Archive for November 13th, 2019

13. November 2019

Noch ein Video und noch ein Video und noch … Im Untersuchungsausschuss des Bundestages tauchen Aufnahmen auf, die vor dem Anschlag vom Breitscheidplatz gemacht wurden und den späteren Tatort zeigen (Telepolis)

https://www.heise.de/tp/features/Noch-ein-Video-und-noch-ein-Video-und-noch-4582421.html

13. November 2019

Brasilien: „Die Mentalität der Sklavenhalter kehrt zurück“ (amerika21)

Die Gewerkschafterin Carmen Foro über den zunehmenden Widerstand gegen die aggressive Politik von Präsident Bolsonaro

weiterlesen hier:
https://amerika21.de/analyse/231909/brasilien-mentalitaet-sklavenhalter

13. November 2019

Gräuelpropaganda für den Regime-Change: Zum Tod des Weißhelm-Gründers James Le Mesurier (RT Deutsch)

Der Gründer der syrischen „Weißhelme“ wurde am Montag tot vor seinem Haus aufgefunden. Die genauen Umstände des Ablebens von James Le Mesurier sind noch unbekannt. Einst NATO-Geheimdienstkoordinator, widmete er sich in den letzten Jahren dem Regime-Change in Syrien.
Zum Artikel: https://deutsch.rt.com/meinung/94559-graeuelpropaganda-fur-regime-change-james-le-mesurier/

Jürgen Cain Külbel beschreibt hier auch die aufschlussreiche Laufbahn des britischen Ex-Agenten bis zu den von ihm gegründeten und der westlichen Kriegsallianz und ihren Medien gefeierten „humanitären Helfer“ der „Weißhelme“….

13. November 2019

Das schreckliche Erbe US-amerikanischen radioaktiver Waffen im Irak (almanar.com)

Armando Reyes

Quelle: http://spanish.almanar.com.lb/372693

Eine kürzlich durchgeführte Untersuchung bestätigte die schrecklichen Auswirkungen des Einsatzes von abgereichertem Uran durch die USA bei der Invasion und Besetzung des Irak im Jahr 2003, insbesondere bei Kindern.

Die Ergebnisse der von unabhängigen Personen durchgeführten Studie zeigen direkte Zusammenhänge zwischen dieser Art von Munition und den furchterregenden angeborenen Missbildungen bei der Geburt.

Nach der Analyse von Haaren und Zähnen von Leichen von Personen, die mit schwerwiegenden Anomalien in Gebieten mit blutigen Zusammenstößen oder in der Nähe von US-Militärstützpunkten geboren wurden, stellten die Forscher einen hohen Gehalt an Thorium fest, ein chemisches Element, das durch den Zerfall von abgereichertem Uran entsteht.

Die Forschung zeigt zum Beispiel einen direkten Zusammenhang zwischen dem Leben in der Nähe des US-Luftwaffenstützpunkts Al-Talil im Südosten des Irak und dem Risiko, ein Kind mit angeborenen Behinderungen zur Welt zu bringen.

Weitere Erkrankungen sind Herzerkrankungen, Deformationen der Wirbelsäule und der Lippenspalte, sagte Mozhgan Savabieasfahani, ein unabhängiger Forscher iranischer Herkunft mit Sitz in Michigan, USA.

Savabieasfahani, Mitautor der Studie, denunzierte diese Episoden in einem Interview mit dem amerikanischen Portal TruthOut.

Der Wissenschaftler schätzt, dass die Zunahme dieser Krankheiten durch den Einsatz von Tausenden von Bomben und Munition verursacht wurde, die mit dem vom Pentagon abgereicherten Uran beschichtet waren.

Diese Invasion und anschließende Besetzung durch ein von Washington geführtes Bündnisses wurde vom damaligen Präsidenten George W. Bush (2001-2009) unter dem Vorwand genehmigt, dass das arabische Land angeblich über Massenvernichtungswaffen verfügte.

Nach Jahren eines verheerenden Krieges mit blutigen Folgen gab Washington zu, dass im Irak keine solche Waffen gefunden wurden, aber das Böse war bereits geschehen und richtet weiterhin Schaden an.

„Wenn eine mit abgereichertem Uran beschichtete Bombe ihr Ziel trifft, verursachen Feuer und Hitze Emissionen kleiner radioaktiver Partikel, die der Wind kilometerweit tragen kann, und verschmutzen die Luft, die unschuldige Menschen atmen“, sagte Savabieasfahani.

Das Einatmen könne Lungen-, Knochen-, Haut- und Nierenschäden sowie Geburtsfehler und chemische Vergiftungen verursachen.

Laut den Forschern waren diese Angriffe nicht die einzige Quelle der Verschmutzung, da Tausende von gepanzerten Fahrzeugen, Panzern und Flugzeugen zerstört und mit abgereichertem Uran verstärkt wurden, das beim Zerfall die Atmosphäre und die Wasserströmungen der arabischen Nation versteifte.

Die irakischen Ärzte und Experten beschreiben die Verwendung dieser Munition durch Washington als Völkermord und verurteilen die wachsende Zahl von Babys mit angeborenen Behinderungen in Gebieten, in denen während der US-Invasion Kämpfe verzeichnet wurden.

Einer dieser Orte ist die Stadt Falluja, 50 Kilometer westlich von Bagdad, wo Statistiken einen dramatischen Anstieg von Krebs bei Kindern, Leukämie und Fehlgeburten widerspiegeln.

Ein Bericht der Weltgesundheitsorganisation mit dem Titel Zusammenfassung der Prävalenz angeborener Defekte, die in 18 ausgewählten Distrikten im Irak gemeldet wurden, erfasst die Prävalenz von Geburten mit diesen Problemen.

Dies belegt der Bericht vor allem in Gebieten, die Beschuss oder heftigen Kämpfen ausgesetzt sind.

Diese Untersuchung wurde durchgeführt, nachdem im Irak aufgrund der vom Pentagon befohlenen Invasion und Okkupation eine weitverbreitete Besorgnis über ungewöhnliche Erhöhungen der Reproduktions- und Geburtsergebnisse ausgelöst worden war.

Die Radioaktivität, die von eindringenden Waffen ausgeht, scheint sich aufgrund einer zunehmenden Anzahl von Geburtsfehlern in Mosul, Al-Ramadi, Nadschaf, Falludscha, Basra, Hawijah und Bagdad auf dem gesamten irakischen Territorium auszubreiten.

Während in anderen Provinzen Krebsfälle ebenfalls massiv zunehmen, nehmen Sterilität, wiederholte Fehlgeburten, fetale Todesfälle und angeborene Defekte zu, die in einigen Fällen nicht einmal medizinisch charakterisiert sind.

Forscher des Gesundheitsministeriums sagten in einem Interview mit dem britischen Fernsehen BBC, dass diese Situation die nächste Generation von Irakern gefährde.

Quelle: Latin Press

13. November 2019

„Wo Konflikte herrschen, dient sie unseren Interessen“ – wie Angela Merkel der Bundeswehr gratuliert (RT Deutsch)

Die Bundeswehr feiert am Dienstag Geburtstag – und die Kanzlerin gratuliert. In einem Video erläutert Angela Merkel ihre Vorstellung von der Bundeswehr und verrät dabei womöglich mehr, als sie beabsichtigt hatte. Interessant ist auch, wovon sie nicht spricht.

von Andreas Richter

weiterlesen hier:
https://deutsch.rt.com/meinung/94506-wo-konflikte-herrschen-dient-sie-unseren-interessen/

13. November 2019

Assad im Interview: Sanktionen zielen auf die Bürger ab und sollen Regimewechsel herbeiführen (RT Deutsch)


Die Sanktionen der USA und der EU gegen Damaskus dienen dem Ziel, die Menschen gegen die legitime syrische Regierung zu mobilisieren und in die Agenda des Westens einzubinden, so Syriens Präsident Baschar al-Assad in einem exklusiven Interview mit RT.
Das ganze Interview nun auch in deutscher Übersetzung:
https://deutsch.rt.com/international/94610-assad-im-interview-sanktionen-zielen-volk-treiben-regimewechsel-an/

13. November 2019

EU-Verteidigungsminister beschließen 13 weitere Rüstungs- und Militärprojekte / PESCO „Ständige Strukturierte Zusammenarbeit“ der EU im Bereich der Sicherheits- und Verteidigungspolitik

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/eu-verteidigungsminister-beschliessen-13-weitere-ruestungs-und-militaerprojekte-li.1228
12. November 2019
EU-Verteidigungsminister beschließen 13 weitere Rüstungs- und Militärprojekte

Siehe hierzu auch die FAZ vom 26. März 2019:
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pesco-machen-34-projekte-die-eu-verteidigungsfaehig-16083341.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Pesco: Machen 34 Projekte die EU verteidigungsfähig?

13. November 2019

Tulsi #Gabbard on Evo #Morales resignation – needs facts first !?

Tulsi #Gabbard on Evo #Morales resignation in #Bolivia youtu.be/-79HxwMAHw4 needs facts first

13. November 2019

Wen interessieren schon Fakten: Regierungssprecher Seibert über Bolivien und den OAS-Wahlbericht

Die Haltung der Bundesregierung zu Bolivien wirft zahlreiche Fragen auf. Wieso weigert sich Deutschland anders als Partnerländer wie Spanien oder Argentinien, das Agieren des Militärs zu kritisieren? Warum werden falsche Tatsachen über den OAS-Wahlbericht verbreitet?

von Florian Warweg, 12.11.2019

weiter hier:
https://de.rt.com/20yb

13. November 2019

Warum es in Bolivien einen Putsch gab – weil sich Polizei und Armee gegen die Regierung gestellt haben, und mit Terror gegen Regierungspolitiker und ihre Familien vorgegangen wurde – von Harald Neuber (Heise.de)

https://www.heise.de/tp/features/Warum-es-in-Bolivien-einen-Putsch-gab-4584644.html?seite=all

13. November 2019

Berlin und der Putsch in La Paz (german-foreign-policy.com)


 12.11.2019

LA PAZ/BERLIN (Eigener Bericht) – Die Bundesregierung und ein führender Politiker der Opposition billigen den Putsch in Bolivien. Der von der Armeeführung erzwungene Rücktritt des gewählten Präsidenten Evo Morales sei ein „wichtiger Schritt hin zu einer friedlichen Lösung“, behauptet ein Berliner Regierungssprecher. Der außenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Bundestag urteilt, die Militärs hätten „die richtige Entscheidung getroffen“.

weiterlesen hier:
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8102/

13. November 2019

Bundeswehr feiert 64. Jahrestag: Nato-Offizier a.D. warnt vor „Kurs einer Interventionsarmee“ (Sputniknews)

Mit zahlreichen Veranstaltungen wird an den 64. Gründungstag der Bundeswehr erinnert. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer spricht von „äußeren Bedrohungen“ und fordert immer wieder mehr Verantwortung in der Sicherheitspolitik. Ein ehemaliger Nato-Offizier wünscht sich eine „Rückkehr zu den Wurzeln“ – weg vom „Kurs einer Interventionsarmee“.

weiterlesen hier:
https://de.sputniknews.com/politik/20191112325982134-bundeswehr-jahrestag-aktuell/

13. November 2019

NATO Talk in Berlin: Nach fast drei Jahrzehnten hat die Allianz ihr Feindbild zurück. (RT Deutsch)

NATO Talk in Berlin: „Herzlich willkommen auf der Intensivstation“

Nach der Auflösung der Sowjetunion verlor das transatlantische Militärbündnis für lange Zeit die Orientierung. Statt kollektiver Verteidigung beging die NATO Angriffskriege und verletzte damit die eigene Gründungscharta. Nach fast drei Jahrzehnten hat die Allianz aber wieder ihr Feindbild zurück.

hier weiterlesen:
https://deutsch.rt.com/meinung/94537-nato-talk-in-berlin-herzlich/

13. November 2019

Demand NYT retract endorsement of Bolivia coup – US-Senator Sanders, Representatives Ocasio-Cortez, Ilhan Omar, the AFL-CIO, the governments of Mexico, Uruguay, the president-elect of Argentina, British Labour Party leader  Corbyn, former OAS Secretary General Miguel Insulza all condemn the military coup in Bolivia.

Senator Bernie Sanders, Representatives Alexandria Ocasio-Cortez and Ilhan Omar, the AFL-CIO, the governments of Mexico, Uruguay, the president-elect of Argentina, British Labor Party leader Jeremy Corbyn, and former OAS Secretary General Miguel Insulza have all condemned the military coup in Bolivia.

But the New York Times editorial board has endorsed it!

Demand that the New York Times immediately retract its endorsement of the military coup in Bolivia by signing our petition.

Thanks for all you do to help make U.S. foreign policy more just,

Erik Sperling and Sarah Burns

Just Foreign Policy

13. November 2019

Bolivia and Venezuela: Two Countries, But Same Hybrid War (Counterpunch)

Bolivia and Venezuela: Two Countries, But Same Hybrid War

%d Bloggern gefällt das: