Die völkerrechtswidrige Blockade gegen Venezuela stoppen! Kundgebung am 21.9.2019 #HaendewegvonVenezuela

Beginn: 14 Uhr
Pariser Platz/Brandenburger Tor
Auftaktrede: André Scheer

LINK Flyer

Die extrem gefährliche Lage und die täglichen Leiden der Bevölkerung Venezuelas wegen der illegalen Sanktionen der USA und deren Androhung einer Seeblockade halten weiter an.

Dagegen werden in diesen Tagen mehr als 12 Millionen Unterschriften unter dem „Brief der Völker der Welt“ an den Generalsekretär der Vereinten Nationen, Dr. António Guterres, übergeben – davon mehr als 1300 aus der Bundesrepublik Deutschland.

Jede Unterschrift klagt die USA an, zielgerichtet wirtschaftliche, politische und psychologische Aggressionen gegen die venezolanische Bevölkerung zu begehen, um einen „Regime Change“ herbei zu führen. Alle diese Verstöße gegen das Völkerrecht
geschehen vor den Augen der UNO, deren vornehmste Existenzberechtigung es doch ist, mit den Mitteln des Völkerrechts Kriege und Aggressionen wie unilaterale Sanktionen und Blockaden zu verhindern.

Jede Unterschrift in der Bundesrepublik ist auch eine Stimme gegen eine Beteiligung der Bundesregierung an der Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade und gegen die völkerrechtswidrige Anerkennung des Putschisten und der US-Marionette Guaido oder seinen Abgesandten Gebauer.

Das wollen wir auf unserer Kundgebung sichtbar machen!

Beteiligt euch zur Unterstützung Venezuelas!

Berliner Bündnis „Hände weg von Venezuela“

 

%d Bloggern gefällt das: