Konferenz für Demokratie und gegen Neoliberalismus in Kuba – Auch Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro zu Gast (amerika21)

Vertreter der kubanischen Regierung nutzten die Konferenz, um verschiedene außenpolitische Positionen des sozialistischen Landes zu bekräftigen. Neben der Unterstützung für die Regierung von Nicolás Maduro hob der ICAP-Präsident auch die Kampagne zur Befreiung des brasilianischen Ex-Präsidenten Lula da Silva hervor. In den vergangenen Tagen wurden unter dem Motto „Lula livre“ in kubanischen Staatsbetrieben tausende Unterschriften zur Unterstützung des 2017 wegen Korruptionsvorwürfen verurteilten Politikers gesammelt. Kuba stehe zudem weiterhin an der Seite des Palästinensischen Volks und solidarisiere sich mit dem Unabhängigkeitskampf in der Westsahara, deren Gebiet von Marokko beansprucht wird. Darüber hinaus verurteile Kuba Gewalt gegen Flüchtlinge und Migranten und unterstütze die Unabhängigkeitsbewegung auf der Nachbarinsel Puerto Rico.

weiterlesen hier:
https://amerika21.de/2019/11/233735/kuba-konferenz-solidaritaet

%d Bloggern gefällt das: