Zeit, in der die Menschheit mit der schlimmsten aller Pandemien konfrontiert ist, erneut das venezolanische Volk und seine demokratischen Institutionen angreift, und zwar mit einer neuen Form des Staatsstreichs, die auf miserablen, vulgären und unbegründeten Anschuldigungen beruht und versucht, die hohe Anerkennung, die Venezuela im Kampf gegen den Drogenhandel genießt und die in verschiedenen multilateralen Foren voll und ganz unter Beweis gestellt wurde, zu minimieren.
Die Politik des gewaltsamen Regierungswechsels in Venezuela ist zum Scheitern verurteilt. Das Anbieten von Belohnungen im Stil der rassistischen Cowboys des Fernen Westens zeigt die Verzweiflung von Washingtons Vormachtstellung und ihre Besessenheit von Venezuela, einen Wahlvorteil im Staat Florida zu erlangen.
Die tiefe Frustration des Weißen Hauses ist ein Produkt des heute in Venezuela herrschenden Friedens, dessen Behörden es geschafft haben, alle von den Vereinigten Staaten geplanten und finanzierten Putsch- und Destabilisierungsversuche zu neutralisieren.
Ebenso wenig akzeptiert die Regierung von Donald Trump, dass es der Regierung von Nicolás Maduro mit ihrem eigenen, beispiellosen Modell gelingt, angesichts des eklatanten Versagens der US-Institutionen in diesem Bereich angemessen mit den Bedrohungen des Covid-19 umzugehen.
Es ist angebracht, an die weltweit anerkannte Rolle zu erinnern, die die bolivarische Regierung Venezuelas bei der Erleichterung der Verhandlungen und der Unterzeichnung des Friedensabkommens zwischen der kolumbianischen Regierung und den FARC gespielt hat. Kommandant Hugo Chávez und Nicolás Maduro, zunächst als Außenminister und dann als Präsident, waren die Hauptakteure im Logo eines so wichtigen Abkommens für die kolumbianische Gesellschaft.
Ironischerweise werden die Drogen, die die Vereinigten Staaten einreisen lassen und die die Bevölkerung überproportional konsumiert, in Kolumbien hergestellt. Die DEA war der wichtigste internationale Akteur beim Schutz der Drogenproduktion und -verarbeitung in Kolumbien und der Garant und Wächter über die Übertragung auf die Gehirnzellen junger Menschen in den Vereinigten Staaten.
Heute hat die bolivarische Regierung durch die Erklärungen der direkt Verantwortlichen die Anschuldigungen verifiziert, die sie seit mehr als zwei Jahren hinsichtlich der Planung von terroristischen Aktionen auf kolumbianischem Gebiet, die von den Vereinigten Staaten finanziert und geleitet werden, gegen den Frieden und die Stabilität Venezuelas erhoben hat. Dies beweist die absolute Komplizenschaft und Unterwerfung der kolumbianischen Behörden gegenüber den Vereinigten Staaten, die durch die Ignorierung solch schwerwiegender Anschuldigungen und die Missachtung der ihnen rechtzeitig zur Verfügung gestellten spezifischen Informationen ihr Territorium und ihre Ressourcen in Verschwörungen gegen Venezuela eingebracht haben, was eine eklatante Verletzung internationaler Vereinbarungen und der Charta der Vereinten Nationen selbst darstellt.
Das Volk von Venezuela und seine bolivarische Regierung werden bei allen Angriffen und Lügen, die von dem Hauptstaat ausgehen, der den Terrorismus und den Drogenhandel in der Welt fördert, der Wahrheit ins Auge sehen. Die demokratischen Institutionen Venezuelas garantieren den Schutz des Volkes vor jeder verzweifelten Aktion der Regierung von Donald Trump. Die Unabhängigkeit Venezuelas konsolidiert sich angesichts jedes Angriffs des dekadenten und berüchtigten US-Imperialismus.
Caracas, 26. März 2020

%d Bloggern gefällt das: