Syrien: Präsident al-Assad empfängt russischen Verteidigungsminister

Damaskus, SANA – Präsident Bashar al-Assad empfing am Montag den russischen Verteidigungsminister Sergey Shoygu und eine begleitende Delegation aus Russland.

Die beiden Seiten diskutierten die am 5. März erzielten russisch-türkischen Abkommen und die ständigen Verstöße gegen diese durch terroristische Organisationen, wobei sie sich auf die Mechanismen zur Umsetzung dieser Abkommen konzentrierten.

Präsident al-Assad und Minister Shoygu erörterten auch die Lage in der syrischen Region al-Jazeera und den anhaltenden Diebstahl von syrischem Erdöl und Ressourcen durch die USA sowie die Schritte des syrischen Staates zur Wiederherstellung von Sicherheit und Stabilität in der gesamten Region und im Land, sowie die Bemühungen der russischen Führung auf regionaler und internationaler Ebene, das Embargo zu brechen und die gegen das syrische Volk verhängten Sanktionen und Isolationen aufzuheben.

Beide Seiten waren sich über die gemeinsamen Strategien und Schritte einig, die in der kommenden Phase zu unternehmen sind.

In den Gesprächen wurde auch die Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen der Verteidigungs- und Streitkräfte der beiden Länder angesprochen, wobei beide Seiten ihre Verpflichtung zum Ausdruck brachten, diese Zusammenarbeit weiter zu verbessern.