Kann COVID-19 die NATO besiegen? Interview mit Bruce Gagnon (blackagendareport.com)

Kann COVID-19 die NATO besiegen?

https://www.blackagendareport.com/can-covid-19-take-down-nato

Ann Garrison, Redaktion Blackagenda Report interviewt Bruce Gagnon
(Global Network Against Weapons and Nuclear Power in Space)

Das Pentagon bestand darauf, trotz der Coronavirus-Epidemie provokative NATO-Kriegsspiele in der Nähe der russischen Grenzen durchzuführen, aber Deutschland zog seine Streitkräfte zurück und sperrte seine Straßen für die Truppenbewegungen.

„Das Virus wird sich auf den mehr als 800 strategisch verteilten US-Stützpunkten auf der ganzen Welt ausbreiten und in den umliegenden Gemeinden Sorgen und Ängste hervorrufen.“

DEFENDER  Europe 20 , die jüngsten antirussischen Kriegsspiele der NATO, begannen im Februar und sollten bis Juni andauern. Die Militärübungen sollten die größte Übung für den Transfer von US-Truppen aus den USA nach Europa seit Mitte der neunziger Jahre werden. Am 13. März erklärte die deutsche Bundeswehr jedoch, nicht mehr teilzunehmen, und zog ihre Truppen aus Angst vor der Verbreitung des Coronavirus ab.

Die Ausrüstung für die US-Panzerbrigaden sollte in Häfen in Belgien, Holland und Deutschland oder aus Lagern in Belgien und Deutschland entladen werden. Es war geplant, dass 1500 deutsche Militärs es in 50 Tagen in Konvois und auf der Schiene zu Trainingsplätzen in Deutschland und Polen durch Deutschland transportieren würden, aber der Rückzug Deutschlands stoppte die Versorgungslinien.

Die Nachrichtenagentur AFP berichtete, dass der weitere Transfer US-amerikanischer Soldaten aus den USA über deutsche Flughäfen ebenfalls gestoppt wurde, sodass die Militärübungen in der Nähe der europäischen Grenzen Russlands vorerst praktisch beendet sind.

Am 11. März, zwei Tage vor dem Rückzug Deutschlands aus DEFENDER Europe 20, haben die norwegischen Streitkräfte Cold Response , weitere antirussische Kriegsspiele, abgesagt  , bei denen 15.000 NATO- und alliierte Soldaten eingesetzt worden wären. Das norwegische Militär sagte, dass sie wegen des „außer Kontrolle geratenen Coronavirus“ absagen würden.

Ich sprach mit Bruce Gagnon, Koordinator und Mitbegründer des Globalen Netzwerks gegen Waffen und Atomkraft im Weltraum, über die Schließung der NATO.

Ann Garrison:  Bruce, haben diejenigen von uns, die keine Fans von US / NATO-Kriegen sind, Grund zum Feiern?

Bruce Gagnon:  Ich würde es nicht einen Moment erklären, dass wir unter den gegebenen Umständen zu feiern hätten. Aber wir sollten uns gut fühlen, dass Friedensbewegungen auf der ganzen Welt diese Forderung unterstützt haben, diese unverantwortlichen Kriegsspiele der USA und der NATO zu beenden. Jetzt muss sich unser Fokus auf den asiatisch-pazifischen Raum verlagern, wo die USA erneut ein riesiges Seekriegsspiel namens RIMPAC  für China, Nordkorea und Russland fördern. Die NATO expandiert in den asiatisch-pazifischen Raum und beabsichtigt, ein „globales Bündnis“ mit einer breiteren interventionistischen Mission zu werden. Also müssen wir alle auch diesen Ball im Auge behalten.

AG:  Halten Sie es für wahrscheinlich, dass Deutschland, Norwegen und vielleicht auch andere NATO-Staaten beginnen, Truppen aus verschiedenen US / NATO-Interventionen innerhalb und außerhalb Europas abzuziehen?

BG:  Das wird davon anhängen, wie lange die Viruspandemie andauert und wie sich der wirtschaftliche Zusammenbruch in Folge daraus ergibt. Interventionen kosten Geld und NATO-Mitglieder werden wirtschaftlich geschädigt sein, wenn dieses Virus besiegt sein wird. Sie sollten es also nicht eilig haben, irgendwo einzugreifen. Auch die Sanktionen gegen Russland haben viele europäische Volkswirtschaften verletzt; Italien, Deutschland und Frankreich haben sich am deutlichsten gegen sie ausgesprochen. Es gibt viele Gründe, warum immer mehr NATO-Mitglieder den Wert des „Bündnisses“ in Frage stellen.

Welche Länder unterstützen andere bei dieser Pandemie? China, Kuba und Russland helfen anderen Nationen vom Iran über Italien, Thailand bis nach Nicaragua. Und was tun die USA, um anderen zu helfen? Nichts, von dem ich wüsste, und tatsächlich verschlimmert wir die Situation noch, indem der Iran und Venezuela während der Pandemie weiterhin sanktioniert werden.

„Immer mehr NATO-Mitglieder stellen den Wert des“ Bündnisses „in Frage.

Die USA leisten sogar schlechte Arbeit, um ihrer eigenen Bevölkerung zu helfen, was für Mr. Big weitgehend überflüssig geworden ist. Und die Leute erinnern sich an solche Dinge. Die Europäer stellen fest, dass die USA eine moralisch und geistig bankrotte Nation sind, und das dämmert zweifellos auch den Menschen in den USA, die hier den Mangel an medizinischer Ausrüstung und den Überfluss an tödlichen Waffen sehen.

Hoffentlich wird die COVID-19-Krise die wirkliche Bedrohung für unsere Sicherheit aufdecken: neoliberale Sparmaßnahmen, die die nationale Gesundheitsversorgung, den Umweltschutz und alles andere von echtem Wert zerstören.

AG:  Wenn das passiert, ist es nicht wahrscheinlich, dass sich auch der Druck, US-Truppen abzuziehen, weiter aufbaut, insbesondere wenn sich das Coronavirus unter den Truppen ausbreitet? Soldaten leben und arbeiten im Allgemeinen auf engstem Raum, ebenso wie Gefangene, und viele Gefangene, die vor langer Zeit hätten freigelassen werden sollen, werden jetzt freigelassen, um die Pandemie innerhalb der Gefängnismauern zu stoppen.

Diese Woche veröffentlichte DefenseOne.com eine Geschichte  über den ersten Fall auf einem US-Marineschiff, in der es hieß: „Die Kommandeure des Kriegsschiffes befahlen Dutzenden hochrangiger Matrosen und Offizieren, in einen engen Raum auf dem Schiff zu gehen, um sie über die Krise und die eigentliche Situation zu informieren soziale Distanzierung “, was zeigt, wie schwierig es für die Marine sein kann, die Verbreitung von Coronaviren an Bord ihrer Schiffe zu begrenzen.

BG:  Ja, das ist eine gute Frage. So wie verschiedene Anlaufhäfen Kreuzfahrschiffe abgewiesen haben, weil sie wussten dass sich Passagiere mit dem Virus angesteckt hatten, werden die Nationen irgendwann anfangen, die Hunderte von US-Kriegsschiffen, die das Virus transportieren, abzuweisen. Das Virus wird sich auf den mehr als 800 strategisch auf der ganzen Welt verstreuten US-Stützpunkten ausbreiten und in den umliegenden Gemeinden Sorgen und Ängste hervorrufen. Nichts davon wird dem Image der USA helfen, insbesondere wenn Washington so langsam mit dem Virus innerhalb des US-Militärs umgeht wie überall in den USA.

AG:  Wenn ich darüber lese, komme ich auf die Idee, dass die Kriegsspiele wie geplant verlaufen wären, wenn die US-Kommandeure ihren Willen gehabt hätten. Sind Sie mit dieser Einschätzung einverstanden?

BG:  Wenn es keinen öffentlichen Aufschrei gegeben hätte, hätte das Pentagon wahrscheinlich versucht, sich so lange wie möglich einfach weiterzumachen. Glücklicherweise gab es einen Aufschrei – nicht nur von der Öffentlichkeit – sondern auch von Regierungschefs wie Deutschland. Der Rückzug der deutschen Bundeswehr bedeutete einen Stillstand des größten Teils der Versorgungslinie für militärische Ausrüstung und Waffen für die Übungen, nicht nur, weil deutsche Truppen nicht beteiligt waren, sondern auch, weil deutsche Straßen nicht mehr zur Verfügung gestellt wurden..

AG:  Ich habe den Eindruck, dass Polen, das keinen Rückzug angekündigt hat, derzeit sehr rechts, sehr antirussisch, pro-NATO und pro-USA aufgestellt ist und sogar Trumps Forderung nach mindestens 2% ihres BIP für Waffenkäufe nachgekommen ist . Würden Sie vermuten, dass sie deshalb bereit waren, bei DEFENDER Europe 20 zu bleiben?

BG: Polen ist derzeit ein totaler Lakai der USA. Die Regierung in Warschau forderte das Pentagon auf, eine Militärbasis in Polen zu errichten, und bot sogar an, dafür zu bezahlen. Die USA haben dort in der Nähe der russischen Grenze einen riesigen Waffendrehpunkt installiert. Ein Hauptgrund für die Kriegsspiele war die Verlagerung massiver Mengen zusätzlicher schwerer Waffen aus den USA nach Polen, um sie letztendlich einzusetzen. Polen hat sein Volk zu einem Ziel in jedem heißen Krieg zwischen den USA / der NATO und Russland gemacht. In letzter Zeit fordern jedoch einige in Polen ein besseres Verhältnis zu Moskau. Lech Walesa, ehemaliger polnischer Gewerkschaftsführer, Nobelpreisträger und erster gewählter Präsident Polens nach dem Fall der Sowjetunion (1990-1995), ist eine solche Stimme, die sich an Moskau wandte. Die Macht der USA, das Schachbrett in Europa zu kontrollieren, schwindet tatsächlich.

AG:  Mir wurde gesagt, dass eine bedeutende Anzahl von Menschen in Deutschland Russland nicht antagonisieren will, aber dass der Antagonismus zwischen Deutschland und Russland für die Machtspieler in den USA sehr wichtig ist. Was meinen Sie dazu?

BG:  Deutschland ist eine interessante Fallstudie. Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Niederlage Hitlers brachte die US-Operation Paperclip mehr als 1.600 deutsche Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker wie beispielsweise Wernher von Braun und sein V-2-Raketenteam in die USA. Einer der Nazis, die die USA hierher gebracht haben, war Generalleutnant Reinhard Gehlen. Während des Zweiten Weltkriegs war er Chef des Militärgeheimdienstes „Abteilung Fremde Heere Ost“ an der Ostfront. Er wurde nach Washington gebracht, wo er bei der Gründung der CIA half, die Gehlens „ Rattenlinie “ von Kontakten innerhalb der von der Sowjetunion kontrollierten osteuropäischen Gebiete nutzte . Die USA nutzten diese „Vermögenswerte“, um den sowjetischen Warschauer Pakt intern zu destabilisieren. Dies war eine der Ursachen für Stalins tiefe innere Paranoia und Rücksichtslosigkeit.

Nachdem die CIA Gehlens Wissen abgesaugt hatten hatte, schickten sie ihn zurück nach Deutschland. Er wurde für den neuen Partner der CIA, den westdeutschen „Nachrichtendienst BND“, verantwortlich gemacht. Fast nach Kriegsende geriet Westdeutschland unter die Kontrolle des Tiefen Staates in Washington. Das hat es Deutschland seitdem schwer gemacht, eine souveräne Nation zu sein.

Wladimir Putin verbindet eine tiefe Freundschaft mit Gerhard Schröder, dem deutschen Politiker, der von 1998 bis 2005 Bundeskanzler war. Schröder war eine starke Stimme für die Beendigung der Feindseligkeit des Neuen Kalten Krieges gegenüber Russland von Seiten des Westens.

Viele Wirtschaftsführer in Deutschland sprechen offen über die Beendigung der Sanktionen gegen Russland, die die deutsche Wirtschaft schwer getroffen haben. Washingtons Bestreben nach einer „Dominanz des gesamten Spektrums“ drückt den Wunsch aus, jede Ebene der Angelegenheiten jeder anderen Nation zu kontrollieren.

AG:  Glauben Sie, dass dieser Unterschied oder ein Großteil davon die Erdgaspipeline von Russland nach Deutschland betrifft, da die US-amerikanische Industrie für fossile Brennstoffe lieber Deutschland ihr über den Atlantik verschifftes Flüssigerdgas (LNG) kaufen möchte?

BG:  Das ist zweifellos ein großer Faktor im aktuellen Drama. US-amerikanische Fracking-Unternehmen wollen LNG zu höheren Preisen nach Europa liefern, als russisches Gas über Pipelines transportiert werden kann. Die meisten Europäer lachen über den Gedanken. Nach dem von den USA gelenkten Putsch in der Ukraine im Jahr 2014 und der Einsetzung einer rechtsgerichteten / von den Nazis unterstützten Regierung setzten die USA Kiew unter Druck, einen Vertrag über den Kauf von US-LNG anstelle von Gas aus dem benachbarten Russland zu unterzeichnen. Die ukrainische Wirtschaft bricht zusammen, da westliche Interessen sie aushöhlen. Sogar der reiche Mutterboden in der Ukraine, einst der Brotkorb der Sowjetunion, wird an westliche Unternehmensinteressen verkauft.

AG:  Glauben Sie, dass die Deutschen, die Deutschland lieber aus der NATO aussteigen sehen möchten, COVID-19 als Chance sahen und eine wichtige Rolle beim Rückzug Deutschlands aus DEFENDER Europe 20 spielten?

BG:  In einer Umfrage im Jahr 2018 wollten 42% der  Deutschen, dass die US-Truppen  ihr Land verlassen, während 37% wollten, dass sie bleiben. In derselben Umfrage wurde berichtet, dass die Deutschen mehr Sympathie für Wladimir Putin (36%) als für Trump (6%) empfanden, während 58% angaben, sie wüssten es nicht oder antworteten nicht. Die Einstellungen ändern sich also und diese Pandemie wird das nur beschleunigen.

AG:  Russland grenzt an die europäischen Nationen Norwegen, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Weißrussland und die Ukraine. Es sieht so aus, als wären alle diese Nationen NATO-Mitglieder mit Ausnahme von Finnland, Weißrussland und der Ukraine, und Finnland plant, 2025 beizutreten. In Weißrussland scheint es ein Tauziehen zu geben, über das weitaus weniger berichtet wird als über die Ukraine, wobei sich Weißrussland immer noch als strategischer Verbündeter Russlands sieht. Könnten Sie über die Bedeutung der belarussischen Pufferzone und des ukrainischen Stellvertreterkrieges sprechen?

BG:  Weißrussland ist der Schlüssel. Angriffe auf Russland kamen immer durch die Ukraine und Weißrussland. Die USA haben die Ukraine zerstört und arbeiten nun daran, Weißrussland in die Hüfttasche zu ziehen. Belarus nutzt die derzeitige „Liebe“ aus Washington, um mehr wirtschaftliche Zugeständnisse von Russland zu erhalten. Die USA wären begeistert, die Kontrolle über Belarus zu übernehmen. Schauen Sie sich an, wo es auf der Karte ist.

Ich habe den Putsch in der Ukraine seit seinem  Beginn im Jahr 2014 verfolgt. 2016 ging ich zusammen mit Regis Tremblay und Phil Wilayto nach Odessa, um mich kurz nach dem Putsch in der Gewerkschaftshalle von Odessa bei den Müttern derer zu treffen, die von Nazi-Todesschwadronen getötet wurden in Kiev. Die einzigen Menschen, die jemals wegen dieser Attentate ins Gefängnis geschickt wurden, waren die Verwandten der Opfer, aber die neue „demokratische“ Regierung und ihre Handlanger waren dafür verantwortlich, und sie wurden beide von der CIA finanziert und geleitet.

Die USA nutzen die Ukraine, um Moskau zu dämonisieren und die russische Grenze zu destabilisieren, während sie sie gleichzeitig berauben. Leider verstehen nur wenige im Westen den  Destabilisierungsplan der USA und der NATO in ganz Russland.

Jeder innerhalb der Ukraine – insbesondere in der Region Donbass direkt an der russischen Grenze -, der es wagt, sich gegen die US-Marionettenregierung in Kiew zu stellen oder die abtrünnigen Republiken in Lugansk und Donezk zu unterstützen, wird als Putin-Liebhaber bezeichnet. Der Putsch in der Ukraine  war eine Obama-Operation, die von Vizepräsident Joe Biden, Außenministerin Hillary Clinton und Victoria Nuland vom Außenministerium durchgeführt wurde.

AG: In  welchen NATO-Mitgliedsstaaten sind an ihren russischen Grenzen US- / NATO-Stützpunkte und / oder Waffen installiert?

BG:  Polen hat natürlich eine US-Basis, ebenso wie Norwegen, und beide haben gemeinsame Grenzen mit Russland. Die USA veranstalten häufig Kriegsübungen in Nordschweden, Norwegen und Finnland. Im Baltikum finden regelmäßig Pentagon-Kriegsübungen statt, die bis nach Russland in Lettland, Estland und Litauen reichen. Wie sollen die Russen reagieren?

Die USA haben außerdem Raketenstartbasen in Rumänien und Polen installiert, die nuklearfähige Erstschlag-Marschflugkörper abfeuern könnten, die in 10 Minuten Moskau erreichen würden. Die USA bauen auch ihre militärischen Verbindungen in Georgien auf, um einen weiteren strategischen Hebelpunkt gegen Russland zu erlangen. Und es gibt viel mehr militärische Aggressionen der USA und der NATO gegen Russland als das, was ich gerade geteilt habe.

Fort Russ News   ist eine gute Website, um dies zu verfolgen. US Army Special Forces von Ft. Carson, Colorado, wird in und aus der Westukraine zu einer Basis umgewandelt, wo sie ukrainische Soldaten ausbilden. Anschließend werden sie entlang der Grenze zu Russland  in die Ostukraine geschickt, um ihre russischsprachigen Mitbürger in der Region Donbass anzugreifen  .

AG:  Wissen Sie, wie viele Atomwaffen die NATO in der Nähe der russischen Grenzen installiert hat und wo sie sich befinden?

BG:  Die USA / NATO haben Stützpunkte in fünf Ländern Europas, in denen etwa 150 von Flugzeugen gelieferte Atombomben (B61-Sprengköpfe) gelagert werden. Belgien, Deutschland, Italien, die Niederlande und die Türkei beherbergen jeweils solche Einrichtungen. An anderen Stützpunkten der US-Marine und der Luftwaffe in ganz Europa, im Mittelmeerraum, im Nahen Osten und im asiatisch-pazifischen Raum haben die USA die Fähigkeit, blitzschnell mit Russland oder China nuklear zu werden.

AG:  Und hat Russland auf seiner Seite dieser Grenzen eine gleichwertige Kraft, einschließlich Nuklearwaffen?

BG:  Ja, Russland kann in Atomwaffen mit den USA mithalten und ist bei neuen Technologien wie Hyperschallraketen sogar noch weiter gegangen. Seit mehr als 10 Jahren warnen Russland und China Washington, dass fortgesetzte Raketeneinsätze entlang ihrer Grenzen – an Land und an Bord von Zerstörern der Navy Aegis – alle Verhandlungen zur Beseitigung von Atomwaffen gefährden.

Russland und China haben beide auf den Erstschlag verzichtet, und ihre Nuklearstreitkräfte dienen nur zu Vergeltungszwecken. Sie haben keine Szenarien für einen nuklearen Erstschlag gegen Europa oder die USA. Die USA sind die einzige Atommacht, die sich weigert, auf Erstschläge mit Atomwaffen zu verzichten. Das Militär veranstaltet tatsächlich Kriegsübungen, die nukleare Erstschläge gegen Russland und China beinhalten. Das Space Command nennt seine alljährliche Erstschlag-Kriegsübung „Rotes Team gegen Blaues Team“. Die Weltraumtechnologie ermöglicht und steuert bereits alle US-Militäroperationen, und jetzt wird uns gesagt, dass wir Trumps Space Force brauchen. Das Ziel ist die totale Herrschaft über Erde und das Weltall im Namen des westlichen Unternehmenskapitalismus.

Star Wars wird das teuerste Industrieprojekt in der Geschichte der Menschheit sein. Die Luft- und Raumfahrtindustrie hat ihre Lobbyisten in Washington angewiesen, „zweckgebundene Finanzierungsquellen“ zu ermitteln, die zur Bezahlung verwendet werden könnten, und sie haben: Sozialversicherung, Medicare, Medicaid und den Rest des bereits in Trümmern liegenden Netzes der sozialen Sicherheit.

AG:  Sind Atomwaffen an den russischen Grenzen der NATO eine größere Bedrohung als Atomwaffen, die von Deutschland, anderen europäischen Nationen oder sogar aus den USA oder Russland abgefeuert werden könnten? Ich habe zuletzt gelesen, dass ein in den USA gestartetes ICBM 30 bis 35 Minuten brauchen würde, um Russland zu erreichen. Können Sie uns helfen, dies zu verstehen?

BG:  Je näher ein Militär seine Waffen an seinem erklärten „feindlichen“ Ziel hat, desto schneller und einfacher ist es, sie zu treffen. Das macht einen Erstschlag, einen sogenannten Enthauptungsschlag für die USA verlockender. Das Pentagon verfügt mit seinen 800 Militärbasen über diese Fähigkeit und zwar überall auf der ganzen Welt.

Alle Atomnationen können sich um ein Vielfaches mit Atomwaffen gegenseitig zerstören. Der ABM-Vertrag verbot die „Raketenabwehr“, weil dieser sogenannte „Schild“ verwendet werden könnte, nachdem das „Schwert“ des Erstschlags gegen eine andere Nation zerstört wurde. Die „Raketenabwehr“ ist ein wesentlicher Bestandteil der Erstschlagplanung. Die Abschaffung des ABM-Vertrags führte zu einer noch schlimmeren Destabilisierung des „Gleichgewichts des Terrors“.

George W. Bush trat vom ABM-Vertrag mit Russland zurück und eskalierte die Finanzierung für die „Raketenabwehr“. Obama begann dann mit den laufenden „Raketenabwehr“ -Einsätzen, die Russland und China umgaben. Russland reagierte mit Hyperschallwaffen, die am US-amerikanischen Raketenabwehrschild vorbeikommen können. Es ist alles eine unergründliche Geldverschwendung und sehr gefährlich.

AG:  DEFENDER Europe Die umfassende Probe für den Transfer von US-Truppen nach Europa schien die Möglichkeit eines umfassenden Schießkrieges zwischen Russland und der NATO anzunehmen, wahnsinnig und ansteckend, wie das klingt, Coronavirus oder nein. Können Sie uns Ihre Gedanken dazu mitteilen?

BG:  Russland ist in seiner langen Geschichte immer wieder angegriffen worden. Russlands Militär ist darauf ausgerichtet, das riesiges Territorium zu verteidigen. Schweden ist dutzende Male nach Russland eingedrungen. Napoleon und Hitler schafften es beide nicht, in Kriegen, die unglaublich viele Menschenleben kosteten, die Kontrolle über Russland zu übernehmen.

Mehr als 27 Millionen Russen starben im Zweiten Weltkrieg gegen die Nazis. Im Gegensatz dazu haben die USA nur 500.000 Mann verloren.

Der Westen will die Kontrolle über die riesigen Ressourcen Russlands und seine Landmasse. Jetzt, mit der globalen Erwärmung und dem Abschmelzen des arktischen Eises, wollen westliche Ölinteressen die Kontrolle über die Region, aber Russland hat zufällig die größte Grenze zur Arktis. Die RAND Corporation hat eine Studie erstellt , in der gefordert wird, Russland zu balkanisieren und es in kleinere Länder aufzuteilen, die leichter zu erobern und zu kontrollieren sind. Es ist verrückt, aber darum geht es in der von der CIA geführten Außenpolitik Washingtons.

Dies ist der Grund für die ständige Dämonisierung Putins und Russlands. Sogar viele sogenannte Progressive fallen darauf herein und sind nicht mehr bereit, sich mit den größeren geostrategischen Problemen zu befassen, die die unaufhörlichen Bemühungen der USA, Moskau zu besiegen, antreiben.

Russlands Haltung lautet: „Wir wollen keinen Krieg, aber wenn Sie uns angreifen, werden wir Sie mit allem zurückschlagen, was wir haben.“ Putin fragt oft: „Was für eine Welt wäre es ohne Russland?“

Die Westler wissen wenig über die lange Geschichte und Kultur Russlands. Unnötig zu erwähnen, dass ihre abweisende Arroganz die Russen bei uns nicht beliebt macht.

Russland hat in den letzten zwei Jahren sein Militärbudget gekürzt und das Geld in die soziale und infrastrukturelle Entwicklung gesteckt, aber zu diesem Zeitpunkt sind seine neuen Hyperschallraketen weiter fortgeschritten als alles, was die USA haben.

AG:  Okay, zurück zur Coronavirus-Pandemie. Wie sehen Sie die NATO und das US-Militär, wenn die Pandemie nur noch drei Monate, weitere sechs Monate oder sogar ein Jahr oder länger dauert? Einige sagen, dass alles anders und weniger globalisiert sein wird, wenn es vorbei ist, je länger es dauert. Gibt es eine Chance, die den weltweiten Einsatz von US-Truppen auf über 800 Militärbasen reduziert?

Kann der Bombenangriffe durch Drohnen mit minimalem Einsatz fortgesetzt werden? Könnte die Erwartung zukünftiger Pandemien zu einem kranken und verdrehten Argument für Waffen im Weltraum werden?

BG:  Meine Gedanken rasen vor Theorien darüber, was derzeit mit dem Virus und der globalen Wirtschaftskrise vor sich geht.

AG:  Da sind Sie nicht der einzige.

BG:  Zieht der Deep State die Fäden? Ist COVID-19 eine in den USA oder in China hergestellte Biowaffe? Und wenn nicht, könnte es aus einem US- oder chinesischen Labor herausgesickert sein?

Gibt es einen Plan , die Verfassung auszusetzen  und  das Kriegsrecht zu erklären ? Jüngste Berichte legen dies nahe.

Wird das US-Militär verwendet, um hier zu Hause eine hungrige und wütende Bevölkerung einzudämmen, die irgendwann rebelliert, wie in „ The Hunger Games “? Wird das Virus das US-Militär bis zu einem Punkt befallen, an dem alle unter Quarantäne stehen? An dieser Stelle ist praktisch alles möglich.

Der Deep State kümmert sich nicht um die jungen Leute, die hauptsächlich zum Militär gehen, um einen Job zu bekommen.

Hier in Maine, nur 16 km von meinem Wohnort entfernt, befindet sich die Werft Bath Iron Works (BIW) von General Dynamics, in der 6.700 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die dortige Maschinistengewerkschaft befürchtet das Schlimmste wegen dem Virus und hat darum gebeten, dass sie alle in bezahlten Urlaub nach Hause gehen dürfen. Das Unternehmen sagt, sie könnten unbezahlt nach Hause gehen oder ihre Urlaubszeit aufbrauchen. Der erste positive Test  für das Virus ist am 23. März bei BIW aufgetaucht, aber das Unternehmen weigert sich immer noch, einen Rückzieher zu machen. Weder General Dynamics noch das Pentagon kümmern sich um diese Arbeiter.

Wie in anderen Ländern mit US-Stützpunkten fühlt sich unsere lokale Bevölkerung von der lokalen militärischen Produktionsstätte bei BIW bedroht. Sogar die Arbeiter, die für ihren Lebensunterhalt davon abhängig sind, haben Angst. Die Menschen müssen beginnen, den Nutzen von US-Stützpunkten und Waffenherstellern neu zu bewerten und tief über ihre Kosten und ihre wahre Mission nachzudenken.

Wir haben die  Umstellung von BIW  auf den Bau von Nahverkehrssystemen, Offshore-Windkraftanlagen, Gezeitenkraftsystemen und mehr gefordert, um unser eigentliches Problem zu lösen: den Klimawandel. Studien zeigen, dass wir durch eine solche Umstellung auch mehr Arbeitsplätze bekommen würden.

Das US-Militär- und Wirtschaftsimperium ist selbst ein tödliches Virus. Es saugt den Reichtum und das Lebensblut seiner Gastländer, einschließlich der USA, ab, aber die Welt erwacht. Hoffentlich wird es nicht zu spät sein.

Ann Garrison ist eine unabhängige Journalistin aus der San Francisco Bay Area. 2014 erhielt sie den  Victoire Ingabire Umuhoza Democracy and  Peace Prize für ihre Berichterstattung über Konflikte in der afrikanischen Region der Großen Seen. Sie kann unter  ann@anngarrison.com erreicht werden .    

BEMERKUNGEN?

Bitte nehmen Sie an der Unterhaltung auf der Facebook-Seite des Black Agenda Report unter  http://facebook.com/blackagendareport teil

Oder Sie können einen Kommentar von uns per E – Mail  comments@blackagendareport.com


Übersetzung: Heinrich Buecker, Coop Anti-War Cafe Berlin