Sehr preisgünstige und ökologische Häuser. Die Superadobe-Technik des Architekten Nader Khalili

Nader Khalili studierte Architektur an der Universität Teheran, und an der Technischen Universität Istanbul und ging dann über New York und San Francisco nach Los Angeles. Nach dem Erhalt seiner Lizenz 1970 als Architekt in Kalifornien war er in den USA sowie im Iran tätig.

Müde, konventionelle Bauten wie Wohnhochhäuser zu errichten, beschäftigte er sich seit 1975 mit kleinen Wohnbauten aus Erde.

Der gebürtige Iraner aus Kalifornien, war Architekt, der mit achtunddreißig einen Wendepunkt in seinem Leben hatte. Er kaufte ein Motorrad und reiste fünf Jahre lang durch den Iran. Während dieser Zeit lernte er die traditionellen Bautechniken des ländlichen Raumes kennen. Seitdem widmete er sein Leben der Arbeit in Entwicklungsländern. Sein Ziel: die Armen der Welt zu stärken.

Nader Khalili begann dann ein Konzept zur Festigung von Erdbauten zu entwickeln, die er als Superadobe bezeichnet. Hierfür füllt er lokal vorgefundene Erde in Sandsäcke (später speziell in langen Schläuchen produziert), die er in Lagen zu Gewölbestrukturen aufbaut und hierbei die einzelnen Lagen gegeneinander mit Stacheldraht fixiert. In rudimentärer Weise ist dies ein ideales Baukonzept für temporäre Bauten in Flüchtlingslagern und führte zur Berufung Khalilis als Berater der Vereinten Nationen. Diese Strukturen wurden für ein Flüchtlingslager für Iraker un in Chuzestan (Iran), erstmals vereinzelt verwirklicht.

Nader Khalili entwickelt hierfür mehrere Modelle, die er in Hesperia (Kalifornien) umsetzte, u. a. das Haus Earth One mit einer Reihung tonnengewölbter Räume und Eco-Dome, einem Rundbau mit kleineren Apsiden.

Der Architekt Nader Khalili war einer der Ersten, der das Konzept der Biokonstruktionen in der Antike wieder aufgegriffen und an das uns bekannte Modell angepasst hat. Der amerikanisch-iranische Architekt war der Schöpfer des „Super Adobe“. Seine Konzept wurde von den Vereinten Nationen für nachhaltiges und würdiges Wohnen gebilligt.

Dieses Baumodell ist nicht nur geeignet um im ländlichen Raum nachhaltig zu bauen . Es kann auch in dicht besiedelten Städten oder Ballungszentren eingesetzt werden, da seine Materialien zur Verringerung der Umweltbelastung beitragen.

Die Materialien werden entsprechend den klimatischen Bedingungen der jeweiligen Region ausgewählt. In einigen Gebieten ist es besser, Wände zu bauen, die im Winter die Wärme speichern. oder im Sommer Kühle halten. Je nach Gebiet ist auch die Widerstandsfähigkeit gegen Erdbeben, Tornados, Überschwemmungen oder andere Naturkatastrophen wichtig.

Ziel ist es, billige und widerstandsfähige Häuser mit geringer Umweltbelastung zu bauen, die SuperAdobe. Mit langen Sandsäcken („SuperAdobe Bags“), Stacheldraht, Land vor Ort und einigen Werkzeugen entwickelte Khalili ein revolutionäres Konstruktionssystem, das die heutigen globalen Sicherheitsanforderungen von seismischen Bauvorschriften erfüllt.

„Erde ist das ökologischste, reichlichste und haltbarste Material, das es gibt, und das gibt es überall! Eine Milliarde Menschen auf der Welt sind obdachlos oder ihre Häuser sind schwach und brechen zusammen, mit meinem System passiert dies nicht “, erklärte Khalili.

„Die Kosten für ein Zelt, das in diesen Situationen das gängigste System ist, sind höher als die Kosten für ein Schutzhaus, das nach der Superbeat-Methode gebaut wurde.“ Khalili rechnet mit 150 Euro.

„Ein kleines Haus kann in nur einem oder zwei Tagen gebaut werden, wenn drei Personen teilnehmen und ohne zu wissen, wie es geht.“

Nader Khalili verstarb 2008 in Los Angeles. Heute verwirklichen seine beiden Kinder seine Idee:

.

Webseite des Projekts:
https://www.calearth.org

Hier findet man viele weitere Videos über seine Ideen:
https://www.youtube.com/results?search_query=Nader+Khalili

Hier mehr Infos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nader_Khalili

und hier auf spanisch: LINK

%d Bloggern gefällt das: