Archive for September 8th, 2019

8. September 2019

Navy Seals stehen vor „Zusammenbruch der Ordnung und Disziplin“ – US-Navy muss reagieren

8.9.2019
Die amerikanischen Navy Seals sind eine Spezialeinheit der US Navy. Sie werden bei besonders schwierigen und heiklen Missionen eingesetzt und gelten als eine der besten Einheiten ihrer Art in der Welt. Doch anscheinend gibt es dort zunehmend gravierende Probleme mit Ordnung und Disziplin. Die Navy muss hart durchgreifen.

Wie die „New York Times“ berichtet, hat das Naval Special Warfare Command am Freitag drei Führungskräfte des SEAL Teams Seven entlassen müssen. Als Begründung wird angegeben, dass ihr Versagen in der Führung zu einem „Zusammenbruch der Ordnung und Disziplin“ in der Einheit geführt habe.

weiterlesen hier:
https://de.sputniknews.com/panorama/20190908325709386-us-eliteeinheit-navy-seals-zusammenbruch-ordnung-disziplin/

8. September 2019

Folker Hellmeyer und Alexander Rahr: Machtachsenverschiebung – Das Zeitalter der USA ist vorbei (Weltnetz TV)

Folker Hellmyer*, einflussreicher Banker, ehemaliger Chefanalyst der Bremer Landesbank, und Alexander Rahr**, der Russlandexperte, jetzt Senior Adviser bei der Gazprom Brussels und Mitbegründer des Petersburger Dialogs, diskutieren über die Verschiebung der geopolitischen Machtachsen, d.h. der Erosion einer von den USA und den westlichen Ländern dominierten Weltordnung hin zu einem neuen Multilateralismus, in dem China, Indien, Russland und andere Länder der ehemals dritten Welt eine immer wichtigere Rolle spielen. Die erdrückende Militärmacht der USA und der Nato werden diesen Prozess vielleicht verzögern, aber auf die Dauer – trotz Wirtschaftssanktionen, trotz Handelskriegen und trotz vieler Regime Changes, die in den letzten Jahren stattgefunden haben, nicht aufhalten können. Die langfristig angelegte Politik Chinas im Rahmen des großen Seidenstraßen-Projekts zeigt, wie eine Politik der Wirtschaftsbeziehungen auf der Grundlage gegenseitiger Akzeptanz aussehen kann. Die Welt wird zukünftig multipolar geordnet werden müssen.

Die deutsche Ostpolitik der 70er Jahre ist heute weitgehend vergessen. Die Hoffnungen auf eine Welt des Friedens, der Demokratie und Verständigung zwischen gleichberechtigten Staaten („Charta von Paris“ von 1990) sind nachhaltig zerstört worden. Seit 2013 wird der Hass gegen Russland geschürt und rückt die Nato vor bis dicht an die russischen Grenze. Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland, den Iran und andere Länder zerstören viele der wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen. Der Handels- und Zollkrieg der USA verschärft die Spannungen zu China immer weiter. Warum sind Deutschland und Europa nicht in der Lage, sich vom Kurs des Unilateralismus der USA zu emanzipieren? Welche Rolle spielen die Medien? Wie verschieben sich die Strukturen auf den Finanzmärkten? Folker Hellmeyer und Alexander Rahr erzählen anschaulich und mit vielen Details auch über ihre eigene Rolle. Und wie sie wegen ihrer permanenten Fordung, die Verständigung und den Ausgleich mit Russland und China zu suchen und nicht zu zerstören, als „Putinversteher“ diffamiert und immer mehr aus den Mainstream-Medien vertrieben worden sind.

Zur friedlichen Verständigung wie schon zur Zeit der Ostverträge gäbe es keine Alternative. Wir könnten und sollten, so Hellmeyer und Rahr, die gewachsenen Beziehungen zu Russland nutzen und Brücken zu China bauen. Mit sollten das Verständnis für die unterschiedlichen Kulturen der Länder fördern. Thema Nr. 1 sei heute die Ökologiefrage, die Friedenspolitik ganz in den Hintergrund gerückt. Warum könnten wir nicht eine riesige ökologische Allianz mit Russland und China schmieden, in der die drängenden ökologischen Probleme gemeinsam angepackt werden. Es gehe schließlich um das Leben auf diesem Planeten. Wenn wir eine ökologische Politik fördern wollen, müssten wir jedenfalls mit dem Schießen aufhören.

* Folker Hellmeyer
war Chefanalyst bei der Landesbank Hessen-Thüringen, bis 2018 bei der Bremer Landesbank (BLB) und jetzt bei der Solvecon Invest GmbH. Er ist ein Medienstar. Die hohe Trefferquote seiner Prognostik hat sein Renommee immer weiter verstärkt. Schließlich war er einer der wenigen, die die Weltwirtschaftskrise von 2008 vorausgesagt haben. In seinem Buch „Endlich Klartext! Ein Blick hinter die Kulissen unseres Finanzsystems“ kritisiert er mit aller Deutlichkeit die Dominanz des US-amerikanischen Finanzsystems und die schädlichen Folgen für die Marktwirtschaft und Demokratie. Der täglich erscheinende „Forex-Report“ der Solvecon Invest GmbH erreicht inzwischen hohe Auflagen. (Kann abonniert werden)

** Alexander Rahr
war tätig in vielen Thinktanks (Forschungsinstitut von Free Europe/Radio Liberty; Programmdirektor am Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik; Forschungsaufenhalt in RAND Corporation; Projekleiter beim Deutsch-Russischen Forum; Mitbegründer des Petersburger Dialogs; Senior Advisor bei der Wintershall Holding; Senior Advisor bei Gazprom Brussels) und hat neun Bücher (darunter Biographien und Gorbatschow und Putin) unzählige Artikel und Aufsätz geschrieben. Sein letztes Buch ist etwas ganz besonderes. Es ist ein Roman, es hat den Titel „2054 – Putin decodiert“ und ist ein Science-Fiction-Tatsachen-Politthriller. Lesens- und empfehlenswert!

Sönke Hundt
moderierte das Gespräch. Er ist Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Bremen, Mitglied des Bremer Friedensforums und hat sich in der letzten Zeit intensiv mit Geopolitik und Propaganda beschäftigt.

8. September 2019

Flucht aus Kabul. Berlin holt Bundespolizei und »Entwicklungshelfer« aus Afghanistan zurück. Trump setzt Verhandlungen mit Taliban aus (junge Welt)

Die Bundesregierung hat die meisten deutschen Polizisten und Entwicklungshelfer aus der afghanischen Hauptstadt Kabul evakuiert. Einige wurden nach Masar-i-Scharif im Norden des Landes gebracht, wo die Bundeswehr einen Stützpunkt hat. Andere wurden nach Hause geflogen. Das wurde am Sonntag durch Presseberichte bekannt.

weiterlesen hier:

https://www.jungewelt.de/artikel/362380.afghanistan-taliban-flucht-aus-kabul.html

8. September 2019

Berlin: Kundgebung „Hände weg von Venezuela“ Samstag 7. September 2019

mit den kubanischen Hip Hop Künstlern
von Asociacion Hermanos Saiz

und dem Liedermacher
Tobias Thiele

http://haendewegvonvenezuela.net/links/kundgebung7.9.19.html
#NoMasbloqueo – Asociacion Hermanos Saiz, Hip Hop de Cuba #Berlin #HaendeWegVonVenezuela

#Berlin 7. Sept. 2019 – Liedermacher Tobias Thiele #HaendeWegVonVenezuela #HandsOffVenezuela

#Berlin 7. Sept. 2019 – Tobias Thiele #HaendeWegVonVenezuela #HandsOffVenezuela

#Berlin 7. Sept. 2019 – Tobias Thiele #HaendeWegVonVenezuela #HandsOffVenezuela

#HaendewegvonVenezuela – Rede Edgar Göll – Berlin 7.9..2019 #HandsOffVenezuela

#Berlin Sieptembre 7 #ManosFueraDeVenezuela / Mauro, Partido Comunista Peruano

#Solidaridad con #Venezuela #ManosFueraDeVenezuela #HaendewegvonVenezuela #Berlin Sept.7

Sept.7 #Berlin Alliance #HandsoffVenezuela #HaendewegvonVenezuela #Solidaridad #International

8. September 2019

Nie wieder Mikroplaste im Wasser? Neues Startup „Wasser 3.0“ mit erfolgreichen Pilotanlagen (Sputniknews)

Ein Karlsruher Startup hat ein Verfahren entwickelt, mit dem Mikroplaste aus dem Wasser gefischt werden kann. Bisher haben Kläranlagen diese Schadstoffe nicht filtern können. Katrin Schuhen, Geschäftsführerin von „Wasser 3.0“, gab Sputnik einen exklusiven Einblick in die Funktionsweise und Nachhaltigkeit des Produkts.

weiter hier:
https://sptnkne.ws/9F8J

8. September 2019

Die Proteste in Hongkong sind Teil des entscheidenden Konflikt des 21. Jahrhunderts – des Konflikts zwischen den USA und China. – von Kevin Zeese, Popular Resistance

Die Proteste in Hongkong haben gestern mit einem Marsch zum US-Konsulat einen offeneren US / Pro-Trump-Fokus genommen. Die Demonstranten trugen US-Flaggen, sangen die Nationalhymne der USA und appellierten an Donald Trump. Sie fordern, dass die USA das Gesetz über Menschenrechte und Demokratie von Hongkong verabschieden, wonach die US-Regierung jedes Jahr die politische Autonomie von Hongkong bewerten muss, um festzustellen, ob es nach dem US-Gesetz von 1992 über die Politik von Hongkong weiterhin einen besonderen Handelsstatus haben soll.

Wenn dies zum Gesetz wird, ist leicht zu verstehen, wie dies zu einer Eskalation zwischen den USA und China über Hongkong führen muss und Teil der Unterstützung für Konflikte mit China sein wird.

Der Konflikt mit China wird das bestimmende außenpolitische Thema des 21. Jahrhunderts sein. Die nationale Sicherheitsstrategie der USA, die ihren Fokus auf China als asiatischer Pivot (Hinwendung nach Asien) nach der Strategie von Obama verschärfte und das Bestreben, die transpazifische Partnerschaft ohne China zu aufrechtzuerhalten. Jetzt unter der Strategie Trumps mit dem ‚Great Power Conflict‘ als neuer nationaler Sicherheitsstrategie der USA und mit dem neuen Vorsitzenden der US-Militärführung wird zum Ausdruck gebracht, dass die USA für den Rest des Jahrhunderts mit China in Konflikt geraten. Bei diesen Protesten Hongkong ging es deshalb um weit mehr als nur nur um ein Auslieferungsgesetz für Hongkong. Es ist offensichtlich, dass dies nie das Thema war, sondern nur als Auslöser für die anhaltende Eskalation des Konflikts zwischen den USA und China diente.

Hier sind zwei Artikel, die die gestrigen Proteste beschreiben:

https://www.scmp.com/news/hong-kong/politics/article/3026218/hongkongers-march-us-consulate-calling-human-rights-help

https://www.huffpost.com/entry/hong-kong-protests-us-consulate-trump_n_5d74ce59e4b0fde50c2815ed

8. September 2019

US-Autor und Friedensaktivist Norman Solomon wirft führenden Demokraten vor, mit ihrer ablehnenden Haltung gegenüber progressiven Abgeordneten den Wahlsieg im Jahr 2020 zu gefährden. (luftpost-kl.de)

US-Autor und Friedensaktivist Norman Solomon wirft führenden Demokraten vor, mit ihrer ablehnenden Haltung gegenüber progressiven Abgeordneten den Wahlsieg im Jahr 2020 zu gefährden.

(s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_19/LP10119_090919.pdf )

8. September 2019

Nord Stream 2: Schäuble spricht über verlorenes Vertrauen – und warnt vor „Sabotage”

Die Erdgas-Pipeline in der Ostsee Nord Stream 2 spaltet weiterhin die Geister in Deutschland und Europa und ist längst zum Spielball der internationalen Politik geworden.

weiterlesen hier:
https://sptnkne.ws/9F8W

8. September 2019

Bester Kimaschutz: Kein Krieg für Öl! (Weltnetz TV)

Derzeit droht ein Krieg durch die USA gegen den Iran. Deshalb bestand bei einer Aktionskonferenz in Frankfurt am 17.8. auch Einigkeit darüber, die Losung „Kein Krieg für Öl“ schwerpunktmäßig einzusetzen, um einen neuen Golfkrieg zu verhindern. Bekanntlich einte sich vor dem Irak-Krieg 1990-1991 die deutsche Friedensbewegung hinter der Losung „Kein Blut für Öl“. Der Krieg selbst erwies sich dann auch als Umweltkatastrophe in schlimmster Ausprägung. Zunächst waren es die brennenden Ölfelder, die von irakischen Truppen in Kuwait entzündet und erst nach neun Monaten vollständig gelöscht wurden. Später entstand der Begriff des „Golfkriegs-Syndroms“ durch die seitens der USA eingesetzte Uranmunition, wie auch 1999 auf dem Balkan und in wesentlich größerem Maße 2003 wieder im Irak. Uranmunition kann als die schlimmste Langzeit-Umweltkatastrophe durch Kriegsführung überhaupt bezeichnet werden. Deshalb ist Krieg die größte Katastrophe für Umwelt und Klima.
Das gilt aber bereits für die weltweite US-Militärpräsenz, die vor allem in der Golf-Region konzentriert ist.

weiterlesen hier:
https://weltnetz.tv/story/2055-friedens-und-umweltbewegung-schritte-zur-zusammenarbeit

%d Bloggern gefällt das: