Nahost: Pentagon erwägt Truppenaufstockung (AFP/jW)

Washington. Das US-Verteidigungsministerium erwägt die Entsendung von 5.000 bis 7.000 weiteren Soldaten in den Nahen Osten. Das sagte ein US-Behördenvertreter, der anonym bleiben wollte, am Donnerstag (Ortszeit) der Nachrichtenagentur AFP. Es handele sich um eine Antwort auf die Bedrohung von US-Interessen in der Region durch mit dem Iran verbündete Gruppen. Näheres sagte er nicht. John Rood, Staatssekretär im US-Verteidigungsministerium, sagte vor dem Streitkräfteausschuss des US-Senats, die Regierung beobachte »das Verhalten des Iran mit Sorge«. Gleichzeitig dementierte er einen Bericht des Wall Street Journal über die mögliche Entsendung von 14.000 weiteren Soldaten in den Nahen Osten, womit sich die Zahl der seit dem Frühjahr in die Region entsandten US-Soldaten verdoppeln würde. (AFP/jW)

%d Bloggern gefällt das: